Die albanischen Schüler wurden in den 80er Jahren von ihren Eltern dazu angehalten nicht in die serbische Schule zu gehen, auf Fragen der serbischen Lehrer haben sie z.B. immer nur mit "Yes" geantwortet. Ganz klar, dass man dann auch nichts lernt.

Dass der Staat das nicht gut fand, war ja wohl klar.

Ich habe immer durch meine Arbeit viele Kosovo- Albaner kennen gelernt. die Gebildeten konnte man immer daran erkennen, wie gut sie Serbisch sprachen und die haben sich auch nicht so doof angestellt.

Im Übrigen:
Durch die patriarchalische Tradition haben viele Familienbosse ihre Kinder nicht in die Schule geschickt zum einen, weil sie die als Arbeitskraft brauchten und zum anderen fürchteten sie sich davor, ihr Machtposition gegenüber gebildeteren Jüngeren zu verlieren.

Ihr Albaner solltet darüber nachdenken und nicht gleich in die Luft gehen bei bestimmten Themen.

Weigert euch Teil dieses merkwürdigen Systems zu sein. Dann wird doch alles gut.