BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 131 von 133 ErsteErste ... 3181121127128129130131132133 LetzteLetzte
Ergebnis 1.301 bis 1.310 von 1321

29.05.1453

Erstellt von Ottoman, 29.05.2009, 17:23 Uhr · 1.320 Antworten · 87.568 Aufrufe

  1. #1301
    Avatar von De_La_GreCo

    Registriert seit
    17.08.2008
    Beiträge
    23.741
    Zitat Zitat von Amarok Beitrag anzeigen
    Vor allem wenn man bedenkt, dass 1927 laut Statistik nur 13,6 Millionen Menschen in Anatolien beheimatet waren. Die 8 Millionen machen trotz Bevölkerungsaustausch nachdem Befreiungskrieg wenig sinn.

    Warum sollte das wenig Sinn machen??Wieso sollte die Bevölkerung bis zum Anfang des 20 Jahrhundert so drastisch steigen??Erst jetzt vor 50-70 Jahren, stieg die Lebenserwartung der Menschen drastisch an.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Amarok Beitrag anzeigen
    Durch die Inquisition, andauernden Krieg und Pest, da sollte man sich nicht wundern.

    Wenn du dir die Bevölkerung anschaust, geht diese ja vom Jahr 1000 und weiter darüber hinaus, sogar zurück....

  2. #1302
    Avatar von Holzmichl

    Registriert seit
    02.04.2015
    Beiträge
    24.664

  3. #1303
    Avatar von Nikos

    Registriert seit
    25.03.2013
    Beiträge
    8.454
    Zitat Zitat von Salvador Beitrag anzeigen
    bei der gründung der repubik lebten doch nur 18 million menschen wie kannes angehen das vor 1000 jahren in Anatolien 8 million menschen lebten ? da kann doch etwas nicht stimmen, habt ihr wieder auf denn seiten gefuscht?
    Das Byzantinische Reich hatte um 1025 etwa 12 Millionen Einwohner. Zieht man den geringer besiedelten Balkan ab, kommen 8 Millionen für Anatolien in etwa hin.

    Das Byzantinische Reich - 1025


    Zum Vergleich:

    Das Osmanische Reich hatte um 1520 ebenfalls 12 Millionen Einwohner und war deutlich größer.



    Jetzt stellt man sich die Frage, wie das sein kann. Griechenland und Anatolien waren zur Zeit des Mittelalters wirklich überdurchschnittlich dicht bevölkert.
    Zum Vergleich: England hatte um 1085 etwa 1,5 Millionen Einwohner und der deutsche Sprachraum 5 Millionen. Das lag daran, dass Griechenland und Anatolien
    extrem hoch entwickelt gewesen sind. Allein Konstantinopel hatte bis zu 1 Millionen Einwohner. Also 2/3 so viele Menschen wie in ganz England lebten.
    Erst nach dem 4. Kreuzzug fing der Niedergang Griechenlands und Anatoliens an. Die Kreuzfahrer und später die Türken richteten massive demographische
    Schäden an. Dazu kamen Krankheiten, wie die Pest, die Mitte des 14. Jahrhunderts wütete und ganze Landstriche entvölkerte.

    Warum zur Republik-Gründung die Bevölkerung Anatoliens so niedrig war, hat auch seine Gründe. Die ganzen Kriege und der Verlust großer Minderheiten
    [Griechen, Armenier, etc] ließen die Türkei relativ entvölkert zurück.

  4. #1304
    Avatar von Paokaras

    Registriert seit
    02.09.2010
    Beiträge
    8.887
    https://en.wikipedia.org/wiki/Popula...zantine_Empire

    Im Jahr 565 knapp 26 Millionen oha, ok damals war das Reich aber auch Doppelt so groß

  5. #1305
    Avatar von Ts61

    Registriert seit
    25.12.2010
    Beiträge
    11.132
    Wegen der Karte/Osmanisches Reich.

    Nikos du vergisst Ägypten und den Nahen Osten.Dort haben ebenfalls sehr viele Menschen gelebt!

    Um 1500 sollen nur in Ägypten 3Millionen Menschen gelebt haben.

  6. #1306
    Avatar von Nikos

    Registriert seit
    25.03.2013
    Beiträge
    8.454
    Zitat Zitat von Ts61 Beitrag anzeigen
    [...]
    Meine Zahlen habe ich von hier: https://en.wikipedia.org/wiki/Demogr...Ottoman_Empire

    Wenn du andere Zahlen hast, dann kannst du sie gerne hier posten.

  7. #1307

    Registriert seit
    19.09.2013
    Beiträge
    10.420
    Zitat Zitat von GLOBAL-NETWORK Beitrag anzeigen
    Sieh mal einer an. Sicher das es nur Mongolen waren?
    Ich meine zu glauben das es auch Tataren gewesen sind welche ja bekanntlich in der Nähe der Chinesischen Mauer siedelten und einen Großteil der Kommandeure stellten.

    Kleiner Tipp: Ließ das du Hirsch und tue nicht einen auf Intelligent, dann weißt du das die Chinesische Mauer hauptsächlich dem Schutz vor den Tataren Horden dienen sollte.

    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Kordon_(Festung)

    Zitat aus der oben genannten Quelle in Hinbezug auf den Grund für Errichtung der Chinesischen Mauer:



    Vlad den Pfähler? Ja den meine ich zu kennen.
    Ist es nicht der Unmensch den der Osmanische Imparator einst den Kopf abtrennen bzw ihm das Gesicht entfernen ließ um es später dann in Istanbul zur Schau zu stellen ?

    Was ist mit ihm?

    Nein, es stimmt nicht was du behauptest. Es ist eher so gewesen :

    214 v. Chr. ließ der erste chinesische Kaiser, Qin Shihuangdi, Schutzwälle errichten, die das chinesische Kaiserreich nach der Expansion über den Gelben Fluss gegen die Völker aus dem Norden, vor allem die Xiongnu, schützen sollten. Im Unterschied zu schon vorhandenen alten Mauerresten wurde die Mauer nicht in den Tälern, sondern unterhalb der Kammlinie der Gebirge an den Nordabhängen errichtet. Sie bestand wegen des Fehlens von Lehm größtenteils aus aufeinander geschichteten Natursteinplatten.

    Seitdem wurde die Mauer immer wieder aus- und umgebaut. So wurden beispielsweise in der Jin-Dynastie (1125–1234) gelegentlich Strafexpeditionen in die Mongolei unternommen und ab 1192 auch die Große Mauer verstärkt. Die heute bekannte Form (siehe Bild) erhielt sie in der Zeit der Ming-Dynastie, der letzten großen Ausbauphase. 1493 begann unter Kaiser Hongzhi der Bau der Ming-Mauer, die dem Schutz gegen die Mongolen und der besseren Überwachung des Handels dienen sollte, und zu deren Verteidigung in den Neun Garnisonen der Ming etwa 300.000 Soldaten stationiert waren.[


    Vlad III. Drăculea


    auch Vlad Tepes , der Pfähler gennnt, ist der Grund weshalb es die Osmanen zu seiner Zeit nicht geschafft haben Ungarn, die Walachei und Siebenbürgen einzunehmen.
    Er ist letzten Endes in der Schlacht gefallen. Zwietracht und Verrat hatten ihn geschwächt. Hätte er die volle Unterstützung der westlichen Königreiche und Fürstentümer bekommen, dann wäre das osmanische Reich höchstens bis nach Bulgarien gekommen oder wäre vermutlich zurück an den Bosporus gedrängt worden oder gar zurück nach Anatolien. Vlad war derjenige, der den blutigsten, bittersten und größten Widerstand gegen die Osmanen geleistet hat. Selbst der Sultan musste vor ihm fliehen und sich in Sicherheit bringen. Jeder Osmane hatte ihn damals bis auf die Knochen gefürchtet.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Vlad_III._Dr%C4%83culea

    https://de.wikipedia.org/wiki/Vlad_I..._Tepes_002.jpg

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von GLOBAL-NETWORK Beitrag anzeigen
    Da meldet sich ja noch ein Klugscheisser zu Wort. Wer denkt er ist Zentralasiate, was laberst du da du Hirsch? Das Russland was du heute kennst wurde übrigens Großteils von Tataren und der Goldenen Horde also einem Turkvolk beherrscht und besiedelt du Griechischer Vollspast. Die Zaren bzw Kosacken wurden in der Vergangenheit nahezu in jeder Schlacht bezwungen, erst später konnten sie sich durchsetzen aber wem erzähle ich das. Tue mir und dir doch bitte einen gefallen und halt einfach dein Dämliches und verfluchtes Maul wenn du nichts zum Thema beizutragen hast.

    ualisiert - -
    Soll ich dir etwas beichten, also unter uns jetzt?
    Wien Berlin Paris Moskau oder was auch immer gehen mir am Arsch vorbei.
    Ich trauere nur Jerusalem nach.

    Die Prophezeiung wird sich so oder erfüllen.
    Ob wir beiden es sehen werden ist eine andere frage aber es steht alles schon fest...

    Das ist Geschichtsklitterung und Lüge. Russland wurde noch nie in diesen Zeiten in die Knie gezwungen, von Mongolen und Tataren beherrscht. Es gab Gebiete , die wurden belagert. Das änderte sich jedoch schnell wieder. Die Khane konnten sich dort nicht durchsetzen oder Fuß fassen. Die einzigen Khanate , die geduldet wurden, dass waren Khnate, die dem russischen Reich nicht oder nicht mehr feindlich gesinnt waren. Es wurde Handel getrieben und es gab Bündnisse gegen andere umherziehenden Khanate. Die schwierige Zeit , bevor die russischen Fürstentümer ein Großbündnis eingegangen sind, um die Mongolen und Tataren endgültig aus ihrem Herrschaftsbereich zu drängen, dass war die Zeit der Goldenen Horde unter Batu Khan, Enkel von Dschingis Khan. Aber auch die goldenen Horde schaffte es letztendlich nicht die Völker Russlands zu bezwingen und zu unterjochen. Bald splittert sich die Goldene Horde auf und die Bündnisse der Khanate lösten sich auf.

    Bitte bei der Wahrheit bleiben. Danke

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von GLOBAL-NETWORK Beitrag anzeigen
    Naturalflavour, so in etwa muss es ausgesehen haben als die Türken Stanislawskis Polen vernichtend schlugen. Das reinste Gänsehautfeeling und ein Erfolgserlebnis wie das von Zahlreichen Orgasmen.



    Hier dasTragische Ende eines eurer Allierten Freunde :



    Unglaublich diese Osmanische Manpower, wirklich beeindruckend.
    In dem Ersten Video ist Conan der Barbar jetzt auch schon zu einem Osmanen Türken gemacht worden. Global-Comic-World das ist nicht mehr zu überbieten.

    Wir sollten uns jetzt langsam geschlagen geben.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von GLOBAL-NETWORK Beitrag anzeigen
    Naturalflavour, ich glaub du bzw ihr steigert euch da zu sehr in etwas rein.
    Mir liegt nichts an der Wiederbelebung des Osmanischen Weltreiches, keine sorge.
    Doch lass uns bei der Wahrheit bleiben damit es nicht zu weiteren Missverständnissen kommt.

    Fakt ist, die Osmanen haben über das Heilige Land geherrscht und das bleibt nur den Auserwählten vorbehalten.
    Die Türken selbst haben die Chinesen bezwungen. Die Hunnen sind bis nach Europa gestoßen,
    Die Osmanen haben 1453 die Haupstadt der Gesammten Weltkultur erobert.
    Erst vor einigen Jahrzehnten schlug man die Weltmacht zur See der Briten im sogenannten Befreiungskrieg.
    Die Türken haben also nahezu alles gerissen was es zu reißen gab.
    Ich für meinen teil habe es also nicht nötig hier einen auf "Dicke Hose" zu machen.

    Lebt euren Traum und ich lebe meinen . Wir werden sehen was die Zukunft bringt.
    Ich bin zuversichtlich, sei du es auch. Es befinden sich so viele Komplexbehaftete Seelen und Neider hier die eine Wohlwollende Diskussion unmöglich machen und sie zu verhindern wissen, dabei hatten wir uns eigentlich eine Sachlich geführte Diskussion erhofft?

    Auch ein Verlierer sollte die Leistungen seines Kontrahenten in gewisser Weise anerkennen können.
    Bisweilen ist hier nichts von so einer Anerkennung zu sehen.
    Diese worte haben die Wucht von tausend Schwerthieben und die Wucht der osmanischen Belagerungskanone von Konstantinopel.

    Spätestens jetzt sollten wir kapitulieren!

  8. #1308
    Avatar von Ts61

    Registriert seit
    25.12.2010
    Beiträge
    11.132
    Zitat Zitat von Nikos Beitrag anzeigen
    Meine Zahlen habe ich von hier: https://en.wikipedia.org/wiki/Demogr...Ottoman_Empire

    Wenn du andere Zahlen hast, dann kannst du sie gerne hier posten.
    Bezüglich 1520 ist aber nichts genaues aufgelistet patrida.

    Hier mal eine Einschätzung/Kalkulation über die Bevölkerung in Ägyptem (1500/3Millionen) von Andre Raymond.Um 1800 sollen es 4,5 Millionen gewesen sein.

    https://books.google.de/books?id=8rz...201500&f=false

  9. #1309
    Avatar von TuAF

    Registriert seit
    10.02.2009
    Beiträge
    9.209
    heute vor 563 jahren wurde geschichte geschrieben





  10. #1310
    Avatar von Barbaros

    Registriert seit
    29.07.2004
    Beiträge
    12.209
    Hätte zugern Heute die Feierlichkeiten in Istanbul live miterlebt statt es im Fernsehn zu schauen.

Ähnliche Themen

  1. 1453 Fetih
    Von kewell im Forum Film
    Antworten: 270
    Letzter Beitrag: 19.02.2017, 11:16
  2. Die Eroberung Konstantinopels im Jahre 1453
    Von Albanesi2 im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 22.06.2013, 21:15
  3. Und hier ein Hit aus dem Jahre 1453
    Von Magnificient im Forum Musik
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 28.11.2005, 21:07