BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 5 von 8 ErsteErste 12345678 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 76

Die 10 größten griechischen Lügen

Erstellt von Popeye, 30.10.2007, 19:48 Uhr · 75 Antworten · 4.979 Aufrufe

  1. #41
    Crane
    So Bozkurt, danke für den griechischen Link... Ich hab mir einiges durchgelesen und muss dazu sagen, was auch immer du vorhattest. Oder besser der Verfasser dieser türkischen Seite ist einfach nur extrem lächerlich.
    Die müssen wohl wirklich davon ausgehen, dass kein Türke Griechisch kann.

    Ich schreibe dir jetzt mal den griechischen Titel dieses Artikels und werde ihn für dich übersetzen.

    Δεκα μικροι μηθοι για το 1821

    in Lateinischer Schrift würde man es so schreiben:

    Deka mikri mythi jia to 1821

    Das erste Wort ist "Deka". Vielleicht kommt es dir ja bekannt vor. Wie z. B. Dekade was ein Jahrzehnt bedeutet. Deka bedeutet Zehn.

    "Mikri" gibt es auch im Deutschen. Mikro was winzig oder klein bedeutet ist daraus abgeleitet. Mikroskop, Mikrokosmos... usw.
    Mikri bedeutet klein (pl. fem.)

    "Mythi" gibt es ebenfalls auch im Deutschen. Es ist ganz einfach Mythos.


    Der ganze Satz bedeutet also: 10 kleine Mythen über das Jahr 1821

    Und hier wie das die Türken übersetzen: 10 Biggest Greek Lies

    Es wird noch dazu verschwiegen, dass es auschließlich um das Jahr 1821 geht. Glaub mir der ganze Rest ist ähnlich übersetzt worden.

    Wenn du an meiner Übersetzung zweifelst, dann kannst du dich gerne informieren.

  2. #42
    Popeye
    Zitat Zitat von Troy Beitrag anzeigen
    So Bozkurt, danke für den griechischen Link... Ich hab mir einiges durchgelesen und muss dazu sagen, was auch immer du vorhattest. Oder besser der Verfasser dieser türkischen Seite ist einfach nur extrem lächerlich.
    Die müssen wohl wirklich davon ausgehen, dass kein Türke Griechisch kann.

    Ich schreibe dir jetzt mal den griechischen Titel dieses Artikels und werde ihn für dich übersetzen.

    Δεκα μικροι μηθοι για το 1821

    in Lateinischer Schrift würde man es so schreiben:

    Deka mikri mythi jia to 1821

    Das erste Wort ist "Deka". Vielleicht kommt es dir ja bekannt vor. Wie z. B. Dekade was ein Jahrzehnt bedeutet. Deka bedeutet Zehn.

    "Mikri" gibt es auch im Deutschen. Mikro was winzig oder klein bedeutet ist daraus abgeleitet. Mikroskop, Mikrokosmos... usw.
    Mikri bedeutet klein (pl. fem.)

    "Mythi" gibt es ebenfalls auch im Deutschen. Es ist ganz einfach Mythos.


    Der ganze Satz bedeutet also: 10 kleine Mythen über das Jahr 1821

    Und hier wie das die Türken übersetzen: 10 Biggest Greek Lies

    Es wird noch dazu verschwiegen, dass es auschließlich um das Jahr 1821 geht. Glaub mir der ganze Rest ist ähnlich übersetzt worden.

    Wenn du an meiner Übersetzung zweifelst, dann kannst du dich gerne informieren.
    Wer sagt, dass das türken übersetzt haben

  3. #43
    Crane
    Zitat Zitat von Schiptar Beitrag anzeigen
    Hm, also den Philhellenismus gab's im Westen ja tatsächlich, um nur den berühmten Freiwilligen Lord Byron zu nennen.
    Dieser Philhellenismus speiste sich ja aus einer Verehrung für die griechische Antike, mit der die Neugriechen in der westlich-romantischen Sicht gleichgesetzt wurden. Das bedeutete durchaus eine gewisse Aufwertung fürs nationale Ego der Griechen...

    Das soll jetzt aber nicht heißen, dass ich mit der Behauptung übereinstimme, das würde eine typische griechische Sicht der Geschichte darstellen.
    Davon weiß ich wohl auch. Aber ich halte das eher für eine art Modeerscheinung, die damals in den gehobeneren Kreisen herrschte. Dass uns das Volk geliebt haben soll ist reine Phantasterei. Aber immerhin ist es nicht völlig aus den Haaren herbeigezogen.

  4. #44
    Crane
    Zitat Zitat von Bozkurt Beitrag anzeigen
    Wer sagt, dass das türken übersetzt haben
    Zeig uns einfach einen nicht-türkischen Link, bei dem sich irgend ein Nichttürke als Übersetzer bekennt.

    Aber darum geht es garnicht. Ich habe noch nie etwas peinlicheres gelesen. Das darf man noch nicht einmal Übersetzung nennen.

  5. #45
    Gast829627
    Zitat Zitat von Schiptar Beitrag anzeigen
    Ich bin absolut kein Fan der Osmanen, aber vergleiche diese religiösen Strafsteuern mit der Praxis christlicher Reiche, in deren Machtbereich Andersgläubige fielen. In vielen katholischen Königreichen wurden im Mittelalter schlichtweg keine anderen Religionen geduldet. (Hoffentlich habe ich damit jetzt nicht eine Steilvorlage à la "Ja, aber wir Orthodoxe waren da viel toleranter!" gegeben...) Als auf dem Balkan im 19. Jh. christliche Nationalstaaten entstanden, hatte die dortige muslimische Bevölkerung bekanntlich nicht viel zu lachen... Da gab's schon einiges an Repressalien, Massakern, erzwungener Auswanderung...


    das die katholische kirche ne schweinerei nach der anderen getan hat ist allen bewusst aber wie du dirket im gleichen atemzug versuchst die orthodoxe kirche mit in eure schweinereien reinzuziehen zeugt nur von deinem gehässigen serbophobieschen charakter

  6. #46
    cro_Kralj_Zvonimir
    Zitat Zitat von Legija Beitrag anzeigen
    das die katholische kirche ne schweinerei nach der anderen getan hat ist allen bewusst aber wie du dirket im gleichen atemzug versuchst die orthodoxe kirche mit in eure schweinereien reinzuziehen zeugt nur von deinem gehässigen serbophobieschen charakter

    Hast natürlich recht es ist ja keine Schweinerei wenn man mit Mladic und Karadzic zusammen Gottesdienst feiert!

  7. #47
    Gast829627
    Zitat Zitat von cro_Kralj_Zvonimir Beitrag anzeigen
    Hast natürlich recht es ist ja keine Schweinerei wenn man mit Mladic und Karadzic zusammen Gottesdienst feiert!
    nein....schlimmer ist es mit hitler ,mussolini und anderen gesocks ahja franco auch oder ?

  8. #48
    Arvanitis
    propaganda!

    troy hat recht! schon alleine die griechische überschrift ist eine komplett andere als die "deutsche"!

  9. #49
    Avatar von CHIKA

    Registriert seit
    23.07.2006
    Beiträge
    6.611
    Zitat Zitat von Bozkurt Beitrag anzeigen
    Eines der größten griechischen Tageszeitungen (TO VIMA) hat einen Artikel gedruckt, dass mit den 10 größten griechischen Lügen, über die Zeit der osmanischen Herrschaft, aufräumt.
    Die TO VIMA gehört zu den PASOK-freundlichen (Sozialdemokraten) Zeitungen und erscheint überregional.

    Für viele es ist ein großer Fortschritt Griechenlands und eine freundliche Geste an die Türkei. Für andere ist der Artikel eine durch Amerika gesteuerte Propaganda zugunsten der Akzeptanz einer EU Mitgliedschaft der Türkei. Auf jeden Fall ist es allemal lesenswert, denn so was gab es IMHO noch in keiner größeren überregional erscheinenden Zeitung in HELLAS.

    Hier eine Laienübersetzung des Artikels:

    „ Die 10 größten griechischen Lügen“


    In den meisten Balkanländern und auch in den Europäischen, sind die Geschichtsbücher gefüllt mit heldenhaften und mythischen Geschichten. Der größte Teil dieser Geschichten handelt von dem Aufstand der Griechen gegen das Osmanische Reich im Jahr 1821.

    Nach einer durchsicht der Bücher, die gefüllt waren mit heldenhaften Geschichten der Griechen und den Geschehnissen während Ihrer Kämpfe, hat die TO VIMA Zeitung anlässlich des 185. Jahrestages des Befreiungskrieges den Artikel „die 10 größten Lügen“ herausgebracht. Nach Untersuchungen des TO VIMA Autors, Andreas Papas, wurden die „10 größten griechischen Lügen“ aufgelistet:

    Lüge Nummer 1
    Während Ihrer 400 Jahre langen Herrschaft haben die Osmanen die Griechen zur Konvertierung zum Islam gezwungen.

    Wahrheit: Die Osmanen zwangen niemanden zur Konvertierung. Es gab freiwillige Übertritte zum Islam in Bosnien und Albanien zwecks steuerlichen Vorteilen und Aufstieg in einen Beamtenberuf.

    Lüge Nummer 2
    Die Knabenlese/Devsirme wurde durch Gewalt sowie Zwangskonversion zum Islam durchgeführt um dann die Jugendlichen zu den Trainingslagern der Janitscharen verschleppt zu werden.

    Wahrheit: Weil man durch den Eintritt in die Osmanische Arme Prestige bekam, haben viele Familien aus eigener Initiative einen Antrag zur Aufnahme Ihrer Söhne in die Janitscharenkorps eingereicht. Die Eltern reisten dann freiwilligen mit zu den Truppenbaracken Ihrer Kinder.

    Lüge Nummer 3
    Griechen mussten heimlich „verborgenen Schulen“ zum zwecke der Aufrechterhaltung Ihrer Sprache und Religion besuchen.

    Wahrheit: Während der Osmanischen Ära konnten alle Religionen offen ausgeübt werden. Außerdem waren Schulen verschiedener ethnien und sprachen für alle Schichten des Volkes verfügbar.

    Lüge Nummer 4
    Die griechisch orthodoxe Kirche hat schon immer das Unabhängigkeitbestreben unterstützt und kämpfte seit Anfang mit aller Macht gegen die Osmanen

    Wahrheit: Manche Geistliche haben aus eigener Initiative am Befreiungskrieg teilgenommen. Die Mehrheit der religiösen Autoritäten richteten Ihre Bemühungen, in der Zeit zwischen dem Fall Konstantinopels 1453 bis zum Befreiungskrieg 1821, auf die Bekämpfung der Katholischen Kirche.

    Lüge Nummer 5
    Die griechische Nation erlangte Ihre Unabhängigkeit direkt im Anschluss des Aufstandes im Jahr 1821.

    Wahrheit: Dieser Aufstand wurde fast sofort wieder niedergeschlagen. Erst mit der Einmischung Frankreichs, Groß-Britanniens und Russlands im Jahr 1827, motiviert durch eigene nationale Vorteile, gewannen die Griechen Ihre Unabhängigkeit.

    Lüge Nummer 6
    Der griechische Aufstand erreichte 1881 Thessalien. Die osmanische Belagerung Athens 1897 war nicht mehr erfolgreich. Der Sevres-Vertrag demontierte daraufhin die osmanischen Ländereien.

    Wahrheit: Griechen hatten, seit der Einmischung der Westmächte 1827, nichts mehr mit diesen Ereignissen zu tun.

    Lüge Nummer 7
    Ausschließlich die Griechen nahmen am Aufstand gegen die Osmanische Herrschaft Teil.

    Wahrheit: Albaner, Serben, Walachen und andere Slawische Völker hatten ebenfalls Aufstände.

    Lüge Nummer 8
    Die Unterstützung des Unabhängigkeitskampfes durch die westlichen Nationen entstand aus ihrer Liebe zu den Griechen.

    Wahrheit: Die westlichen Nationen halfen nur nach einer besseren Zusicherung Ihrer eigenen nationalen Interessen im Gebiet der Griechen. Der alleinige direkte Nutzen dieser Hilfe der Westmächte war die Annektierung von Thessaloniki nach den Balkankriegen, von 1910-1920, welches auch noch aus 40 % Juden, 25 % Türken und nur 20 % Griechen bestand.

    Lüge Nummer 9
    Nur die Griechen verloren Ihre Heimat.

    Wahrheit: Viele Völker und Nationalitäten verloren Ihre Heimat. Im 19. Jahrhundert war zum Beispiel die Region Rethimo auf Kreta hauptsächlich von Moslems bewohnt. Yanitsa (Yenice) war eine wichtige heilige Stadt für die osmanischen Moslems und die griechische Population in Kilkis betrug nur 5%.

    Lüge Nummer 10
    Griechen in Anatolien mussten nach dem Bevölkerungsaustausch Ihre historische Ur-Heimat verlassen.

    Wahrheit: Die Mehrheit der zurückgeführten Griechen emigrierte in der Mitte des 19. Jahrhunderts nach Anatolien ursprünglich von den Inseln und nördlichen Teilen Griechenlands um dort bessere Arbeit und Lebensbedingungen zu finden. Somit waren diese anatolischen Griechen keine Minderheit eines seit Generationen vor Ort existierenden Volkes.

    Quelle kommt noch
    Bin jetzt abwesend


    das is der größte mist den ich hier je gelesen habe!!!!!!!

    diese angeblichen lügen sind die wahrheit und die angeblichen warheiten sind erstunken und erlogen!!!

  10. #50
    Arvanitis
    chica ich habe mich in dich verliebt

Ähnliche Themen

  1. Takiya - Das Lügen im Islam - Die größten Mythen über den Islam
    Von AlbaMuslims im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 16.09.2012, 23:55
  2. Rassismus in der Griechischen Marine
    Von Zanli im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 108
    Letzter Beitrag: 06.01.2012, 19:08
  3. 2011: Die größten Lügen auf einen Blick
    Von ökörtilos im Forum Politik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 31.12.2011, 12:28
  4. Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 22.10.2009, 01:07
  5. Zum griechischen Unabhängigkeitstag
    Von Karim-Benzema im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 86
    Letzter Beitrag: 26.08.2009, 20:04