BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.

Umfrageergebnis anzeigen: DÜRFEN SCHWULE KINDER ADOPTIEREN?

Teilnehmer
51. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • JAAAAAAAAAAAAAAAAAA!!!!!!!!!!!!!!

    5 9,80%
  • nein

    35 68,63%
  • mir egal

    11 21,57%
Seite 4 von 7 ErsteErste 1234567 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 63

Schwule und Kinder

Erstellt von Karim-Benzema, 27.07.2009, 01:15 Uhr · 62 Antworten · 4.029 Aufrufe

  1. #31
    Lopov
    Zitat Zitat von TruthHURTS Beitrag anzeigen
    Wie beeinflusst das ein Kind für sein späteres Leben wen ihm Mann und Mann als normal sugeriert werden?
    In der heutigen (offenen und toleranten) Zeit gilt das aber als normal. Nur bei ungebildeten und zurückgebliebenen Menschen wird das noch als Krankheit gesehen.

    Zitat Zitat von Nihilist Beitrag anzeigen
    soweit ich Pädagogen einschätze beruht bei denen doch alles auf bloßer theorie! man baut sich eben bloße modelle an , obwohl sich dieses ziemlich logisch für mich anhört!

    Mit wem soll ich als 14-jähriger Junge über meinen ersten Samenerguß reden mit Hanni oder Nanni?
    Über sowas spricht man sicher nicht mit Eltern Niemals, egal wie alt du bist.

  2. #32

    Registriert seit
    11.08.2008
    Beiträge
    4.391
    Zitat Zitat von -Troy- Beitrag anzeigen
    Man... wenn ein Kleinkind mitbekommt wie seine Eltern Sex haben, dann wird es auch gestört.

    Was meinste was die Schwulen machen würden? Es vor ihrem Kind tun?

    Das sollten weder hetero- noch homosexuelle Paare machen, wenn sie sich ein gesundes Kind wünschen.

    Und wenn ich mir deine Beiträge so durchlese, dann warst du ganz sicher auch schon gestört bevor du gehörst hast, wie es zwei Schwule getrieben haben.
    Ich wollte deine Schwulen Gefühle nicht verletzen tut mir leid.
    Wenn du willst können wir ja mal schtuben und ich spritz dir schpunken ins Auge

  3. #33
    Avatar von Cobra

    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    66.445
    Zitat Zitat von Lopov Beitrag anzeigen
    In der heutigen (offenen und toleranten) Zeit gilt das aber als normal. Nur bei ungebildeten und zurückgebliebenen Menschen wird das noch als Krankheit gesehen.
    .
    Krankheit hat niemand erwähnt, dennoch gilt Mann und Mann sicher nicht als normal! Wobei "normal" nicht abwertend sein soll!

    Ich sagte ja gerade zu Troy, Ihr werdet das besser beurteilen können wenn ihr mal selbst Kinder haben solltet!

  4. #34
    Avatar von Methica

    Registriert seit
    23.05.2005
    Beiträge
    4.406
    Also ich finde es einfach komisch, dass man sich in das gleiche Geschlecht verliebt. Man sucht doch den anderen weil man -um es poetisch auszudrücken- seine zweite Hälfte sucht, den Topf zum Deckel- oder weniger poetisch- weil man Dose und Stecker ist. Zwei Dosen oder zwei Stecker wirken so sinnlos...

    Wie gesagt ich finde es nur verwunderlich, nichts anderes.

  5. #35
    Avatar von Furyc

    Registriert seit
    12.03.2008
    Beiträge
    18.579
    Zitat Zitat von TruthHURTS Beitrag anzeigen
    Krankheit hat niemand erwähnt, dennoch gilt Mann und Mann sicher nicht als normal! Wobei "normal" nicht abwertend sein soll!

    Ich sagte ja gerade zu Troy, Ihr werdet das besser beurteilen können wenn ihr mal selbst Kinder haben solltet!
    Ich hoffe, ich bin als zweifache Mutter in deinen Augen qualifiziert genug meine Meinung zu dem Thema zu äußern

    Ich sehe das ähnlich wie Troy: bevor ein Kind gar keine Eltern hat bin ich dafür, dass es von Menschen adoptiert wird, die ihm ein liebevolles und sicheres Heim bieten können. Ob dieses Kind dort mit anderen sozialen Rollenmodellen innerhalb der Familie konfrontiert wird sollte dabei keine Entscheidungsgrundlage sein. Was ist mit anderen Kindern, die ebenso aus "nicht normalen" Familienverhältnissen stammen? Kinder alleinerziehender zum Beispiel? Auch diese werden gehänselt von Gleichaltrigen. Heutzutage hat die Gesellschaft so viele verschiedene Familienmodelle hervorgebracht, es wäre fast konservativ alles andere als das klassiche Mama-Papa-Kind-Modell zu verteufeln.

    Wie gesagt: das Wichtigste ist, dass diese Kinder in einer liebevollen Umgebung groß werden.

  6. #36
    Avatar von Cobra

    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    66.445
    Zitat Zitat von NaleP Beitrag anzeigen
    Ich hoffe, ich bin als zweifache Mutter in deinen Augen qualifiziert genug meine Meinung zu dem Thema zu äußern
    Jep!

    Ich sehe das ähnlich wie Troy: bevor ein Kind gar keine Eltern hat bin ich dafür, dass es von Menschen adoptiert wird, die ihm ein liebevolles und sicheres Heim bieten können. Ob dieses Kind dort mit anderen sozialen Rollenmodellen innerhalb der Familie konfrontiert wird sollte dabei keine Entscheidungsgrundlage sein. Was ist mit anderen Kindern, die ebenso aus "nicht normalen" Familienverhältnissen stammen? Kinder alleinerziehender zum Beispiel? Auch diese werden gehänselt von Gleichaltrigen. Heutzutage hat die Gesellschaft so viele verschiedene Familienmodelle hervorgebracht, es wäre fast konservativ alles andere als das klassiche Mama-Papa-Kind-Modell zu verteufeln.
    Bevor ein Kind gar keine Eltern hat, zieht nicht als Argument, denn es gibt lange Wartelisten in den Adoptionsbehörden auf denen viele Paare stehen.

    Auch das Argument der/des alleinerziehenden kann ich nicht gelten lassen, denn das ist/sollte kein Dauerzustand sein.

    Lassen wir jetzt al das "political correct" weg und werden realer. Nehmen wir an (Gott bewahre euch davor) Dir und deinem Mann passiert mal irgendwas. Würdest du wollen das Deine Kinder bei einem Homosexuellen Paar aufwachsen, mit allen dazugehörigen Konsequenzen?

    Wie gesagt: das Wichtigste ist, dass diese Kinder in einer liebevollen Umgebung groß werden.
    Stime ich vollkommen überein, trotzdem muss das für alle Bereiche des Lebens gelten! Was nützt einem die liebevolle Umgebung wenn es die nur zu Hause gibt!

    Sorry, aber Kind ohne Mutter und Vater bzw. Mann und Frau ist was für´n Arsch!

  7. #37

    Registriert seit
    11.08.2008
    Beiträge
    4.391
    Dieser Thread ist der eindeutige Beweis das Troy Schwul und ne Zicke ist!
    Also sonst weis ich auch net mehr.............

  8. #38
    Avatar von Grobar

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    9.644
    Homosexuelle sollten Kindern adoptieren duerfen.
    Die koennen das genauso gut oder schlecht wie Heterosexuelle.

  9. #39
    Avatar von Furyc

    Registriert seit
    12.03.2008
    Beiträge
    18.579
    Zitat Zitat von TruthHURTS Beitrag anzeigen
    Jep!
    Kewl



    Zitat Zitat von TruthHURTS Beitrag anzeigen
    Bevor ein Kind gar keine Eltern hat, zieht nicht als Argument, denn es gibt lange Wartelisten in den Adoptionsbehörden auf denen viele Paare stehen.
    Generell ist die Schlange adoptionswilliger Menschen lang; und deren sexuelle Orientierung sollte kein Auswahlkritierium sein, ob sie nun gute oder schlechte Eltern sind.

    Zitat Zitat von TruthHURTS Beitrag anzeigen
    Auch das Argument der/des alleinerziehenden kann ich nicht gelten lassen, denn das ist/sollte kein Dauerzustand sein.
    Manchmal ist es eben doch ein Dauerzustand. Und auch wenn die Mutter einen neuen Partner findet, so ist das Kind aus erster Ehe eben wieder Aussenseiter, denn es lebt ja in einer "Patchworkfamily". Auch das ist heutzutage in der Gesellschaft etabliert; warum also nicht auch gleichgeschlechtliche Eltern in die Gesellschaft integrieren und somit jegliche Hänseleien im Keim ersticken? Denn wenn etwas in der Gesellschaft als "normal" genormt wurde, gibt es keinen Grund für Angst vor einem sozialen oder gesellschaftlichen Abstieg.

    Zitat Zitat von TruthHURTS Beitrag anzeigen
    Lassen wir jetzt al das "political correct" weg und werden realer. Nehmen wir an (Gott bewahre euch davor) Dir und deinem Mann passiert mal irgendwas. Würdest du wollen das Deine Kinder bei einem Homosexuellen Paar aufwachsen, mit allen dazugehörigen Konsequenzen?
    Wenn sie meinen Kindern liebevolle und verantwortungsbewusste Eltern wären, why not?



    Zitat Zitat von TruthHURTS Beitrag anzeigen
    Stime ich vollkommen überein, trotzdem muss das für alle Bereiche des Lebens gelten! Was nützt einem die liebevolle Umgebung wenn es die nur zu Hause gibt!
    Grundsätzlich kannst du deine Kinder nicht vor allem Übel dieser Welt beschützen. Du kannst ihnen "die Basics" mitgeben, sie so gut wie möglich gegen die Widrigkeiten des Lebens wappnen, und aus ihnen selbstbewusste und wissende Wesen machen. Es gibt so viele Gelegenheiten, wo unsere Kinder Unrecht erfahren (werden), es ist unsere Aufgabe als Eltern sie eben auf diese Dinge vorzubereiten.

    Zitat Zitat von TruthHURTS Beitrag anzeigen
    Sorry, aber Kind ohne Mutter und Vater bzw. Mann und Frau ist was für´n Arsch!
    Sehe ich nicht so. Ich selber bin ohne Vater im Haus aufgewachsen (der Kontakt war zwar da, aber meine Eltern waren halt geschieden und meine Mutter hat damals den Standpunkt vertreten eben KEINEN neuen Partner zu haben bis wir Kinder nicht groß sind), und aus mir ist trotzdem was geworden

  10. #40
    aki

    Registriert seit
    22.02.2009
    Beiträge
    5.255
    Bevor ich mich zu sehr ins Thema hineinsteigere und noch eine Verwarnung kassiere lieber ein kurzer knappes nein!

Ähnliche Themen

  1. Schwule Sau!
    Von Marcin im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 06.01.2013, 13:02
  2. Sollen Schwule und Lesben Kinder addoptieren dürfen?
    Von @rdi im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 167
    Letzter Beitrag: 11.05.2011, 19:07
  3. Schwule
    Von TurkishRevenger im Forum Rakija
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 23.01.2011, 21:09