BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 22 von 121 ErsteErste ... 121819202122232425263272 ... LetzteLetzte
Ergebnis 211 bis 220 von 1205

19. Mai - Völkermord an den Pontiern

Erstellt von Yunan, 19.05.2012, 14:45 Uhr · 1.204 Antworten · 60.964 Aufrufe

  1. #211
    Avatar von hirndominanz

    Registriert seit
    16.12.2011
    Beiträge
    9.109
    Zitat Zitat von Sonne-2012 Beitrag anzeigen
    Ich darf hier einhaken,

    1911 haben die Jungtürken in Saloniki beschlossen auf einer geheimer Sitzung die Assimilierung der Minderheiten, wenn dies nicht möglich war dann die Vernichtung der Minderheiten, also nichts mit Unruhe Stiften wie du es uns hier weissmachen willst, was ich als ziemliche Unverschämtheit empfinde.


    Die Jungtürken waren am Anfang ziemlich Tolerant in der Zeit von 1908 erst danach haben sie sich den extremen türkischen Nationalismus verschrieben, Sie wollten dann auch die Minderheiten nicht gleichberechtigt behandeln.

    Unter den Pontiern bildeten die Muslime nicht die Mehrheit. In der Pontos Region ja, weil das auch das Ziel des Osmanischen Reiches war, darum wurden viele Moslems in der Pontus Region angesiedelt.

    Es war ein Völkermord und kein Massaker wie du es hier uns weissmachen willst.

    Danke
    Patrida, er hat ganz klar oben Stellung genommen und auch sehr gut argumentiert.
    Man muß ihn nicht verantwortlich für Sachen machen, die er nicht mal wissen muß oder kann.
    Das geht zu weit.
    Im Römischen gibt es einen Spruch der sinngemäß heißt : " Jeder mit seiner Schuld".
    Das soll bedeuten, dass man jeden nur für das belangen kann, wofür er selbst auch verantwortlich ist oder für das was er weiß.
    Man soll also nicht jemanden für etwas bestrafen wovon er selbst keinerlei Kenntnis hat(te).

    Wenn man bremst und ein Passant erschreckt sich und kriegt nen Herzinfarkt und stirbt, kann man auch nicht wegen Mordes belangt werden.

  2. #212
    Avatar von Ts61

    Registriert seit
    25.12.2010
    Beiträge
    11.170
    Zitat Zitat von Sonne-2012 Beitrag anzeigen
    Ich darf hier einhaken,

    1911 haben die Jungtürken in Saloniki beschlossen auf einer geheimer Sitzung die Assimilierung der Minderheiten, wenn dies nicht möglich war dann die Vernichtung der Minderheiten, also nichts mit Unruhe Stiften wie du es uns hier weissmachen willst, was ich als ziemliche Unverschämtheit empfinde.


    Die Jungtürken waren am Anfang ziemlich Tolerant in der Zeit von 1908 erst danach haben sie sich den extremen türkischen Nationalismus verschrieben, Sie wollten dann auch die Minderheiten nicht gleichberechtigt behandeln.

    Unter den Pontiern bildeten die Muslime nicht die Mehrheit. In der Pontos Region ja, weil das auch das Ziel des Osmanischen Reiches war, darum wurden viele Moslems in der Pontus Region angesiedelt.

    Es war ein Völkermord und kein Massaker wie du es hier uns weissmachen willst.

    Danke


    Du darfst gerne einhaken und von mir aus ist es ein Völkermord,denn beides ist eigentlich das Selbe.

    Im Osmanischen Reich herrschte der Islam und gerade im Pontos wurden die Menschen islamisiert! Es hat Jahrhunderte gedauert mein Freund. Das viele nur so taten und im Keller zu Jesus beteten ist mir klar(Siehe im Film Yüregine Sor)nur waren und wurden die meisten Muslime im Pontos.Ob das schlimm ist nun das kannst du mal die aus dem Nordosten fragen.Viele sind glücklich Muslime zu sein.Soll natürlich die Ungerechtigkeit gegenüber den Christen in so einem langlebigen Reich nicht rechtfertigen.

    Ich habe mir die Mühe gemacht um zu verstehen wann man es als Völkermord bezeichnen darf.Auch wenn man ein Volk nur teilweise umbringt soll es ein Völkermord sein! Das würde heißen wir haben einen Völkermord begangen wenn da nicht die in Frieden lebenden Pontier wären die nicht angefasst wurden obwohl die Möglichkeit bestand.Versteh mich nicht falsch für mich ist es wie ein Völkermord ich mache keine großen Unterschiede nur könnte der eine oder andere User solch eine Argumentation mit osmanischen Quellen bringen und belegen,dass nur die, die mit den Aufständigen in Verdacht stehenden Menschen gewollt und ungewollt getötet wurden.Natürlich ist das Bullshit! Was für eine Rechfertigung wow ich kipp gleich um! Ich weiß es macht dich wütend aber wir können nur Frieden schaffen,wenn wir auch versuchen die Gegenseite zu verstehen.Eine sachliche Diskussion ist nötig und es gibt unter meinen Landsleuten durchaus welche die nicht gleich ausrasten!

    Nun ich mag es die Wahrheit zu sagen und historisch betrachtet ist es fakt,dass einige unter den Pontiern zur Waffe griffen und für einen Pontos kämpften.Man suchte sich die Gelegenheit mein Freund.Das meinte ich mit Unruhe im Reich stiften.Ich habe aber auch gesagt,dass es keine Entschuldigung fürs töten der Zivilbevölkerung sein kann!!!

    Vorallem,wenn es sich um eine nationalistische Ideologie wie bei den Jungtürken und Atatürk handelt frag die Kurden.

    Danke

  3. #213
    Avatar von Achillis TH

    Registriert seit
    29.12.2011
    Beiträge
    12.547
    Ich finde Ts61 ist ein Angenhemer User was mann von anderen seiner Leute nicht sagen kann.

  4. #214
    Avatar von hirndominanz

    Registriert seit
    16.12.2011
    Beiträge
    9.109
    Zitat Zitat von Achillis TH Beitrag anzeigen
    Ich finde Ts61 ist ein Angenhemer User was mann von anderen seiner Leute nicht sagen kann.
    Genau.
    Und nicht alles was UNS nicht paßt ist deswegen zu ignorieren.

    Nur mit solchen Leuten wie ihn auf beiden Seiten kann irgendwann mal Völkerfrieden entstehen und nicht immer dieses nationale Scheisse.
    WIR ALLE schulden das unseren Enkeln und Urenkeln!!
    Und das darf man niemals unterschätzen.
    Jedes Arschloch was heute noch Kinder mit Hass und ähnlichem erzieht, ist ein Förderer von Unruhe und Krieg.

    In diesen Zeiten kommen wir alle nur weiter wenn wir irgendwo gemeinsam das Schicksal der Menschheit meistern wollen.

    Und schaut nur, wo Ungerechtigkeiten oder ähnliches nicht klariert wird, wie zbs. in Syrien, Ägypten usw. gibt es nur Mord und Totschlag....und wer will das wirklich??
    Wir müssen alle aufwachen !!!

  5. #215
    Avatar von Sonne-2012

    Registriert seit
    20.12.2012
    Beiträge
    4.554
    Ein neues Buch ist erschienen über den Völkermord an den Pontiern:

    Das interessante ist das zwei Türken es zusammen mit einem Griechen geschrieben haben.

    THE GREEK GENOCIDE:

    THE MASS CRIME IN PONTUS

    RAGIP ZARAKOLU - SAIT ÇETINOGLU - THEOFANIS MALKIDIS


    In the Kavala Tech Educational Institution amphitheatre on the 22nd of May 2011 a minute's silence was shown by attendees in memory of the victims of the Genocide. The event began with a speech by the president of the Kavala Club Mr. Haralampos Alexandridis. Theofanis Malkidis and Ragip Zarakolou then spoke on the Genocide.

    In concluding the event, club dancers took part in a rendition of the ancient Greek war dance, the Pirihios.

    Feeling a need to speak out about the Genocide, and in particular from the side of Turkish intellectuals and writers, we decided to produce a publication in Greek and English.

    This volume includes the speech by Mr Haralampos Alexandridis, the presentation papers of Ragip Zarakolou titled "Turkey and People's Genocide" and the presentation by Theofanis Malkidis titled "The Greek Genocide and International Community". We also included the paper titled "The Independence Ideal and the Genocide of the Pontic Greeks" written by author Sait Cetinoglu, a colleague of Ragip Zarakolou.

    The publication was funded by the Pontic Club of the Kavala Prefecture in its effort to shed light on historical, political and moral efforts towards recognition and the truth. At this point we would like to thank everyone for their cooperation in the publication of this book, in particular the two Turkish intellectuals who struggle towards the recognition of Genocide.

    One of these intellectuals, Ragip Zarakolu, was arrested last week for those actions and has been sent to a high-security prison ahead of his trial.

    The Greek Genocide: The Mass Crime in Pontus - Pontos World

  6. #216
    Avatar von Timur

    Registriert seit
    24.11.2011
    Beiträge
    2.294
    Ragip ist kurdischer, Sait armenischer Abstammung. Kannst du selber googeln. Da haben sich 3 Freunde getroffen. Ein Kurde, Armenier und Greiche schreiben ein Buch über den Völkermord an den Pontiern

  7. #217
    Avatar von Pontiac

    Registriert seit
    26.04.2012
    Beiträge
    4.389
    Zitat Zitat von Sonne-2012 Beitrag anzeigen
    Ein neues Buch ist erschienen über den Völkermord an den Pontiern:

    Das interessante ist das zwei Türken es zusammen mit einem Griechen geschrieben haben.

    THE GREEK GENOCIDE:

    THE MASS CRIME IN PONTUS

    RAGIP ZARAKOLU - SAIT ÇETINOGLU - THEOFANIS MALKIDIS


    In the Kavala Tech Educational Institution amphitheatre on the 22nd of May 2011 a minute's silence was shown by attendees in memory of the victims of the Genocide. The event began with a speech by the president of the Kavala Club Mr. Haralampos Alexandridis. Theofanis Malkidis and Ragip Zarakolou then spoke on the Genocide.

    In concluding the event, club dancers took part in a rendition of the ancient Greek war dance, the Pirihios.

    Feeling a need to speak out about the Genocide, and in particular from the side of Turkish intellectuals and writers, we decided to produce a publication in Greek and English.

    This volume includes the speech by Mr Haralampos Alexandridis, the presentation papers of Ragip Zarakolou titled "Turkey and People's Genocide" and the presentation by Theofanis Malkidis titled "The Greek Genocide and International Community". We also included the paper titled "The Independence Ideal and the Genocide of the Pontic Greeks" written by author Sait Cetinoglu, a colleague of Ragip Zarakolou.

    The publication was funded by the Pontic Club of the Kavala Prefecture in its effort to shed light on historical, political and moral efforts towards recognition and the truth. At this point we would like to thank everyone for their cooperation in the publication of this book, in particular the two Turkish intellectuals who struggle towards the recognition of Genocide.

    One of these intellectuals, Ragip Zarakolu, was arrested last week for those actions and has been sent to a high-security prison ahead of his trial.

    The Greek Genocide: The Mass Crime in Pontus - Pontos World
    Immer mehr Türken beschäftigen sich mit dem Theman und erkennen den Völkermord an. Die Türkei wird auf kurz oder lang nicht drum herum kommen können, den Mord an hunderttausenden anzuerkennen.....

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Altai Beitrag anzeigen
    Ragip ist kurdischer, Sait armenischer Abstammung. Kannst du selber googeln. Da haben sich 3 Freunde getroffen. Ein Kurde, Armenier und Greiche schreiben ein Buch über den Völkermord an den Pontiern

    Dennoch sind sie türkische Staatsbürger

  8. #218
    Avatar von Sonne-2012

    Registriert seit
    20.12.2012
    Beiträge
    4.554
    Zitat Zitat von Minotaurus68mm Beitrag anzeigen
    Dennoch sind sie türkische Staatsbürger
    Trotzdem macht der User Altai Fortschritte, hat den Völkermord zugegeben:


    Zitat Altai:
    Ein Kurde, Armenier und Greiche schreiben ein Buch über den Völkermord an den Pontiern

  9. #219
    Avatar von Pontiac

    Registriert seit
    26.04.2012
    Beiträge
    4.389
    Zitat Zitat von Ts61 Beitrag anzeigen
    Du darfst gerne einhaken und von mir aus ist es ein Völkermord,denn beides ist eigentlich das Selbe.

    Im Osmanischen Reich herrschte der Islam und gerade im Pontos wurden die Menschen islamisiert! Es hat Jahrhunderte gedauert mein Freund. Das viele nur so taten und im Keller zu Jesus beteten ist mir klar(Siehe im Film Yüregine Sor)nur waren und wurden die meisten Muslime im Pontos.Ob das schlimm ist nun das kannst du mal die aus dem Nordosten fragen.Viele sind glücklich Muslime zu sein.Soll natürlich die Ungerechtigkeit gegenüber den Christen in so einem langlebigen Reich nicht rechtfertigen.

    Ich habe mir die Mühe gemacht um zu verstehen wann man es als Völkermord bezeichnen darf.Auch wenn man ein Volk nur teilweise umbringt soll es ein Völkermord sein! Das würde heißen wir haben einen Völkermord begangen wenn da nicht die in Frieden lebenden Pontier wären die nicht angefasst wurden obwohl die Möglichkeit bestand.Versteh mich nicht falsch für mich ist es wie ein Völkermord ich mache keine großen Unterschiede nur könnte der eine oder andere User solch eine Argumentation mit osmanischen Quellen bringen und belegen,dass nur die, die mit den Aufständigen in Verdacht stehenden Menschen gewollt und ungewollt getötet wurden.Natürlich ist das Bullshit! Was für eine Rechfertigung wow ich kipp gleich um! Ich weiß es macht dich wütend aber wir können nur Frieden schaffen,wenn wir auch versuchen die Gegenseite zu verstehen.Eine sachliche Diskussion ist nötig und es gibt unter meinen Landsleuten durchaus welche die nicht gleich ausrasten!

    Nun ich mag es die Wahrheit zu sagen und historisch betrachtet ist es fakt,dass einige unter den Pontiern zur Waffe griffen und für einen Pontos kämpften.Man suchte sich die Gelegenheit mein Freund.Das meinte ich mit Unruhe im Reich stiften.Ich habe aber auch gesagt,dass es keine Entschuldigung fürs töten der Zivilbevölkerung sein kann!!!

    Vorallem,wenn es sich um eine nationalistische Ideologie wie bei den Jungtürken und Atatürk handelt frag die Kurden.

    Danke
    Nun ja was die Islamisierung des Pontos angeht magst du Recht haben, jedoch lebten damals wie heute nicht nur Pontier im Pontos. Die Pontier an sich blieben trotz der fortlaufenden Islamisierung zum größten Teil Christen und erst mit dem Bevölkerungsaustausch konvertierten viele zum Islam um nicht ihre Heimat und ihr Hab und Gut aufgeben zu müssen und natürlich um sich vor Übergriffen zu schützen. Anfangs waren diese Menschen Kryptochristen, mit der Zeit hat sich jedoch bei den nachfolgenden Generationen der Islam durchgesetzt. Dies hat verschiedene Gründe, zum einen sprach man nicht über dass Vergangene um kein Misstrauen anderer zu erwecken, zum anderem versuchten sich die nachfolgenden Generationen anzupassen um keine Nachteile im täglichen Leben erwarten zu müssen. Heute gibt es sehr viele gläubige muslimische Pontier die glücklich mit ihrer Religion sind aber genauso gut gibt es auch viele die eben nur auf dem Papier muslimisch sind und mit der Religion an sich nicht wirklich viel am Hut haben......

  10. #220
    Avatar von Salvador

    Registriert seit
    13.05.2011
    Beiträge
    3.342
    kein plan was du mit sehr viele meinst aber ich kenne die schwarzmeer region wie meine westentasche btw da woher ich herkomme.
    Ich kenne keinen einizigen pontischen dorf btw ein dorf wo pontier leben. daher meine frage welche pontier meinst du ?

Ähnliche Themen

  1. Völkermord an den Armeniern
    Von Idemo im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 2659
    Letzter Beitrag: 17.11.2017, 01:41
  2. Völkermord an den Armeniern?
    Von Dragan Mance im Forum Rakija
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 30.11.2012, 22:26
  3. Der Völkermord an den Hereros
    Von Kelebek im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 25.01.2012, 18:36
  4. Völkermord
    Von nilson im Forum Politik
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 18.01.2012, 13:32