BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 15 von 58 ErsteErste ... 511121314151617181925 ... LetzteLetzte
Ergebnis 141 bis 150 von 573

1945: Wenn Du Tito wärst, was hättest du anders gemacht?

Erstellt von Fitnesstrainer NRW, 28.10.2014, 02:25 Uhr · 572 Antworten · 21.711 Aufrufe

  1. #141
    Yashar
    Zitat Zitat von Cenko Beitrag anzeigen
    Scheiss drauf. Es sind Südslawen eigentlich alles das selbe. Es lief danach hervorragend bis Titos Tod. Was danach kam wissen wir ja.
    Es lief hervorragend? Was denkst du was mit Menschen geschah die eine andere Meinung vertraten? Tito war ein Mörder und mir ist scheissegal was er gutes getan hat denn eine gute Tat macht eine Schlechte nicht wett und es gibt erst recht nichts, dass Mord wieder gut macht.

  2. #142

    Registriert seit
    27.06.2014
    Beiträge
    2.123
    Zitat Zitat von Žarnoski Beitrag anzeigen
    Tito dieser Gauner Stirbt dem Land weg und hinterlässt nur Schulden^^

    Keine Ahnung was ich anders gemacht hätte.....vielleicht dafür gesorgt das der Yugo RS konstruiert wird.....

    Hinterlässt katastrophale Nachfolger.

  3. #143
    Avatar von Metho

    Registriert seit
    01.08.2013
    Beiträge
    6.200
    Zitat Zitat von Cenko Beitrag anzeigen
    Hinterlässt katastrophale Nachfolger.

    Die waren unter seinem Regime sowieso eingesperrt.....er hätte alle die nur potenzielle Gefahr ausstrahlten beseitigen sollen wenn er eine rosige Zukunft wollte. Aber denn wäre ja die Hälfte der Partei liquidiert worden^^

  4. #144

    Registriert seit
    27.06.2014
    Beiträge
    2.123
    Zitat Zitat von Krosovar Beitrag anzeigen
    Tito hätte schon in den 50ern eine albanische Teilrepublik implementieren sollen.
    Die Albaner stelltenb 1951 knapp 5% der Bevölkerung ebenso wie die Mazedonier, verfügten aber über keine eigene Republik.
    1981 übertruff ihr Anteil knapp sogar den der Slowenen.
    Der Kosovokonflikt hat schon früh das hässliche Gesicht der jugoslawischen( bzw. serbischen) Politik gezeigt.
    Man hätte das Problem schon an der Wurzel beseitigen sollen.
    Die anderen Minderheiten befanden sich ja unter der 5% Grenze und hätten nicht für solch einen "Wirbel" sorgen können.


    Im Nachhinein war Tito zu naiv, das nach seinem Tod alles weiter nach dem Motto Bratstvo i Jedinstvo verläuft.
    Er hätte einen handfesten Plan für die Zukunft Jugoslawiens nach seinem Tod erstellen sollen.


    Genau da hatte ich noch gestern was gelesen Kroso. Ich fotografiere es oder vielleicht finde ich es im Netz.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Žarnoski Beitrag anzeigen
    Die waren unter seinem Regime sowieso eingesperrt.....er hätte alle die nur potenzielle Gefahr ausstrahlten beseitigen sollen wenn er eine rosige Zukunft wollte. Aber denn wäre ja die Hälfte der Partei liquidiert worden^^
    Achwas.


    Guter Mann.





    Als Tito hätte ich Zagreb als Hauptstadt ernannt.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Yashar Beitrag anzeigen
    Es lief hervorragend? Was denkst du was mit Menschen geschah die eine andere Meinung vertraten? Tito war ein Mörder und mir ist scheissegal was er gutes getan hat denn eine gute Tat macht eine Schlechte nicht wett und es gibt erst recht nichts, dass Mord wieder gut macht.
    Kann mir vorstellen nur war mein Beitrag eher an 1990er gerichtet.

  5. #145

    Registriert seit
    28.10.2010
    Beiträge
    15.315
    Zitat Zitat von Cenko Beitrag anzeigen
    Hat euch verhassten Südslawen auch vereint Hrvat. Also hat es was gutes. Nach Tito kam wieder nur Mist.
    Zitat Zitat von Cenko Beitrag anzeigen
    Scheiss drauf. Es sind Südslawen eigentlich alles das selbe. Es lief danach hervorragend bis Titos Tod. Was danach kam wissen wir ja.
    Zitat Zitat von Cenko Beitrag anzeigen
    Hinterlässt katastrophale Nachfolger.
    Zitat Zitat von Cenko Beitrag anzeigen
    Genau da hatte ich noch gestern was gelesen Kroso. Ich fotografiere es oder vielleicht finde ich es im Netz.

    - - - Aktualisiert - - -
    Achwas.

    Guter Mann.

    Als Tito hätte ich Zagreb als Hauptstadt ernannt.

    - - - Aktualisiert - - -

    Kann mir vorstellen nur war mein Beitrag eher an 1990er gerichtet.
    So dumm wie kann man nicht mal sein, auch wenn man will. Du bist das dümmste Objekt auf der Welt, das atmen kann.

  6. #146
    Avatar von DZEKO

    Registriert seit
    09.08.2009
    Beiträge
    55.015
    Da ich ein Alija Anhänger bin kann ich Tito nur hassen. Das einzig gute war das er die Nazis besiegt hat.

  7. #147
    Yashar
    Zitat Zitat von DZEKO Beitrag anzeigen
    Da ich ein Alija Anhänger bin kann ich Tito nur hassen. Das einzig gute war das er die Nazis besiegt hat.
    Muss man halt schon einsehen.

  8. #148
    Avatar von Lynes

    Registriert seit
    11.10.2014
    Beiträge
    1.536
    Zitat Zitat von hrhrhrvat Beitrag anzeigen
    Er war Jugoslawe und führte einen Unrechtssaat, auf Blut gegründet, mit Blut am leben gehalten, mit nlut beendet, ich hasse sie alle. Absolute Minusmenschen. Wie kann man etwas erfinden, dabei seine Herkunft, Identität, Geschichte, Familie, etc. so sehr ficken und hassen? Ekelhafte Zeit, und sie war so kurz, dass man sie in der Bücherei nur unter K wie Kurzzeitgeschichte findet oder im Eingangsbereich auf nem zweiseiten Flyer zum Mitnehmen.
    Du weißt nicht was für ein Saustall geherrscht hat bevor die Kommunisten an die Macht kamen. Die haben das Land mindestens 100 Jahre vorwärts getrieben. Fortschritte in wortwörtlich jedem Sektor, übrigens gerade was die Rechte der Einzelnen und Völker angeht; die Arbeiterselbstverwaltung war wahrscheinlich das fairste System dass möglich ist. Es bestand das Recht jedes Arbeiters auf sein Eigenheim, deswegen lebt noch heute in Kroatien fast jeder in seinen eigenen vier Wänden, im Gegensatz z. B. zur reichen Schweiz. Du solltest das Ganze objektiver betrachten. Auch gab es vor Tito kein territorial definiertes Kroatien, die Grenzen wurden erst unter ihm festgelegt. Die heutige Staatlichkeit Kroatiens hat ihren Ursprung in seiner Ära.

  9. #149
    Avatar von papodidi

    Registriert seit
    30.12.2011
    Beiträge
    13.505
    Zitat Zitat von Augustinus von Hippo Beitrag anzeigen
    Du weißt nicht was für ein Saustall geherrscht hat bevor die Kommunisten an die Macht kamen. Die haben das Land mindestens 100 Jahre vorwärts getrieben. Fortschritte in wortwörtlich jedem Sektor, übrigens gerade was die Rechte der Einzelnen und Völker angeht; die Arbeiterselbstverwaltung war wahrscheinlich das fairste System dass möglich ist. Es bestand das Recht jedes Arbeiters auf sein Eigenheim, deswegen lebt noch heute in Kroatien fast jeder in seinen eigenen vier Wänden, im Gegensatz z. B. zur reichen Schweiz. Du solltest das Ganze objektiver betrachten. Auch gab es vor Tito kein territorial definiertes Kroatien, die Grenzen wurden erst unter ihm festgelegt. Die heutige Staatlichkeit Kroatiens hat ihren Ursprung in seiner Ära.
    Das konnte ich gut in Skopje beobachten, als ich 1965 da gearbeitet habe, eine einzige große Baustelle, und die Baukombinate aller Teilrepubliken waren vertreten. Wir sind auch an den Wochenenden häufig in den Bergen gewandert: Die Dörfer hatten Strom- und Telefon-Anschluss, und das alles in den nur 20 Jahren nach Kriegsende usw. usw!
    Sicher war YU keine Demokratie im westlichen Sinne, aber verglichen z.B. mit der DDR geradezu ein Paradies...

    Über die Arbeiterselbstverwaltung (und deren Scheitern) müssten wir mal in einem anderen Thread schreiben...

  10. #150

    Registriert seit
    28.10.2010
    Beiträge
    15.315
    Zitat Zitat von Augustinus von Hippo Beitrag anzeigen
    Du weißt nicht was für ein Saustall geherrscht hat bevor die Kommunisten an die Macht kamen. Die haben das Land mindestens 100 Jahre vorwärts getrieben. Fortschritte in wortwörtlich jedem Sektor, übrigens gerade was die Rechte der Einzelnen und Völker angeht; die Arbeiterselbstverwaltung war wahrscheinlich das fairste System dass möglich ist. Es bestand das Recht jedes Arbeiters auf sein Eigenheim, deswegen lebt noch heute in Kroatien fast jeder in seinen eigenen vier Wänden, im Gegensatz z. B. zur reichen Schweiz. Du solltest das Ganze objektiver betrachten. Auch gab es vor Tito kein territorial definiertes Kroatien, die Grenzen wurden erst unter ihm festgelegt. Die heutige Staatlichkeit Kroatiens hat ihren Ursprung in seiner Ära.
    Wenn ich mir die Dankegeber anschaue, wird meine Entscheidung gut sein, deinen Text nicht gelesen zu haben. Vier bekennende Jugoslawen und ein komischer Deutscher.

    Ihr könnt eure YU-Kurzzeitgeschichten in eurem wöchentlichen Buchclub diskutieren. Verschont mich mit euren Liebesbekundungen zum ekelhaftesten Staat, den es je gab.

Ähnliche Themen

  1. was kuckst du mich an??
    Von KraljEvo im Forum Rakija
    Antworten: 77
    Letzter Beitrag: 23.02.2007, 22:45
  2. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 08.06.2005, 21:22