BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 135 von 135 ErsteErste ... 3585125131132133134135
Ergebnis 1.341 bis 1.349 von 1349

29.05.1453

Erstellt von Ottoman, 29.05.2009, 17:23 Uhr · 1.348 Antworten · 101.504 Aufrufe

  1. #1341
    Avatar von Ts61

    Registriert seit
    25.12.2010
    Beiträge
    12.322
    Zitat Zitat von Nikos Beitrag anzeigen
    Orhan Celebi und sein Fußvolk, ein osmanischer Prinz und Thronanwärter.
    Orhan der sich als Mönch verkleidet hatte, wollte aus der Stadt fliehen und wurde erwischt.Anschließen wurde er hingerichtet!

  2. #1342
    Avatar von Poliorketes

    Registriert seit
    30.12.2012
    Beiträge
    7.836
    Zitat Zitat von Ts61 Beitrag anzeigen
    Orhan der sich als Mönch verkleidet hatte, wollte aus der Stadt fliehen und wurde erwischt.Anschließen wurde er hingerichtet!
    Hier sieht man mal wieder ganz deutlich denn unterschied zwischen der Barbarei der Osmanen und die überlege großzügige hellenische Kultur


    Als Alexis Strategopoulos Konstantinopel 1261 von den Lateinern zurück eroberte gab es keinen einzigen Mord bzw. Ausschreitung gegen die lateinische Zivilbevölkerung

    Zitat Zitat von Poliorketes Beitrag anzeigen
    Die einzige ehrenvolle Eroberung Konstantinopels war die Rückeroberung von Alexis Strategopoulos sie ist ohne den massenhaften tot von Zivilisten ausgekommen.

    https://en.wikipedia.org/wiki/Alexios_Strategopoulos
    " Am Abend des 24. Juli 1261 führte General Alexis Strategopoulosseine Truppen im Schutz der Dunkelheit an die äußere Mauer Konstantinopels heran. In der Nacht bestiegen einige wenige seiner Soldaten durch die geheime Tür die Mauer, erschlugen die teils schlafenden Wachen und warfen sie von der Brüstung. Anschließend öffneten sie heimlich das Goldene Tor, dann die anderen Stadttore. Im Morgengrauen des 25. Juli strömte die Armee in die Stadt hinein. Der lateinische Kaiser Balduin II. schlief zu dieser Zeit im Blachernenpalast. Als er vom Angriff erfuhr, organisierte er keine Gegenwehr, sondern ergriff sofort die Flucht.

    Das erwartete Massaker, als Rache für 1204, blieb jedoch aus. Es kam zu keinen Ausschreitungen gegen die fränkische Bevölkerung. Als dies den Lateinern klar wurde - insgesamt waren noch etwa tausend in der Stadt - rafften sie ihre Besitztümer zusammen und segelten mit neu eingetroffenen venezianischen Schiffen nach Euböa."

    Rückeroberung von Konstantinopel
    Teil von: Byzantinisch-Fränkische Kriege

    Karte der Stadt Konstantinopel
    Datum 25. Juli 1261
    Ort Konstantinopel
    Ausgang Eroberung der Stadt im Handstreichdurch die Nicäer
    Folgen Ende des Lateinischen Kaiserreiches, Wiederherstellung des Byzantinischen Reiches
    Konfliktparteien
    Kaiserreich Nikaia
    (Byzantinisches Exilreich)
    Lateinisches Kaiserreich
    Republik Venedig
    Befehlshaber
    Alexios Strategopulos Kaiser Balduin II.,
    Podestà Marco Gradenigo
    Truppenstärke
    gering
    (800 Reiter sowie Fußvolk)
    sehr gering
    (Stadtwachen)
    Verluste
    fast keine unbekannt



    https://de.wikipedia.org/wiki/Rücker...antinopel_1261

  3. #1343
    Avatar von Ts61

    Registriert seit
    25.12.2010
    Beiträge
    12.322
    Du , schreib dir mal endlich das Vesper von Ephesos hinter die Ohren!

  4. #1344

    Registriert seit
    07.02.2018
    Beiträge
    735
    Zitat Zitat von Nikos Beitrag anzeigen
    Orhan Celebi und sein Fußvolk, ein osmanischer Prinz und Thronanwärter.
    Wie genau hat er in Konstantinopel gelanded an erste Stelle?

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Poliorketes Beitrag anzeigen
    Hier sieht man mal wieder ganz deutlich denn unterschied zwischen der Barbarei der Osmanen und die überlege großzügige hellenische Kultur
    Eigentlich umgekert. Es stellt die hellenische Kultur sehr schwul da. Da ich spiele oft Europa Universalis 4 habe ich mich auch mit der byzantinische Geschichte sehr viel informiert. Die Byzantiner und ihre Kaiser kamen mir sehr unlogisch vor so das es nicht verwunderlich ist wieso sie am Ende erobert worden.

  5. #1345
    Avatar von Poliorketes

    Registriert seit
    30.12.2012
    Beiträge
    7.836
    Zitat Zitat von mirko Beitrag anzeigen
    Wie genau hat er in Konstantinopel gelanded an erste Stelle?

    - - - Aktualisiert - - -


    Eigentlich umgekert. Es stellt die hellenische Kultur sehr schwul da. Da ich spiele oft Europa Universalis 4 habe ich mich auch mit der byzantinische Geschichte sehr viel informiert. Die Byzantiner und ihre Kaiser kamen mir sehr unlogisch vor so das es nicht verwunderlich ist wieso sie am Ende erobert worden.
    Du kommst mir eh stark geistig zurück geblieben vor kollegah. Erst fragst du warum die osmanen so etwas getan haben 29.05.1453 danach hast du auf einmal die Antwort selber parat 29.05.1453 warum fragst du dann du schwanz??


    Und Byzanz wurde erst nach über 1000 jahren erobert nicht so wie die pädophilen katholischen Priester in Rom die wurden schon sehr früh erobert du dummer schwulli.

  6. #1346

    Registriert seit
    07.02.2018
    Beiträge
    735
    Zitat Zitat von Poliorketes Beitrag anzeigen
    Du kommst mir eh stark geistig zurück geblieben vor kollegah. Erst fragst du warum die osmanen so etwas getan haben 29.05.1453 danach hast du auf einmal die Antwort selber parat 29.05.1453 warum fragst du dann du schwanz??


    Und Byzanz wurde erst nach über 1000 jahren erobert nicht so wie die pädophilen katholischen Priester in Rom die wurden schon sehr früh erobert du dummer schwulli.
    Ich meinte ich wollte kleine Details wissen wie er nach Konstaninopel abgehauen ist. Es gibt verschiedene Quellen über Orhan. Einige sagen er hat selber nach Istanbul abgehauen, andere Mehmed hat ihm dort verjagt.

    Byzanz hat angefangen zu stagnieren als Heraklius Kaiser geworden ist. Der hat Jerusalem, Alexandria und andere grosse Städte der einst prächtigen römischen Reiches zu Araber verloren. Mir war merkwürdig wieso ist er als ein Heiliger in Orthodoxe Kirche verehrt (ich vermutte weil er Lateinisch als offiziäler Sprache abgeschaffen hat und Byzanz hellenisiert). Und es zeigt wie sehr retardiert die byzantinische-orthodoxe Welt ist.

    Doch es ist nicht das einzige Exemplar. Die Ikonoklastischen Kriege wo die Greichen glaubten sie haben Kriege verloren wegen Ikonen sind ein weiterer Beispiel. Dan der 4. Kreuzug wo ein ehemaliger byzantinischer Kaiser hat dem Kreuzritter Geld versprochen wenn sie ihn am Thron wiederbringen, er hat später mit dem Geld abgehauen. Dann dies https://de.wikipedia.org/wiki/Erober...n_Philadelphia Hier haben die Griechen Türken geholfen ihre letze Stadt in Kleinasien zu erobern (LOL). Dann wenn ich EU4 spiele habe ich bemerkt es gab Epirus und Trapezus, nie vereingt mit dem rest des Reiches.

    Also, wie du siehst von diesen Beispiele die Byzantiner und Orthodoxe sind selber schult für ihre Eroberung. Die geschichte von Byzanz ist nicht weiter als eine traurige Geschichte von Stagnation und greichischen Inkompetenz und Homosexualität.

  7. #1347
    Avatar von Poliorketes

    Registriert seit
    30.12.2012
    Beiträge
    7.836
    Du hast leider keine Ahnung Heraclius war militärisch ein hochfächiger Kaiser das wird vor allem auch von westlichen Historikern so gesehen. Er hat die Perser besiegt und das kreuz Jesus Christie zurück erobert welches die Sassaniden gestohlen hatten. Das die Araber die Orient Provinzen kurz darauf erobern konnten ist verständlich und dafür kann Heraclius nicht wirklich viel da Byzanz völlig geschwächt durch den krieg gegen die Perser war.

    Selbst im Westen entstanden Geschichten über den "heiligen Heraclius"

    Der Erfolg des Kaisers machte ihn im ganzen christlichen Abendland berühmt; so entstanden noch im Hochmittelalter Werke wie Meister Ottes Eraclius, die das legendenhaft umgestaltete Leben des „Heiligen Heraclius“ schilderten.
    Homosexuelle Pädophilie wird eher in den katholischen Klöstern betrieben.

  8. #1348

    Registriert seit
    07.02.2018
    Beiträge
    735
    Zitat Zitat von Poliorketes Beitrag anzeigen
    Homosexuelle Pädophilie wird eher in den katholischen Klöstern betrieben.
    a0KXZ2Z_700b.jpg

  9. #1349
    Avatar von Jovan

    Registriert seit
    21.06.2011
    Beiträge
    14.998
    Zitat Zitat von mirko Beitrag anzeigen

    Also, wie du siehst von diesen Beispiele die Byzantiner und Orthodoxe sind selber schult für ihre Eroberung. Die geschichte von Byzanz ist nicht weiter als eine traurige Geschichte von Stagnation und greichischen Inkompetenz und Homosexualität.
    Typisch für euch imperialisten, erst selbst den Feind in die Hände spielen lassen und dann doch jedwede Verantwortung abweisen.

    Es ist jeden klar der sich etwas mit Geschichte beschäftigt, alles was verbockt wurde den lateinern zuzuschreiben ist, angefangen von einen Humboldt der von Justinian in schutzhaft genommen werden musste, da er die romaoi als ungläubig betitelte und es so zum grossen schisma kam, über die Plünderungen bei den Kreuzzügen und den verrat an den Türken bis hin zum modernen ustaschatum.

    Übrigens ist die griechische Homosexualität eine Erfindung deiner Wikinger Barbaren die nicht nur die besten Christen sein wollten sondern auch die besten Griechen

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von mirko Beitrag anzeigen
    Wer sagt das es keine proto Kroaten sind?

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Poliorketes Beitrag anzeigen
    Du hast leider keine Ahnung Heraclius war militärisch ein hochfächiger Kaiser das wird vor allem auch von westlichen Historikern so gesehen. Er hat die Perser besiegt und das kreuz Jesus Christie zurück erobert welches die Sassaniden gestohlen hatten. Das die Araber die Orient Provinzen kurz darauf erobern konnten ist verständlich und dafür kann Heraclius nicht wirklich viel da Byzanz völlig geschwächt durch den krieg gegen die Perser war.

    Selbst im Westen entstanden Geschichten über den "heiligen Heraclius"



    Homosexuelle Pädophilie wird eher in den katholischen Klöstern betrieben.
    Der ustaschabengel will auch keine ahnung haben, er hält sich für die Krone der Schöpfung und brauch doch irgendwelche Geschichten dafür.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Ts61 Beitrag anzeigen
    Du , schreib dir mal endlich das Vesper von Ephesos hinter die Ohren!
    Wo er recht hat, hat er recht, barbare

Ähnliche Themen

  1. 1453 Fetih
    Von kewell im Forum Film
    Antworten: 270
    Letzter Beitrag: 19.02.2017, 11:16
  2. Die Eroberung Konstantinopels im Jahre 1453
    Von Albanesi2 im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 22.06.2013, 21:15
  3. Und hier ein Hit aus dem Jahre 1453
    Von Magnificient im Forum Musik
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 28.11.2005, 21:07