BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 8 von 12 ErsteErste ... 456789101112 LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 118

300 000 Orthodoxe Albaner in Fyrom Assimiliert

Erstellt von Poliorketes, 12.01.2014, 02:00 Uhr · 117 Antworten · 5.193 Aufrufe

  1. #71
    Avatar von Makedonec do Koska

    Registriert seit
    28.04.2012
    Beiträge
    4.896
    Zitat Zitat von metho Beitrag anzeigen
    Schwachsinn!!!! Laut Amphions Statistiken die er selbstständig raus gesucht hat, schaut es wie folgt aus:

    1.800.000 Albaner
    1.000.000 Bulgaren
    2.100.000 Roma (könnte hoch kommen bis zu 3.000.000)
    500.000 Makedonen (Griechen)
    10.000 Slawen die sich als Makedonier sehen (Unterdrücken das ganze Land und somit alle anderen Volksgruppen, müssen wohl alle Super-Sayajins sein )
    und 1.100.000 Türken

    Ja, Amphion der alte Malakadone hat es halt voll drauf mit seiner eigenen erfundenen Statistik

  2. #72
    Avatar von Metho

    Registriert seit
    01.08.2013
    Beiträge
    6.200
    Zitat Zitat von Ohrid Beitrag anzeigen
    Es wird Propaganda getrieben. Ich weiss. Und zwar von beiden Seiten. Das Problem aber bleibt die Regierung und die Parteien mit ihrem Machtapparat. Was soll Skopje 2014? Jetzt wird es bald fertiggestellt und was hat die VMRO-DPMNE davon? Befriedigung ihres nationalistischen Wahns. Wow. Ohne die albanische Opposition hätten sie nicht mal die Einbeziehung der Albaner ins Projekt vorgezogen (Skanderbeg-Platz, Pjetër Bogdani). Nur ein Beispiel, wie das mit Mazedonien funktioniert.

    Die Investitionslage hat sich verbessert, aber immer noch sehe ich das zum Beispiel an meiner Herkunftsstadt Ohrid. Dort bilden Mazedonier die grosse Mehrheit. Investiert in neue Strassen, Laternen, Wasser- und Stromversorgung und Abfallentsorgung wird meist nur in die mazedonischen Vierteln. Es hat sich viel gebessert, wirklich, auch in Ohrid. Aber den Mazedoniern fehlt immer noch der Respekt gegenüber den Albanern und umgekehrt. Als "staatsführende Nation" haben die Mazedonier aber die Aufgabe nationalistische Strömungen einzudämmen, was sie aber leider nicht tun. Deshalb gibt es auch bei den Albanern vielerorts Nationalismus. Genährt noch durch die (frühere) Benachteiligung im Staat.

    Byebye
    Na das war mal ein schöner Abschluss....Bravo!

  3. #73
    Don
    Zitat Zitat von Zoran Beitrag anzeigen
    Lauter Quatsch mit Soße in deinen Beiträgen.

    1. Makedoniens Regierung investiert überall, dein Gelaber von wegen es wird nur investiert wo Makedonier die Mehrheit bilden ist billige albanische Propaganda. Ich würde dich auch Bitten diese deine Behauptung zu Beweisen.
    2. Die Dezentralisierung ist schon sehr weit Fortgeschritten, und weil eben Tetovo nicht mehr für Strumica zahlt spricht es vielleicht Bände warum die albanische Propaganda davon spricht das nur in Gebiete mit makedonischer Mehrheit investiert wird. Das hängt alles zusammen, Steuern einreiben, Haushalt ausgeben.
    3. Die Sprache der Minderheiten sind klar definiert und anerkannt, ich denke du hast hier einen Defizit an gewisse Tatsachen.



    Pozdrav
    In Kumanovo wird ein Scheiss investiert dort sieht es jedes Jahr gleich aus, nur mehr schlaglöcher und anstatt was sinvolles zu bauen wie Parkplätze macht ihr aus dem einzigen halbwegs grossen Parkplatz eine verdammte Tankstelle obwohl 2 KM weiter eine Tankstelle an der Autobahn ist wo man nichtmals auf die Autobahn muss.


    Zitat Zitat von Palaiologos XI Beitrag anzeigen
    "Nein das sind die echten zahlen: 1.297.981 Personen südslawen bzw. heute sogenannte "Mazedonskis" (die assimilierten Orthodoxen Albaner miteinbegriefen) Albaner 509.083 Personen Infolge großer Auswanderung dieser Volksgruppe leben schätzungsweise zwischen 200.000 und 300.000 Albaner im Ausland. Türken 77.959 Personen, Die Zahl der Roma wurde im Jahr 2002 mit 53.879 angegeben. Das sind 2,66 Prozent der Landesbevölkerung. Andere Quellen berichten von 80,000[12] bis zu 300,000[13] Roma" und das ist natürlich um einiges glaubwürdiger wen man solche schlagzeilen liest.Roma-TV in Mazedonien: Die Mutmacher aus dem Slum von Shutka - SPIEGEL ONLINE

    "Shutka gilt als die wohl größte Roma-Siedlung der Welt - das Ghetto in Mazedonien ist ein bunter, schriller und oft trauriger Ort."
    Das mit den 300.000 Roma kann nicht sein, ich kann mir nicht vorstellen wie die gassen dann aussehen würden

  4. #74
    Avatar von artemi

    Registriert seit
    29.01.2011
    Beiträge
    9.636
    Zitat Zitat von Don Beitrag anzeigen
    Das mit den 300.000 Roma kann nicht sein, ich kann mir nicht vorstellen wie die gassen dann aussehen würden
    laut seiner quelle muss das aber stimmen, denn -> "Expert estimates sug- gest minimum 220,000 and maximum 260,000. " wer ist dieser mysteriöse Expert?

  5. #75
    Don
    Zitat Zitat von Gjin Vincesteri Beitrag anzeigen
    laut seiner quelle muss das aber stimmen, denn -> "Expert estimates sug- gest minimum 220,000 and maximum 260,000. " wer ist dieser mysteriöse Expert?
    Ist bestimmt Amphion selber der diese Artikel schreibt

  6. #76
    Avatar von Makedonec do Koska

    Registriert seit
    28.04.2012
    Beiträge
    4.896
    Zitat Zitat von Gjin Vincesteri Beitrag anzeigen
    laut seiner quelle muss das aber stimmen, denn -> "Expert estimates sug- gest minimum 220,000 and maximum 260,000. " wer ist dieser mysteriöse Expert?

    Naja, laut Amphion`s Quelle leben ja auch nur 10.000 Makedonen in der Republik Makedonien

  7. #77
    Avatar von Maniker

    Registriert seit
    10.01.2014
    Beiträge
    19.035
    Zitat Zitat von Don Beitrag anzeigen
    In Kumanovo wird ein Scheiss investiert dort sieht es jedes Jahr gleich aus, nur mehr schlaglöcher und anstatt was sinvolles zu bauen wie Parkplätze macht ihr aus dem einzigen halbwegs grossen Parkplatz eine verdammte Tankstelle obwohl 2 KM weiter eine Tankstelle an der Autobahn ist wo man nichtmals auf die Autobahn muss.




    Das mit den 300.000 Roma kann nicht sein, ich kann mir nicht vorstellen wie die gassen dann aussehen würden
    Ist letztes Jahr auch in Ohrid passiert. Mitten im Stadtzentrum. -.- Das ist wohl eher Korruption/illegales Bauen/schlechte Stadtplanung.

  8. #78
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.750
    Zitat Zitat von Ohrid Beitrag anzeigen
    Es wird Propaganda getrieben. Ich weiss. Und zwar von beiden Seiten. Das Problem aber bleibt die Regierung und die Parteien mit ihrem Machtapparat. Was soll Skopje 2014? Jetzt wird es bald fertiggestellt und was hat die VMRO-DPMNE davon? Befriedigung ihres nationalistischen Wahns. Wow. Ohne die albanische Opposition hätten sie nicht mal die Einbeziehung der Albaner ins Projekt vorgezogen (Skanderbeg-Platz, Pjetër Bogdani). Nur ein Beispiel, wie das mit Mazedonien funktioniert.

    Man sieht genau an diesem Beispiel das du Null Ahnung hast. Was soll Skopje2014? Nun gut, das Projekt bezieht nicht nur den Hauptplatz samt den neuen Ministerien, Mussen und Theater und die Statuen mit ein, sondern auch die Infrastruktur Skopjes. Diese wurde und wird immer noch erneuert und zwar in einem noch da gewesenem Ausmaß. Klar man kann streiten ob 10 o. 50 Statuen, abr das fällt hier nicht mehr ins Gewicht da Skopje von diesem Projekt in jeder Hinsicht profitiert.




    Die Investitionslage hat sich verbessert, aber immer noch sehe ich das zum Beispiel an meiner Herkunftsstadt Ohrid. Dort bilden Mazedonier die grosse Mehrheit. Investiert in neue Strassen, Laternen, Wasser- und Stromversorgung und Abfallentsorgung wird meist nur in die mazedonischen Vierteln. Es hat sich viel gebessert, wirklich, auch in Ohrid. Aber den Mazedoniern fehlt immer noch der Respekt gegenüber den Albanern und umgekehrt. Als "staatsführende Nation" haben die Mazedonier aber die Aufgabe nationalistische Strömungen einzudämmen, was sie aber leider nicht tun. Deshalb gibt es auch bei den Albanern vielerorts Nationalismus. Genährt noch durch die (frühere) Benachteiligung im Staat.


    Byebye



    All das welches du aufzählst liegt in erster Hand bei der Lokalen Selbstverwaltung, eben durch die Dezentralisierung. Diese Lokale Administrationen müssen auf deutsch gesagt ihren Arsch bewegen damit der staat Investitionen tätigt. Somit erklärt sich das alles von selbst.

    Aber ich sehe immer noch kein Beweis das angeblich irgendwo mehr investiert werden sollte. Billiges Märchen.



    Pozdrav

  9. #79
    Don
    Zitat Zitat von Ohrid Beitrag anzeigen
    Ist letztes Jahr auch in Ohrid passiert. Mitten im Stadtzentrum. -.- Das ist wohl eher Korruption/illegales Bauen/schlechte Stadtplanung.
    bei uns ist die Tankstelle auch im Zentrum, direkt neben dem Markt, die autos sind alle auf der Strasse, nirgends kannst du Parken.

  10. #80
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.750
    Zitat Zitat von Don Beitrag anzeigen
    In Kumanovo wird ein Scheiss investiert dort sieht es jedes Jahr gleich aus, nur mehr schlaglöcher und anstatt was sinvolles zu bauen wie Parkplätze macht ihr aus dem einzigen halbwegs grossen Parkplatz eine verdammte Tankstelle obwohl 2 KM weiter eine Tankstelle an der Autobahn ist wo man nichtmals auf die Autobahn muss.




    Das mit den 300.000 Roma kann nicht sein, ich kann mir nicht vorstellen wie die gassen dann aussehen würden
    Kumanovo fällt aber in die Kategorie mehrheitlich Makedonisch, somit hast du seine Propaganda ziemlich mit den Füßen getreten.

    Danke und Pozdrav

Ähnliche Themen

  1. Orthodoxe Albaner...
    Von Feuerengel im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 163
    Letzter Beitrag: 30.08.2012, 12:02
  2. Albaner wählen neuen FYROM-Namen
    Von Amphion im Forum Rakija
    Antworten: 66
    Letzter Beitrag: 09.11.2009, 20:09
  3. Wieso hassen FYROM-Albaner - KS-Albaner
    Von Dragan Mance im Forum Rakija
    Antworten: 121
    Letzter Beitrag: 31.05.2009, 21:58
  4. orthodoxe albaner
    Von MIC SOKOLI im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 72
    Letzter Beitrag: 18.02.2009, 19:06