BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 4 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 47

100 Jahre Osteraufstand in Irland

Erstellt von Lilith, 27.03.2016, 17:46 Uhr · 46 Antworten · 2.596 Aufrufe

  1. #31
    Avatar von Toruko-jin

    Registriert seit
    22.04.2012
    Beiträge
    21.065
    Zitat Zitat von naturalflavor Beitrag anzeigen
    Das ist Unsinn, die meisten Russen wurden direkt nach der Besitznahme durch das Russische Reich dort angesiedelt. Das war lange vor 1945.

    Die Ureinwohner, Kimmerern und Taurern, gibt es schon lange nicht mehr. 1793 begann der Niedergang der Tataren, es wurden Italiener, Deutsche, Bulgaren, Armenier, Ukrainer und Russen angesiedelt. 1917 hatte die Krim 750000 Einwohner, davon waren nur mehr 180000 Tataren. Heute sind vermutlich etwa 280.000 oder fast 12 Prozent der 2,5 Millionen Bewohner der Krim Krimtataren.

    So nun zu Irland, die Iren waren immer in der Mehrheit, niemals Minderheit, immer ihr Land sind nicht im Mittelalter wie die Tataren eingewandert.
    Das ist leider kein Unsinn, sondern Tatsache. Nun kannst du zurück zu den Iren.

  2. #32
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    19.294
    Zitat Zitat von Toruko-jin Beitrag anzeigen
    Das ist leider kein Unsinn, sondern Tatsache. Nun kannst du zurück zu den Iren.
    Bei Gelegenheit andere Quellen außer Wiki, aber fürs Erste:
    Nach dem Krimkrieg emigrierten immer mehr Krimtataren in das Osmanische Reich, ab 1860 strömten dafür immer mehr russische und ukrainische Siedler ins Land. Dadurch sank der muslimische Bevölkerungsanteil auf der Krim. 1885 waren dort von etwa einer Million Einwohnern nur noch gut 100.000 Tataren.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Krimkrieg

  3. #33

    Registriert seit
    19.09.2013
    Beiträge
    10.420

  4. #34
    Avatar von Toruko-jin

    Registriert seit
    22.04.2012
    Beiträge
    21.065
    Zitat Zitat von Lilith Beitrag anzeigen
    Bei Gelegenheit andere Quellen außer Wiki, aber fürs Erste:


    https://de.wikipedia.org/wiki/Krimkrieg
    Hier scheinen einige die deutsche Sprache nicht richtig zu beherrschen. Die Geschichte dieser Halbinsel ist mir bekannt...

  5. #35
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    19.294
    Zitat Zitat von Toruko-jin Beitrag anzeigen
    Hier scheinen einige die deutsche Sprache nicht richtig zu beherrschen. Die Geschichte dieser Halbinsel ist mir bekannt...
    Du bist ein Alleskenner und -wisser. Ist uns bekannt.

  6. #36
    Avatar von papodidi

    Registriert seit
    30.12.2011
    Beiträge
    13.503
    Irland war seit 1541 nichts anderes, als eine britisch Kolonie. Der gesamte Boden gehörte englischen Großgrundbesitzern, die die Iren ausbeuteten und nicht viel anders behandelten, als sie es in ihren anderen Kolonien mit den Einheimischen taten.
    Politische Rechte erhielten sie erst nach der katastrophalen, von der englischen Regierung noch verschärften, Hungersnot 1845. 1 Million Tote und mehr als 1,5 Mio. Auswanderer (USA, Kanada, Australien) zwangen London, die Irland-Politik zu ändern.

    Ende der 60er war ich zum ersten Mal in Eire, tolles Land und wunderbare Menschen. Aber wenn man damals z.B. mit älteren Menschen über ihre Kinder sprach, dann stellte sich raus, dass von der Kinderschaar meist nur eins oder zwei im Land lebten, der Rest war über die Welt verteilt. Das hat sich glücklicherweise inzwischen geändert, und hoffentlich geht der Aufstieg des Landes weiter!

    Übrigens würde ein "Brexit" für das Land erhebliche wirtschaftliche Konsequenzen haben, und die jetzt offene Grenze nach Nordirland wäre plötzlich eine EU-Aussengrenze...

  7. #37
    Avatar von Indiana Jones

    Registriert seit
    03.04.2015
    Beiträge
    4.074
    Zitat Zitat von naturalflavor Beitrag anzeigen
    Das ist Unsinn, die meisten Russen wurden direkt nach der Besitznahme durch das Russische Reich dort angesiedelt. Das war lange vor 1945.

    Die Ureinwohner, Kimmerern und Taurern, gibt es schon lange nicht mehr. 1793 begann der Niedergang der Tataren, es wurden Italiener, Deutsche, Bulgaren, Armenier, Ukrainer und Russen angesiedelt. 1917 hatte die Krim 750000 Einwohner, davon waren nur mehr 180000 Tataren. Heute sind vermutlich etwa 280.000 oder fast 12 Prozent der 2,5 Millionen Bewohner der Krim Krimtataren.

    So nun zu Irland, die Iren waren immer in der Mehrheit, niemals Minderheit, immer ihr Land sind nicht im Mittelalter wie die Tataren eingewandert.
    Die Russen waren und sind die ALLERLETZTEN, die sich dort angesiedelt haben. https://de.wikipedia.org/wiki/Krim

    Die Bezeichnung der Krim leitet sich eventuell vom mongolisch-tatarischen kerim „Festung“ oder vom
    krimtatarischen qrım „Felsen“ ab, möglicherweise aber auch vom antiken Volk der Kimmerier, die an der Krim lebten und von den Griechen erwähnt werden. Eine nach modernen Kategorien indigene Bevölkerung gab es nicht. Die Krim wurde einst von Kimmerern und Taurern bewohnt. Gleichzeitig mit den Griechen stießen die Skythen auf die Krim vor. Später stand das Gebiet unter römischer, gotischer, sarmatischer, byzantinischer, hunnischer, chasarischer, kyptschakischer, mongolisch-tatarischer, venezianischer, genuesischer und osmanischer Herrschaft und wurde schließlich Teil des Russischen Kaiserreichs.

  8. #38
    Avatar von naturalflavor

    Registriert seit
    10.03.2016
    Beiträge
    1.314
    Zitat Zitat von Indiana Jones Beitrag anzeigen
    Die Russen waren und sind die ALLERLETZTEN, die sich dort angesiedelt haben. https://de.wikipedia.org/wiki/Krim

    Die Bezeichnung der Krim leitet sich eventuell vom mongolisch-tatarischen kerim „Festung“ oder vom
    krimtatarischen qrım „Felsen“ ab, möglicherweise aber auch vom antiken Volk der Kimmerier, die an der Krim lebten und von den Griechen erwähnt werden. Eine nach modernen Kategorien indigene Bevölkerung gab es nicht. Die Krim wurde einst von Kimmerern und Taurern bewohnt. Gleichzeitig mit den Griechen stießen die Skythen auf die Krim vor. Später stand das Gebiet unter römischer, gotischer, sarmatischer, byzantinischer, hunnischer, chasarischer, kyptschakischer, mongolisch-tatarischer, venezianischer, genuesischer und osmanischer Herrschaft und wurde schließlich Teil des Russischen Kaiserreichs.
    Davor hiess es Tauris und war nicht von Krimtataren bewohnt. Sie waren wie die Russen Eroberer und nun eine Minderheit. Die Ukrainische Zeit war zwar kurz aber auslassen würde ich sie nicht.

    In Anatolien waren Griechen lange Zeit eines der weit verbreitetsten Völker, heutzutage gibt es kaum noch welche dort. Die Türken kamen ja auch als letzte und regieren nun dort. Die Tataren haben wohl in naher/ ferner Zukunft keine Option die ganze oder Teile der Krim zu regieren. Vielleicht haben sie Pech und werden vertrieben (endgültig) oder gehen in Russen und Ukrainer auf durch Assimilation. Nicht das, was irgendwann mal war zählt, sondern die Realität im jetzt. Evt. kann die Türkei Schutzmacht der Krimtataren werden, sie finanziell und kulturell unterstützen, nur mehr ist nicht mehr drin, nicht so lange es Russen dort und ein Russland gibt.

  9. #39
    Avatar von papodidi

    Registriert seit
    30.12.2011
    Beiträge
    13.503
    Ich unterbreche Eure lehrreiche Diskussion nur äußerst ungern, aber was, zum Teufel, hat das mit Irland zu tun!?!?

  10. #40
    Avatar von naturalflavor

    Registriert seit
    10.03.2016
    Beiträge
    1.314
    Ah stimmt hier gehts um Irland. Feierlichkeiten vorbei, Dudelsack eingefettet im Schrank verstaut und das Fass mit Wiskey leer gemacht?

    Übrigens würde ein "Brexit" für das Land erhebliche wirtschaftliche Konsequenzen haben, und die jetzt offene Grenze nach Nordirland wäre plötzlich eine EU-Aussengrenze...
    Was kaum wer weiß, Irlands Wirtschaft orientiert sich mehr den USA hin. Den Brexit werden sie gut umfahren, solange sie selbst in der Union bleiben. Für die Briten wirds da schon schlimmer, anderseits ist das dann die Strafe für die unzähligen Verbrechen gegenüber den anderen Völkern.

Seite 4 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. 100 Jahre Frauentag-Demo in Wien
    Von ooops im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 59
    Letzter Beitrag: 20.03.2011, 22:20
  2. massengrab aus dem jahre 1913 in kosova entdeckt
    Von MIC SOKOLI im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 25.08.2009, 14:38
  3. WUNDERKIND DER LETZTEN 100 JAHRE !!!!
    Von Popeye im Forum Sport
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.03.2007, 14:29
  4. WUNDERKIND DER LETZTEN 100 JAHRE !!!!
    Von Popeye im Forum Sport
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.03.2007, 14:29
  5. WUNDERKIND DER LETZTEN 100 JAHRE !!!!
    Von Popeye im Forum Sport
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.03.2007, 14:28