BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 22

20.7.1917: Deklaration von Korfu

Erstellt von Grasdackel, 20.07.2007, 16:13 Uhr · 21 Antworten · 2.409 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von Ivo2

    Registriert seit
    13.07.2004
    Beiträge
    19.005
    Zitat Zitat von Ivo2 Beitrag anzeigen
    Selbst "serbienfreundlichste" Quellen, mal abgesehen von srpska-mreza.com oder ähnliche bescheinigen maximale Verluste von 700.000 und davon ca. 200-300.000 an Krankheiten.
    Und an gefallenen Soldaten 125.000
    Und jetzt fast alle Quellen unisono 45.000 tote Soldaten, 133.148 verwundete und 152.958 vermisste.

  2. #12

    Registriert seit
    18.07.2004
    Beiträge
    9.182
    Im zweiten Weltkrieg starben ca. 1.2 - 1.5 Millionen Serben. Wer weiss wie viele genau.

    Auszug aus der letzten Andacht des evangelischen Pfarrers Friedrich Giesendorf gehalten im Mai 1945 in Ewerburg bei Osnabrück.


    Unser Vaterland hat den Krieg verloren. Es haben die Russen, die Amerikaner und die Engländer gesiegt. Vielleicht hatten sie die besseren Waffen, mehr Soldaten oder die bessere Führung. In der Tat ist dies ein materieller Sieg, den sie davongetragen haben.

    Aber hier unter uns gibt es noch ein Volk, welches einen anderen und wesentlichen schöneren Sieg vollbrach hat; den Sieg der Seele, den Sieg des Herzens und den der Ehrlichkei, den Sieg des Friedens und der christlichen Nächstenliebe. Es sind die Serben.

    Früher waren sie uns nur wenig bekannt. Aber wir wußten, was wir in ihrem Vaterland angericchtet haben.

    Wir haben für einen Getöteten unserer Soldaten, welcher die Macht der gewaltsamen Besetzer darstellte, hunderte Serben getötet, die ihr Land verteidigten. Und nicht nur das haben wir getan, sondern wir haben gleichzeitig zugesehen, wie auf die Serben von allen Seiten, von Kroaten, von Albanern, von Italienern, von Ungarn und von Bulgaren, geschossen wurde.


    Wir ängstigten uns davor, dass nach unserer Kapitulation jene uns das antun würden, was wir ihnen angetan haben. Wir haben uns schon die Tragödie vorstellen können, wie unsere Kinder in Kanalisationen Schwimmen oder in der städtischen Bäckerei gebraten werden. Wir stellten uns vor, dass unsere Leute umgebracht und vergewaltigt und unsere Häuser zerstört wurden.


    Und wie trug es sich damals zu?


    Als die Gefängnisdrähte rissen und die 5000 lebenden serbischen Skellete ihre Freiheit in unserer Umgebung fandenm haben eben diese serbischen Soldaten liebevoll unsere Kinder gestreichelt und Bonbons verteilt! Mit uns haben sie sich unterhalten! Die Serben haben gerade die Kinder derer gestreichelt, die ihr Vaterland ins Unheil gestürzt haben!
    Erst jetzt verstehen wir, warum unser großer Dichter Goethe die serbische Sprache erlernte.
    Erst jetzt verstehen wir, warum Bismarcks letztes Wort auf dem Sterbebett Serbien lautete.
    Eben dieser Sieg der Serben ist größer und hervorragender als jeglicher materieller Sieg. Diesen Sieg, so denke ich, konnten ausschließlich die Serben erringen, da sie erzogen wurden im Geiste des Heiligen Sava und epischen Heldenlieder, welche unser Goethe so sehr geschätzt hatte. Dieser Sieg wird Jahrhunderte Lang in den Seelen der Deutschen fortdauern. Diesem Sieg und den Serben, die ihn herbeigeführt haben, möchte ich diese Letzte Andacht widmen.
    Back2Topic:
    Verluste im 1.WK mit angaben von ca. 1 Millionen
    H.W.Temperly, History of Serbia
    Prof.Dr. Martin Gilbert, The first World War
    Henry Barby, L´Epoque Serbe, L´Agonie d´un Peuple.

  3. #13
    Avatar von Ivo2

    Registriert seit
    13.07.2004
    Beiträge
    19.005
    Zitat Zitat von LaLa Beitrag anzeigen
    Im zweiten Weltkrieg starben ca. 1.2 - 1.5 Millionen Serben. Wer weiss wie viele genau.



    Back2Topic:
    Verluste im 1.WK mit angaben von ca. 1 Millionen
    H.W.Temperly, History of Serbia
    Prof.Dr. Martin Gilbert, The first World War
    Henry Barby, L´Epoque Serbe, L´Agonie d´un Peuple.
    Im 2.WK starben ca. 500.000 Serben, alles Zusammen, inkl. Jasenovac
    Und im 1.WK starben 300.000 bis max. 600.000
    Wenn du deine Zahlen hernimmst, dann dürfte es seit dem 2.WK keine Serben mehr geben.
    Nimm mal seriöse und vor allem halbwegs glaubwürdige Quellen her.

  4. #14
    Avatar von Ivo2

    Registriert seit
    13.07.2004
    Beiträge
    19.005
    Zitat Zitat von LaLa Beitrag anzeigen
    Im zweiten Weltkrieg starben ca. 1.2 - 1.5 Millionen Serben. Wer weiss wie viele genau.



    Back2Topic:
    Verluste im 1.WK mit angaben von ca. 1 Millionen
    H.W.Temperly, History of Serbia
    Prof.Dr. Martin Gilbert, The first World War
    Henry Barby, L´Epoque Serbe, L´Agonie d´un Peuple.
    So gut waren die Serben zur Zeit von Vuk Karadzic


    In der Balkan-Historiographie über den Berliner Kongress werden die Bestimmungen zum Schutz religiöser Minderheiten (von ethnischen Minderheiten war noch keine Rede) entweder gar nicht oder allenfalls am Rande erwähnt. Im Zentrum stehen die „Befreiungs"-Rhetorik und das Diktat der Großmächte. Die von den territorialen Veränderungen betroffenen Menschen kommen in der Regel nicht vor, schon gar nicht, wenn es sich um Muslime (türkischer oder albanischer Sprache) handelte. Türken und Albaner wurden in toto als Unterdrücker, Barbaren und minderwertig betrachtet. Überrascht stellte ein serbischer Autor nach einer Reise durch die „neuserbischen" Gebiete fest: „Gleichzeitig überzeugte ich mich, zu meiner Schande, dass der Albaner andererseits eifrig ist und arbeitet wie selten jemand aus einer Stammesgesellschaft, dass er der beste Landwirt in Neuserbien ist, und dass er in moralischer und materieller Hinsicht der sauberste unter den Stämmen ist, in deren Nachbarschaft er lebt. Der Patriotismus oder besser gesagt der Chauvinismus erlaubt es nicht, die Vorzüge und die starken Tugenden des Stammes anzuerkennen, den wir hassen .. ,"254 Sol-
    Mindestens 70.000 Muslime - überwiegend albanischer Sprache - „verschwanden" aus den eroberten Gebieten im Südosten des Fürstentums.257 Oft waren sie schon während der beiden ser­bisch-türkischen Kriege geflohen. Der spätere Spezialist für die Vertreibung der Albaner, der serbische Historiker und Politiker Vasa Cubrilovic, fasste die ethnische Homogenisie­rung mit den Worten zusammen: „Die Säuberung der Bezirke um Toplica und Kosanica von Albanern 1877 und 1878 ist vielleicht nicht mittels eines von oben gefassten Pla­nes durchgeführt worden, wie etwa die Russen zur selben Zeit die Tscherkessen, Tataren und Türken aus Bulgarien vertrieben, sondern es geschah eher unwillkürlich während des Kampfes und der Kriegsereignisse und war somit umso gründlicher."258 Der britische Konsul in Serbien, G. F. Gould, stellte die Inbesitznahme „Neuserbiens" in seinem Bericht vom 29. November 1878 an das Foreign Office in einem etwas anderen Licht dar: "I hear that the Servian Government has behaved with great and unnecessary harshness, not to say cruelty, towards the Albanians in the recently ceded districts. If my Information is correct ... the peaceful and industrious inhabitants of over 100 Albanian villages in theToplitza and Vranje valleys were ruthlessly driven forth from their homesteads by the Servians in the early part of the year."259 „Herrschaftliche Häuser und große Landbesitzungen", so Diet­mar Müller, „wurden nach der Kapitulation der osmanischen Armee zu einem Bruchteil ihres realen Wertes von der serbischen Elite aufgekauft. Als herausragendster Kriegspro-

  5. #15
    GjergjKastrioti
    Zitat Zitat von Troy Beitrag anzeigen
    Ist viel, wird aber wohl passen. Im 2. Weltkrieg sind nochmal 25% der serbischen Bevölkerung gestorben.

    Was mich stört... "Korfu eine ionische Insel!" ???
    25% na ich weiss nicht, ein Viertel soll umgekommen sein, aber im 2 WK sind ja überall viele Menschen umgekommen also kann es gut sein...

  6. #16
    Avatar von Ivo2

    Registriert seit
    13.07.2004
    Beiträge
    19.005
    Zitat Zitat von Zhan_Si_Min Beitrag anzeigen
    Ja nur was Ks angeht ist das so ne sache. Die Serben wollen nicht verhandeln, wenn es ums Thema Unabhägigkeit geht, und die Albaner wollen nur die unabhägigkeit. Entgegengesetzter geht es gar nicht, da is einfach ne Sackgasse. Also einigen werden sich die Parteien wohl nie. Also ich für meinen Teil glaube nicht dass das jemals eintreffen wird, dann wird die Statusfrage wohl nie geklärt werden...
    Mir ist schon klar, dass es fast unmöglich ist. Wenn die Russen, wovon ich ausgehe, sich weiterhin hinter Serbien stellen, dann sind dem Westen mehr oder weniger die Hände gebunden.
    Da gibt es noch immer die UN-Resolution 1244? und ich glaube nicht, dass sich die USA und Europa auf einen Krieg mit Russland wegen dem Kosovo einlassen werden, da ja auch China nicht begeistert ist von einer Selbständigkeit des Kosovo.
    Lucky_Luke (Braveheart) hat mich damals wegen meiner Meinung dazu heftigst angegriffen, als die Verhandlungen in Wien kein Ergebnis gebracht hatten. Zu dem Zeitpunkt hat Serbien sehr wohl etwas Angeboten, zwar nicht was sich die Kosovo-Albaner gewünscht haben, aber doch eine sehr weitreichende Autonomie. Genau an diesem Punkt hätte man von albansicher Seite ansetzen sollen und es wäre sicherlich eine "defacto Unabhängigkeit" rausgekommen, mit der Serbien, Russland und auch die Kosova-Albaner hätten leben können. Nach einigen Jahren, Frieden vorausgesetzt, wäre automatisch ein selbstständiger Staat dabei rausgekommen. So stehen die KS-Albaner jetzt mit leeren Händen da (vorläufig).
    In unserer Zeit kann man nur mit emotionslosen Verhandlungen etwas erreichen, mit Sturheit nichts.

  7. #17
    GjergjKastrioti
    Zitat Zitat von Ivo2 Beitrag anzeigen
    Mir ist schon klar, dass es fast unmöglich ist. Wenn die Russen, wovon ich ausgehe, sich weiterhin hinter Serbien stellen, dann sind dem Westen mehr oder weniger die Hände gebunden.
    Da gibt es noch immer die UN-Resolution 1244? und ich glaube nicht, dass sich die USA und Europa auf einen Krieg mit Russland wegen dem Kosovo einlassen werden, da ja auch China nicht begeistert ist von einer Selbständigkeit des Kosovo.
    Lucky_Luke (Braveheart) hat mich damals wegen meiner Meinung dazu heftigst angegriffen, als die Verhandlungen in Wien kein Ergebnis gebracht hatten. Zu dem Zeitpunkt hat Serbien sehr wohl etwas Angeboten, zwar nicht was sich die Kosovo-Albaner gewünscht haben, aber doch eine sehr weitreichende Autonomie. Genau an diesem Punkt hätte man von albansicher Seite ansetzen sollen und es wäre sicherlich eine "defacto Unabhängigkeit" rausgekommen, mit der Serbien, Russland und auch die Kosova-Albaner hätten leben können. Nach einigen Jahren, Frieden vorausgesetzt, wäre automatisch ein selbstständiger Staat dabei rausgekommen. So stehen die KS-Albaner jetzt mit leeren Händen da (vorläufig).
    In unserer Zeit kann man nur mit emotionslosen Verhandlungen etwas erreichen, mit Sturheit nichts.
    Ja man weiss ja was dabei rauskommt, wenn man ne Provinz serbiens ist... meinst da denkt auch nur einer in Ks dran, noch zu serbien zu gehören, nach alldem was passiert ist, geh mal nach Ks und sag es ist doch halb so schlimm wenn wir nicht unabhängig werden, dann gehören wir eben noch zu Serbien und werden alle ne grosse glückliche Familie , mal sehen was du zu hören bekommst. Und wieso sollte Ks kein unabhängiger Staat werden. Ist schon irgendwie witzig...irgendwie gesteht man jedem das Recht ein in Ex-Yu einen eigenen Staat zu haben, sogar Montenegro..., nur Ks nicht Da machen die dummen, primitiven Albaner mal wieder zuviel Stunk was, die sollen sich gefälligst fügen so wie immer

    Jaja jetzt wird sicher wieder irgendwer daher kommen und meinen, ach Serbien ist ein soveräner Staat blablabla es ist Serbiens Recht blablabla Ks hat schon immer zu Serbien gehört blablabla......also auf diesen Scheiss werd ich nicht antworten, nicht mal lesen, also macht euch nicht die mühe, diese Begründungen kenn ich zur Genüge...

  8. #18
    Avatar von Ivo2

    Registriert seit
    13.07.2004
    Beiträge
    19.005
    Zitat Zitat von Zhan_Si_Min Beitrag anzeigen
    Ja man weiss ja was dabei rauskommt, wenn man ne Provinz serbiens ist... meinst da denkt auch nur einer in Ks dran, noch zu serbien zu gehören, nach alldem was passiert ist, geh mal nach Ks und sag es ist doch halb so schlimm wenn wir nicht unabhängig werden, dann gehören wir eben noch zu Serbien und werden alle ne grosse glückliche Familie , mal sehen was du zu hören bekommst. Und wieso sollte Ks kein unabhängiger Staat werden. Ist schon irgendwie witzig...irgendwie gesteht man jedem das Recht ein in Ex-Yu einen eigenen Staat zu haben, sogar Montenegro..., nur Ks nicht Da machen die dummen, primitiven Albaner mal wieder zuviel Stunk was, die sollen sich gefälligst fügen so wie immer
    Mädchen werd' nicht gleich sauer. Ich hab' kein Problem damit, wenn KS die Unabhängigkeit erlangt. Ich hätte auch kein Problem damit gehabt, wenn die Krajina sich von Kroatien abespalten hätte. Mein Hinweis, es gelingt nur mit Verhandlungen.
    Zitat Zitat von Zhan_Si_Min Beitrag anzeigen
    Jaja jetzt wird sicher wieder irgendwer daher kommen und meinen, ach Serbien ist ein soveräner Staat blablabla es ist Serbiens Recht blablabla Ks hat schon immer zu Serbien gehört blablabla......also auf diesen Scheiss werd ich nicht antworten, nicht mal lesen, also macht euch nicht die mühe, diese Begründungen kenn ich zur Genüge...
    KS kann auf das Selbstbestimmungsrecht der Völker pochen. Aber es wird sehr schwer, wenn Russland ein Veto einlegt.
    Das sind leider Fakten.

  9. #19
    Avatar von Cigo

    Registriert seit
    02.03.2007
    Beiträge
    7.854
    Zitat Zitat von Ivo2 Beitrag anzeigen
    Mädchen werd' nicht gleich sauer. Ich hab' kein Problem damit, wenn KS die Unabhängigkeit erlangt. Ich hätte auch kein Problem damit gehabt, wenn die Krajina sich von Kroatien abespalten hätte. Mein Hinweis, es gelingt nur mit Verhandlungen.

    KS kann auf das Selbstbestimmungsrecht der Völker pochen. Aber es wird sehr schwer, wenn Russland ein Veto einlegt.
    Das sind leider Fakten.
    na gott sei dank hast du nichts zu sagen.....unabhängige krajina

  10. #20
    Avatar von Ivo2

    Registriert seit
    13.07.2004
    Beiträge
    19.005
    Zitat Zitat von Cigo Beitrag anzeigen
    na gott sei dank hast du nichts zu sagen.....unabhängige krajina
    Auch jene die seinerzeit etwas zu sagen hatten. Es wurde ja den Krajina-Serben eine sehr weitgehende Autonomie angeboten, welche defacto einer Unabhängigkeit gleich gekommen wäre.
    Nur Babic und Martic meinten, dass sie dies nicht nötig hätten. Was dann letzt endlich dabei herausgekommen ist, weiss man ja.

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Korfu/Kerkyra/Griechenland
    Von El Greco im Forum Balkan-Städte
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 19.07.2016, 17:44
  2. Der Korfu-Kanal-Zwischenfall
    Von Jehona_e_Rahovecit im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28.06.2010, 00:30
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.10.2009, 12:30
  4. ESC 2004 ----> Korfu zu Albanien
    Von Pejani1 im Forum Musik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 21.01.2009, 15:02
  5. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 09.04.2005, 17:50