BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.

Umfrageergebnis anzeigen: Wie steht ihr zu Prostitution?

Teilnehmer
51. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Gut

    15 29,41%
  • Notwendiges Übel

    11 21,57%
  • Unzucht

    16 31,37%
  • Weiss nicht

    9 17,65%
Seite 26 von 26 ErsteErste ... 162223242526
Ergebnis 251 bis 259 von 259

Prostitution

Erstellt von Zmaj, 02.04.2010, 19:16 Uhr · 258 Antworten · 13.133 Aufrufe

  1. #251
    Avatar von Ilan

    Registriert seit
    25.06.2009
    Beiträge
    10.227
    Prostitution gehört einfach dazu - wenn man es verbietet wird es ihn weiterhin geben. Ich verurteile es weder noch bin ich ein Befürworter.

    Es ist einfach menschlich, hart ausgedrückt.

  2. #252
    Avatar von Kure

    Registriert seit
    10.10.2010
    Beiträge
    1.083
    Würde man staatliche Freudenhäuser öffnen, hätten die Nutten einen sicheren Arbeitsplatz, der Staat würde dran verdienen und die Kriminalität in der Branche würde sinken.

  3. #253
    Avatar von Poçi

    Registriert seit
    08.12.2010
    Beiträge
    352
    baaaaaah richtig ekelhaft sowelche die in puff gehen ja....geht mal garnich.....am schlimmsten sind auch noch die die beim sex mit ner prostituierten einfach einen fahren lassen!!

  4. #254
    Avatar von skorpion

    Registriert seit
    25.10.2009
    Beiträge
    3.739
    Wer die prostitution verurteilt, muß das gesamte kapitalistische System in Frage stellen, schließlich geht es auch hier nur um Angebot und Nachfrage.

    Es wird ja häufig fälschlicherweise als käufliche Liebe bezeichnet, aber mit Liebe hat es ja nun gar nichts zu tun, höchstens mit der Liebe zum Geld. Es ist eben eine Dienstleistung, wie andere auch.

    Auf der einen Seite ist es natürlich bedauerlich, daß die schönste Sache, die Mann und Frau gemeinsam machen können, dabei etwas in den Schmutz gezogen wird, auf er anderen Seite muß man aber sehen, daß es ein wichtiges gesellschaftliches Ventil ist. Es gibt eben Menschen, die ihren Sexualtrieb aus den unterschiedlichsten Gründen nicht unentgeltlich ausleben können. Das ist für die Betroffenen belastend. und irgendwann, wenn der Druck zu stark wird, bricht sich dieser Trieb Bahn.

    Ich finde es allemal besser, wenn so jemand die Möglichkeit hat, gegen Zahlung von Geld Erlösung zu finden, als wenn er sich gewaltsam Abhilfe schafft- und das wäre ja letztendlich die Alternative.

  5. #255

    Registriert seit
    04.03.2010
    Beiträge
    18.841
    Zitat Zitat von Poçi Beitrag anzeigen
    baaaaaah richtig ekelhaft sowelche die in puff gehen ja....geht mal garnich.....am schlimmsten sind auch noch die die beim sex mit ner prostituierten einfach einen fahren lassen!!

    bist bestimmt stammgast

  6. #256
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    21.994
    Zitat Zitat von skorpion Beitrag anzeigen
    Wer die prostitution verurteilt, muß das gesamte kapitalistische System in Frage stellen, schließlich geht es auch hier nur um Angebot und Nachfrage.

    Es wird ja häufig fälschlicherweise als käufliche Liebe bezeichnet, aber mit Liebe hat es ja nun gar nichts zu tun, höchstens mit der Liebe zum Geld. Es ist eben eine Dienstleistung, wie andere auch.

    Auf der einen Seite ist es natürlich bedauerlich, daß die schönste Sache, die Mann und Frau gemeinsam machen können, dabei etwas in den Schmutz gezogen wird, auf er anderen Seite muß man aber sehen, daß es ein wichtiges gesellschaftliches Ventil ist. Es gibt eben Menschen, die ihren Sexualtrieb aus den unterschiedlichsten Gründen nicht unentgeltlich ausleben können. Das ist für die Betroffenen belastend. und irgendwann, wenn der Druck zu stark wird, bricht sich dieser Trieb Bahn.

    Ich finde es allemal besser, wenn so jemand die Möglichkeit hat, gegen Zahlung von Geld Erlösung zu finden, als wenn er sich gewaltsam Abhilfe schafft- und das wäre ja letztendlich die Alternative.
    Prostitution bzw. den Bedarf daran hat es immer gegeben und das wird auch so bleiben. Ich habe als Frau sehr gemischte Gefühle dazu. Die Frauen aus diesem Gewerben verurteile ich per se nicht. Ich bedaure im gewissen Sinne, dass es den Bedarf daran gibt. Zumal sehr viele Kunden verheiratete Familienväter sind oder in einer festen Beziehung leben. Wo ich mich dann frage, woran es ihnen mangelt und warum nicht dort nach dem Höchstmaß an auch sexueller Erfüllung gesucht wird. Zumindest hat man über manche Geschichten so das Gefühl, dass lieber gleich eine Prostituierte aufgesucht wird anstatt das wirklich mit der Partnerin zu bereden und ggf. sich um Veränderungen zu bemühen, wenn man dort sich unausgefüllt fühlt.

    Und was die Prostituierten anbelangt. Ich denke die wenigsten Frauen sind wirklich so nymphomanisch oder wie auch immer veranlagt, dass sie das von Beginn an rein aus "Spaß an der Freude" machen. Welche Hintergründe auch immer Frauen dahin bringen, bei den meisten stelle ich es mir eher so vor, dass sie sich daran "gewöhnen", wie auch immer. Vielleicht das auch nie freiwillig gemacht haben und machen. Und das sind die allerschlimmsten Fälle, wenn Frauenhandel und Zwangsprostitution in Rede stehen. Aus diesem Grunde sehe ich wie Kure schon schrieb eine "Verstaatlichung", Legalisierung dieser Branche positiv. Denn das Business an sich wird nie aussterben. Aber vielleicht hilft Entkriminalisierung, dem letzteren etwas vorzubeugen.

  7. #257
    Avatar von Poçi

    Registriert seit
    08.12.2010
    Beiträge
    352
    Zitat Zitat von Alekks Beitrag anzeigen
    bist bestimmt stammgast
    flatrate fucking...!!

  8. #258
    Albo-One
    Bei der Prostitution sehe ich gemische Gefühle.
    Eine Frau, die das freiwillig macht, hat keine Ehre.
    Aber die, die dazu gezwungen werden, tun mir absolut Leid.

  9. #259
    Avatar von skorpion

    Registriert seit
    25.10.2009
    Beiträge
    3.739
    Zitat Zitat von Lilith Beitrag anzeigen
    Prostitution bzw. den Bedarf daran hat es immer gegeben und das wird auch so bleiben. Ich habe als Frau sehr gemischte Gefühle dazu. Die Frauen aus diesem Gewerben verurteile ich per se nicht. Ich bedaure im gewissen Sinne, dass es den Bedarf daran gibt. Zumal sehr viele Kunden verheiratete Familienväter sind oder in einer festen Beziehung leben. Wo ich mich dann frage, woran es ihnen mangelt und warum nicht dort nach dem Höchstmaß an auch sexueller Erfüllung gesucht wird. Zumindest hat man über manche Geschichten so das Gefühl, dass lieber gleich eine Prostituierte aufgesucht wird anstatt das wirklich mit der Partnerin zu bereden und ggf. sich um Veränderungen zu bemühen, wenn man dort sich unausgefüllt fühlt.

    Und was die Prostituierten anbelangt. Ich denke die wenigsten Frauen sind wirklich so nymphomanisch oder wie auch immer veranlagt, dass sie das von Beginn an rein aus "Spaß an der Freude" machen. Welche Hintergründe auch immer Frauen dahin bringen, bei den meisten stelle ich es mir eher so vor, dass sie sich daran "gewöhnen", wie auch immer. Vielleicht das auch nie freiwillig gemacht haben und machen. Und das sind die allerschlimmsten Fälle, wenn Frauenhandel und Zwangsprostitution in Rede stehen. Aus diesem Grunde sehe ich wie Kure schon schrieb eine "Verstaatlichung", Legalisierung dieser Branche positiv. Denn das Business an sich wird nie aussterben. Aber vielleicht hilft Entkriminalisierung, dem letzteren etwas vorzubeugen.
    Zunächst vorweg: Grundvoraussetzung für Akzeptanz ist natürlich Freiwilligkeit auf Seiten der Hure. Wenn eine Frau das für sich entscheidet und auf eigene Rechnung handelt, dann ist es in Ordnung, wenn irgendein Lude sie dazu zwingt und abkassiert ist es natürlich kriminell, keine Frage.

    Aus reiner Lust werden es wohl die wenigsten Frauen machen, außer vielleicht ein paar sehr exklusive Modelle, die sich ihre Kunden aussuchen können. Ansonsten ist unter den Freiern wohl auch viel "Schwund", denn ein Grund für bezahlten Sex ist leider oft mangelnde Attraktivität des Mannes.

    Die Gründe des Mannes sind sehr vielschichtig. Oft verhindert der Beruf eine normale Beziehung (Fernfahrer, Seeleute, Soldaten usw.) oder zumindest sieht man sich lange Zeit nicht. In der Logik vieler Männer ist es weniger schlimm, wenn man nur Sex einkauft, als wenn man eine Affäre auf Gefühlsbasis hat. Häufig kann oder will die Frau dem Mann auch zuhause nicht das geben, was er will oder er traut sich gar nicht erst zu fragen, weil er auf eher ungewöhnliche Praktiken steht. Andere sind auf der Suche nach "Erfahrung", wollen sich aber nicht bei einer Freundin, Mitschülerin, Kollegin usw. "blamieren". Und einige "brauchen" eben mal die Abwechslung oder sind auf der Suche nach "Exotischem", haben aber vielleicht keine Gelegenheit, Asiatinnen oder Farbige kennenzulernen. Nicht alle Freier sind untreue Ehemänner und bei denen, wo es doch so ist, da ist die Schuld nicht bei der Hure zu suchen, weil sie ihn verführt, sondern beim Mann, weil er nicht treu ist.

Seite 26 von 26 ErsteErste ... 162223242526

Ähnliche Themen

  1. Prostitution Weltweit
    Von Zanli im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 191
    Letzter Beitrag: 30.03.2012, 17:39
  2. Nebenjob Prostitution
    Von Lucky Luke im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 113
    Letzter Beitrag: 06.02.2009, 23:15