BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 13 von 30 ErsteErste ... 39101112131415161723 ... LetzteLetzte
Ergebnis 121 bis 130 von 291

100 Jahre "Frieden von Bukarest" Vol.I

Erstellt von Makedonec do Koska, 28.06.2013, 16:56 Uhr · 290 Antworten · 11.307 Aufrufe

  1. #121
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.754
    Zitat Zitat von Achillis TH Beitrag anzeigen
    Zoran der Geschichtsverdreher.

    Arschilis der Hartman nicht von Herman unterscheiden kann.


  2. #122
    Avatar von Achillis TH

    Registriert seit
    29.12.2011
    Beiträge
    12.589
    Zitat Zitat von Zoran Beitrag anzeigen
    Arschilis der Hartman nicht von Herman unterscheiden kann.


    Naja immer hin weiß Ich und 99,9999999999999999999999% das die Antiken makedones nichts mit Fyrom zu tun hat und das ist Fakt.

  3. #123
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.754
    Zitat Zitat von Achillis TH Beitrag anzeigen
    Naja immer hin weiß Ich und 99,9999999999999999999999% das die Antiken makedones nichts mit Fyrom zu tun hat und das ist Fakt.

    Schwachsinn. Aber hier geht es nicht um die Antike mein Freund. Wie oft denn noch.

  4. #124
    Avatar von Heraclius

    Registriert seit
    01.01.2011
    Beiträge
    13.284
    Zitat Zitat von Paokaras Beitrag anzeigen
    Schrieb ich vor paar Tagen schon:

    Stimmt die Provinz Makedonien die zum Osmanischen Reich gehörte wurde annektiert und aufgeteilt,in den eigenen Quellen steht nix einem ethnischen Mazedonien.

    Komisch alle Völker werden erwähnt,die ,,Slawo-Mazedonen,, tauchen nirgendwo auf.


    Schon komisch das die damaligen ,,Mazedonen,, nix unternohmen haben,im gegensatz zu den Albaner die einen eigenen Staat bekammen





    Die Vorfahren der heutigen slawischen Mazedonier haben damals sehr wohl was gegen die Osmanen unternommen. Das Problem ist, dass Ende 19. Jh. noch keine vom Bulgarentum unabhängige ethnische Identität unter den Slawen Makedoniens geschaffen war. Letzteres und das darauf folgende Nationbuilding, hat man definitiv dem jugoslawischen Staat zu verdanken. Innerhalb der bulgarischen Freischärler-Verbände sind damals sicherlich Tausende mazedonische Slawen im Kampf gefallen. Als bestes Beispiel kann man wieder Georgi Pulewski beiziehen, der unter anderem 1878 im Kresna-Raslog-Aufstand auf bulgarischer Seite mitkämpfte um einen Anschluss der makedonischen Gebiete an Bulgarien zu erreichen. Sie waren damals da, kämpften als Bulgaren, und unterschrieben mit als Bulgaren. Nachdem seit Jugoslawien die Verbindung zu Bulgarien definitiv gekappt ist, und man sich im Zuge des Nationbuildings eine eigene Geschichte sagen wir mal "zurecht legen" will, ist das eben eine der vielen "historiographischen Verzerrungen" welche an den Tag kommen.


    Heraclius

  5. #125
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.754
    Zitat Zitat von Heraclius Beitrag anzeigen
    Die Vorfahren der heutigen slawischen Mazedonier haben damals sehr wohl was gegen die Osmanen unternommen. Das Problem ist, dass Ende 19. Jh. noch keine vom Bulgarentum unabhängige ethnische Identität unter den Slawen Makedoniens geschaffen war. Letzteres und das darauf folgende Nationbuilding, hat man definitiv dem jugoslawischen Staat zu verdanken. Innerhalb der bulgarischen Freischärler-Verbände sind damals sicherlich Tausende mazedonische Slawen im Kampf gefallen. Als bestes Beispiel kann man wieder Georgi Pulewski beiziehen, der unter anderem 1878 im Kresna-Raslog-Aufstand auf bulgarischer Seite mitkämpfte um einen Anschluss der makedonischen Gebiete an Bulgarien zu erreichen. Sie waren damals da, kämpften als Bulgaren, und unterschrieben mit als Bulgaren. Nachdem seit Jugoslawien die Verbindung zu Bulgarien definitiv gekappt ist, und man sich im Zuge des Nationbuildings eine eigene Geschichte sagen wir mal "zurecht legen" will, ist das eben eine der vielen "historiographischen Verzerrungen" welche an den Tag kommen.


    Heraclius

    Nur in der griechischen und bulgarischen Propaganda. Natürlich auch in derer welche die beiden Staaten auf dem Balkan konstruierten, interesse halber.

    Pozdrav

  6. #126
    Avatar von Nikos

    Registriert seit
    25.03.2013
    Beiträge
    8.494
    Zoran, wann genau bezifferst du denn die nationale wiedergeburt der FYROMazedonier?
    Ich meine, die meisten Völker hatten ja ihre eigene Sprache als wichtigstes Identifikationsmerkmal. Griechen, Albaner, Serben, Bulgaren ...

  7. #127
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.754
    Zitat Zitat von Nikos Beitrag anzeigen
    Zoran, wann genau bezifferst du denn die nationale wiedergeburt der FYROMazedonier?
    Ich meine, die meisten Völker hatten ja ihre eigene Sprache als wichtigstes Identifikationsmerkmal. Griechen, Albaner, Serben, Bulgaren ...
    In dem gleichem Zeitraum wie unsere Nachbarn. Ansonsten hier kla, mit der Errichtung des makedonischen Reiches 800 v. Chr.

    Pozdrav

    - - - Aktualisiert - - -

    PS: Die Bulgaren, welche? Die turk-sprecher oder die slawisierten?

  8. #128
    Avatar von Heraclius

    Registriert seit
    01.01.2011
    Beiträge
    13.284
    Zitat Zitat von Zoran Beitrag anzeigen
    Nur in der griechischen und bulgarischen Propaganda. Natürlich auch in derer welche die beiden Staaten auf dem Balkan konstruierten, interesse halber.

    Pozdrav




    Dann weise nach, dass 1913 schon "ethnische Mazedonier" in "Titos Sinne" existiert haben. Muss einen Grund haben, dass der Kresna-Raslog, der Illinden-Preobaschenje und andere damaligen Aufstände der slawischen Bevölkerung Makedoniens geschichtlich als bulgarische Aufstände überliefert sind. Dass Leute wie Pulewski in bulgarischen Kampftruppen kämpften, und dass Leute wie Radew 1913 in Bukarest in der bulgarischen Delegation den Frieden mit unterzeichneten, muss ebenfalls einen Grund gehabt haben. Der Grund ist, dass eure Vorfahren sich damals noch zu den Bulgaren zugehörig fühlten.


    Heraclius

  9. #129
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.754
    Zitat Zitat von Heraclius Beitrag anzeigen
    Dann weise nach, dass 1913 schon "ethnische Mazedonier" in "Titos Sinne" existiert haben. Muss einen Grund haben, dass der Kresna-Raslog, der Illinden-Preobaschenje und andere damaligen Aufstände der slawischen Bevölkerung Makedoniens geschichtlich als bulgarische Aufstände überliefert sind. Dass Leute wie Pulewski in bulgarischen Kampftruppen kämpften, und dass Leute wie Radew 1913 in Bukarest in der bulgarischen Delegation den Frieden mit unterzeichneten, muss ebenfalls einen Grund gehabt haben. Der Grund ist, dass eure Vorfahren sich damals noch zu den Bulgaren zugehörig fühlten.


    Heraclius
    Kein Problem, und weil ihr solche Wikipedia Fanatiker seid, am besten daraus:

    National Geographic Magazine/Volume 31/Number 5/On the Monastir Road - Wikisource, the free online library

    “Neither Bulgar nor Serb,” said one such old woman, defiantly, when we left the Monastir road at Dobraveni. “I am Macedonian only and I am sick of war.

    Vermutlich Griechin lol?

    Also auf deutsch, sie hat die SchnauTze voll

  10. #130
    Avatar von Heraclius

    Registriert seit
    01.01.2011
    Beiträge
    13.284
    Zitat Zitat von Zoran Beitrag anzeigen
    Kein Problem, und weil ihr solche Wikipedia Fanatiker seid, am besten daraus:

    National Geographic Magazine/Volume 31/Number 5/On the Monastir Road - Wikisource, the free online library

    “Neither Bulgar nor Serb,” said one such old woman, defiantly, when we left the Monastir road at Dobraveni. “I am Macedonian only and I am sick of war.

    Vermutlich Griechin lol?

    Also auf deutsch, sie hat die SchnauTze voll




    Klar, das beweist natürlich alles, sogar dass König Karanos "Slawo-Mazedonier" war.

    Heraclius

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Zoran Beitrag anzeigen
    In dem gleichem Zeitraum wie unsere Nachbarn. Ansonsten hier kla, mit der Errichtung des makedonischen Reiches 800 v. Chr.

    Pozdrav

    - - - Aktualisiert - - -

    PS: Die Bulgaren, welche? Die turk-sprecher oder die slawisierten?






    Schon die "slawisierten" Bulgaren wie Zar Samuil, Deltschew, Gruew, Batandschiew, Dimitrow, Sandanski und andere Bulgaren aus der bulgarischen Geschichte, sind gemeint.

    Heraclius

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.11.2010, 14:00
  2. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 26.11.2009, 18:33
  3. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 29.01.2009, 16:45
  4. "Frieden, wenn Serben sich entschuldigen"
    Von napoleon im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 231
    Letzter Beitrag: 02.04.2008, 02:57