BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 11 von 121 ErsteErste ... 7891011121314152161111 ... LetzteLetzte
Ergebnis 101 bis 110 von 1205

19. Mai - Völkermord an den Pontiern

Erstellt von Yunan, 19.05.2012, 14:45 Uhr · 1.204 Antworten · 60.932 Aufrufe

  1. #101
    Avatar von Heraclius

    Registriert seit
    01.01.2011
    Beiträge
    13.284
    Zitat Zitat von Toruko-jin Beitrag anzeigen
    Ist nicht schlimm. Ihr könnt die Stadt so nennen wie ihr es für richtig haltet. Wir wissen ja, wem die Stadt gehört

    Ihr müsst aber aufpassen, wenn ihr Post Richtung Istanbul schickt, denn mit "Konstantinopel" kommt die Post mit dem Aufdruck "unzustellbar" zurück. ;D


    Kleiner Nachtrag noch. Es geht hierbei gar nicht mal um Ansprüche. Es wäre schlicht sinnlos sich einen neuen Namen anzugewöhnen, wenn man die Stadt so lange so genannt hat wie man sie halt nennt. Ich wette, dass ihr Türken Thessaloniki ebenfalls immer noch Selanik nennt, auch wenn wir alle wissen wem die Stadt gehört.

    Heraclius

  2. #102
    Avatar von TuAF

    Registriert seit
    10.02.2009
    Beiträge
    9.229
    Zitat Zitat von Eskiya Beitrag anzeigen
    Wurde es als ein Völkermord anerkannt?
    Die Türkei und die UN hat es nicht anerkannt.

  3. #103
    Avatar von Sonne-2012

    Registriert seit
    20.12.2012
    Beiträge
    4.554
    Zitat Zitat von TuAF Beitrag anzeigen
    Die Türkei und die UN hat es nicht anerkannt.
    Ja wir wissen das die Türkei Probleme hat bei der Anerkennung der Völkermorde.

    Bei der UNO wurde auch kein Antrag von griechischem Staat zur Anerkennung des Völkemrordes gestellt, darum ist auch deine Äußerung falsch
    (wie viele andere Äußerungen bzw. "Argumentationen" von dir) das die UNO es nicht anerkannt hat.

    Im Eingangsposting der Quelle ist es auffgeführt warum:

    Grund für beschränkte Anerkennung als Völkermord [Bearbeiten]

    Die Vereinten Nationen, das Europäische Parlament, und der Europarat haben bislang keine Aussagen über den Völkermord an sich gemacht. Nach Konstantin Fotiadis, Professor für Moderne Geschichte an der griechischen Aristoteles-Universität Thessaloniki sind die Gründe für das Fehlen der Anerkennung sowie das Zögern bei der Suche nach Anerkennung wie folgt:
    Der Völkermord an den Griechen wurde vom exzessiveren Völkermord an den Armeniern überschattet, dies wird auch vom Historiker Mark Levene geteilt.
    Im Gegensatz zum Vertrag von Sèvres, befasste sich der Vertrag von Lausanne im Jahr 1923, welcher den von Sèvres verdrängte, mit diesen Ereignissen ohne Bezug oder Erwähnung, und besiegelte so das Ende der Kleinasiatischen Katastrophe.
    Der anschließende Friedensvertrag (Griechisch-Türkischer Vertrag über Freundschaft im Juni 1930) zwischen Griechenland und der Republik Türkei. Griechenland machte mehrere Zugeständnisse, um alle offenen Fragen zwischen den beiden Ländern beizulegen – im Gegenzug für Frieden in der Region.
    Der Zweite Weltkrieg, der Griechische Bürgerkrieg, die Griechische Militärdiktatur, der Zypernkonflikt und die folgenden politischen Unruhen in Griechenland zwangen die griechische Regierung und das Parlament, sich eher auf das eigene Überleben zu konzentrieren als um eine Anerkennung jener Ereignisse zu ringen.

    In seinem Buch With Intent to Destroy: Reflections on Genocide, argumentiert Colin Tatz, dass die Türkei den Völkermord leugnet, um nicht so den „fünfundneunzig Jahre alten Traum,
    der Leuchtturm der Demokratie im Nahen Osten“ zu sein, zu gefährden.[64] In ihrem Buch Negotiating the Sacred: Blasphemy and Sacrilege in a Multicultural Society präsentieren
    Elizabeth Burns Coleman und Kevin White eine Liste von Gründen, welche die Unfähigkeit der Türkei zur Anerkennung des durch die Jungtürken begangenen Völkermordes erklären.[65]
    Griechenverfolgungen im Osmanischen Reich 1914

    Aber es wurde von IAGS anerkannt:
    Im Dezember 2007 verabschiedete die Internationale Vereinigung der Völkermordforscher (IAGS), eine Organisation der weltweit führenden
    Genozidforscher und Völkermordexperten, eine Resolution welche bestätigt, dass die Kampagnen gegen osmanische Griechen von 1914 bis 1923 einen Völkermord darstellten.

    Weitere Anerkennung von: Schweden, Zypern, von einigen Bundesstaaten in Amerika und Australien.

    Weitere Gründe sind das:
    -die gesammelten Dokumente bzw. die meisten nur in griechischer Sprache vorliegen und nicht im englischem übersetzt wurden.
    -die griechische Regierung nicht das Verhätnis zur Türkei belasten will

    Die griechische Regierung tut fast gar nichts um weitere Anerkennungen zu erreichen. Diese Regierung bzw. auch die vorrigen bestanden aus einem Haufen Verrätern.

  4. #104

    Registriert seit
    28.03.2012
    Beiträge
    654
    Zitat Zitat von Heraclius Beitrag anzeigen
    Da wäre ich mir nicht mal so sicher. Auch in der Türkei können paar Postbeamte vermehrt Englisch. "Constantinople" würde wohl auch ein türkischer Postbote verstehen. ^^

    Heraclius
    Das aber Istanbul heutzutage auch im engl. Istanbul heißt ist einigen "gestachelten" wohl nicht in den Sinn gekommen....

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von TuAF Beitrag anzeigen
    Die Türkei und die UN hat es nicht anerkannt.
    Du musst wissen dass man bisher keine Zeit hatte einen entsprechenden Antrag bei der UN einzureichen und womöglich sich die Portokosten nicht leisten kann. Ich schlage vor wir starten eine Spendenaktion den so manch "Elend" ist ja kaum mit anzusehen....

  5. #105
    Avatar von Sonne-2012

    Registriert seit
    20.12.2012
    Beiträge
    4.554
    Du musst wissen dass man bisher keine Zeit hatte einen entsprechenden Antrag bei der UN einzureichen und womöglich sich die Portokosten nicht leisten kann. Ich schlage vor wir starten eine Spendenaktion den so manch "Elend" ist ja kaum mit anzusehen....[/QUOTE]

    Wer Lesen kann ist klar im Vorteil,

    Du solltest den ganzen Beitrag lesen und nicht nur die Hälfte du gucks hier was ich geschrieben habe:

    Weitere Gründe sind das:
    -die gesammelten Dokumente bzw. die meisten nur in griechischer Sprache vorliegen und nicht im englischem übersetzt wurden.
    -die griechische Regierung nicht das Verhätnis zur Türkei belasten will

    Nochmals für dich es wird in absehbarer Zeit auch kein Antrag bei der UNO gestellt, ist auch nicht gewollt von der griechischen Regierung, diese will das Verhältnis zur Türkei nicht belasten.

  6. #106
    Avatar von Toruko-jin

    Registriert seit
    22.04.2012
    Beiträge
    21.159
    Zitat Zitat von Sonne-2012 Beitrag anzeigen
    Du musst wissen dass man bisher keine Zeit hatte einen entsprechenden Antrag bei der UN einzureichen und womöglich sich die Portokosten nicht leisten kann. Ich schlage vor wir starten eine Spendenaktion den so manch "Elend" ist ja kaum mit anzusehen....

    Wer Lesen kann ist klar im Vorteil,

    Du solltest den ganzen Beitrag lesen und nicht nur die Hälfte du gucks hier was ich geschrieben habe:

    Weitere Gründe sind das:
    -die gesammelten Dokumente bzw. die meisten nur in griechischer Sprache vorliegen und nicht im englischem übersetzt wurden.
    -die griechische Regierung nicht das Verhätnis zur Türkei belasten will

    Nochmals für dich es wird in absehbarer Zeit auch kein Antrag bei der UNO gestellt, ist auch nicht gewollt von der griechischen Regierung, diese will das Verhältnis zur Türkei nicht belasten.
    was soll man sagen? So ist es brav

  7. #107

    Registriert seit
    28.03.2012
    Beiträge
    654
    Zitat Zitat von Sonne-2012 Beitrag anzeigen

    Wer Lesen kann ist klar im Vorteil,

    Du solltest den ganzen Beitrag lesen und nicht nur die Hälfte du gucks hier was ich geschrieben habe:

    Weitere Gründe sind das:
    -die gesammelten Dokumente bzw. die meisten nur in griechischer Sprache vorliegen und nicht im englischem übersetzt wurden.
    Ach ja stimmt, so wie die berühmten "gr. Statistiken". Sofern sie das Licht der Öffentlichkeit erblicken zerfallen sie vor lauter Scham in ihre molekularen Bausteine.

    Zitat Zitat von Sonne-2012 Beitrag anzeigen
    -die griechische Regierung nicht das Verhätnis zur Türkei belasten will
    Aber natürlich nicht. Seit knapp hundert Jahren hatte man weder die Zeit, noch wollte man die Beziehungen belasten oder man konnte sich halt die Portokosten nicht leisten.....

    Zitat Zitat von Sonne-2012 Beitrag anzeigen
    Nochmals für dich es wird in absehbarer Zeit auch kein Antrag bei der UNO gestellt, ist auch nicht gewollt von der griechischen Regierung, diese will das Verhältnis zur Türkei nicht belasten.
    Definitiv. Und wir alle wissen weshalb....

  8. #108
    Avatar von TuAF

    Registriert seit
    10.02.2009
    Beiträge
    9.229
    Zitat Zitat von Archimedes Beitrag anzeigen
    Meine Klassenlehrerin(Schule längst beendet) würde mir genau das sagen, was ich geschrieben habe. Istanbul hieß die Stadt erst seit 1930, und Is tin Poli wurde die Stadt schon früher genannt. Wahrscheinlich waren die Osmanen nicht in der Lage es richtig auszusprechen.


    Trotzdem hieß die Stadt bis 1930 offiziell Konstantinoupolis.

    Istanbul = griechisch(Is stin Poli)

    Ich glaube du hast es inzwischen begriffen.

    - - - Aktualisiert - - -

    Und jetzt lenk nicht vom Thema ab

    - - - Aktualisiert - - -



    Ja ist sehr gut möglich, dass die Post ankommt.
    kannst du nicht lesen oder willst du es nicht.zum letzen mal die quelle

    Der Name Islambol ( ‏إسلامبول‎ geschrieben Islambul) auf einer Münze von 1203 H.[2]


    Aus dem Feldzugstagebuch Süleyman I., 1521:
    „... und fuhr nach der Stadt Istanbul ab ...“ (Hervorhebung ediert 2007)

    Die Namensform Islambol ( ‏إسلامبول‎ geschrieben Islambul) entstand nach 1453 und wurde hauptsächlich im religiösen Umfeld verwendet. Im 18. Jahrhundert wurde sie von einigen Sultanen bevorzugt. In dieser Zeit wurde Islambul als Name der Münzstätte am Tavşan taşı auf Münzen geprägt. Islambol wurde volksetymologisch gedeutet als Islami bol (olan) (yer) – (Ort), dessen Islam reichlich (ist).

    Im türkischen Dialekt der Stadt hatte sich die Namensform Istanbul ( ‏استنبول‎, auch Istambul, Stambul) herausgebildet, die schon in seldschukischer Zeit Verwendung fand und später durch osmanische und westeuropäische Aufzeichnungen für das 16. Jahrhundert belegt ist.
    Während mit Konstantinopel meist die gesamte Stadt samt einigen Stadtteilen nördlich des Goldenen Horns und jenseits des Bosporus gemeint war, kennzeichnete der Name Istanbul eher die alte Stadt auf der Halbinsel zwischen Marmarameer, Bosporus und Goldenem Horn, die nach Westen durch die Landmauer abgeschlossen wurde.
    wir türken nannten istanbul schon im volksmund ab 1453 so und nicht ab 1930. und die namensform von istanbul kannst du weiter oben lesen ist doch nicht schwer.

    jetzt spam nicht mehr rum.

  9. #109
    Avatar von Toruko-jin

    Registriert seit
    22.04.2012
    Beiträge
    21.159
    Zitat Zitat von Destan Beitrag anzeigen
    Ach ja stimmt, so wie die berühmten "gr. Statistiken". Sofern sie das Licht der Öffentlichkeit erblicken zerfallen sie vor lauter Scham in ihre molekularen Bausteine.



    Aber natürlich nicht. Seit knapp hundert Jahren hatte man weder die Zeit, noch wollte man die Beziehungen belasten oder man konnte sich halt die Portokosten nicht leisten.....



    Definitiv. Und wir alle wissen weshalb....
    Du hast ne schlimme Zunge, Destan

  10. #110
    Avatar von Sonne-2012

    Registriert seit
    20.12.2012
    Beiträge
    4.554
    Destan du kannst es glauben oder nicht:

    Wichtig ist das die IAGS es als Völkermord anerkannt hat:
    Im Dezember 2007 verabschiedete die Internationale Vereinigung der Völkermordforscher (IAGS), eine Organisation der weltweit führenden
    Genozidforscher und Völkermordexperten, eine Resolution welche bestätigt, dass die Kampagnen gegen osmanische Griechen von 1914 bis 1923 einen Völkermord darstellten.

Ähnliche Themen

  1. Völkermord an den Armeniern
    Von Idemo im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 2659
    Letzter Beitrag: 17.11.2017, 01:41
  2. Völkermord an den Armeniern?
    Von Dragan Mance im Forum Rakija
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 30.11.2012, 22:26
  3. Der Völkermord an den Hereros
    Von Kelebek im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 25.01.2012, 18:36
  4. Völkermord
    Von nilson im Forum Politik
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 18.01.2012, 13:32