BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 16 von 16

29. März 1973, der letzte amerikanische Kampftrupp verlässt Vietnam

Erstellt von papodidi, 29.03.2013, 03:09 Uhr · 15 Antworten · 2.121 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.504


    - - - Aktualisiert - - -


  2. #12
    Avatar von papodidi

    Registriert seit
    30.12.2011
    Beiträge
    13.510
    Zitat Zitat von BlackJack Beitrag anzeigen
    ja, aber die Angst haben sie sich auch zumeist selbst gemacht, vielleicht weil der Ostblock so extrem verschlossen war und unverstanden blieb
    Wenn man den Schilderungen aus dem inneren Kreis trauen darf, war es schon Paranoia. Hinzu kam noch eine komplette Unkenntnis der asiatischen Verhältnisse/Mentalität. Die US-Regierungen haben z.B. den jahrhundertelangen Unabhängigkeitskampf der Vietnamesen gegen China völlig ignoriert und die beiden Nationen in einen "kommunistischen" Topf geworfen.

    Glücklicherweise gab es im US-Aussenministerium genug Europa-Spezialisten, denn sonst hätte Ex-YU dieses Schicksal evtl. mit Vietnam teilen müssen...

  3. #13
    Yunan
    Zitat Zitat von BlackJack Beitrag anzeigen
    Der Vietkong ging teilweise viel brutaler mit den Zivilisten um, die Deutschen haben damals in Russland "verbrannte Erde" hinterlassen, die Aliierten haben wehrlose Städte bombardiert ... ich will das was du sagst nicht leugnen, will sagen niemand hält das Monopol auf Brutalität
    Trotzdem ist es auch wichtig die Intentionen hinter der Brutalität zu sehen. Grundsätzlich sind alle Kriege zu verurteilen und noch dazu alle Arten von Brutalität im Rahmen dieser Kriege. Es ist aber ein Unterschied ob Brutalität geübt wird weil man mit dieser auf etwas abzielt, z.B. psychologische Kriegsführung wie auf dem Balkan, wo für jeden getöteten deutschen Soldaten 100 Zivilisten ermordet wurden, ob es sich um reine kaltblütige, maschinelle, "formale" Brutalität handelt wie die Ermordung der Juden oder die Toten in den Gulags der UdSSR, oder ob es sich um zwangsläufig entstehende Brutalität im Zuge strategischer Angriffe handelt wie es bei der Bombardierung der deutschen Städte der Fall war. Die Amerikaner und Briten haben zweifellos nicht nur strategisch wichtige Ziele bombardiert sondern gezielt Propagandazentren und unbedeutende Städte bombardiert um den Kriegsgeist der Deutschen "wegzubomben". Ebenso haben die Russen im Osten ganze Landstriche entvölkert und so riesige Flüchtingswellen Richtung Westen ausgelöst bevor die Russen dort überhaupt angekommen waren.

    Meiner Meinung nach waren die Bombardierungen auf Dresden, Berlin etc. legitim weil die gesamte Bevölkerung in diesen Städten und Regionen, die auch gleichzeitig Propagandazentren waren, so fanatisiert war dass sie jeder Übermacht ins Auge gesehen hätten ohne zu weichen. Das hätte noch viel mehr Tote bedeutet als durch die Bombardierungen. So ist das eben mit Fanatismus. Jede Art von Dialog versagt solange bis sich die Köpfe abkühlen und in diesem Fall ging es eben nur darüber, die Bevölkerung als ganzheitlichen Körper zu treffen und zu verwunden.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Unabhängiges System Beitrag anzeigen
    Im nachhinein sinnlos, ja.

    Aber damals hatten die USA panische Angst vor dem Kommunismus.
    Hätte man gewusst, dass sich der Kommunismus nicht behaupten wird und dass die Sowietunion zerbricht, wäre man wohl nie in Vietnam einmarschiert.

    Heute erscheint das einem lächerlich aber zu der Zeit hatte man wirklich Angst davor, dass der Kommunismus die Welt beherrschen wird.
    Im Nachhinein ist jeder Krieg sinnlos.

    Deine Formulierung halte ich für falsch weil sie falsche geschichtliche Abläufe suggeriert. Zum einen ist die panische Angst vor irgendetwas nichts was Präventivkriege rechtfertigt, zumal die Panik in der Bevölkerung verursacht war durch die Regierenden mit dem Kalkül dahinter, dass sich die Bevölkerung paradoxerweise wieder an die Regierung wenden sollte um Hilfe zu erhalten(das ist das Ziel von Propaganda). Zum anderen ist es nicht so, dass sich der Kommunismus "einfach so" nicht behauptet hat so als wäre er ein Experiment in einem vollkommen isolierten Reagenzglas gewesen. Die kommunistische Welt war ständigen Attacken über verschiedene Seiten ausgesetzt, nichts von dem was geschehen ist hat irgendeine Aussagekraft über die Funktionstüchtigkeit eines Systems. Erst recht ist die Annahme falsch, dass der Kapitalismus mit dem Zusammenbruch des Kommunismus über irgendetwas "gesiegt" hätte, so als gäbe es nur die extremen Gegensätze und Konkurrenz zwischen Kommunismus und Kapitalismus.

  4. #14

    Registriert seit
    19.09.2008
    Beiträge
    16.600
    Impressionen aus damaliger Zeit


  5. #15
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    19.299
    Ebenso haben die Russen im Osten ganze Landstriche entvölkert und so riesige Flüchtingswellen Richtung Westen ausgelöst bevor die Russen dort überhaupt angekommen waren.
    Inwiefern bitte? Ich bin bestimmt nicht betriebsblind für sowjetische (Kriegs)Verbrechen. Aber hast du dich mal mit Flucht und Vertreibung aus Polen, Tschechien etwas auseinandergesetzt? Die wenigsten deutschen Zivilisten kamen durch den schrecklichen "Iwan" um!

  6. #16
    Yunan
    Zitat Zitat von Lilith Beitrag anzeigen
    Inwiefern bitte? Ich bin bestimmt nicht betriebsblind für sowjetische (Kriegs)Verbrechen. Aber hast du dich mal mit Flucht und Vertreibung aus Polen, Tschechien etwas auseinandergesetzt? Die wenigsten deutschen Zivilisten kamen durch den schrecklichen "Iwan" um!
    Ich meinte das nicht explizit mit Bezug auf die Deutschen.

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Unbesiegbares Vietnam
    Von IZMIR ÜBÜL im Forum Rakija
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 26.06.2011, 15:54
  2. BFBC 2 Vietnam PS3
    Von Papak im Forum PC, Internet, Games
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 30.12.2010, 16:18
  3. Music of Vietnam
    Von PokerFace im Forum Musik
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 28.05.2010, 04:09
  4. Ajaks - Juve: Beograd, 1973.
    Von GodAdmin im Forum B92
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.02.2010, 14:00
  5. Letzte Milosevic-Brief im Wortlaut vom 8 März!!!
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Politik
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 16.03.2006, 20:03