BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 21 von 121 ErsteErste ... 111718192021222324253171 ... LetzteLetzte
Ergebnis 201 bis 210 von 1205

19. Mai - Völkermord an den Pontiern

Erstellt von Yunan, 19.05.2012, 14:45 Uhr · 1.204 Antworten · 60.800 Aufrufe

  1. #201
    Avatar von Ts61

    Registriert seit
    25.12.2010
    Beiträge
    11.142
    Zitat Zitat von demokrit Beitrag anzeigen
    Dafür musste man ausgehen, dass die türkischen Pontier sich als eigene Ethnie als solches betrachten und das in Verbindung mit den christlichen Pontier, was aber nicht mehr der Fall zu sein scheint. Ausserdem hast du ja schon, auch wenn du vesucht hast, dass als reiner Christenmoderd und de facto als ein Nicht- Völkermord daarzustellen , indirekt bestätitigt, dass es sich als solches handelt. Denn es wurden ja versucht, die Pontier als Ethnie auszulöschen, der christliche Element wurde eben gezielt entwurzelt und systematisch getötet, der andere teil wurde eben zwangsislamisiert , damit diese bleiben könenn und so ins Türkentum assmiliert.


    So erst einmal guten Morgen.

    Ich stimme dir eigentlich überein nur sehe ich das eine oder andere eben etwas anders.Das ich die Christen als Opfer angesprochen habe bedeutet nicht,dass der Staat nur auf Christen aus war nein.In erster Linie wurde jeder der sich dem Staat in den Weg gestellt hat oder eine Gefahr war ausradiert.

    Wenn wir aber wieder zum Nordosten des Landes kommen sollten so muss man wissen,dass es eben jene christlichen Pontier waren die seit langem friedlichen miteinander unruhe stifteten.Wie soll das ausgesehen haben? Also auf die Kosten der friedlebenden Pontier sind einige unter ihnen gegen das zerbrechliche osmanische Reich vorgegangen(war wohl eine art Mode der Völker in dieser Region und Zeit) um das alte Pontos zu gründen.Daraufhin gab es selbstverständlich Kämpfe mit den Regierugstruppen und so wurde ein Teil der Christen zu Opfern.Man unterstellte ihnen mit den Aufständigen gemeinsame Sache zu machen und brachte sie Teilsbewusst um.Viele Truppen übertrieben mit sicherheit und töteten willkürlich oder aus den unterschiedlichsten Gründen.Die Türken waren geistig auch in keiner guten verfassung und waren sicher sehr paranoid siehe Krieg,Aufstände und Angst das Land ganz zu verlieren.Das soll natürlich die verübten Massaker nicht nicht verharmlosen auf keinen fall nur möchte ich,dass man auch die andere Seite kennenlernt.So es gerieten also christliche Pontier zwischen die Fronten und gleichzeitig auch zum Teil ins Fadenkreuz das sollte so stimmen.Topal Osman so erzählt man sich bei uns steckte seine Opfer in Kirchen und zündete sie an.Wahrheitsgehalt kann gut möglich sein ich weiß es nicht.
    Dennoch wurde ein Teil der christlichen Pontier in Ruhe gelassen und diese Lebten mit ihren muslimischen Brüder in ihren Dörfern.Bis der Bevölkerungsaustausch kam und sie diese Region verlassen mussten.

    Ich komme zu folgender Erkenntnis: Durch den tobenden Krieg und durch die Aufstände wurden unschuldige Pontier wegen den unterschiedlichsten Gründen abgeschlachtet aber auch ein Teil in Ruhe gelassen.

    Ich erkenne darin laut Definition keinen Völkermord sondern eher einen Massaker die durch einen wirrwarr an Kriegen die unschuligen getroffen hat.Der Kriegsverlauf und die Morde sind meiner Meinung nich nicht typisch für einen Völkermord da die Türken nie die Absicht hatten nach einer so langen Zeit der Brüderlichkeit eine Religionsgruppe oder Ethnie auszurotten.

    Die Pontier wurden schon viel früher islamisiert so das die Muslime immernoch die Mehrheit stellten.In einzelnen Dörfern mag es anders gewesen sein richtig.

    Ps: Dennoch kann ich nicht ausschließen,dass Mustafa Kemal keine Aufträge gab einige Gruppen bewusst zu massakrieren.


    Danke

  2. #202

    Registriert seit
    30.08.2011
    Beiträge
    8.480
    Zitat Zitat von Ts61 Beitrag anzeigen
    So erst einmal guten Morgen.

    Ich stimme dir eigentlich überein nur sehe ich das eine oder andere eben etwas anders.Das ich die Christen als Opfer angesprochen habe bedeutet nicht,dass der Staat nur auf Christen aus war nein.In erster Linie wurde jeder der sich dem Staat in den Weg gestellt hat oder eine Gefahr war ausradiert.

    Wenn wir aber wieder zum Nordosten des Landes kommen sollten so muss man wissen,dass es eben jene christlichen Pontier waren die seit langem friedlichen miteinander unruhe stifteten.Wie soll das ausgesehen haben? Also auf die Kosten der friedlebenden Pontier sind einige unter ihnen gegen das zerbrechliche osmanische Reich vorgegangen(war wohl eine art Mode der Völker in dieser Region und Zeit) um das alte Pontos zu gründen.Daraufhin gab es selbstverständlich Kämpfe mit den Regierugstruppen und so wurde ein Teil der Christen zu Opfern.Man unterstellte ihnen mit den Aufständigen gemeinsame Sache zu machen und brachte sie Teilsbewusst um.Viele Truppen übertrieben mit sicherheit und töteten willkürlich oder aus den unterschiedlichsten Gründen.Die Türken waren geistig auch in keiner guten verfassung und waren sicher sehr paranoid siehe Krieg,Aufstände und Angst das Land ganz zu verlieren.Das soll natürlich die verübten Massaker nicht nicht verharmlosen auf keinen fall nur möchte ich,dass man auch die andere Seite kennenlernt.So es gerieten also christliche Pontier zwischen die Fronten und gleichzeitig auch zum Teil ins Fadenkreuz das sollte so stimmen.Topal Osman so erzählt man sich bei uns steckte seine Opfer in Kirchen und zündete sie an.Wahrheitsgehalt kann gut möglich sein ich weiß es nicht.
    Dennoch wurde ein goßer Teil der christlichen Pontier in Ruhe gelassen und diese Lebten mit ihren muslimischen Brüder in ihren Dörfern.Bis der Bevölkerungsaustausch kam und sie diese Region verlassen mussten.

    Ich komme zu folgender Erkenntnis: Durch den tobenden Krieg und durch die Aufstände wurden unschuldige Pontier wegen den unterschiedlichsten Gründen abgeschlachtet aber auch ein großer Teil in Ruhe gelassen.

    Ich erkenne darin laut Definition keinen Völkermord sondern eher einen Massaker die durch einen wirrwarr an Kriegen die unschuligen getroffen hat.Der Kriegsverlauf und die Morde sind meiner Meinung nich nicht typisch für einen Völkermord da die Türken nie die Absicht hatten nach einer so langen Zeit der Brüderlichkeit eine Religionsgruppe oder Ethnie auszurotten.

    Ps: Dennoch kann ich nicht ausschließen,dass Mustafa Kemal keine Aufträge gab einige Gruppen bewusst zu massakrieren.


    Danke
    Worin besteht deiner Meinung der Unterschied zwischen einem Genozid und einem Massaker?

  3. #203
    Avatar von Ts61

    Registriert seit
    25.12.2010
    Beiträge
    11.142
    Zitat Zitat von Charlie Brown Beitrag anzeigen
    Worin besteht deiner Meinung der Unterschied zwischen einem Genozid und einem Massaker?



    Ich verstehe unter einem Genozid,dass Menschen nur wegen ihrer Religion,Ethnie oder oder oder umgebracht werden.

    Ein Massaker kann alle Gründe beinhalten.Rache ist da sehr verbreitet!

    Ich meine wenn es keine Unterschiede geben würde so könnte man alles mögliche als Völkermord bezeichnen.Invasion in den Irak und Afghanistan?

  4. #204

    Registriert seit
    30.08.2011
    Beiträge
    8.480
    Zitat Zitat von Ts61 Beitrag anzeigen
    Ich verstehe unter einem Genozid,dass Menschen nur wegen ihrer Religion,Ethnie oder oder oder umgebracht werden.

    Ein Massaker kann alle Gründe beinhalten.Rache ist da sehr verbreitet!

    Ich meine wenn es keine Unterschiede geben würde so könnte man alles mögliche als Völkermord bezeichnen.Invasion in den Irak und Afghanistan?
    Nun im Irak und Afghanistan wurden nicht gezielt Massaker an der Zivilbevölkerung verübt und ehrlich gesagt ist Rache als Motiv sehr weit verbreitet auch bei Genoziden, um sich an der anderen Ethnie zu rächen und in dem Moment wird jemand Opfer weil er zufällig der jeweiligen Ethnie oder Religion angehört.

    Und jeden Angriffskrieg als Genozig darzustellen ist einfach nur ein Ablenkungsmanöver deinerseits so nach dem Motto, dann kann man eben alles Völkermord bezeichnen.

    Die Wahrheit ist, es werden viele Massaker nur deshalb nicht als Genozid anerkannt aus politischen Interessen und in dem Fall um die Türkei nicht zu verärgern und da sind dann Länder wie Armenien und Griechenland eben unbedeutend aufgrund ihrer Größe und Bevölkerungszahl und nur deswegen werden diese Massaker offiziell nicht als Genozid anerkannt.

    Da hilft auch deine Schönrederei wenig.

  5. #205
    Avatar von Ts61

    Registriert seit
    25.12.2010
    Beiträge
    11.142
    Ich denke nicht,dass man einen Teil der Pontier wegen ihrer Ethnie umgebracht hat.Viele Christen sowie Muslime wurde nicht angerüht.Das es mit Sicherheit massaker wegen der Religion gab kann man nicht abstreiten aber das war nicht der Hauptgrund.

    Ich bin davon überzeugt,dass die Meisten wegen diesen Aufständen und falschem Verdacht sowie auch aus Hass den Tod fanden.Es könnten User denken ich sehe das alles etwas locker aber dem ist nicht so.Ich verurteile jeden von diesen Verbrechen nur sehe ich keinen zusammenhang zu einem Völkermord.Eigentlich soll es mir egal sein,denn ob massaker oder völkermord ich meine es sind genug Menschen gestorben so sollten wir das nicht auf ein Wort reduzieren.Fakt ist wir Türken haben verbrechen beganngen PUNKT

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Charlie Brown Beitrag anzeigen
    Nun im Irak und Afghanistan wurden nicht gezielt Massaker an der Zivilbevölkerung verübt und ehrlich gesagt ist Rache als Motiv sehr weit verbreitet auch bei Genoziden, um sich an der anderen Ethnie zu rächen und in dem Moment wird jemand Opfer weil er zufällig der jeweiligen Ethnie oder Religion angehört.

    Und jeden Angriffskrieg als Genozig darzustellen ist einfach nur ein Ablenkungsmanöver deinerseits so nach dem Motto, dann kann man eben alles Völkermord bezeichnen.

    Die Wahrheit ist, es werden viele Massaker nur deshalb nicht als Genozid anerkannt aus politischen Interessen und in dem Fall um die Türkei nicht zu verärgern und da sind dann Länder wie Armenien und Griechenland eben unbedeutend aufgrund ihrer Größe und Bevölkerungszahl und nur deswegen werden diese Massaker offiziell nicht als Genozid anerkannt.

    Da hilft auch deine Schönrederei wenig.


    Ok ich glaube wir weichen vom Thema ab und können das gerne übers PN besprechen.Das von mir Markierte naja du kannst dir mit sicherheit ausmalen wie ich darüber denke.


    Danke

  6. #206
    Avatar von Heraclius

    Registriert seit
    01.01.2011
    Beiträge
    13.284
    Zitat Zitat von Ts61 Beitrag anzeigen
    Ich denke nicht,dass man einen Teil der Pontier wegen ihrer Ethnie umgebracht hat.Viele Christen sowie Muslime wurde nicht angerüht.Das es mit Sicherheit massaker wegen der Religion gab kann man nicht abstreiten aber das war nicht der Hauptgrund.

    Ich bin davon überzeugt,dass die Meisten wegen diesen Aufständen und falschem Verdacht sowie auch aus Hass den Tod fanden.Es könnten User denken ich sehe das alles etwas locker aber dem ist nicht so.Ich verurteile jeden von diesen Verbrechen nur sehe ich keinen zusammenhang zu einem Völkermord.Eigentlich soll es mir egal sein,denn ob massaker oder völkermord ich meine es sind genug Menschen gestorben so sollten wir das nicht auf ein Wort reduzieren.Fakt ist wir Türken haben verbrechen beganngen PUNKT

    - - - Aktualisiert - - -





    Ok ich glaube wir weichen vom Thema ab und können das gerne übers PN besprechen.Das von mir Markierte naja du kannst dir mit sicherheit ausmalen wie ich darüber denke.


    Danke





    Da ich im BF schon mehrfach gelesen habe wie dir wegen Anderem von Landsleuten gedroht wurde, hätte ich wahrscheinlich auch Mühe mich zu exponieren. Es kann auch nicht Ziel dieser Diskussion sein, dass du persönlich stellvertretend für deine Nation hier Völkermorde anerkennst.

    Heraclius

  7. #207
    Avatar von Ts61

    Registriert seit
    25.12.2010
    Beiträge
    11.142
    Zitat Zitat von Heraclius Beitrag anzeigen
    Da ich im BF schon mehrfach gelesen habe wie dir wegen Anderem von Landsleuten gedroht wurde, hätte ich wahrscheinlich auch Mühe mich zu exponieren. Es kann auch nicht Ziel dieser Diskussion sein, dass du persönlich stellvertretend für deine Nation hier Völkermorde anerkennst.

    Heraclius

    Ich möchte nicht mehr drauf herumreiten ob es laut der Definition ein Völkermord gewesen ist oder nicht.Oder ob es sich lediglich um einen Massaker gehandelt und man die Geschehnisse und Lage des Türkei verstehen müsse.Wenn wir von Fakten sprechen dann können wir den Kaos und die Aufstände in der Türkei nicht leugnen jedoch sollte das keine Entschuldigug für die teilweise bewusst ermordeten Pontier sein.

    Ob ich es jetzt Völkermord oder Massaker nenne macht also keinen großen Unterschied.Ein Verbrechen bleibt auch bei einem Massaker ein Verbrechen!


    Somit denke ich,dass wir unsere Verbrechen nicht leugnen sollten auch wenn wir denken gute Gründe dafür zu haben.Das mag ja vielleicht alles stimmen aber rechtfertigt das die unschuldigen Opfer? (Obwohl bei Atatürk bin ich mir bei den guten Gründen wie gesagt nicht sicher.)Wer bei Muslimen keine Gnade kennt wird sicherlich auch....

    Von der Gegenseite erwarte ich jedoch,dass man sich auch mit den eigenen Taten auseinander setzt bevor man uns zur Rechenschaft zieht.Soll kein Themawechsel sein aber wenn wir ernst sind,dann wissen wir doch,dass es so ist.


    Danke

  8. #208
    Avatar von artemi

    Registriert seit
    29.01.2011
    Beiträge
    9.636
    ts, haben die pontier das von euch, oder umgekehrt..

  9. #209
    Avatar von Ts61

    Registriert seit
    25.12.2010
    Beiträge
    11.142
    Zitat Zitat von jopδαn Beitrag anzeigen
    ts, haben die pontier das von euch, oder umgekehrt..


    Wir habens geklaut und verfeinert.Schließlich atmen wir die Originalluft ein.Das bewirkt Wunder bin jetzt weg!

  10. #210
    Avatar von Sonne-2012

    Registriert seit
    20.12.2012
    Beiträge
    4.554
    Zitat Zitat von Ts61 Beitrag anzeigen
    So erst einmal guten Morgen.

    Ich stimme dir eigentlich überein nur sehe ich das eine oder andere eben etwas anders.Das ich die Christen als Opfer angesprochen habe bedeutet nicht,dass der Staat nur auf Christen aus war nein.In erster Linie wurde jeder der sich dem Staat in den Weg gestellt hat oder eine Gefahr war ausradiert.

    Wenn wir aber wieder zum Nordosten des Landes kommen sollten so muss man wissen,dass es eben jene christlichen Pontier waren die seit langem friedlichen miteinander unruhe stifteten.Wie soll das ausgesehen haben? Also auf die Kosten der friedlebenden Pontier sind einige unter ihnen gegen das zerbrechliche osmanische Reich vorgegangen(war wohl eine art Mode der Völker in dieser Region und Zeit) um das alte Pontos zu gründen.Daraufhin gab es selbstverständlich Kämpfe mit den Regierugstruppen und so wurde ein Teil der Christen zu Opfern.Man unterstellte ihnen mit den Aufständigen gemeinsame Sache zu machen und brachte sie Teilsbewusst um.Viele Truppen übertrieben mit sicherheit und töteten willkürlich oder aus den unterschiedlichsten Gründen.Die Türken waren geistig auch in keiner guten verfassung und waren sicher sehr paranoid siehe Krieg,Aufstände und Angst das Land ganz zu verlieren.Das soll natürlich die verübten Massaker nicht nicht verharmlosen auf keinen fall nur möchte ich,dass man auch die andere Seite kennenlernt.So es gerieten also christliche Pontier zwischen die Fronten und gleichzeitig auch zum Teil ins Fadenkreuz das sollte so stimmen.Topal Osman so erzählt man sich bei uns steckte seine Opfer in Kirchen und zündete sie an.Wahrheitsgehalt kann gut möglich sein ich weiß es nicht.
    Dennoch wurde ein Teil der christlichen Pontier in Ruhe gelassen und diese Lebten mit ihren muslimischen Brüder in ihren Dörfern.Bis der Bevölkerungsaustausch kam und sie diese Region verlassen mussten.

    Ich komme zu folgender Erkenntnis: Durch den tobenden Krieg und durch die Aufstände wurden unschuldige Pontier wegen den unterschiedlichsten Gründen abgeschlachtet aber auch ein Teil in Ruhe gelassen.

    Ich erkenne darin laut Definition keinen Völkermord sondern eher einen Massaker die durch einen wirrwarr an Kriegen die unschuligen getroffen hat.Der Kriegsverlauf und die Morde sind meiner Meinung nich nicht typisch für einen Völkermord da die Türken nie die Absicht hatten nach einer so langen Zeit der Brüderlichkeit eine Religionsgruppe oder Ethnie auszurotten.

    Die Pontier wurden schon viel früher islamisiert so das die Muslime immernoch die Mehrheit stellten.In einzelnen Dörfern mag es anders gewesen sein richtig.

    Ps: Dennoch kann ich nicht ausschließen,dass Mustafa Kemal keine Aufträge gab einige Gruppen bewusst zu massakrieren.


    Danke

    Ich darf hier einhaken,

    1911 haben die Jungtürken in Saloniki beschlossen auf einer geheimer Sitzung die Assimilierung der Minderheiten, wenn dies nicht möglich war dann die Vernichtung der Minderheiten, also nichts mit Unruhe Stiften wie du es uns hier weissmachen willst, was ich als ziemliche Unverschämtheit empfinde.


    Die Jungtürken waren am Anfang ziemlich Tolerant in der Zeit von 1908 erst danach haben sie sich den extremen türkischen Nationalismus verschrieben, Sie wollten dann auch die Minderheiten nicht gleichberechtigt behandeln.

    Unter den Pontiern bildeten die Muslime nicht die Mehrheit. In der Pontos Region ja, weil das auch das Ziel des Osmanischen Reiches war, darum wurden viele Moslems in der Pontus Region angesiedelt.

    Es war ein Völkermord und kein Massaker wie du es hier uns weissmachen willst.

    Danke

Ähnliche Themen

  1. Völkermord an den Armeniern
    Von Idemo im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 2659
    Letzter Beitrag: 17.11.2017, 01:41
  2. Völkermord an den Armeniern?
    Von Dragan Mance im Forum Rakija
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 30.11.2012, 22:26
  3. Der Völkermord an den Hereros
    Von Kelebek im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 25.01.2012, 18:36
  4. Völkermord
    Von nilson im Forum Politik
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 18.01.2012, 13:32