BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 66 von 133 ErsteErste ... 165662636465666768697076116 ... LetzteLetzte
Ergebnis 651 bis 660 von 1321

29.05.1453

Erstellt von Ottoman, 29.05.2009, 17:23 Uhr · 1.320 Antworten · 87.562 Aufrufe

  1. #651
    Yunan
    Zitat Zitat von Salvador Beitrag anzeigen
    klar du vogel was du nicht sagst.

    mein hoden ist auch griechisch.

    Ps: komm mir nicht byz müzen an denn die kannst du dir auch sonst wohin schieben.
    Die Symbole Halbmond und Stern haben eine lange, vorislamische Tradition in Kleinasien. In der Antike verehrten die Einwohner Byzanz Artemis, die Göttin der Jagd, deren Symbol ein Halbmond war. Konstantin der Große weihte 330 die Stadt, die schließlich nach ihm benannt wurde, der Jungfrau Maria. Ihr Zeichen, der Stern, wurde der Mondsichel hinzugefügt. Nach demFall Konstantinopels im Jahre 1453 übernahm das Osmanenreich möglicherweise auch Mondsichel und Stern.
    Malaka, mach mir einen Gyros.

  2. #652
    Avatar von Salvador

    Registriert seit
    13.05.2011
    Beiträge
    3.342
    Zitat Zitat von Archimedes Beitrag anzeigen
    Die türkische Flagge wurde früher im byzantinischen Reich als Flagge Konstantinopels verwendet.
    -griechen waren selbst unterwürfige im byzantinischen reich (oströmisches reich). davor war das heutige griechenland seit 46 v. chr. eine römische provinz, darauffolgend kamen die türken und prägten euch nochmal für die nächsten 600 jahre.

    der mond und sichel hat eine jahrtausend alte pagantradition bei vielen völkern im orient, während dieser zeit haben die griechen noch im balkanwald gehockt, faustkeile gefertigt und rohes fleisch gegessen.

    die ältesten überlieferten fragmente über den mond und sichel gehen auf 4000 bis 5000 v.chr. zurück. die sumerer haben mit diesem abbild ihren mondgott "nanna" dargestellt. im reich von akkad wurde der mondgott als "suen" abgebildet, im assyrischen gab es den mondgott "sin", die babylonier nannten ihn "annit".

    sumerische darstellungen:



    die türken hatten den mond und sichel auch schon in zentralasien auf ihre münzen geprägt, bevor sie überhaupt gen westen wanderten.

    Coin discovery - Turkic civilization




    Ancient coins from the first known Turkic culture, the Göktürks, have been discovered during archeological excavations in Kyrgyzstan, Uzbekistan and Tajikistan, reported the Doğan News Agency.Associate Professor Yavuz Daloğlu, an instructor at Dokuz Eylül University who presented the findings of historian Dr. Babayar Gaybullah to the public, stated that claims asserting that the Göktürk people did not have any structure of governance have been proven wrong by this



    Islam symbol Griechischer Herkünft, Mond und Stern

  3. #653
    Baader
    Gay Istanbul, gay guide, gay hotels, gay tours

    Zu Zeiten Konstantinopels gab es solche Schandflecken in dieser sonst so wunderschönen Stadt nicht.

  4. #654
    Kıvanç
    Zitat Zitat von Archimedes Beitrag anzeigen
    Ich wusste nichtmal das der Tag heute ist. Wen interessiert das noch?
    Ja ok, ich meine halt, dass du und deine Landsmänner nicht sonderlich angetan seid von der Eroberung Istanbuls.

  5. #655
    Kıvanç
    Zitat Zitat von Baader Beitrag anzeigen
    Wieso sollte Konstantinopel, früher Byzanz, einzigartig sein?

    Weger den, als kleine Jungen aus Ostanatolien verschleppten und zwangsoperierten Transvestiten, die meist jedoch von den eigenen Eltern verkauft wurden, um danach in den dunkelsten Ecken Gaytanbuls, wie es im Szenejargon genannt wird, für reiche japanische und englische Gechäftsmänner das kleine und noch ungweitete Popoloch zu strecken?
    Solche Städte gab es auch schon mal und sie wurden alle früher oder später von Allah zerstört.

    Inshallah!
    Semir, langsam macht's kein Spaß mehr

  6. #656
    Yunan
    Moruk, natülisch ned!

    image-59483-videopanoplayer-abcd.jpg

  7. #657

    Registriert seit
    12.09.2009
    Beiträge
    9.978
    Zitat Zitat von Moonwalker Beitrag anzeigen
    Istanbul ist eine weltweit einzigartige Stadt, die eine majestätische Aura ausstrahlt. So eine Metropole besitzen zu dürfen ist unbezahlbar.

    Aber ich verstehe natürlich, dass Griechen diesem Tag mit großer Trauer begegnen. Wäre ich Grieche, würde ich wohl dasselbe wie du denken. Jedoch glaube ich auch, dass wenn die Rollen umgekehrt wären, ihr diesen Tag sicherlich auch gefeiert hättet.
    War Konstantinopel davor auch schon Türkisch?

    Nicht, das Du mich falsch verstehst...die Stadt gehört jetzt Euch und es wird sich sicherlich nichts daran ändern..

    Warum bist Du stolz darauf, jemanden anderen was zu klauen und wieso ist das ein Feiertag für Euch?

  8. #658
    Avatar von Godzilla

    Registriert seit
    02.04.2011
    Beiträge
    12.019
    Zitat Zitat von Salvador Beitrag anzeigen
    -griechen waren selbst unterwürfige im byzantinischen reich (oströmisches reich). davor war das heutige griechenland seit 46 v. chr. eine römische provinz, darauffolgend kamen die türken und prägten euch nochmal für die nächsten 600 jahre.

    der mond und sichel hat eine jahrtausend alte pagantradition bei vielen völkern im orient, während dieser zeit haben die griechen noch im balkanwald gehockt, faustkeile gefertigt und rohes fleisch gegessen.

    die ältesten überlieferten fragmente über den mond und sichel gehen auf 4000 bis 5000 v.chr. zurück. die sumerer haben mit diesem abbild ihren mondgott "nanna" dargestellt. im reich von akkad wurde der mondgott als "suen" abgebildet, im assyrischen gab es den mondgott "sin", die babylonier nannten ihn "annit".

    sumerische darstellungen:



    die türken hatten den mond und sichel auch schon in zentralasien auf ihre münzen geprägt, bevor sie überhaupt gen westen wanderten.

    Coin discovery - Turkic civilization




    Ancient coins from the first known Turkic culture, the Göktürks, have been discovered during archeological excavations in Kyrgyzstan, Uzbekistan and Tajikistan, reported the Doğan News Agency.Associate Professor Yavuz Daloğlu, an instructor at Dokuz Eylül University who presented the findings of historian Dr. Babayar Gaybullah to the public, stated that claims asserting that the Göktürk people did not have any structure of governance have been proven wrong by this



    http://www.google.de/imgres?um=1&hl=...9,r:4,s:0,i:78
    Ich rede nicht von irgendwelche Symbolen mit einem Halbmond. Es ist FAKT, dass die Flagge Konstantinopels einen Halbmond und Stern auf rotem Hintergrund hatte. Also genauso wie die Flagge der Türkei heute.

    Und die Griechen waren sicher keine unterwürfige in ihrem eigenen römischen Reich. Selbst von außenstehenden wurde das oströmische Reich als griechsiches Reich bezeichnet.
    Der Osten Roms war schon immer stark griechisch geprägt. Du brauchst die Geschichte der Griechen nicht zu schmälern, wir haben eine langhaltige sehr bedeutende Geschichte.

    Du solltest besser mal einige Geschichtsbücher lesen bevor du anfängst zu provozieren.

  9. #659

    Registriert seit
    12.09.2009
    Beiträge
    9.978
    Zitat Zitat von Harput Beitrag anzeigen
    Wir haben eine türkische Stadt zurückerobert, das gilt es zu feiern! SAAAAMBBBAAAA! Und nieder mit den Griechen! harrharr
    Kaputt, wann war Konstantinopel vor 1453 eine TR. Stadt??

  10. #660
    Yunan
    Hartmut spinnt wieder bisschen rum.

Ähnliche Themen

  1. 1453 Fetih
    Von kewell im Forum Film
    Antworten: 270
    Letzter Beitrag: 19.02.2017, 11:16
  2. Die Eroberung Konstantinopels im Jahre 1453
    Von Albanesi2 im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 22.06.2013, 21:15
  3. Und hier ein Hit aus dem Jahre 1453
    Von Magnificient im Forum Musik
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 28.11.2005, 21:07