BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 3 von 9 ErsteErste 1234567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 86

28 Oktober 1940 " DAS NEIN"

Erstellt von port80, 28.10.2006, 13:10 Uhr · 85 Antworten · 6.771 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von Grobar

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    9.644
    Zitat Zitat von Albanesi
    Die heutigen politischen Bedürfnisse verlangen nach einer Veränderung der Geschichtsschreibung und der Umdrehung von Tätern und Opfern im Zweiten Weltkrieg.
    ...würg..
    Das heisst die Juden sollten Täter sein?

    Zitat Zitat von Albanesi
    Dieser Nationalismus hatte starke anti-kommunistische und anti-titoistische Komponenten.
    Nationalisten mögen keine Sozialisten?
    Geht das denn?

  2. #22
    Avatar von port80

    Registriert seit
    30.06.2005
    Beiträge
    1.331
    Zitat Zitat von Albanesi
    Heute gibt es eine starke Tendenz, aus den Cetniks "Antifaschisten" zu konstruieren, obwohl sie das definitiv nicht waren.
    An der ganzen revisionistischen Umwertung lässt sich einmal mehr zeigen, wie Geschichte auf Grund von Notwendigkeiten und Umstände der Gegenwart konstruiert wird. Die heutigen politischen Bedürfnisse verlangen nach einer Veränderung der Geschichtsschreibung und der Umdrehung von Tätern und Opfern im Zweiten Weltkrieg.


    Es waren vor allem die Oppositionsparteien, die an der Rehabilitierung der Cetniks interessiert waren, wie Vuk Draskovic und seine Serbische Erneuerungsbewegung (SPO) sowie Vojislav Seselj mit seiner Serbischen Radikalen Partei (SRS). Aber auch andere, wie Kostunicas DSS, verfolgten einen latenten revisionistischen Nationalismus. Dieser Nationalismus hatte starke anti-kommunistische und anti-titoistische Komponenten.

    ---

    ok....du glaubst an märchen...
    ich stelle dir mal ne frage...
    schaue dir das Bild an


    da steht judenvernichtung in serbien 1940-41

    hast du dir mal gefragt was die tschetniks von 1941 bis 1945 gemacht haben??????



    du redest vom anfang des Krieges und das Problem sich politisch einzuordnen....der eine will mit Hitler der andere nicht...

    letzt endes hat jedes land 1941-42 gewusst wo es politisch hingehört...
    davon verliert aber diese buch kein wort.....Dieses Buch schaut also einseitig und erklärt uns den weiteren verlauf nicht...

    zu etwas sagt man PROPAGANDA..
    leute wacht doch auf...wer hat euch soetwas erzählt..??? der Pavelic oder der Hodja??
    oder behaupten menschen wie CEKU,THACI und dere ganze terroristische anhang so etwas...
    gehe doch in ein UNI geschichts forum und behaupte mal bei Geschichtsstudenten soetwas..dann kannst du ja mal die antworten hier rein posten

  3. #23

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    9.454
    Zitat Zitat von port80


    du verwechselst da was....
    Serbien ist judenfrei entstad nachden Hitler angefangen hat mit hilfe kroatiens das folk der slaven von juden zu säuber....sicher haben da auch einige serben mitgemacht die gegen juden was hatten, so war es auch bei uns.
    Das waren aber keine chetniks, die chetniks waren königliche kämpfer die zusammen mit den hellenen sich gegen das hitlertum gestellt haben.

    Es ist nicht auszuschliessen das der eine oder andere serbe oder hellene mal paar juden von der ohren geschnappt hat oder hatte...

    niemmand von uns hat systematisch juden verfolgt und getötet....es steht in alle Encyklopedien und wird in alle UNIS geschichtlich gelehrt...
    Das Manoschel als serbenhasser und Politische bindungen zur rechten gesagt werden ist dir hoffe ich bekannt...






    Das waren aber keine chetniks, die chetniks waren königliche kämpfer die zusammen mit den hellenen sich gegen das hitlertum gestellt haben.




    so so....die Cetniks übergeben einen Serben an die Deutschen ?

  4. #24
    Avatar von port80

    Registriert seit
    30.06.2005
    Beiträge
    1.331
    Zitat Zitat von Grobar
    Zitat Zitat von Albanesi
    Die heutigen politischen Bedürfnisse verlangen nach einer Veränderung der Geschichtsschreibung und der Umdrehung von Tätern und Opfern im Zweiten Weltkrieg.
    ...würg..
    Das heisst die Juden sollten Täter sein?

    Zitat Zitat von Albanesi
    Dieser Nationalismus hatte starke anti-kommunistische und anti-titoistische Komponenten.
    Nationalisten mögen keine Sozialisten?
    Geht das denn?
    albanesis behauptungen sind echt der hammer....
    ich glaube er erfindet es selber oder er liest die geschichte und versteht sie irgendwie falsch.

  5. #25
    Avatar von illyrian_eagle

    Registriert seit
    05.10.2005
    Beiträge
    6.793
    hast du dir mal gefragt was die tschetniks von 1941 bis 1945 gemacht haben??????

    Ja sie haben versucht den Kosovo ethnisch zu säubern........................

    So das sie bei Montenegro die Quittung der SS skanderbeg armee bekommen haben.

  6. #26

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    9.454
    Zitat Zitat von port80
    Zitat Zitat von Albanesi
    Heute gibt es eine starke Tendenz, aus den Cetniks "Antifaschisten" zu konstruieren, obwohl sie das definitiv nicht waren.
    An der ganzen revisionistischen Umwertung lässt sich einmal mehr zeigen, wie Geschichte auf Grund von Notwendigkeiten und Umstände der Gegenwart konstruiert wird. Die heutigen politischen Bedürfnisse verlangen nach einer Veränderung der Geschichtsschreibung und der Umdrehung von Tätern und Opfern im Zweiten Weltkrieg.


    Es waren vor allem die Oppositionsparteien, die an der Rehabilitierung der Cetniks interessiert waren, wie Vuk Draskovic und seine Serbische Erneuerungsbewegung (SPO) sowie Vojislav Seselj mit seiner Serbischen Radikalen Partei (SRS). Aber auch andere, wie Kostunicas DSS, verfolgten einen latenten revisionistischen Nationalismus. Dieser Nationalismus hatte starke anti-kommunistische und anti-titoistische Komponenten.

    ---

    ok....du glaubst an märchen...
    ich stelle dir mal ne frage...
    schaue dir das Bild an


    da steht judenvernichtung in serbien 1940-41

    hast du dir mal gefragt was die tschetniks von 1941 bis 1945 gemacht haben??????



    du redest vom anfang des Krieges und das Problem sich politisch einzuordnen....der eine will mit Hitler der andere nicht...

    letzt endes hat jedes land 1941-42 gewusst wo es politisch hingehört...
    davon verliert aber diese buch kein wort.....Dieses Buch schaut also einseitig und erklärt uns den weiteren verlauf nicht...

    zu etwas sagt man PROPAGANDA..
    leute wacht doch auf...wer hat euch soetwas erzählt..??? der Pavelic oder der Hodja??
    oder behaupten menschen wie CEKU,THACI und dere ganze terroristische anhang so etwas...
    gehe doch in ein UNI geschichts forum und behaupte mal bei Geschichtsstudenten soetwas..dann kannst du ja mal die antworten hier rein posten

    hast du dir mal gefragt was die tschetniks von 1941 bis 1945 gemacht haben??????

  7. #27
    Avatar von port80

    Registriert seit
    30.06.2005
    Beiträge
    1.331
    Zitat Zitat von Metkovic
    Zitat Zitat von port80


    du verwechselst da was....
    Serbien ist judenfrei entstad nachden Hitler angefangen hat mit hilfe kroatiens das folk der slaven von juden zu säuber....sicher haben da auch einige serben mitgemacht die gegen juden was hatten, so war es auch bei uns.
    Das waren aber keine chetniks, die chetniks waren königliche kämpfer die zusammen mit den hellenen sich gegen das hitlertum gestellt haben.

    Es ist nicht auszuschliessen das der eine oder andere serbe oder hellene mal paar juden von der ohren geschnappt hat oder hatte...

    niemmand von uns hat systematisch juden verfolgt und getötet....es steht in alle Encyklopedien und wird in alle UNIS geschichtlich gelehrt...
    Das Manoschel als serbenhasser und Politische bindungen zur rechten gesagt werden ist dir hoffe ich bekannt...






    Das waren aber keine chetniks, die chetniks waren königliche kämpfer die zusammen mit den hellenen sich gegen das hitlertum gestellt haben.




    so so....die Cetniks übergeben einen Serben an die Deutschen ?


    klar gab es kollaborateure usw......
    chetniks waren aber nie und niemmer verbündete von hitler...
    sogesehen müsstest du heute mit serben slopovic trinken...

    aber ich verstehe dich auch nicht...einerseits zeigst du paar schnapschüsse die sich immer wieder wiederholen....anderseits werden bilder gezeigt in dem Deutsche sagen "hinunter mit dem serbischen adler"

    der serbe hat nie und niemmer juden systematisch verfolgt.....sicher waren einige rechnungen offen (wie bei jedem krieg) wo dann mit ausbruch des krieges geregelt werden....

    Du kannst doch in echt nicht behaupten das chtetniks dazu da waren um juden zu verfolgen und sich mit den deutschen zu verbünden.


    Die andere sache die nur wenige verstehen ist die.....
    Allen Slaven ging es darum was mit dem Volk der slaven nach dem Krieg passiert.
    So haben die komunisten sicher nicht gewollt das die Königlichen tsetniks an der macht kommen, genauso umgegehrt....

    So kam es vor das einige (eigendlich alle) sich hilfe oder unterstützung von den Deutschen hollten um nur die andere seite (z.b die tsetniks wollten titos patizanen schwächen und umgegährt) zu schwächen.
    DA WAR JEDES MITTEL RECHT

    schaue mal...die kroaten haben sich im YOU-krieg ja auch mit den moslems verbündet um die serben zu schwächen....obwohl ich sicher weiss das kroatien alles andere als ein moslemfreund ist....
    aber hier siehst du was für bunde und bündnisse vollzogen bzw. gebieldet werden um die gegenseite zu schwächen.
    Du müsstes oder solltest es doch wissen als kroate

  8. #28
    Avatar von port80

    Registriert seit
    30.06.2005
    Beiträge
    1.331
    @ METKOVIC

    ich wiederhole nochmal...."kannst du oder irgend jemand sagen was die tsetniks von 41-45 gemacht haben?????


    dein schreiben sagt eigendlich garnichts aus ausser ein treffen (ES IST KEIN VERTRAG)....wobei ich es erklärt habe wiesso....tsetniks haten interesse titos partizanen zu schaden,...genauso ungegährt

    übrigens ist dein schreiben von ende 1941 und sagt über den kriegsverlauf nichts aus.... es ist ein bericht und kein "VERTRAG


  9. #29
    Crane

    Re: 28 Oktober 1940 " DAS NEIN"

    Zitat Zitat von SAmo_JoSip
    Zitat Zitat von port80
    Ha haha ha ha haaaaa
    wie kann er ein faschist sein und nicht mit Hitler gehen????
    hahahhaaaaaa... sowas wiedersprüchliches...
    weisst du was ein faschist ist überhaupt????
    kennst du die IDEALE eines Faschisten???

    DEIN KOMMENTAR IST JA WAHNSINN "EIN FASCHIST DER NICHT MIT HITLER GING"......... hahaaaaaaaaaaaaa

    aber wenn du es ja so sicher weisst wirst du uns auch ganz sicher quellen liefern..
    wir warten


    PS: nicht alle sind ustasa faschisten
    Das hat mir erstens selbst ein griechischer Freund gesagt! Ob es stimmt weiss ich nicht aber er beschäftigt sich sehr damit.
    Ausserdem musste nicht jeder Faschist unbedingt mit Hitler gehen.Siehe Mussolini.Der wollte sogar aus dem Pakt raus aber er war so tief drine verstrickt und wusste wenn er nicht mit Hitler geht das er dann am ende ist.Man sagte sogar Mussolini war ein guter Mann für Italien nur sein Fehler war das er mit Hitler ging!
    Das Problem liegt nicht indem was du meinst, sonst in deiner Wortwahl.

    Der Begriff Faschist, bezeichnet eigentlich gar keine nationalistische oder rassenfeindliche Ideologie, sondern vielmehr ein Buendnis mit Hitler-Deutschland. Wenn du deshalb sagst, Metaxas war faschistisch aber ging nicht mit Hitler, dann ist es einfach Schwachsinn. Der Begriff "Faschismus" wird heute natuerlich aufgrund der Tatsache, dass Hitlers Verbuendete (nicht alle) groesstenteils rassistisch waren auch mit dem Rassismus gleichgesetzt.

    Wenn du behauptest, das Metaxas ein Nationalist war, dann hast du moeglicherweise recht. Viele Griechen sind vielleicht dieser Meinung, allerdings spricht vieles dagegen, dass Metaxas irgendwelche rassistische Ideologien verfolgte. Was man ihn allerdings durchaus ankreiden kann ist natuerlich seine Position als Diktator und alle damit verbundenen Folgen fuer einen Staat. (Keine Opposition, keine freie Meinungsausserung und ein starkes Militaer).

  10. #30

    Registriert seit
    04.06.2005
    Beiträge
    7.678
    Klar kapituliert kein Land einfach so!!!!!

Seite 3 von 9 ErsteErste 1234567 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. CNN "Eye on": Live aus Mazedonien vom 10-19 Oktober
    Von Zoran im Forum Balkan im TV
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 03.12.2012, 23:20
  2. Nein zu Islam,Nein zu Islamisierung und Nein zu Moschee Bauten
    Von Barney Ross im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 06.05.2012, 01:12
  3. Antworten: 327
    Letzter Beitrag: 02.11.2011, 20:13
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.07.2010, 09:00
  5. Angeschossen, weil sie "Nein" sagte
    Von aki im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 29.06.2009, 08:25