BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 5 von 10 ErsteErste 123456789 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 94

60. Todestag von Stalin

Erstellt von papodidi, 05.03.2013, 00:25 Uhr · 93 Antworten · 5.322 Aufrufe

  1. #41
    Avatar von Bambi

    Registriert seit
    16.06.2008
    Beiträge
    37.047
    Zitat Zitat von BlackJack Beitrag anzeigen
    elender Linksfaschist

    man muss aber sagen, dass er in seiner Jugend um Längen besser aussah als der elende Rechtsfaschist


    hatte ich zu Modzeiten mal als Ava, einfach nur weil er fesch ausschaut, natürlich kam direkt ne "nimms raus, sonst VW"-Ansage

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Lido Beitrag anzeigen
    Hitler war Maler, Stalin war Dichter! Die zwei größten Tyrannen des 20 Jhds. hatten eine künstlerische Ader, wer hätte das gedacht!
    naja "künstlerisch" wäre schon hoch gegriffen, beide waren in ihren Metiers nicht besonders begabt.

  2. #42
    Avatar von Lido

    Registriert seit
    23.07.2008
    Beiträge
    3.058
    Zitat Zitat von Bambi Beitrag anzeigen
    hatte ich zu Modzeiten mal als Ava, einfach nur weil er fesch ausschaut, natürlich kam direkt ne "nimms raus, sonst VW"-Ansage




    - - - Aktualisiert - - -



    naja "künstlerisch" wäre schon hoch gegriffen, beide waren in ihren Metiers nicht besonders begabt.
    Stalin's biographer, Simon Sebag Montefiore, notes that the poems in Iveria:
    "were widely read and much admired. They became minor Georgian classics, to be published in anthologies and memorised by schoolchildren until the 1970s (and not as part of Stalin's cult; they were usually published as "Anonymous"


    Und Hitlers Bilder sind echt schön!

  3. #43
    Avatar von papodidi

    Registriert seit
    30.12.2011
    Beiträge
    13.503

    Cool

    Zitat Zitat von Schakalow Beitrag anzeigen
    Zwischenzeitlich wurden NKVD-Archive geöffnet, aus denen hervorgeht dass in der Vergangenheit stark übertrieben wurde, was die Opferzahlen betrifft.
    Wie gesagt, es geht hier nicht nur um "body counting", aber das die paranoiden Stalinschen Säuberungen innerhalb der kommunistischen Weltbewegung irreparablen Schaden angerichtet haben, ist unbestritten. Da wurden ja nicht nur Menschen vernichtet, sondern es wurde ein Klima der Angst, der Unterwürfigkeit und der Speichelleckerei heran gezüchtet, das mit sozialistischen Überzeugungen überhaupt nichts mehr zu tun hatte. Das war sein grosser Verdienst...

    Stalinsche Säuberungen

  4. #44

    Registriert seit
    30.01.2013
    Beiträge
    436
    "Wir dürfen uns keinem Zweifel hingeben über die Tatsache, dass das bolschewistische Regime, das fast ein Vierteljahrhundert besteht, tiefe Spuren in den Völkern der Sowjetunion hinterlassen hat (...). Es wäre also richtig, wenn wir das deutsche Volk ganz eindeutig auf die Härte des im Osten sich abspielenden Kampfes ins Bild setzten. Man muß der Nation sagen, dass diese Operation sehr schwierig ist, dass wir sie aber überstehen können und auch überstehen werden."

    Goebbels, 24. Juli 1941

    "Es war ja auch unseren Vertrauensmännern und Spionen kaum möglich, in das Innere der Sowjetunion vorzudringen. Sie konnten ja kein genaues Bild gewinnen. Die Bolschewisten sind direkt darauf ausgegangen, uns zu täuschen. Wir haben von einer ganzen Anzahl ihrer Waffen, vor allem ihrer schweren Waffen, überhaupt keine Vorstellung besessen. Ganz im Gegensatz zu Frankreich, wo wir so ziemlich alles gewußt haben und deshalb auch in keiner Weise überrascht werden konnten."

    Goebbels, Tagebucheintrag vom 19. August 1941

    Versteht Ihr jetzt den Sinn hinter der allgegenwärtigen Paranoia zu Stalin's Zeit?

  5. #45
    Avatar von Bambi

    Registriert seit
    16.06.2008
    Beiträge
    37.047
    Zitat Zitat von Lido Beitrag anzeigen
    Stalin's biographer, Simon Sebag Montefiore, notes that the poems in Iveria:
    "were widely read and much admired. They became minor Georgian classics, to be published in anthologies and memorised by schoolchildren until the 1970s (and not as part of Stalin's cult; they were usually published as "Anonymous"


    Und Hitlers Bilder sind echt schön!
    was ich gelesen hab von Stalin, fand ich Schrott. Vielleicht war's nur durch die Übersetzung scheiße, keine Ahnung. Und was Hitler angeht: An einer Kunstakademie nicht zugelassen zu werden spricht dafür, dass es mit dem Talent wohl doch nicht allzu weit her war. Zumal er sogar, glaub ich, zwei Aufnahmeprüfungen hatte. Aber hab keins seiner Bilder gesehen.

  6. #46
    Avatar von Lido

    Registriert seit
    23.07.2008
    Beiträge
    3.058
    Zitat Zitat von Bambi Beitrag anzeigen
    was ich gelesen hab von Stalin, fand ich Schrott. Vielleicht war's nur durch die Übersetzung scheiße, keine Ahnung. Und was Hitler angeht: An einer Kunstakademie nicht zugelassen zu werden spricht dafür, dass es mit dem Talent wohl doch nicht allzu weit her war. Zumal er sogar, glaub ich, zwei Aufnahmeprüfungen hatte. Aber hab keins seiner Bilder gesehen.
    http://4.bp.blogspot.com/-REuDIiw3kU...l%2BEurope.jpg
    http://www.totalfascism.com/wp-conte...-in-Munich.jpg

    http://i.dailymail.co.uk/i/pix/2009/...-0_634x421.jpg

  7. #47
    Abdülhey
    Stalin führte uns zu Glück und Frieden -
    Unbeirrbar wie der Sonne Flug.
    Langes Leben sei dir noch beschieden,
    Stalin, Freund, Genosse, treu und klug!


  8. #48
    Avatar von Bambi

    Registriert seit
    16.06.2008
    Beiträge
    37.047
    ja mich als Kunst-Legastheniker beeindruckt das natürlich

    Vielleicht war sowas damals in der Kunstszene nicht gefragt oder kp welche Ansprüche die hatten, ich weiß ja nich was er vorgezeigt hat, keine Ahnung. Aber ich glaub auch nich, dass künstlerische Menschen generell "sensibler" und einfühlsamer sind. Die können genauso despotisch sein wie jedes andere Arschloch auch, da fällt mir als Beispiel Immendorff ein, der ein ziemliches Arschloch gewesen sein soll.

  9. #49
    Avatar von FloKrass

    Registriert seit
    02.12.2011
    Beiträge
    9.966
    Zitat Zitat von Bambi Beitrag anzeigen
    was ich gelesen hab von Stalin, fand ich Schrott. Vielleicht war's nur durch die Übersetzung scheiße, keine Ahnung. Und was Hitler angeht: An einer Kunstakademie nicht zugelassen zu werden spricht dafür, dass es mit dem Talent wohl doch nicht allzu weit her war. Zumal er sogar, glaub ich, zwei Aufnahmeprüfungen hatte. Aber hab keins seiner Bilder gesehen.
    Wäre er doch nur an dieser verfluchten Kunstakademie zugelassen worden



  10. #50
    Abdülhey
    Ja, kein wunder, verdammt!
    Ich wär auch verdammt angepisst, wenn ich solch geile Bilder male und dann zwei mal durch die Aufnahmeprüfung falle.

Seite 5 von 10 ErsteErste 123456789 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Killte Tito Stalin?
    Von Perun im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 97
    Letzter Beitrag: 25.09.2012, 18:04
  2. Zum 11. Todestag von Dragan Maksimović
    Von Schiptar im Forum Peoples - Stars & Stories
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.02.2012, 17:15
  3. Atatürks Todestag
    Von Lara_TR im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 17.06.2009, 11:34
  4. 90 todestag von isa boletini
    Von Kosova_Kid im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 30.01.2006, 16:42