BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Ergebnis 1 bis 4 von 4

Hacker an Mutter verpetzt

Erstellt von Perun, 01.02.2011, 14:22 Uhr · 3 Antworten · 555 Aufrufe

  1. #1

    Registriert seit
    12.04.2007
    Beiträge
    16.107

    Reden Hacker an Mutter verpetzt

    Die Online-Dating-Seite "Plenty of Fish" hat etwa 30 Millionen Mitglieder. Ein 23-Jähriger aus Argentinien habe diese Daten gehackt und versucht, die Firma zu erpressen, so Website-Chef Markus Frind. Er wollte sich aber nicht so einfach geschlagen geben - und hat den Hacker bei dessen Mutter angeschwärzt.


    Chris Russo, ein junger Hacker aus Argentinien, habe die Website "Plenty of Fish" geknackt und mit der Veröffentlichung von sensiblen Daten der Mitglieder gedroht, behauptet Frind in seinem Blog . Rosso habe behauptet, er arbeite für eine Sicherheitsfirma, die gegen kompletten Zugang zum Programmiercode der Website dafür sorgen könne, dass sie nie wieder attackiert würde.

    Der eigentliche Hack sei von Russen begangen worden, behauptet Rosso - doch für Frind steht fest, dass der 23-Jährige selbst die Tat begangen hat. Schließlich ist Rosso kein Unbekannter, er hatte im Juli 2010 Daten von über vier Millionen Nutzern des Download-Portals The Pirate Bay gehackt.
    Hacker gibt sich als Unschuldslamm

    Rosso gab gegenüber der Website "Grumo Media" an, er habe lediglich versucht, Frind auf ein Leck im Sicherheitssystem aufmerksam zu machen, das daraufhin von Plenty of Fish gestopft worden sei. Zuerst sei das Unternehmen dankbar gewesen und habe seine Firma als Sicherheitsdienstleister anstellen wollen - doch Frind sei immer aggressiver geworden.
    E-Mail an die Mutter "das einzig Logische"

    Frind gibt in seinem Blog zu, er sei wütend geworden. "Die haben keine Ahnung, was sie da tun", so der Firmenchef. Er habe versucht, dem Hacker und seinen möglichen Helfern klarzumachen, dass er sie "bis zur Existenzlosigkeit" verklagen würde, sollten die Daten herauskommen. Diese Drohung scheint jedoch nicht gefruchtet zu haben, weshalb er sich zum letzten möglichen Schritt entschloss: "An diesem Punkt habe ich das einzig Logische getan: Ich habe seiner Mutter eine E-Mail geschickt."

    Ob diese Maßnahme Wirkung gezeigt hat, verrät Rosso nicht. Fest steht nur, dass sich der Hacker nun als missverstandenes Unschuldslamm mit guten Vorsätzen präsentiert - gut möglich, dass Mami da ein Wörtchen mitzureden hatte.

  2. #2
    Avatar von SRB_boy

    Registriert seit
    02.09.2009
    Beiträge
    9.844
    ahahah Noob

    Das war zu 100% Sesar oder Emir

  3. #3
    Albo-One
    Das war ich mit argentinischem Proxy.

  4. #4
    Avatar von angelusGabriel

    Registriert seit
    30.09.2010
    Beiträge
    5.001
    bist deppat der hat sicher prügel mit gürtel bekommen

Ähnliche Themen

  1. Hacker führen US-Behörden vor
    Von Ya-Smell im Forum PC, Internet, Games
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.11.2011, 23:49
  2. Mutter Teresa sprach albanisch - Mutter Teresa Jahr 2010
    Von Gentos im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 17.12.2009, 20:35
  3. die politischen Hacker!
    Von ooops im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 25.09.2009, 16:48
  4. Hacker Angriff auf USA
    Von Ottoman im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.05.2009, 21:38
  5. Alb. Hacker
    Von Rehana im Forum PC, Internet, Games
    Antworten: 130
    Letzter Beitrag: 27.11.2006, 18:13