BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 25 von 41 ErsteErste ... 1521222324252627282935 ... LetzteLetzte
Ergebnis 241 bis 250 von 407

66 Jahre Genozid an Cam-Albanern

Erstellt von Fan Noli, 25.06.2010, 14:39 Uhr · 406 Antworten · 24.063 Aufrufe

  1. #241
    Avatar von FloKrass

    Registriert seit
    02.12.2011
    Beiträge
    9.970
    Griechische Propaganda ist das wiederlichste was es auf der Welt gibt. Die Griechen allgemein (nicht alle umfasst) sind selbst hinterhältig, weswegen es bei den Albanern als ein Schimpfwort gilt, wenn man jemanden Grieche nennt und sich im Sprichtwort "Wenn du einem Griechen die Hand gibst, zähl hinterher deine Finger" bemerkbar macht. Hier wird ständig von Kollaboration der Camen mit den Deutschen und Italieern gesprochen, aber dass ihre Führer selbst mit den Nazis und Faschisten Pläne schmiedeten verheimlicht man dezent:


    Napoleon Zervas mit deutschen Generälen schmiedet Pläne:

    26667_405980157679_3131923_n.jpg

    26667_405980152679_5689019_n.jpg

    Vertreibung und Ermordung von Camen:

    34362_405978627679_2792545_n.jpg

    34362_405978622679_7751276_n.jpg

    Konzentrationscamps für Camen:

    36857_405979277679_2500751_n.jpg

    36857_405979302679_7038985_n.jpg

    36857_405979287679_3910844_n.jpg

    36857_405979297679_3727941_n.jpg

    Bei uns Albanern gibt es ein Sprichwort: "Wenn der Kuchen gegessen ist, bleibt immer noch der Teller" - ihr könnte alles leugnen und versuchen die Tatsachen verdrehen, aber die Gräber sind übrig, die eurer Gräueltaten beweisen. Den Griechen ging es allein darum, Land zu gewinnen und die unschuldigen Camen standen nun mal im Weg und mussten gesäubert werden.

  2. #242

    Registriert seit
    23.11.2009
    Beiträge
    3.357
    Die Massaker und Vertreibung an den Tschamen ist eine schwarze Seite in der Behandlung von ethnischen Minderheiten in Griechenland - und davon gibt es leider mehrere. Das mit der Kollaboration kann auch keine Rechtfertigung sein - schließlich, wird nicht was Ähnliches von der Türken behauptet, um den Völkermord an den Armeniern rechtzufertigen (Kollaboration mit Russen)? Es kann keine moralische Begründung für ethnische Säuberung geben - Punkt. Wenn man die Kollaboreuten bestrafen wollte, sollte man sie vor Gericht stellen und verurteilen, und nicht gleich alle Mitglieder einer ethnischen Gruppe attackieren.

    Ich bin auf jeden Fall dafür, dass die Opfer von dieser Zeit irgendwie entschädigt werden.

    Um aber das richtige Bild zu haben: die Säuberung von Tschamen ist mit dem Völkermord an der Armenier von der Größe her gar nicht vergleichbar. Wir sprechen hier über nur wenige Tausende, nicht eine Million oder mehr - und daraus sind die meisten nicht getötet, sondern vertrieben. Außerdem, weiss ich nichts darüber, dass die Massaker/Vertreibungen von Tschamen vom griechischen Staat organisiert wurden - dieser war damals sowieso sehr schwach. Und das ist noch ein wichtiger Unterschied. So weit ich weiß, haben das EDES-Einheiten gemacht (und ich denke, ELAS hat teilweise versucht, Tschamen zu schützen). Dass der griechische Staat danach das akzeptiert und daraus profitiert hat, ist eine andere Geschichte.

  3. #243
    Avatar von Macedonian

    Registriert seit
    24.05.2005
    Beiträge
    5.739
    Zitat Zitat von FloKrass Beitrag anzeigen
    ...

    ... Den Griechen ging es allein darum, Land zu gewinnen und die unschuldigen Camen standen nun mal im Weg und mussten gesäubert werden.
    Das glaubst du ja wohl selbst nicht.
    Selbst der schmale Küstenstreifen war gemischt besiedelt mit dem albanischen und hellenischen Element.
    Ich verstehe nicht, wie man so etwas glauben kann.
    Das albanische Element hat für seine langen Fingerchen unter italienisch-deutschen Kommando bezahlt.
    Natürlich haben auch Albaner darunter gelitten, die unschuldig waren. Was glaubst du, was Krieg ist, ein Ponnyhof?
    Als ob man es allen recht machen kann.
    Ihr könnt eigentlich froh sein, dass wir unsere Nord-West-Grenze nicht auf ''Thrakischen Niveau'' in Richtung Norden erweitert haben. Und natürlich über das deutsche Eingreifen.
    Es gibt keine ''natürlichere'' Grenze auf dem Balkan, als die Albanisch-Griechische.





    Macedonian

  4. #244

    Registriert seit
    23.11.2009
    Beiträge
    3.357
    Zitat Zitat von joαkиm Beitrag anzeigen
    was sollte ich mir durchlesen, damit ich mich einigermaßen auskenn?
    Das hilft dir wahrscheinlich nicht viel, aber ich habe die Namen von zwei griechischen Historikern, die darüber erforscht und geschrieben haben: Eleftheria Manta und Giorgos Margaritis.

  5. #245
    Avatar von Kalampakiotis

    Registriert seit
    04.05.2012
    Beiträge
    4.959
    Das solche Vögel wie FloKrass nicht gesperrt werden

  6. #246
    Avatar von hirndominanz

    Registriert seit
    16.12.2011
    Beiträge
    9.098
    Zitat Zitat von Kalampakiotis Beitrag anzeigen
    Das solche Vögel wie FloKrass nicht gesperrt werden
    Ist schon krass, der Floh.

  7. #247
    Avatar von Macedonian

    Registriert seit
    24.05.2005
    Beiträge
    5.739
    Zitat Zitat von Afroasiatis Beitrag anzeigen
    Die Massaker und Vertreibung an den Tschamen ist eine schwarze Seite in der Behandlung von ethnischen Minderheiten in Griechenland - und davon gibt es leider mehrere. Das mit der Kollaboration kann auch keine Rechtfertigung sein - schließlich, wird nicht was Ähnliches von der Türken behauptet, um den Völkermord an den Armeniern rechtzufertigen (Kollaboration mit Russen)? Es kann keine moralische Begründung für ethnische Säuberung geben - Punkt. Wenn man die Kollaboreuten bestrafen wollte, sollte man sie vor Gericht stellen und verurteilen, und nicht gleich alle Mitglieder einer ethnischen Gruppe attackieren.

    Ich bin auf jeden Fall dafür, dass die Opfer von dieser Zeit irgendwie entschädigt werden.

    ...
    Zustimmung, so lange es sich um nachweislich unschuldige Menschen handelt, die Opfer von Vertreibung bzw. Enteignung geworden sind. Aber was ich von ''Gedenken'' halte, habe ich bereits geschildert.
    Das fett markierte kann man nicht mit Sicherheit bestätigen bzw. jede Seite kann vernünftige Argumente bringen und teilweise im Recht sein. Der User FloKrass hat z.B Fotos mit toten Menschen gezeigt. Unabhängig davon ob wir nun prüfen können ob echt oder nicht .... nehmen wir mal an sie sind echt.
    Dann kommt der griechische User X und postet Fotos von griechischen Opfern, und ohne relativieren zu wollen, die griechischen Opfer waren einige mehr als ''nur'' ~3000 (Vorsicht, ich möchte zeigen wovon in wir sprechen, also von welchen Verhältnissen). So gesehen ist ja schon ein unschuldiger toter Mensch zu viel.




    Macedonian

  8. #248
    Avatar von FloKrass

    Registriert seit
    02.12.2011
    Beiträge
    9.970
    Zitat Zitat von -Troy- Beitrag anzeigen
    Nicht zu vergessen, dass die Camen für die Deportortation von über 2.000 griechischen Juden verantwortlich sind. Das sind die eigentlichen Opfer denen man Gedenken sollte und nicht irgendwelchen Nazikollaboratoren, die in ihrem Rassenwahn es für richtig hielten andere Völker auszulöschen, nun war die Ironie des Schicksals so hart, dass ihnen das passiert ist, was sie anderen angetan und noch mehr antun wollten.

    Kein Mitleid!
    Hast du einen Beweis dafür du verlorene Seele oder sprichst du aus deinem kapputen Herzen? Du bist so ein Kackvogel, der nichts anderes kennt, ausser zu hetzen. Entweder bringst du Quellen die das beweisen oder du schweigst für immer, du Arschpickel.

    Zitat Zitat von Macedonian Beitrag anzeigen
    Das glaubst du ja wohl selbst nicht.
    Selbst der schmale Küstenstreifen war gemischt besiedelt mit dem albanischen und hellenischen Element.
    Ich verstehe nicht, wie man so etwas glauben kann.
    Das albanische Element hat für seine langen Fingerchen unter italienisch-deutschen Kommando bezahlt.
    Natürlich haben auch Albaner darunter gelitten, die unschuldig waren. Was glaubst du, was Krieg ist, ein Ponnyhof?
    Als ob man es allen recht machen kann.
    Ihr könnt eigentlich froh sein, dass wir unsere Nord-West-Grenze nicht auf ''Thrakischen Niveau'' in Richtung Norden erweitert haben. Und natürlich über das deutsche Eingreifen.
    Es gibt keine ''natürlichere'' Grenze auf dem Balkan, als die Albanisch-Griechische.


    Macedonian
    Ich bestreite nicht, dass der Küstenstreifen von den ethnischen Elementen her gemischt war, das ist er heute noch größtenteils. Aber war die kollektive Vertreibung und Ermordung gerechtfertigt? Und wieso kollaborierte die Führung der Camen mit den Deutschen und Italienern, hat man sich bei euch jemals diese Frage gestellt?

    Zum letzen: die griechische Propaganda hat von disem Plan immer noch keinen Abstand genommen, sie versucht weite die verarmte Bevölkerung im süden Albaniens zu beeinflussen, was in manchen Teilen der Bevölkerung ganz gut klappt (bswp. Aromunen). Später wird man sagen, diese Menschen seien Griechen aber wir wissen ja wie sie zu Griechen werden


    Zitat Zitat von Kalampakiotis Beitrag anzeigen
    Das solche Vögel wie FloKrass nicht gesperrt werden
    Du hast wohl den Arsch offen, du Pissnelke. Wenn du meine Beiträge verfolgen würdest, mekrst du, dass sie zu 98% sachlich und immer am Thema dran sind

    Zitat Zitat von hirndominanz Beitrag anzeigen
    Ist schon krass, der Floh.
    Oh Du Meister des Wortspiels

    Zitat Zitat von Macedonian Beitrag anzeigen
    Zustimmung, so lange es sich um nachweislich unschuldige Menschen handelt, die Opfer von Vertreibung bzw. Enteignung geworden sind. Aber was ich von ''Gedenken'' halte, habe ich bereits geschildert.
    Das fett markierte kann man nicht mit Sicherheit bestätigen bzw. jede Seite kann vernünftige Argumente bringen und teilweise im Recht sein. Der User FloKrass hat z.B Fotos mit toten Menschen gezeigt. Unabhängig davon ob wir nun prüfen können ob echt oder nicht .... nehmen wir mal an sie sind echt.
    Dann kommt der griechische User X und postet Fotos von griechischen Opfern, und ohne relativieren zu wollen, die griechischen Opfer waren einige mehr als ''nur'' ~3000 (Vorsicht, ich möchte zeigen wovon in wir sprechen, also von welchen Verhältnissen). So gesehen ist ja schon ein unschuldiger toter Mensch zu viel.




    Macedonian

    Laut der Gesellschaft für bedrohte Völker, wird die Zahl der ermordeten Camen auf 20 000 beziffert, von 3 000 oder gar 2 000 kann nicht die Rede sein. Und wie du auf den Bildern sehen kannst (auch auf Vdieos in bestimmten Archiven) bestand der größte Teil der ermordeten Tscham Bevölkerung aus Frauen, Kindern und alten Menschen, die entweder gezielt hingerichtet wurden oder den Strapazen der Flucht nicht trotzen konnten. Dafür muss jemand in Griechenland die Verantwortung tragen, denn die griechische Regierung hat bei dem ganzen Spiel mitgemacht, sogar nach dem Krieg wieterhin die Camen enteignet und verarmt, wobei doch die Camen als sehr reicher Bevölkerungsteil in der Region galten.

  9. #249
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    19.295
    Zitat Zitat von Destan Beitrag anzeigen
    Ob du jemals griechen hier im Forum derartiges vorgeworfen hast als sie sich in anderen "entsprechenden" Threads ausgelassen haben wird wohl dein Geheimnis bleiben. Brauchst mir auch nicht zu Antworten.
    Hab ich, ja....

    Gute Nacht

  10. #250

    Registriert seit
    03.11.2009
    Beiträge
    13.141
    Die Antwort wird kommen

Ähnliche Themen

  1. USA: Tötung der Armenier war Genozid
    Von Novak im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 423
    Letzter Beitrag: 24.01.2014, 11:59
  2. Srebrenica kein Genozid
    Von skenderbegi im Forum Politik
    Antworten: 175
    Letzter Beitrag: 04.06.2012, 22:28
  3. Der Genozid an den Hazara
    Von John Wayne im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28.05.2010, 21:00
  4. Der Genozid an den Armeniern
    Von John Wayne im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 62
    Letzter Beitrag: 27.11.2009, 14:24