[h1]Türkei liegt Hakan Sükür zu Füßen[/h1]

Im Rahmen des UEFA-Jubiläums wurde jeder Mitgliedsverband gebeten, seinen herausragendsten Spieler der letzten 50 Jahre zu benennen. Die Türkei entschied sich für Hakan Sükür als ihren Goldenen Spieler. Vor der UEFA EURO 2008™ erinnert uefa.com an dessen Karriere.

Es ist kein Zufall, dass es Anfang der 90er Jahre sowohl mit dem türkischen Fußball als auch mit dem neuesten Star des Landes steil bergauf ging. Hakan Sükür ist in seiner Karriere allen Vorschusslorbeeren gerecht geworden. Er feierte auf nationaler und auf internationaler Bühne große Erfolge und wurde der bekannteste Fußballer der Türkei.





Tore überall
Er ist der erfolgreichste Torjäger seines Landes, mit 38 Toren hält Hakan Sükür zudem den nationalen Rekord für Treffer in europäischen Vereinswettbewerben. Auch in der türkischen Liga steht für ihn eine beeindruckende Torquote zu Buche. 2002 erzielte er das schnellste Tor in der Geschichte der FIFA-Weltmeisterschaft, als er im Spiel um Platz drei gegen Südkorea nach nur elf Sekunden traf. Die Türkei gewann diese Partie letztlich mit 3:2.


Erfolge mit der Nationalmannschaft
Hakan Sükür wurde am 1. September 1971 in Sakarya geboren und begann seine Karriere bei Sakaryaspor AS, wo er 1989 kurz nach seinem 17. Geburtstag sein Ligadebüt feierte. Zwei Spielzeiten später wechselte er zu Bursaspor, im März 1992 absolvierte er beim Freundschaftsspiel gegen Luxemburg seinen ersten Einsatz in der A-Nationalmannschaft. Im nächsten Länderspiel gegen Dänemark gelang ihm sein erstes Tor. Anschließend nahm er mit der Türkei an drei großen Turnieren teil, der EURO '96™, der UEFA EURO 2000™ und der WM 2002.


Wechsel zu Galatasaray
Mit seiner Kopfballstärke, bei der er seine gesamten 1,91 Meter einbringt, und seiner Vielseitigkeit weckte er schon bald das Interesse größerer Vereine, und im Sommer 1992 unterschrieb er bei Galatasaray AS. "Sie haben lange gezögert, bevor sie ein Angebot für mich abgegeben haben", erinnert sich Hakan Sükür. "Ich spielte nicht besonders gut bei Bursaspor, auch wenn ich damals für die Nationalmannschaft nominiert wurde. Aber letztlich bin ich zu Galatasaray gewechselt, wovon der türkische Fußball und der Verein profitierten."


Starke Bilanz
Der Stürmer verbrachte acht Jahre in Istanbul, unterbrochen von einem kurzen Engagement bei Torino Calcio in der Saison 1994/95. In dieser Zeit kam er auf unglaubliche 173 Tore in 246 Spielen und wurde drei Mal Torschützenkönig der türkischen Superleague.



Zahlreiche Titel
Seine Zeit in Istanbul war äußerst erfolgreich, denn Galatasaray gewann sechs Meistertitel und vier türkische Pokale. In der Saison 1999/00, die letzte in Hakan Sükürs erstem Engagement bei Galatasaray, holte der Klub zum zweiten Mal in Folge das nationale Double sowie den UEFA-Pokal. Damit konnte man als erster türkischer Verein überhaupt einen Europapokal gewinnen.


Kein Glück im Ausland
Hakan Sükür, der von der europäischen Presse den Spitznamen "Bulle vom Bosporus" erhielt, kehrte 2002 nach Italien zurück und versuchte sein Glück zunächst beim FC Internazionale und anschließend bei Parma FC. Die Erfolge blieben jedoch aus, und nach zwei Toren in neun Spielen für den englischen Verein Blackburn Rovers FC in der Saison 2002/03 zog es ihn wieder zu Galatasaray. Dort gelangen ihm in seiner ersten Saison nach der Rückkehr zwölf Treffer in 28 Ligapartien.


Wichtige Tore
"Ich hatte nie das Gefühl, dass ich unbedingt in Europa für ein größeres Team spielen muss", sagte Hakan Sükür zu seiner Zeit im Ausland. "Galatasaray war groß genug."



Im Ausland war er zwar nicht so erfolgreich, doch dank seiner Leistungen in der Türkei und in der Nationalmannschaft, für die er wichtige und denkwürdige Tore schoss - so wie sein Kopfball gegen Belgien bei der EURO 2000™ - und seiner uneigennützigen Einstellung hat er seinen Platz in den Herzen der türkischen Fußballfans sicher.


100. Länderspiel

Im September 2005 war das Qualifikationsspiel für die FIFA Weltmeisterschaft 2006 gegen Ukraine sein 100. Länderspiel. Bis Ende 2007 kam der türkische Rekordnationalspieler sogar auf 112 Länderspieleinsätze und erzielte dabei insgesamt 51 Tore.


Eine Legende der Türken.
Ein Super Spieler


Nationalmannschaft: 112 Spiele : 51 Tore
Verein: 246 Spiele : 173 Tore


HAKAN SÜKÜR WIR WERDEN DICH NIE VERGESSEN!


Quelle: UEFA.COM
uefa.com - UEFA EURO 2008â„¢ - Meldungen - Nachricht