BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 83 von 121 ErsteErste ... 337379808182838485868793 ... LetzteLetzte
Ergebnis 821 bis 830 von 1205

19. Mai - Völkermord an den Pontiern

Erstellt von Yunan, 19.05.2012, 14:45 Uhr · 1.204 Antworten · 60.795 Aufrufe

  1. #821
    Avatar von Achillis TH

    Registriert seit
    29.12.2011
    Beiträge
    12.529
    Wäre klugscheißen eine Disziplin dann hätte türkiye immer platz 1 belegt.

  2. #822
    Avatar von Dr. Gonzo

    Registriert seit
    29.04.2012
    Beiträge
    10.602
    Zitat Zitat von TuAF Beitrag anzeigen
    nein,warum sollte man die militaerische niederlage gegen die turken feiern?
    Darum gehts ja erstmal nicht, sondern um die vielen zivilen Opfer. Wenn man sich die Bevölkerungszahlen Griechenlands anschaut, sollte man sich schon wundern. Hundertausende Tote sind nicht wenig.

  3. #823
    Avatar von Heraclius

    Registriert seit
    01.01.2011
    Beiträge
    13.284
    Zitat Zitat von GLOBAL-NETWORK Beitrag anzeigen
    Dem geschriebenen stimme ich zt zu,doch sehe ich hier zum Großteil keine Aufarbeitung der Geschehnisse,vielmehr sehe ich einige Nationalisten sowie Theatraliker die dieses Thema für eigene zwecke instrumentalisieren.Der Nutzer der vorgibt um die Opfer dieser einstigen Geschehnisse zu trauern beschuldigte mich so eben der Täterschafft und trug mir eine Mitschuld zu.Dabei habe ich NICHT zu Verantworten was damals geschah,ebenso haben meine Landsmänner hier keinen Anteil daran.Anscheinend wird hier nach einem Vorwand gesucht um Rufmord am Türkischen Volk zu betreiben.An einer ehrlichen Diskussion scheint keiner Interessiert zu sein.

    Neue Freundschafften existieren nicht,vielmehr wurden Alte Freundschaften wiedererweckt.Mit meinen Griechischen Freunden diskutiere ich über Gemeinsamkeiten.Alte Geschehnisse dauernd aufzukochen fördert keine Freundschaften,es schadet diesen.Irgendwann nehmen die Beschuldigten,sei es aus Frust oder Verachtung,die Täterrolle an und führen das fort womit sie im eigentlichen sinne nie etwas zu tuen gehabt haben.Das ist ein Natürliches Verhalten.Ist dies Förderlich,hat dies einen Nutzen? Ich denke nicht!"

    Selbstverständlich kann man das Geschehene nicht Ungeschehen machen oder gar vergessen.Doch sollte man bitte auch ein wenig Rücksicht auf die Menschen nehmen,die man beschuldigt und bezichtigt an diesen Taten teilgenommen zu haben.Diese Themen sind meines erachtens viel zu ernst als das man diese in die Hände von irgendwelchen Chaoten gibt.Was geschehen ist ist Geschehen,man kann es nicht rückgängig machen.

    Aufgrundessen sollte man daraus lernen um für die Zukunft solche und Ähnliche Vorfälle zu vermeiden.Ich für meinen teil sehe hier nur Leute die andauernd Öl ins Feuer gießen.Jemanden mit einem Wassereimer habe ich hier bisweilen leider nicht sehen können.




    So wie ich das sehe, ist in der Türkei das uminterpretieren der Geschehnisse von 1915 bereits quasi in Brauchtum und Sitte übergegangen, weshalb auch niemand wirklich was von euch erwartet. Dich persönlich beschuldigt gar niemand, du warst 1915 ja noch nicht da. Aufarbeitung, heißt für mich das was z.B. Deutschland nach 1945 getan hat, mit sämtlichen Konsequenzen die man damals auf sich genommen hat, nach zwei Weltkriegen die man kurz hintereinander verloren hatte, und mit 10'000en Flüchtlingen die man aus den Ostgebieten im Westen wieder integrieren musste. Eben zu sich und zu den eigenen Taten zu stehen, wie die Deutschen damals, das heißt für mich als Nation wahre Größe zu zeigen. Dieser Eiertanz wo man 1,5 Mio. Todesopfer leugnet, die Schuld quasi weiter reicht, die Augen vor dem eigenen Ich verschließt und sich in selbstgefälliger Opferrolle in Unschuld sonnt, glaube nicht dass daraus wirklich Freundschaft entstehen kann.

    Heraclius

  4. #824
    GLOBAL-NETWORK

    Beitrag

    Zitat Zitat von Heraclius Beitrag anzeigen
    So wie ich das sehe, ist in der Türkei das uminterpretieren der Geschehnisse von 1915 bereits quasi in Brauchtum und Sitte übergegangen, weshalb auch niemand wirklich was von euch erwartet. Dich persönlich beschuldigt gar niemand, du warst 1915 ja noch nicht da. Aufarbeitung, heißt für mich das was z.B. Deutschland nach 1945 getan hat, mit sämtlichen Konsequenzen die man damals auf sich genommen hat, nach zwei Weltkriegen die man kurz hintereinander verloren hatte, und mit 10'000en Flüchtlingen die man aus den Ostgebieten im Westen wieder integrieren musste. Eben zu sich und zu den eigenen Taten zu stehen, wie die Deutschen damals, das heißt für mich als Nation wahre Größe zu zeigen. Dieser Eiertanz wo man 1,5 Mio. Todesopfer leugnet, die Schuld quasi weiter reicht, die Augen vor dem eigenen Ich verschließt und sich in selbstgefälliger Opferrolle in Unschuld sonnt, glaube nicht dass daraus wirklich Freundschaft entstehen kann.

    Heraclius

    Nun Heraclius,das sind Schöne gedanken die du da hast doch dazu wird es leider nie kommen.Zu tief sitzt der Hass,seien es Armenier oder Griechen.Man traut sich nicht über den Weg.

    Trotzdem sollte man die Hoffnung auf Besserung nicht aufgeben.

    Siehe Deutschland,welch einen Schaden das 3.Reich einst seinen Nachbarstaaten allen voran Polen und Frankreich zugefügt hatte.Heute verstehen sich Deutschland sowie Frankreich als Partner,man könnte sogar von einer Freundschaft sprechen.

    Ähnliche Beziehungen zwischen Armenien oder Griechenland und der Türkei sind Unvorstellbar.

    Menschen die sich nicht mögen müssen sich zwangsläufig aus dem Weg gehen.Die angeblich 1,5 Mio Toten kommen auch nicht von irgendwoher,man vergewaltigte und Morderte was das Zeug hält,man verbündete sich mit dem Feind (Russland) .Gegenmaßnahmen waren die folge,ich suche nicht nach Rechtfertigunsgründen oder Argumenten für die Geschehnisse,doch herrschte Krieg.Der Großteil der Türken ist sich keiner Schuld bewusst im Gegenteil,sie pflegen immer noch einen Großen Hass auf das Volk welches sie einst Verraten hatte.

    Ich schreibe nicht was ihr lesen wollt sondern schreibe wie es Aktuell ist,was man füreinander empfindet.Entschuldigt den Ausdruck aber die Armenier gehen den meisten sowas von "Am Arsch vorbei".

    Unsere Völker sind zu Verschieden,will man zukünftige Konflikte vermeiden so muss man sich zwangsläufig aus dem Weg gehen.

  5. #825
    Avatar von Heraclius

    Registriert seit
    01.01.2011
    Beiträge
    13.284
    Zitat Zitat von GLOBAL-NETWORK Beitrag anzeigen

    Nun Heraclius,das sind Schöne gedanken die du da hast doch dazu wird es leider nie kommen.Zu tief sitzt der Hass,seien es Armenier oder Griechen.Man traut sich nicht über den Weg.

    Trotzdem sollte man die Hoffnung auf Besserung nicht aufgeben.

    Siehe Deutschland,welch einen Schaden das 3.Reich einst seinen Nachbarstaaten allen voran Polen und Frankreich zugefügt hatte.Heute verstehen sich Deutschland sowie Frankreich als Partner,man könnte sogar von einer Freundschaft sprechen.

    Ähnliche Beziehungen zwischen Armenien oder Griechenland und der Türkei sind Unvorstellbar.

    Menschen die sich nicht mögen müssen sich zwangsläufig aus dem Weg gehen.Die angeblich 1,5 Mio Toten kommen auch nicht von irgendwoher,man vergewaltigte und Morderte was das Zeug hält,man verbündete sich mit dem Feind (Russland) .Gegenmaßnahmen waren die folge,ich suche nicht nach Rechtfertigunsgründen oder Argumenten für die Geschehnisse,doch herrschte Krieg.Der Großteil der Türken ist sich keiner Schuld bewusst im Gegenteil,sie pflegen immer noch einen Großen Hass auf das Volk welches sie einst Verraten hatte.

    Ich schreibe nicht was ihr lesen wollt sondern schreibe wie es Aktuell ist,was man füreinander empfindet.Entschuldigt den Ausdruck aber die Armenier gehen den meisten sowas von "Am Arsch vorbei".

    Unsere Völker sind zu Verschieden,will man zukünftige Konflikte vermeiden so muss man sich zwangsläufig aus dem Weg gehen.




    Das finde ich auch absolut in Ordnung. Habe es lieber wenn jemand ehrlich ist und sagt was er denkt, als wenn man versucht was vorzugaukeln. Ich denke du hast Recht, auf Staatsebene wird man wohl kaum auf die große Freundschaft hoffen können. Auf persönlicher und menschlicher Ebene aber schon, und da gibt es viele Beispiele dafür.

    Heraclius

  6. #826
    Avatar von Sonne-2012

    Registriert seit
    20.12.2012
    Beiträge
    4.554
    Zitat Zitat von Zeuge Hartzcores Beitrag anzeigen
    So leute wie Sonne sind doch hetzer. Mit dir und ein Paar Anderen Lässt sich hingegen Diskutieren.
    Jetzt wirst du noch unverschämt.

    Historische Tatsachen mit Quellen zu posten ist nicht hetzen, ansonsten kannst du meine Beiträge gerne melden

  7. #827
    Avatar von Sonne-2012

    Registriert seit
    20.12.2012
    Beiträge
    4.554
    700,000 GREEKS VICTIMS OF TURKS;

    Charge Made by Washington Legation, Which Puts Dead at That Figure.

    KILLINGS AND DEPORTATIONS

    These, With Famine, Said to Have Been Responsible for the Tragedy in Asia Minor.

    Special to The New York Times.

    WASHINGTON, July 9.-Nearly 700,000 Greeks have been massacred, deported, or have died of famine
    since the war with Turkey began, according to a statement given out today by the Greek Legation.
    Half of these victims are said to have been Greeks of Pontus and the others were from the interior
    of Asia Minor.
    Part of the statement follows:
    http://query.nytimes.com/mem/archive-free/pdf?res=9D07EFDF173EEE3ABC4852DFB166838A639EDE

    New York Times vom 10 July 1921


    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  8. #828
    Avatar von Sonne-2012

    Registriert seit
    20.12.2012
    Beiträge
    4.554

  9. #829
    Avatar von Sonne-2012

    Registriert seit
    20.12.2012
    Beiträge
    4.554
    Εκτός εξεταστέας ύλης η Γενοκτονία των Ποντίων από την Ιστορία της Γ' Λυκείου

    Αναστάτωση έχει προκαλέσει στον ποντιακό ελληνισμό, και ιδιαιτέρως στους Ποντίους του εξωτερικού, η απόφαση του υπουργείου Παιδείας να αφαιρέσει από την εξεταζόμενη ύλη της Ιστορίας Κατεύθυνσης της Γ΄ Λυκείου, για τη σχολική χρονιά 2015-2016, το κεφάλαιο «Ο Παρευξείνιος Ελληνισμός τον 19ο και 20ό αιώνα», στο οποίο περιλαμβάνεται η Γενοκτονία των Ποντίων.




    Οι πληροφορίες που φτάνουν τις τελευταίες μέρες στα δημοσιογραφικά γραφεία κάνουν λόγο για ένα μικρό κεφάλαιο, απολύτως κατανοητό, και άρα όχι δύσκολο να διδαχθεί από τους καθηγητές και να αφομοιωθεί από τους μαθητές.
    Στη θέση του, στο βιβλίο «Θέματα Νεοελληνικής Ιστορίας» της Γ΄ τάξης Γενικού Λυκείου των Γ. Μαργαρίτη, Αγ. Αζέλη, Ν. Ανδριώτη, Θ. Δετοράκη, Κ. Φωτιάδη, προστέθηκε το πολύ μεγαλύτερο σε έκταση κεφάλαιο «Από την Αγροτική Οικονομία στην Αστικοποίηση», και συγκεκριμένα οι ενότητες «Η Ελληνική Οικονομία μετά την Επανάσταση» και «Η Οικονομία κατά τον 19ο αιώνα», οι οποίες δεν διδάσκονταν τα προηγούμενα έτη.
    Σε επικοινωνία του pontos-news.gr με αρμόδιους φορείς, μας μεταφέρθηκε ότι το Ινστιτούτο Εκπαιδευτικής Πολιτικής (ΙΕΠ) πράγματι δέχθηκε αίτημα έγκρισης του εν λόγω προγράμματος, αυτού δηλαδή που αφήνει εκτός το επίμαχο κεφάλαιο, ωστόσο δεν έγινε δεκτό.
    Το αίτημα αφορούσε την αφαίρεση του κεφαλαίου προκειμένου να μειωθεί η διδακτέα ύλη και να μπορεί να παραδοθεί εγκαίρως από τους καθηγητές. Το ΙΕΠ όμως, σύμφωνα με τις πληροφορίες μας, απάντησε ότι ο χρόνος επαρκεί για να βγει η ύλη.
    Παρά την άρνηση του ΙΕΠ να αφήσει εκτός το κεφάλαιο για τον παρευξείνιο ελληνισμό, «ο υπουργός, ο υφυπουργός, όποιος πήρε την απόφαση ανέλαβε την ευθύνη και το αφαίρεσε» δήλωσε αξιόπιστη πηγή στο pontos-news.gr.
    Επιπλέον μας επισήμαναν ότι εάν πράγματι το υπουργείο έχει αυτά τα σχέδια, είναι «σαν να έχει κηρυχθεί πόλεμος». Σε κάθε περίπτωση, ο ποντιακός ελληνισμός έχει ήδη ζητήσει να πάρει συγκεκριμένες απαντήσεις, ενώ εκπαιδευτικοί ποντιακής καταγωγής σημειώνουν πως δεν πρόκειται να γίνει δεκτή μια τέτοια αλλαγή που προσβάλλει τους Ποντίους και τους προγόνους τους.
    ????? ?????????? ???? ? ?????????? ??? ??????? ??? ??? ??????? ??? ?' ??????? | Pontos News

  10. #830
    Avatar von Achillis TH

    Registriert seit
    29.12.2011
    Beiträge
    12.529
    Zitat Zitat von Sonne-2012 Beitrag anzeigen
    Εκτός εξεταστέας ύλης η Γενοκτονία των Ποντίων από την Ιστορία της Γ' Λυκείου


    Αναστάτωση έχει προκαλέσει στον ποντιακό ελληνισμό, και ιδιαιτέρως στους Ποντίους του εξωτερικού, η απόφαση του υπουργείου Παιδείας να αφαιρέσει από την εξεταζόμενη ύλη της Ιστορίας Κατεύθυνσης της Γ΄ Λυκείου, για τη σχολική χρονιά 2015-2016, το κεφάλαιο «Ο Παρευξείνιος Ελληνισμός τον 19ο και 20ό αιώνα», στο οποίο περιλαμβάνεται η Γενοκτονία των Ποντίων.




    Οι πληροφορίες που φτάνουν τις τελευταίες μέρες στα δημοσιογραφικά γραφεία κάνουν λόγο για ένα μικρό κεφάλαιο, απολύτως κατανοητό, και άρα όχι δύσκολο να διδαχθεί από τους καθηγητές και να αφομοιωθεί από τους μαθητές.
    Στη θέση του, στο βιβλίο «Θέματα Νεοελληνικής Ιστορίας» της Γ΄ τάξης Γενικού Λυκείου των Γ. Μαργαρίτη, Αγ. Αζέλη, Ν. Ανδριώτη, Θ. Δετοράκη, Κ. Φωτιάδη, προστέθηκε το πολύ μεγαλύτερο σε έκταση κεφάλαιο «Από την Αγροτική Οικονομία στην Αστικοποίηση», και συγκεκριμένα οι ενότητες «Η Ελληνική Οικονομία μετά την Επανάσταση» και «Η Οικονομία κατά τον 19ο αιώνα», οι οποίες δεν διδάσκονταν τα προηγούμενα έτη.
    Σε επικοινωνία του pontos-news.gr με αρμόδιους φορείς, μας μεταφέρθηκε ότι το Ινστιτούτο Εκπαιδευτικής Πολιτικής (ΙΕΠ) πράγματι δέχθηκε αίτημα έγκρισης του εν λόγω προγράμματος, αυτού δηλαδή που αφήνει εκτός το επίμαχο κεφάλαιο, ωστόσο δεν έγινε δεκτό.
    Το αίτημα αφορούσε την αφαίρεση του κεφαλαίου προκειμένου να μειωθεί η διδακτέα ύλη και να μπορεί να παραδοθεί εγκαίρως από τους καθηγητές. Το ΙΕΠ όμως, σύμφωνα με τις πληροφορίες μας, απάντησε ότι ο χρόνος επαρκεί για να βγει η ύλη.
    Παρά την άρνηση του ΙΕΠ να αφήσει εκτός το κεφάλαιο για τον παρευξείνιο ελληνισμό, «ο υπουργός, ο υφυπουργός, όποιος πήρε την απόφαση ανέλαβε την ευθύνη και το αφαίρεσε» δήλωσε αξιόπιστη πηγή στο pontos-news.gr.
    Επιπλέον μας επισήμαναν ότι εάν πράγματι το υπουργείο έχει αυτά τα σχέδια, είναι «σαν να έχει κηρυχθεί πόλεμος». Σε κάθε περίπτωση, ο ποντιακός ελληνισμός έχει ήδη ζητήσει να πάρει συγκεκριμένες απαντήσεις, ενώ εκπαιδευτικοί ποντιακής καταγωγής σημειώνουν πως δεν πρόκειται να γίνει δεκτή μια τέτοια αλλαγή που προσβάλλει τους Ποντίους και τους προγόνους τους.
    ????? ?????????? ???? ? ?????????? ??? ??????? ??? ??? ??????? ??? ?' ??????? | Pontos News
    Scheiß linke bastarde .
    s

Ähnliche Themen

  1. Völkermord an den Armeniern
    Von Idemo im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 2659
    Letzter Beitrag: 17.11.2017, 01:41
  2. Völkermord an den Armeniern?
    Von Dragan Mance im Forum Rakija
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 30.11.2012, 22:26
  3. Der Völkermord an den Hereros
    Von Kelebek im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 25.01.2012, 18:36
  4. Völkermord
    Von nilson im Forum Politik
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 18.01.2012, 13:32