BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 25 von 47 ErsteErste ... 1521222324252627282935 ... LetzteLetzte
Ergebnis 241 bis 250 von 466

22m große Alexander-Statue

Erstellt von phαηtom, 09.11.2009, 11:05 Uhr · 465 Antworten · 25.024 Aufrufe

  1. #241
    Avatar von Heraclius

    Registriert seit
    01.01.2011
    Beiträge
    13.284
    Zitat Zitat von Гуштер Beitrag anzeigen
    Vielleicht sollten wir denen unsere Statue schenken.
    Ich hoffe ja inständig auf ein kleines Erdbeben das sich nur auf die Statue konzentriert damit der Dreck wegkommt.




    Die Fotos die ich von der Statue gesehen habe, waren diesbezüglich eher zum lachen. Sie sieht für mich so kitschig aus, wie eins dieser hintergrundbeleuchteten türkischen Wandbilder, die man im türkischen Lebensmittelladen in Kreuzberg für 5 Euronen kaufen kann (sorry liebe Türken ). In etwa so authentisch, wie die Styroporhelme und die römischen Togas aus den Lachvideos auf Youtube über den mazedonischen Feiertag. Nichts von der historischen Ernsthaftigkeit der Alexander-Statue aus Thessaloniki. Gushtrim Gushëraj hat deshalb irgendwie Recht..

    Heraclius

  2. #242
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.750
    Zitat Zitat von Гуштер Beitrag anzeigen
    Vielleicht sollten wir denen unsere Statue schenken.
    Ich hoffe ja inständig auf ein kleines Erdbeben das sich nur auf die Statue konzentriert damit der Dreck wegkommt.
    Dich kriegen wir auch noch



  3. #243
    Avatar von Heraclius

    Registriert seit
    01.01.2011
    Beiträge
    13.284
    Zitat Zitat von Zoran Beitrag anzeigen
    Dich kriegen wir auch noch





    Du willst mir aber nicht im Ernst erzählen, dass du an diesen Schwachsinn glaubst?

    Heraclius

  4. #244
    Avatar von Гуштер

    Registriert seit
    07.06.2010
    Beiträge
    16.274
    Zitat Zitat von Heraclius Beitrag anzeigen
    Die Fotos die ich von der Statue gesehen habe, waren diesbezüglich eher zum lachen. Sie sieht für mich so kitschig aus, wie eins dieser hintergrundbeleuchteten türkischen Wandbilder, die man im türkischen Lebensmittelladen in Kreuzberg für 5 Euronen kaufen kann (sorry liebe Türken ). In etwa so authentisch, wie die Styroporhelme und die römischen Togas aus den Lachvideos auf Youtube über den mazedonischen Feiertag. Nichts von der historischen Ernsthaftigkeit der Alexander-Statue aus Thessaloniki. Gushtrim Gushëraj hat deshalb irgendwie Recht..

    Heraclius
    Bei Tag sieht die irgendwie recht imposant aus, zumindest wenn man sie mit eigenen Augen sieht. Ändert aber nichts daran dass sie absolut nichts auf dem Ploshtad verloren hat. Nur bei Nacht wenn sie anfängt rosa zu leuchten denkt man dass man in einer Schwulendisko gelandet ist, passt aber zum "Feldherr" dem sie "gewidmet" ist.

    Zitat Zitat von Zoran Beitrag anzeigen
    Dich kriegen wir auch noch


    Vergesst es, der Müll interessiert mich nicht.
    Und ich werde immer kotzen müssen wenn man sowas wie Aleksander den Grossen als sowas wie einen "Nationalhelden" stilisieren will. Kommt einer Beleidigung der wahren Helden gleich.

  5. #245
    Avatar von Hellenic-Pride

    Registriert seit
    08.05.2008
    Beiträge
    8.520
    Zitat Zitat von Гуштер Beitrag anzeigen
    Das einzig gute an der Statue ist, dass sie ein Schlag ins Gesicht für die Hampelmänner in Athen ist, sonst nichts. Man hätte was besseres aufstellen können.
    Ein Schlag für Athen? Eher ein Schlag für euch selbst, würde ich sagen. Die weltweite Historikerwelt weiß dass Alexander ein Grieche war, abgesehen von euren Historiker. Die Statue ist doch der traurige Beweis dafür, dass Skopje sich seine Geschichte zusammen träumt, fernab von jeglicher Realität!

    Man müsste die slawischen Helden in FYROM ehren und die Finger von griechischen Helden lassen. Also, es ist schon ziemlich lächerlich. Da fehlen mir einfach die Worte!

  6. #246
    Avatar von artemi

    Registriert seit
    29.01.2011
    Beiträge
    9.636
    Zitat Zitat von Hellenic-Pride Beitrag anzeigen
    Man müsste die slawischen Helden in FYROM ehren und die Finger von griechischen Helden lassen. Also, es ist schon ziemlich lächerlich. Da fehlen mir einfach die Worte!
    warum sollen die makedonen slawische helden verehren? dann würden sie kulturklau betreiben. die slawen können machen was sie wollen - ihre sache

  7. #247
    Avatar von Hellenic-Pride

    Registriert seit
    08.05.2008
    Beiträge
    8.520
    Zitat Zitat von αptemi Beitrag anzeigen
    warum sollen die makedonen slawische helden verehren?
    Weil das vielleicht ihrer historischen Identität entspricht? Oder meintest du jetzt die echten Makedonen in Griechenland?

    Zitat Zitat von αptemi Beitrag anzeigen
    dann würden sie kulturklau betreiben. die slawen können machen was sie wollen - ihre sache
    Aha, und die 22 Meter hohe Statue ist bspw. kein Kulturraub?

    Ja, sie können machen was sie wollen ... sieht man ja auch. Doch was nützt es, außer Öl ins Feuer zu gießen und den krankhaften Nationalismus im Land zu fördern? Hat und hatte doch letztlich nur negative Folgen für FYROM.

  8. #248
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.750
    Zitat Zitat von Hellenic-Pride Beitrag anzeigen
    Ein Schlag für Athen? Eher ein Schlag für euch selbst, würde ich sagen. Die weltweite Historikerwelt weiß dass Alexander ein Grieche war, abgesehen von euren Historiker. Die Statue ist doch der traurige Beweis dafür, dass Skopje sich seine Geschichte zusammen träumt, fernab von jeglicher Realität!

    Man müsste die slawischen Helden in FYROM ehren und die Finger von griechischen Helden lassen. Also, es ist schon ziemlich lächerlich. Da fehlen mir einfach die Worte!


    For a warrior king who had conquered most of the known world by the age of 33, Alexander the Great never flinched when it came to a fight. But even he might have been left powerless by a row in Greece over the location of a statue, carved in his likeness in 1972.

    Seventeen years after its acquisition by the Greek culture ministry, the rendition of the military commander has been gathering dust in a basement storeroom because of fierce controversy over where to put the sculpture. Nationalist-minded politicians, on both sides of the spectrum, believe the statue "rightfully" belongs to a prominent square in the heart of ancient Athens. There, they say, the Macedonian king would not only receive maximum viewing but the reverence he deserves from a people who see themselves as his rightful descendants.

    Had it not been for archaeologists, that might have happened. But the purveyors of Greece's past - a powerful lobby in this antiquities-rich country - have strongly resisted the move, saying Alexander came to the capital "as a conqueror". The row might have gone unnoticed had it not been for the recently reinvigorated intensity of the name dispute between Athens and the Former Yugoslav Republic of Macedonia.

    Since it proclaimed independence in 1991, Greece has contended that its neighbour's determination to call itself Macedonia has concealed territorial ambitions over its own province, which bears the same nomenclature. Relations between the two reached a new low last year when the ex-Yugoslav republic named its international airport and highway after Alexander the Great. They plummeted further when Athens blocked Macedonia's membership of Nato - and threatened to use its right of veto, again, to stop the ex-communist nation joining the EU.

    Raising the bar further, a mayor in Skopje proposed last week that the Macedonian capital's main square be adorned with a "singing" statue of Alexander mounted on a horse.

    By erecting the statue in a fountain that belted out tunes of the late Toše Proeski - the nation's most famous crooner who was killed in a car accident in Croatia in 2007 - the nation, she said, would give celebration to its two most famous sons, in a way that Greece never could.


    Greeks argue over location of statue of Alexander the Great | World news | The Guardian

  9. #249
    Avatar von Hellenic-Pride

    Registriert seit
    08.05.2008
    Beiträge
    8.520
    Zitat Zitat von Zoran Beitrag anzeigen
    For a warrior king who had conquered most of the known world by the age of 33, Alexander the Great never flinched when it came to a fight. But even he might have been left powerless by a row in Greece over the location of a statue, carved in his likeness in 1972.

    Seventeen years after its acquisition by the Greek culture ministry, the rendition of the military commander has been gathering dust in a basement storeroom because of fierce controversy over where to put the sculpture. Nationalist-minded politicians, on both sides of the spectrum, believe the statue "rightfully" belongs to a prominent square in the heart of ancient Athens. There, they say, the Macedonian king would not only receive maximum viewing but the reverence he deserves from a people who see themselves as his rightful descendants.

    Had it not been for archaeologists, that might have happened. But the purveyors of Greece's past - a powerful lobby in this antiquities-rich country - have strongly resisted the move, saying Alexander came to the capital "as a conqueror". The row might have gone unnoticed had it not been for the recently reinvigorated intensity of the name dispute between Athens and the Former Yugoslav Republic of Macedonia.

    Since it proclaimed independence in 1991, Greece has contended that its neighbour's determination to call itself Macedonia has concealed territorial ambitions over its own province, which bears the same nomenclature. Relations between the two reached a new low last year when the ex-Yugoslav republic named its international airport and highway after Alexander the Great. They plummeted further when Athens blocked Macedonia's membership of Nato - and threatened to use its right of veto, again, to stop the ex-communist nation joining the EU.

    Raising the bar further, a mayor in Skopje proposed last week that the Macedonian capital's main square be adorned with a "singing" statue of Alexander mounted on a horse.

    By erecting the statue in a fountain that belted out tunes of the late Toše Proeski - the nation's most famous crooner who was killed in a car accident in Croatia in 2007 - the nation, she said, would give celebration to its two most famous sons, in a way that Greece never could.


    Greeks argue over location of statue of Alexander the Great | World news | The Guardian
    Und worauf willst du nun mit diesem Artikel hinaus?

  10. #250
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.750
    Zitat Zitat von Hellenic-Pride Beitrag anzeigen
    Und worauf willst du nun mit diesem Artikel hinaus?
    Die klugen Köpfe Athens sträubten und sträuben sich gegen eine Errichtung einer Alex Statue in Athen.

Ähnliche Themen

  1. zuerst die Alexander Statue, und jetzt kommt Phillip II.
    Von H3llas im Forum Diskussionen Griechenland vs. Mazedonien
    Antworten: 818
    Letzter Beitrag: 06.06.2012, 17:18
  2. Alexander der Große
    Von Corrovetta im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 520
    Letzter Beitrag: 03.04.2012, 15:56
  3. Neue Alexander Statue in Griechenland
    Von Iason im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 86
    Letzter Beitrag: 02.08.2011, 14:28
  4. Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 14.06.2009, 02:42
  5. 'Singing Alexander' Statue Planned In Macedonia
    Von ooops im Forum Balkanforum in english
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.02.2009, 19:19