BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 105 von 121 ErsteErste ... 55595101102103104105106107108109115 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.041 bis 1.050 von 1205

19. Mai - Völkermord an den Pontiern

Erstellt von Yunan, 19.05.2012, 14:45 Uhr · 1.204 Antworten · 61.011 Aufrufe

  1. #1041
    Avatar von naturalflavor

    Registriert seit
    10.03.2016
    Beiträge
    1.314
    Vertreibung ist immer Genozid, sagt einfach ja so war das damals und steht dazu. Aber dieses beleidigt sein und abstreiten ist so schwach und peinlich.

  2. #1042
    Avatar von Toruko-jin

    Registriert seit
    22.04.2012
    Beiträge
    21.278
    Zitat Zitat von naturalflavor Beitrag anzeigen
    Vertreibung ist immer Genozid, sagt einfach ja so war das damals und steht dazu. Aber dieses beleidigt sein und abstreiten ist so schwach und peinlich.

  3. #1043
    Avatar von naturalflavor

    Registriert seit
    10.03.2016
    Beiträge
    1.314
    Toruko ich verstehe die Türkische Seite damlas wo ihr um eure Existenz gerungen habt, anderseits auch die Griechen, Armenier und der Rest. Seid Männer und sagt ja es war ein Akt der Verteidigung und es war auch Unrecht. Aber so braucht ihr euch nicht zu wundern. Viele Staaten haben Minderheiten nicht deportiert und umgebracht sondern integriert.

  4. #1044
    Avatar von Paokaras

    Registriert seit
    02.09.2010
    Beiträge
    8.896
    Zitat Zitat von Toruko-jin Beitrag anzeigen
    Ich stehe der Sache einfach nüchterner entgegen. Nach den Balkankriegen 1912/13 stellten die Minderheiten einfach eine Bedrohung dar. Der Erhalt des Staates hatte oberste Priorität, so einfach ist das. Hätte man nicht präventiv gehandelt, würde die Landkarte jetzt wohl anders aussehen.

    Denk an deine Worte, wenn mal wieder einmal ein großer Anschlag in Europa passieren sollte mit mehreren tausend toten. Danach ist für dich auch logisch wenn man die Moslems ,, umsiedelt,,

  5. #1045
    Avatar von naturalflavor

    Registriert seit
    10.03.2016
    Beiträge
    1.314
    Zitat Zitat von Paokaras Beitrag anzeigen
    Denk an deine Worte, wenn mal wieder einmal ein großer Anschlag in Europa passieren sollte mit mehreren tausend toten. Danach ist für dich auch logisch wenn man die Moslems ,, umsiedelt,,
    Im schlimmsten Fall wird das in einigen Jahren sogar Wirklichkeit und ich verliere ein paar gute Bekannte und Freunde.

  6. #1046
    Avatar von Paokaras

    Registriert seit
    02.09.2010
    Beiträge
    8.896
    P.s


    Die Pontier und kleinasiatsichen Griechen hatten nix mit den Balkankriegen 1912 am Hut. Bei eurer heiligen Schlacht um Galipoli sind im 1 Weltkrieg, hunderte von ethnischen Griechen gestorben, die auf der Seite der Osmanen gekämpft haben

  7. #1047
    Avatar von Toruko-jin

    Registriert seit
    22.04.2012
    Beiträge
    21.278
    Zitat Zitat von naturalflavor Beitrag anzeigen
    Toruko ich verstehe die Türkische Seite damlas wo ihr um eure Existenz gerungen habt, anderseits auch die Griechen, Armenier und der Rest. Seid Männer und sagt ja es war ein Akt der Verteidigung und es war auch Unrecht. Aber so braucht ihr euch nicht zu wundern. Viele Staaten haben Minderheiten nicht deportiert und umgebracht sondern integriert.
    Du benennst es "Unrecht", ich betitele die Maßnahmen als tragisch aber notwendig. Man kann sicherlich darüber schreiben aber nicht ohne iwelche Erörterungen "das war Genozid akzeptiert und gut is". Wir sind nicht in der Bringschuld den Warenschulden sind immer Holschulden und Geldschulden sind immer Schickschulden.

  8. #1048
    Avatar von Tigerfish

    Registriert seit
    25.12.2013
    Beiträge
    12.148
    Zitat Zitat von Paokaras Beitrag anzeigen
    Tja wahrscheinlich will man es net verstehen.

    In seinen Memoiren schrieb der Botschafter der Vereinigten Staaten zwischen 1913 und 1916, Henry Morgenthau: „Überall werden die Pontosgriechen in Gruppen zusammengelagert und werden, unter dem sogenannten Schutz der türkischen Gendarmerie, ins Innere des Landes transportiert – der größte Teil zu Fuß. Wie viele auf diesem Weg vereinzelt und verstreut wurden, ist nicht eindeutig bekannt, die Schätzungen reichen von 200.000 bis 1.000.000.“[


    1913-1916 steht da, zur der Zeit waren wie neutral, kein Krieg mit niemanden. Trotzdem wurden die Griechen von den Osmanen abgeschlachtet. Eigentlich ist es ganz einfach nach 1912 wollten die Osmanen einen reinen ,,Islamische Staat,, erschaffen. Die bösen Christen sollten sich verpissen oder sterben , oder am besten zum Islam übertreten

    Ich habe mir dir zuliebe jede Quelle einzelnd betrachtet und das Gesamtergebnis ist eine Zusammengeklatsche von Dokumentationen, an der die Bild-Zeitung daran ein Narren fressen würde.

    Ein Zitat aus deiner Quelle
    Hauptartikel: Griechenverfolgungen im Osmanischen Reich 1914–1923

    Als Folge des Aufstiegs der Jungtürken im 20. Jahrhundert wurden viele der ursprünglich mehr als 600.000 Pontier – wie auch Armenier und Aramäer – Opfer von Deportationen. Seit den 1980er-Jahren nimmt die Diskussion zu, ob es sich dabei auch um einen Völkermord handelte. Die Befürworter der These beziffern die Zahl der Opfer mit 353.000 Pontosgriechen. Hierzu veröffentlichte der Historiker Konstantinos Fotiadis 2004 eine vom griechischen Parlament beauftragte umfassende Untersuchung.[5] Der britische Historiker Christopher Walker sprach 1980 von einer grausamen Verfolgung der Pontosgriechen der Provinz Trabzon in den Jahren 1922–1924, die ihre Gemeinschaft nahezu vernichtet habe.[6] Die deutsche Soziologin Tessa Hofmann sprach 2006 offen von Völkermord und führt dabei die im griechischen Sprachraum für die Geschehnisse jener Zeit üblichen Begriffe Sphagi (Massaker) und Xerisomos (Entwurzelung) an. Diese Begriffe, so Hofmann, beschreiben fünf von sechs der späteren UN-Genozidkonvention aufgezählten Straftatbestände von Völkermord, wie beispielsweise die gewaltsame Überführung von Kindern der Gruppe in eine andere Gruppe, sowie die vorsätzliche Auferlegung von Lebensbedingungen, die auf die völlige oder teilweise physische Zerstörung der Gruppe abzielen.[7] Der Historiker Boris Barth bestritt 2006 die Völkermord-These mit dem Argument, den Pontosgriechen habe – anders als den Armeniern – die Fluchtoption in den griechischen Staat offengestanden. Allerdings legalisierte der Vertrag von Lausanne, unterschrieben Mitte 1923, die bereits vollzogene Vertreibung von Griechen bzw. Türken nur nachträglich. Der im Vertrag geregelte Bevölkerungsaustausch zwischen Griechenland und der Türkei bedeutete für die pontischen Griechen nun auch de jure die Vertreibung aus der Heimat. Rund 300.000 christliche Pontier wurden nach Griechenland umgesiedelt; nur einige wenige Tausende muslimische Pontosgriechen durften verbleiben. Insgesamt mussten auf beiden Seiten völkerrechtlich sanktioniert fast zwei Millionen Menschen ihre Heimat verlassen, davon etwa 1,25 Millionen Griechen und 356.000 Türken.[8]
    Was ist das für ein Statemment, untermauert mit persönlichen Eindrücken oder Wunschdenken?


    Wenn man dem nichts entgegenzusetzen hat begibt man sich am besten in die Opferrolle, um gegen den etwas stärkeren Gegner international ein Damoklesschwert über sein Haupt baumeln zu lassen.

    Toruko hat die historische Sachlage sehr gut analysiert. Solltet ihr zur Abwechslung auch mal tun.


    Allein wie sehr die" armen Opfern" an Wikipedia hängen, lässt kaum Fragen offen.

  9. #1049
    Avatar von naturalflavor

    Registriert seit
    10.03.2016
    Beiträge
    1.314
    Das mit den Kurden wird wieder tragisch aber notwendig sein oder?

  10. #1050
    Avatar von Toruko-jin

    Registriert seit
    22.04.2012
    Beiträge
    21.278
    Zitat Zitat von Paokaras Beitrag anzeigen
    Denk an deine Worte, wenn mal wieder einmal ein großer Anschlag in Europa passieren sollte mit mehreren tausend toten. Danach ist für dich auch logisch wenn man die Moslems ,, umsiedelt,,
    Wenn man nicht Herr der Lage ist, ist es die gleiche Logik. Ihr müsst immer die Umstände, die Möglichkeiten und die Gefahren mitbedenken.

Ähnliche Themen

  1. Völkermord an den Armeniern
    Von Idemo im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 2659
    Letzter Beitrag: 17.11.2017, 01:41
  2. Völkermord an den Armeniern?
    Von Dragan Mance im Forum Rakija
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 30.11.2012, 22:26
  3. Der Völkermord an den Hereros
    Von Kelebek im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 25.01.2012, 18:36
  4. Völkermord
    Von nilson im Forum Politik
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 18.01.2012, 13:32