BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 27 von 121 ErsteErste ... 172324252627282930313777 ... LetzteLetzte
Ergebnis 261 bis 270 von 1205

19. Mai - Völkermord an den Pontiern

Erstellt von Yunan, 19.05.2012, 14:45 Uhr · 1.204 Antworten · 60.804 Aufrufe

  1. #261
    Avatar von Rhias

    Registriert seit
    16.10.2012
    Beiträge
    135
    Zitat Zitat von Salvador Beitrag anzeigen
    wenn wir mal wiki glauben schänken, was bei mir nicht der fall ist lebenten in der türkei rund 600.000 pontier, draunter kammen 300.000 pontier umsleben und die restlichen verlieben 300.000 pontier wurden durch denn bevölkerungsaustausch zwischen türkei und griechenland vom lande ausgewießen.

    daher nochmals meine frage wie kommst du auf die 200.000 lebenden muslimischen pontier !

    Selfownage kollage da hat dir dein geliebtes wiki mal so richtig eins reingedrückt.

    ich bin raus.
    Wikipedia schreibt aber von christlichen Pontier und nicht von Pontier im Allgemeinen, dass solltest du schon zur Kenntnis nehmen. Genau Zahlen jedenfalls wird dir weder Wikipedia noch sonst eine seriöse Quelle darüber geben können, der einzige Fakt ist, dass zu damaligen Zeiten die muslimische Bevölkerung in Kleinasien, unabhängig von den Sprachen die sie sprechen konnte, als Türken aufgefasst wurden. Das ist das einzige was ich dir mit 100% Sicherheit sagen kann. Wie viele muslimische Pontos-Griechen es nun genau kam, man kann es höchstens erahnen, doch ich persönlich halte 200.000 - 300.000 nicht für so abwegig wie man zunächst denkt, dies wäre nach deiner groben Rechnung von Wikipedia nämlich insgesamt nur ein Drittel, eigentlich sogar vergleichsweise zu wenig, dafür dass die Region jahrhunderte lang osmanisch-muslimisch geprägt und beherrscht worden war.

  2. #262
    Avatar von Salvador

    Registriert seit
    13.05.2011
    Beiträge
    3.342
    blub ihr redet so ein mist und versucht es immer wieder aufs neue irgend ein thema hochzubringen, erst wahr es christliche- pontier dannach muslimische pontier dannach ich wette die Türkisch stämmige pontier die assilimiert wurden etc echt unglaublig was für eine show ihr hier abzieht, wo sollen denn eurer meinung nach die abgeblieben 200.00 muslimische pontier leben/sein wenn man bedenkt das Trabzon eine dichte von 250.000 einwohnern hat.

    ha siktir.

    ps: ich bin raus, unternander könnt ihr euch gern so ein mist aufgurkeln.

  3. #263
    Avatar von Rhias

    Registriert seit
    16.10.2012
    Beiträge
    135
    Zitat Zitat von Salvador Beitrag anzeigen
    blub ihr redet so ein mist und versucht es immer wieder aufs neue irgend ein thema hochzubringen, erst wahr es christliche- pontier dannach muslimische pontier dannach ich wette die Türkisch stämmige pontier die assilimiert wurden etc echt unglaublig was für eine show ihr hier abzieht, wo sollen denn eurer meinung nach die abgeblieben 200.00 muslimische pontier leben/sein wenn man bedenkt das Trabzon eine dichte von 250.000 einwohnern hat.

    ha siktir.
    Wer zum Teufel ist "ihr"? Eins schreib dir mal hinter die Ohren, Freundchen, wenn du dich so vor mir benimmst dann brauchst du erst gar nicht erwarten, dass ich dir noch vernünftig antworten werde also halt mal ordentlich den Ball flach.

    Eine vernünftige Antwort werde ich dir aber noch geben, wenn du dich dann immer noch wie ein kleines Kind benimmst und mit türkischen Beleidigungen um dich wirfst dann findest du dich auf meiner Ignorierliste wieder, das versprech ich dir, auf Hetzer und Provokateure wie dich, will ich meine Nerven nicht mehr verschwenden.

    Gehen wir mal von 600.000 - 900.000 kulturellen Pontiern aus Anfang des 20. Jahrhunderts. So, es gab sowohl muslimische als auch christliche Pontos-Griechen. Von den Osmanen wurden in der Statistik jedoch die Ethnien nur nach der Religion erfasst, demnach waren die christlichen Pontier, Griechen und die muslimische Pontier, Türken in den Bevölkerungsstatistiken der Osmanen. Quellen wird es also keine geben wie viele muslimische Pontier es genau gab, man kann diese nur vermuten. Während dem Völkermord kamen bis zu 300.000 christliche Pontier um, es haben jedoch weit über 600.000 Pontier im Pontos gelebt. Die restlichen christlichen Pontier jedenfalls, sind wie bekanntlich geflüchtet oder wurden vertrieben. Ihre Zahl wird ebenfalls auf ca. 300.000 geschätzt. Nun gab es aber auch muslimische Pontier, und wenn man sich mal viele andere kleinasiatische Regionen zu dieser Zeit anschaut, hatten in nahezu allen Regionen die Muslime die Mehrheit gestellt, also wäre es ja wohl sehr verwunderlich, wenn nach 500 Jahren der osmanischen Herrschaft, nur ein sehr geringer Anteil an Muslime im Pontos leben, demzufolge gehe ich persönlich von mindestens 200.000 - 300.000 muslimischen Pontiern zu dieser Zeit aus, wenn nicht sogar mehr.

    Nun sind jedoch fast 100 Jahre vergangen, die Nachfahren der muslimischen Pontier sehen sich allesamt ausnahmslos oder fast ausnahmslos als Türken an. Das kann ihnen auch niemand absprechen. Die pontische Sprache, das Rumca oder pontos-griechisch hat in dieser Zeit immer mehr an Sprecher abgenommen, da es von Generation zu Generation immer weniger weitergeben wurde. Die heutige Zahl der muslimischen Pontier ist demnach gleich fast 0. Zumindest derer, die sich auch als solche ansehen und nicht als Türken. Es gilt jedoch als gesichert, dass die meisten Türken aus dieser Region Vorfahren, von muslimischen Pontier waren, größere Umsiedlungen hat es in der muslimischen Bevölkerung nämlich nicht gegeben, was die Pontos Region betrifft!

    So das sollte wohl etwas nachhelfen. Wenn nicht, dann halt nicht, und sollten wieder Unverschämtheiten fallen, so werde nicht zögern bei weiteren Beleidigungen den Melde-Button zu betätigen sowie meine Ignorierliste zu erweitern.

  4. #264
    Avatar von Salvador

    Registriert seit
    13.05.2011
    Beiträge
    3.342
    ich glaub das währe das beste für uns beide.
    brauche keien weiter der mir weiß machen will das es 200.000 muslimische pontier in der Türkei leben.

    lass es euch schmecken.

  5. #265
    Avatar von Rhias

    Registriert seit
    16.10.2012
    Beiträge
    135
    Zitat Zitat von Salvador Beitrag anzeigen
    ich glaub das währe das beste für uns beide.
    brauche keien weiter der mir weiß machen will das es 200.000 muslimische pontier in der Türkei leben.

    lass es euch schmecken.
    Dann zitier doch bitte mal die Stelle heraus an der ich behaupte, dass heute 200.000 Pontier in der Türkei leben.

    Hör mal, ich lass mich gern auf Diskussionen ein und ich merke, dass da zwischen uns beiden ein etwaiges Missverstehen vorliegt, da bin ich auch gerne bereit dies so zu erklären, dass es für dich und jeden anderen auch ersichtlich wird. Da von dir dies mal keine Provokation, Beleidigung etc. pp. ausging, so will ich dir dies näher erklären.

    Wie ich schon schrieb, sind damit die muslimischen Pontier vor hundert Jahren gemeint, heute sieht sich kaum noch jemand im Pontos als Pontier an sondern als Türke, dessen bin ich mir selbst auch bewusst. Die meisten der Menschen im Pontos haben jedoch Nachfahren, die einst muslimische Pontier waren, und sich auch als solche gesehen hatten, teilweise gibt es auch im Pontos noch Menschen die das Rumca also das pontos-griechische beherrschen, aber ihre Zahl sinkt von Generation zu Generation und auch dies ist nicht verwunderlich, da die Menschen sich eben heutzutage dort nicht als muslimische Pontier sondern als wahre Türken wahrnehmen, und das kann ihnen niemand streitig machen, als was sie sich selbst sehen. Nichts desto trotz, gab es keine größeren Umsiedlungen von muslimischen Pontier in dieser Region, weshalb es also auch als gesichert gilt, dass die meisten eben Nachfahren jener muslimischer Pontier sind.

    Das sollte wohl verständlich genug sein.

  6. #266
    Avatar von De_La_GreCo

    Registriert seit
    17.08.2008
    Beiträge
    23.744
    Zitat Zitat von Salvador Beitrag anzeigen
    ich glaub das währe das beste für uns beide.
    brauche keien weiter der mir weiß machen will das es 200.000 muslimische pontier in der Türkei leben.

    lass es euch schmecken.

    Langsam bestätigste meine Vermutung, dass du als Baby ein oder zweimal vom Wickeltisch scheinbar gefallen bist....... Was dir dieser Rias hier schon seit einer geschlagenen Stunde versucht zu erklären ist, dass die heutigen muslimischen Pontier die um die 200.000 bis 300.000 sind, sich ausnahmslos als Türken sehen oder gar nicht mehr ihre ursprüngliche Sprache können.Sprich sie sehen sich weder als Griechen oder Pontier noch fühlen sie sich geschweige den mit dem GR Staat verbunden. Was ist daran nur so schwer zu verstehen???

    Da bestes Beispiel von Sinopeus Video




    Mach auf 0.34. Da siehste einen Muslimischen Pontier der zwar noch Rumca/GR kann sich aber als Türke sieht. Wenn du das jetzt wieder nicht gecheckt hast, dann tu uns allen ein gefallen und meld dich ab. Im Karussell drehen können wir uns auch alleine

  7. #267
    Avatar von Exotic

    Registriert seit
    18.03.2013
    Beiträge
    1.689
    Gelungene Integration, Deutschland sollte sich eine scheibe davon abschneiden. ^^

  8. #268
    Avatar von Poliorketes

    Registriert seit
    30.12.2012
    Beiträge
    6.361
    Zitat Zitat von Destan Beitrag anzeigen
    Nö aber natürlich nicht. 400+ Jahre waren der reinste Luxusurlaub gewesen. Ob gr. Haremsfrauen oder die tollen Janitscharen waren alles eine reine selbstverständlichkeit... Wenn du meinst das viele griechen einen heiden Spaß daran hatten möchte ich das natürlich nicht in abrede stellen... Gute brave Untertanen...

    Ok belassen wir es dabei sonst kommen einige vor lauter Schmerzen gar nicht mehr klar....
    Zitat Zitat von TuAF Beitrag anzeigen
    Darum feiern sich auch jährlich die Befreiung von der türkischen Steuer in Griechenland Hercalius hat schon Recht sie haben uns Türken nicht gedient und ihre Frauen waren nicht im Harem vom Sultan,sie haben nur Steuern abgedrückt
    Ach ist doch immer wieder schön zu sehen was für niedere Kreaturen sich in einem solchen Thema tummeln
    Was den für Haremsfrauen bitte?? Ok der Sultan hatte wahrscheinlich an die 100 bis 200 Haremsfrauen wen wir davon ausgehen das alle davon Griechinnen waren (was der großteil davon sowieso nicht war den die kammen von allen Ländern des Osmanischen Reichs sogar Polinnen gab es dort drinnen obwohl Polen nicht dazu gehörte) verstehe ich immer noch nicht warum ihr euch darauf aufgeilt??

    In Anatolien hat wahrscheinlich im laufe der Jahrhunderte auch mal ein Türke einen Esel vergewaltigt (obwohl man Menschen nicht mit Eseln vergleichen kann) geilt ihr euch auch darauf auf und beleidigt jeden Esel in eurer Heimat das mal ein Landsmann von euch einen von ihnen vergewaltigt hat

    PS: seid 16 hundert noch was, weis jetzt das datum nicht genau war es den Janitscharen erlaubt Moslemische Frauen zu heiraten soll ich mich jetzt auch darauf aufgeilen das ein paar Janitscharen Griechischer Herkunft (die übrigens deutlich mehr waren als die Haremsfrauen) ein paar Türkinnen gepoppt haben und aus eurem Volk genetisch ein Mischvolk gemacht haben??? Merkt ihr wie dumm eure aussagen sind.

    Außerdem hat im laufe der 400 Jahre im Osmanischen Reich der weitaus größte teil der Bevölkerung normal nebeneinander gelebt die Christen mussten nur eine Kopfsteuer zahlen, es gab sogar weitaus mehr Griechen vom einfachen Volk in Konstantinopel die höhere posten in der Osmanischen Verwaltung belegt haben als vom einfachen Türkischen Volk den diese waren zumeist ungebildet und Analphabeten.

    @TuAF Wir feiern unsere Unabhängigkeit genauso wie es die meisten Völker der Welt tuen z.b. USA ihre Unabhängigkeit von England feiert, den die Osmanische Herrschaft war eine Fremdherrschaft für uns mein unintelligenter Türkischer Nachbar.

  9. #269
    Avatar von Afro

    Registriert seit
    30.03.2013
    Beiträge
    4.871
    Ο ύπνος θρέφει τα μωρά και ο ήλιος τα μοσχάρια

    - - - Aktualisiert - - -

    Ο ύπνος θρέφει τα μωρά και ο ήλιος τα μοσχάρια

    - - - Aktualisiert - - -

    Soviel zum Film Aghet und den Beobachtungen der damaligen Zeitzeugen. Neben den bis zu 2.000.000 toten Armenier, kommen nochmal einmal über 500.000 Aramäer (Assyrer) und etwa gleich viele Pontos-Griechen die zur gleichen Zeit durch Türkenhände zu Tode kamen. Die Überlebenden Frauen mussten den Türken im Haushalt und Harems dienen.Westliche Haltung zum armenischen Völkermord:Der von der Untätigkeit und Wortbrüchigkeit der westlichen Diplomatie zutiefst frustrierte F. Nansen schrieb Mitte der 1920er Jahre nach dem Scheitern seines „Marshallplans“ zur Rettung der überlebenden Armenier:
    „Europas Völker und Staatsmänner sind der ewigen armenischen Frage müde. Selbstverständlich. Sie haben sich ja in dieser Frage nur Schlappen geholt. Schon der Name Armenien weckt in ihrem schlummernden Gewissen die Erinnerung an eine unheimliche Kette gebrochener oder unerfüllter Gelöbnisse, für deren Innehaltung sie niemals einen Finger gekrümmt haben. Ging es doch nur um jenes kleine, blutende, aber begabte Volk ohne Ölfelder und ohne Goldminen! Wehe dem armenischen Volk, dass es in die europäische Politik verwickelt wurde! Ihm wäre besser, wenn sein Name nie im Munde eines europäischen Diplomaten gewesen wäre. Aber das armenische Volk hat nie die Hoffnung aufgegeben. In steter, zäher Arbeit hat es gewartet lange gewartet. – Es wartet bis auf diesen Tag.“
    (Quelle: (Fridtjof Nansen: Betrogenes Volk: Eine Studienreise durch Georgien und Armenien als Oberkommissar des Völkerbundes. Leipzig 1928, S. 334)
    “Der im Osmanischen Reich an den Armeniern und anderen indigenen Christen verübte Völkermord bildet bis heute einen nicht aufgearbeiteten Teil der türkischen Geschichte. [...] Vertritt die Bundesregierung die Auffassung, dass es sich bei den Massakern an den Armeniern 1915/16 eindeutig um einen Völkermord im Sinne der UN-Konvention von 1948 handelt?”
    Antwort:
    “Die Bundesregierung begrüßt alle Initiativen, die der weiteren Aufarbeitung der geschichtlichen Ereignisse von 1915/1916 dienen. Eine Bewertung der Ergebnisse dieser Forschungen sollte Wissenschaftlerinnen/Wissenschaftlern vorbehalten bleiben. Dabei ist die Bundesregierung der Auffassung, dass die Aufarbeitung der tragischen Ereignisse von 1915/1916 in erster Linie Sache der beiden betroffenen Länder Türkei und Armenien ist.”
    Reaktion der Türken auf den Film Aghet:Nachdem der Film Aghet in der ARD ausgestrahlt und anschliessend bei Youtube reingestellt wurde, konnte man den Geist der Leugnung und der Verhöhnung der Opfer anhand der türkischen Kommentare beobachten. Unter den vielen Kommentaren gab es keinen einzigen Kommentar der Reue oder Mitleid zeigte:

    SahanFan

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Palaiologos XI Beitrag anzeigen
    Ach ist doch immer wieder schön zu sehen was für niedere Kreaturen sich in einem solchen Thema tummeln
    Was den für Haremsfrauen bitte?? Ok der Sultan hatte wahrscheinlich an die 100 bis 200 Haremsfrauen wen wir davon ausgehen das alle davon Griechinnen waren (was der großteil davon sowieso nicht war den die kammen von allen Ländern des Osmanischen Reichs sogar Polinnen gab es dort drinnen obwohl Polen nicht dazu gehörte) verstehe ich immer noch nicht warum ihr euch darauf aufgeilt??

    In Anatolien hat wahrscheinlich im laufe der Jahrhunderte auch mal ein Türke einen Esel vergewaltigt (obwohl man Menschen nicht mit Eseln vergleichen kann) geilt ihr euch auch darauf auf und beleidigt jeden Esel in eurer Heimat das mal ein Landsmann von euch einen von ihnen vergewaltigt hat

    PS: seid 16 hundert noch was, weis jetzt das datum nicht genau war es den Janitscharen erlaubt Moslemische Frauen zu heiraten soll ich mich jetzt auch darauf aufgeilen das ein paar Janitscharen Griechischer Herkunft (die übrigens deutlich mehr waren als die Haremsfrauen) ein paar Türkinnen gepoppt haben und aus eurem Volk genetisch ein Mischvolk gemacht haben??? Merkt ihr wie dumm eure aussagen sind.

    Außerdem hat im laufe der 400 Jahre im Osmanischen Reich der weitaus größte teil der Bevölkerung normal nebeneinander gelebt die Christen mussten nur eine Kopfsteuer zahlen, es gab sogar weitaus mehr Griechen vom einfachen Volk in Konstantinopel die höhere posten in der Osmanischen Verwaltung belegt haben als vom einfachen Türkischen Volk den diese waren zumeist ungebildet und Analphabeten.

    @TuAF Wir feiern unsere Unabhängigkeit genauso wie es die meisten Völker der Welt tuen z.b. USA ihre Unabhängigkeit von England feiert, den die Osmanische Herrschaft war eine Fremdherrschaft für uns mein unintelligenter Türkischer Nachbar.

    Soviel zum Film Aghet und den Beobachtungen der damaligen Zeitzeugen. Neben den bis zu 2.000.000 toten Armenier, kommen nochmal einmal über 500.000 Aramäer (Assyrer) und etwa gleich viele Pontos-Griechen die zur gleichen Zeit durch Türkenhände zu Tode kamen. Die Überlebenden Frauen mussten den Türken im Haushalt und Harems dienen.Westliche Haltung zum armenischen Völkermord:Der von der Untätigkeit und Wortbrüchigkeit der westlichen Diplomatie zutiefst frustrierte F. Nansen schrieb Mitte der 1920er Jahre nach dem Scheitern seines „Marshallplans“ zur Rettung der überlebenden Armenier:
    „Europas Völker und Staatsmänner sind der ewigen armenischen Frage müde. Selbstverständlich. Sie haben sich ja in dieser Frage nur Schlappen geholt. Schon der Name Armenien weckt in ihrem schlummernden Gewissen die Erinnerung an eine unheimliche Kette gebrochener oder unerfüllter Gelöbnisse, für deren Innehaltung sie niemals einen Finger gekrümmt haben. Ging es doch nur um jenes kleine, blutende, aber begabte Volk ohne Ölfelder und ohne Goldminen! Wehe dem armenischen Volk, dass es in die europäische Politik verwickelt wurde! Ihm wäre besser, wenn sein Name nie im Munde eines europäischen Diplomaten gewesen wäre. Aber das armenische Volk hat nie die Hoffnung aufgegeben. In steter, zäher Arbeit hat es gewartet lange gewartet. – Es wartet bis auf diesen Tag.“
    (Quelle: (Fridtjof Nansen: Betrogenes Volk: Eine Studienreise durch Georgien und Armenien als Oberkommissar des Völkerbundes. Leipzig 1928, S. 334)War es ein Völkermord, Frau Merkel? Kleine Anfrage der LINKE-Fraktion:
    “Der im Osmanischen Reich an den Armeniern und anderen indigenen Christen verübte Völkermord bildet bis heute einen nicht aufgearbeiteten Teil der türkischen Geschichte. [...] Vertritt die Bundesregierung die Auffassung, dass es sich bei den Massakern an den Armeniern 1915/16 eindeutig um einen Völkermord im Sinne der UN-Konvention von 1948 handelt?”
    Antwort:
    “Die Bundesregierung begrüßt alle Initiativen, die der weiteren Aufarbeitung der geschichtlichen Ereignisse von 1915/1916 dienen. Eine Bewertung der Ergebnisse dieser Forschungen sollte Wissenschaftlerinnen/Wissenschaftlern vorbehalten bleiben. Dabei ist die Bundesregierung der Auffassung, dass die Aufarbeitung der tragischen Ereignisse von 1915/1916 in erster Linie Sache der beiden betroffenen Länder Türkei und Armenien ist.”
    Reaktion der Türken auf den Film Aghet:Nachdem der Film Aghet in der ARD ausgestrahlt und anschliessend bei Youtube reingestellt wurde, konnte man den Geist der Leugnung und der Verhöhnung der Opfer anhand der türkischen Kommentare beobachten. Unter den vielen Kommentaren gab es keinen einzigen Kommentar der Reue oder Mitleid zeigte:TurkmenBazooka61

    SahanFan

  10. #270
    Avatar von Sonne-2012

    Registriert seit
    20.12.2012
    Beiträge
    4.554
    Zitat Zitat von Salvador Beitrag anzeigen
    woraus beziehst du deine angaben ?

    meiner meinung nach hast du einfach nach lust und laune zwei 0 zuviel drangehängt.


    Aus folgenden Quellen:

    1) Also spoken in: TurkeyDetails
    Language name: Pontic

    Population: 300,000 in Turkey (2009 Z. Diakonikolaou).

    Location
    Northeast; easternmost area of European Turkey.

    Other Comments: Muslim.
    Pontic | Ethnologue

    2) Ömer Şükrü Asan (* 28. Mai 1961 in Trabzon), ist ein türkischer Volkskundler, Fotograf und Autor.
    Ist auch ein moslemischer Pontier.

    Ein Interview mit Ömer Asan
    Σε συνέντευξη που έδωσε ο Ομέρ Ασάν στην αθηναϊκή εφημερίδα Η Καθημερινή (30 Iανουαρίου 2000) με τίτλο «Tουρκία: 300.000 ελληνόφωνοι ζητούν ταυτότητα» υπολογίζει στις 300.000 τους ελληνόφωνους, αλλά μωαμεθανούς, κατοίκους της Τουρκίας, οι οποίοι λόγω του θρησκεύματός τους εξαιρέθηκαν από την ανταλλαγή πληθυσμών μεταξύ της Τουρκίας και της Ελλάδας το 1923
    Ömer Asan

    Ömer Asan ist auch Autor des Buches: Pontos Kültürü

Ähnliche Themen

  1. Völkermord an den Armeniern
    Von Idemo im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 2659
    Letzter Beitrag: 17.11.2017, 01:41
  2. Völkermord an den Armeniern?
    Von Dragan Mance im Forum Rakija
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 30.11.2012, 22:26
  3. Der Völkermord an den Hereros
    Von Kelebek im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 25.01.2012, 18:36
  4. Völkermord
    Von nilson im Forum Politik
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 18.01.2012, 13:32