BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 39 von 41 ErsteErste ... 2935363738394041 LetzteLetzte
Ergebnis 381 bis 390 von 407

66 Jahre Genozid an Cam-Albanern

Erstellt von Fan Noli, 25.06.2010, 14:39 Uhr · 406 Antworten · 24.121 Aufrufe

  1. #381
    Avatar von FloKrass

    Registriert seit
    02.12.2011
    Beiträge
    9.970
    Zitat Zitat von Mulinho Beitrag anzeigen
    Du Vollpfosten, dieser Thread soll an die unschuldig getötenen Menschen erinnern. Wenn du jetzt sagst, man soll sie vergessen, warum soll dann das Balkanforum noch eine Rubrik Geschichte haben.

    Offenbar kennen deinen Spruch nicht alle, wenn ich mir die Unruhen so ansehe.
    Diesem Spruch zufolge, muss die gesamte griechische Gesellschaft schwach sein und die Regierung stark;
    so blöd kann man sich auch selbst ans Bein pinekln

  2. #382
    Avatar von -Troy-

    Registriert seit
    21.05.2009
    Beiträge
    5.112
    Zitat Zitat von jopδαn Beitrag anzeigen
    troy sprach von 500.000 getöteten pontiern. 1,5 millionen griechen wurden aber umgesiedelt.
    Ich hab hier keine Zahlen über Pontier genannt, also bitte...

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Mulinho Beitrag anzeigen
    Ich habe meine Quellen genannt, du kritisierst sie. Wo sind deine Quellen? Wollen wir nicht auf Augenhöhe diskutieren?

    21st Waffen Mountain Division of the SS Skanderbeg (1st Albanian) - Wikipedia, the free encyclopedia

    Mir ist keine andere albanische Einheit in der Region um Kosovo ausser die SS Skenderbeg bekannt, die Juden deportiert hat. Wie kommst du auf 20'000?

    - - - Aktualisiert - - -




    Britische Generäle? DU meinst solche, die die griechischen Truppen vor und nach dem 2. Weltkrieg unterstützt haben, über Albanien herzufallen? Und Wo leugnet Miranda Vickers implizit Verbrechen an der griechischen Bevölkerung? Wer leugnet das überhaupt?

    Ausserdem gab es über 1000 çamen, die sich den Griechen angeschlossen haben, um gegen die Faschisten zu kämpfen. Oder solche, die sich den kommunistischen Partisanen angeschlossen haben. Griechenland hat da kurzen Prozess gemacht und sie ebenfalls vertrieben.



    Stimmt nicht, sie wurden ausgebürger, enteignet und dann vertrieben. Aber schön, dass du einsiehst, dass der griechische Staat verantwortlich für die Vertreibung war. Danke dafür! Ausserdem haben einige Banditen geplündert und ihre Wertsachen mitgenommen, während ein grosser Teil der Bevölkerung nur mit dem Mindesten unterwegs nach Albanien war. Oder sehen für dich diese Leute aus wie solche, die noch schnell in griechische Häuser eingestiegen sind, um deren Mühle noch schnell mitzunehmen:
    Anhang 27119



    - - - Aktualisiert - - -





    Warum bleibst du eigentlich die ganze Zeit auf dem 2. Weltkrieg hängen? Wieso gehst du nicht auch auf die Jahrzehnte davor ein?
    Tatsache ist, dass der Südepirus eigentlich gar nicht zu Griechenland hätte kommen sollen und dies anfangs auch nicht der Fall war. Die Osmanen haben mit den Griechen Verträge abgeschlossen und die Grenzen festgelegt, nur haben sich die Griechen daran nicht gehalten und Südepirus UND Nordepirus annektiert. Immerhin haben die westlichen Mächte dann entschieden, dass wenigstens noch der nördliche Teil bei Albanien bleibt. Grossmachtgelüste haben Griechenland schon immer geschmeckt (wie ich weiter oben schon geschrieben habe, zusammen mit Serbien und Montenegro...)
    Die çamen wurden diskriminiert und niciht als Minderheit akzeptiert. Dass einige von ihnen anfangs nach dem Bevölkerungsaustausch zwischen Griechen und Türken entscheiden mussten, dann immerhin nur noch als muslimische Minderheit betrachtet wurden, aber ohne die gleichen Rechte wie die übrigen griechischen Staatsbürger.


    Alles in einem hätte ALbanien seine griechische Minderheit genau so behandeln können. Schliesslich haben die Griechen in Albanien auch gemordet und gewütet und das vielleicht im grösseren Ausmass. Gut, dass Albanien hierbei mehr Stärke gezeigt hat.
    Du machst doch jetzt ein riesen Fass auf.

    Zu den Camen kann ich durchaus sagen, dass die Überfälle von griechischen Einheiten auf albanische Zivilisten ganz klar ein Verbrechen gewesen sind und sowas passiert nun mal in einem Krieg, den die Albaner wollten und begonnen haben um ihre Großmachtphantasien auszuleben.

    Und wenn du in die Vergangenheit schauen würdest, dann müsstest du feststellen, dass jede Aggression immer von Albanien ausgegangen ist. Du erwähnt dreist, dass Griechenland und Serbien Albanien aufteilen wollten. Ja aber von wem denn? Von dem Osmanen, es gab gar kein Albanien. Und die Albaner haben nämlich bei den Unabhängigkeitskriegen auf dem Balkan nur eine unwesentliche Rolle gespielt und standen vorher, wenn du schon die ganze Geschichte betrachten willst, auf der Seite der Osmanen und wurden als Unterdrücker von griechischen und serbischen Gebieten eingesetzt.
    Die muslimischen Albaner haben sich voll und ganz ihren türkischen Herren angeschlossen und ihre christlichen Nachbarn unterdrückt, mitsamt Sklaverei, Knabenlese, Enteignungen, Vertreibungen usw. Vorher lebten Griechen und Albaner gemeinsam im byzantinischen Reich ohne, dass großartige Konflikte aufgezeichnet sind, kämpften erst Seite an Seite mit den Griechen gegen die einfallenden Türken und schlossen sich aber ihnen nach ihrer Niederlage an.
    Erst seitdem gab es eine Feindschaft zwischen beiden Völkern und die Albaner haben die erste Gelegenheit genutzt um Griechenland anzugreifen und einen Völkermord im Nordepirus geplant, dieser ist aber nun mal nach hinten losgegangen.

    Der albanische Staat ist der Hauptschuldige für die Vertreibung der Camen aus Griechenland. Hätte er nicht mit den Camen den Einmarsch gerechtfertigt und versucht die Griechen aus diesem Gebiet auszurotten, dann wäre es nie zur Vertreibung der Camen gekommen. Und diese Schuld wird von Albanien bis heute geleugnet und stattdessen Griechenland als alleiniger Schuldiger hingestellt. Eine Tatsache, die von der Weltgemeinschaft ebenfalls nicht akzeptiert wird, weshalb sich Griechenland wegen der Vertreibung der Camen auch nicht rechtfertigen muss und die Vertreibungen an sich auch nicht als Kriegsverbrechen anerkannt wurden.

    Und es stimmt doch, sie sind erst geflohen und wurden dann ausgebürgert! Das ist ein wichtiger Punkt und keine dumme Zahl, bitte deine Quelle für deine Falschaussage!

    Citizenship issueFollowing their expulsion in 1944, initially only the 2,000 or so Chams who were sentenced to death as collaborators were deprived of their Greek citizenship. The remainder, who represented the vast majority, lost theirs under a special law of 1947.[14] Orthodox Chams remained in Greece and retained the Greek citizenship, but without any minority rights.[3] In 1953 the Albanian government forcefully granted the Albanian citizenship to the Chams, while in Turkey and the United States, the Chams have acquired the respective citizenships.[2]
    The Chams demand the restoration of the Greek citizenship as a first step towards solving the Cham issue. The restoration of the citizenship, rather that the regaining of the confiscated properties, is reported to be considered as the primary issue.[3] They argue that the removal of their citizenship was a collective punishment, when even the Greek courts have charged only a minority of Chams for alleged crimes.[108] They have demanded dual citizenship,[3] a policy followed by Greece in the case of the Greek minority in Albania.[108]
    Und soviel zum Thema wurden zuerst enteignet, die Albaner sind geflohen und nur wenige Zivilisten hat es erwischt!

    According to British reports, the Cham bands managed to flee to Albania with their full equipment, together with half million stolen cattle as well as 3,000 horses, leaving only the elderly members of the community behind.[24]
    Sie konnten eine halbe Million Rinder mitnehmen, hört sich nach einer heftigen Enteignung an. Und man sieht, wie sie ihre eigenen Mitmenschen behandelt haben, sie nahmen das Rind mit und 3.000 Pferde, aber die Alten und Schwachen wurden zurückgelassen.

    In the post-war years a number of trials concerning the war crimes committed during the Axis occupation occurred, however not a single defendant was arrested or imprisoned, as these had already fled the country.
    Alle Kriegsverbrecher sind geflohen und Albanien hat niemanden ausgeliefert oder verurteilt, auch wenn klar war welche Verbrechen sie begangen haben. Der albanische Staat hat diese Mörder und Diebe geschützt und macht es noch immer!

  3. #383
    Kejo
    Zitat Zitat von Afroasiatis Beitrag anzeigen
    Der Bevölkerungsaustausch zwischen Griechenland und der Türkei wurde erst vereinbart, als die große Mehrheit der Griechen in Anatolien schon entweder getötet, vertrieben oder geflohen waren. Der eigentliche Austausch 1923 umfasste etwa 350000 Muslime aus Griechenland und 150000 Christen aus der Türkei (vorwiegend aus Ost-Thrakien und Inneren Anatolien, soweit ich weiß). Die Gesamtzahl der Flüchtlinge waren aber 500000 Muslime aus Griechenland und 1,2 Million Christen aus der Türkei. Etwa 90% der christlichen Flüchtlingen waren also in Griechenland schon vor dem Bevölkerungsaustausch gekommen (um von diesen, die getötet wurden, gar nicht zu sprechen). Die Vereinbarung zwischen Griechenland und der Türkei hat einfach die schon geschaffenen Verhältnisse nur bestätigt.

    Die Massaker gegen Griechen haben übrigens nicht erst mit dem gr-tr Krieg angefangen, aber schon früher, während des 1. Weltkrieges. Dass es natürlich auch Massaker von griechischer Seite gegen die muslimische Bevölkerung in Kleinasien gab, vorwiegend im nachfolgenden gr-tr Krieg, bestreitet auch niemand.

    - - - Aktualisiert - - -



    Ja, im Verhältnis zu den getöteten Tschamen waren auf jeden Fall höher. Ohne das natürlich die Massaker an den Tschamen besser zu machen.
    Kehre bitte nicht unter den Tisch, was vor dem "eigentlichen Austausch" geschah, wobei dieser Autausch trotzdem wichtiger ist, weil er indirekt auch die Rückkehr der bereits Geflohenen auf beiden Seiten untersagte. Die Besetzung der türkischen Westküste und -gebiete durch Griechenland. Nach der Niederlage der gr. Truppen sind selbstverständlich viele Griechen ihren Soldaten "hinterhergeflohen". Sei es aus Angst vor Rache oder aus Gründen des Nationalismus. Das ist traurig, aber nichts Unnormales in der Kriegsgeschichte. Genau das Gleiche geschah mit zehntausenden Albanern, Bosniaken, Makedonen, Pomaken, Türken und anderen Menschen islamischen Glaubens auf dem Balkan, als das O.R. dort verlor und zurückgetrieben wurde. Sie flohen nach Anatolien. So auch mit den Deutschen in Osteuropa, teilweise mussten auch Russen nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion "gehen" oder wurden aus den ehemaligen Republiken vertrieben usw.

    Das hier Beschriebene gilt in erster Linie für die nicht-pontischen Griechen damals.

  4. #384

    Registriert seit
    15.04.2012
    Beiträge
    5.631
    Zitat Zitat von -Troy- Beitrag anzeigen




    Und wenn du in die Vergangenheit schauen würdest, dann müsstest du feststellen, dass jede Aggression immer von Albanien ausgegangen ist.
    Wenn jede Aggression immer von Albanien ausgegangen ist
    kannst du Olivenplücker mir dann sagen wieso Griechenland Albanien mehrmals besetzt hat
    (in den Balkankriegen, kurz nach der Unabhängigkeitserklärung, im ersten und zweiten Weltkrieg) ?
    Wieso wolltet ihr unser Land bis nach Vlora dem griechischen Staat einverleiben dabei hattet
    ihr schon Cameria den Albanern enteignet?

    Die Camen wollten den griechischen Terror und die Morde beenden deswegen haben sie sich mit den Deutschen
    zusammengetan.

  5. #385
    Karim-Benzema
    Balkanmenschs Worte damals, Tirana liegt in Südalbanien

  6. #386

    Registriert seit
    23.11.2009
    Beiträge
    3.361
    Zitat Zitat von Harput Beitrag anzeigen
    Kehre bitte nicht unter den Tisch, was vor dem "eigentlichen Austausch" geschah, wobei dieser Autausch trotzdem wichtiger ist, weil er indirekt auch die Rückkehr der bereits Geflohenen auf beiden Seiten untersagte. Die Besetzung der türkischen Westküste und -gebiete durch Griechenland. Nach der Niederlage der gr. Truppen sind selbstverständlich viele Griechen ihren Soldaten "hinterhergeflohen". Sei es aus Angst vor Rache oder aus Gründen des Nationalismus. Das ist traurig, aber nichts Unnormales in der Kriegsgeschichte. Genau das Gleiche geschah mit zehntausenden Albanern, Bosniaken, Makedonen, Pomaken, Türken und anderen Menschen islamischen Glaubens auf dem Balkan, als das O.R. dort verlor und zurückgetrieben wurde. Sie flohen nach Anatolien. So auch mit den Deutschen in Osteuropa, teilweise mussten auch Russen nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion "gehen" oder wurden aus den ehemaligen Republiken vertrieben usw.
    Ich kehre es nicht unter dem Tisch, den gr-tr Krieg haben wir schon erwähnt, und auch die Massaker nicht nur an der christlichen sondern auch an der muslimischen Bevölkerung.

    Unnormal ist es in der Kriegsgeschichte nicht, jedoch immer noch eine Form von ethnischer Säuberung. Gerade weil die Angst vor Rache sehr gut begründet war - die Rache-Aktionen waren sehr real. Diese, die es geschafft haben, davor zu fliehen, hatten nicht mal Zeit, ihre Sachen mitzunehmen. Dagegen, die Flüchtlinge, die in geordneter Weise mit dem Bevölkerungsaustausch z.B. aus Ost-Thrakien weg waren, konnten etwas von ihrem Eigentum retten.

  7. #387
    Avatar von Deimos

    Registriert seit
    27.08.2011
    Beiträge
    2.254
    Zitat Zitat von Prekë Kuçi Beitrag anzeigen
    Wenn jede Aggression immer von Albanien ausgegangen ist
    kannst du Olivenplücker mir dann sagen wieso Griechenland Albanien mehrmals besetzt hat
    (in den Balkankriegen, kurz nach der Unabhängigkeitserklärung, im ersten und zweiten Weltkrieg) ?
    Wieso wolltet ihr unser Land bis nach Vlora dem griechischen Staat einverleiben dabei hattet
    ihr schon Cameria den Albanern enteignet?

    Die Camen wollten den griechischen Terror und die Morde beenden deswegen haben sie sich mit den Deutschen
    zusammengetan.
    Der süden wurd im 2ten wk besetzt weil wir die italiener zurückgedrängt haben,und diese wie du glaub ich weißt albanien vorher besetzten

  8. #388
    Avatar von AlbaJews

    Registriert seit
    02.06.2011
    Beiträge
    7.744
    Zitat Zitat von Deimos Beitrag anzeigen
    Der süden wurd im 2ten wk besetzt weil wir die italiener zurückgedrängt haben,und diese wie du glaub ich weißt albanien vorher besetzten
    Er meinte aber nach der Unabhängigkeitserklärung Albaniens 1912, und sogar unter dem Türkenjoch habt ihr es geschaft Südalbanien zu besetzen.

  9. #389
    Avatar von Deimos

    Registriert seit
    27.08.2011
    Beiträge
    2.254
    Zitat Zitat von Axha Paqarriz Beitrag anzeigen
    Er meinte aber nach der Unabhängigkeitserklärung Albaniens 1912, und sogar unter dem Türkenjoch habt ihr es geschaft Südalbanien zu besetzen.
    Er hat geschrieben:(in den Balkankriegen, kurz nach der Unabhängigkeitserklärung, im ersten und zweiten Weltkrieg)und auf denn 2wk bezog ich mich nicht auf die sonstigen situationen

  10. #390
    Avatar von -Troy-

    Registriert seit
    21.05.2009
    Beiträge
    5.112
    Zitat Zitat von Prekë Kuçi Beitrag anzeigen
    Wenn jede Aggression immer von Albanien ausgegangen ist
    kannst du Olivenplücker mir dann sagen wieso Griechenland Albanien mehrmals besetzt hat
    (in den Balkankriegen, kurz nach der Unabhängigkeitserklärung, im ersten und zweiten Weltkrieg) ?
    Wieso wolltet ihr unser Land bis nach Vlora dem griechischen Staat einverleiben dabei hattet
    ihr schon Cameria den Albanern enteignet?

    Die Camen wollten den griechischen Terror und die Morde beenden deswegen haben sie sich mit den Deutschen
    zusammengetan.
    Ja genau, nachdem die Albaner im Osmanen Reich hunderte von Jahren Terror über die christliche Bevölkerung des Balkans gebracht haben... widerliches Stück Scheiße.

    Jedes mal leugnet ihr die Verbrechen eurer Landsleute und verurteilt jede noch so mickrige Handlung der Griechen usw...

    Ihr seid doch damit echt nicht mehr ernst zu nehmen. Ständig Vorwürfe gegen andere Staaten und Völker aber nicht ein einziges mal wird auch nur ein kleines bißchen zugestanden, dass das eigene Volk nicht nur nicht ganz sauber ist, sondern jeden Scheiß zehnfach übertroffen hat!

Ähnliche Themen

  1. USA: Tötung der Armenier war Genozid
    Von Novak im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 423
    Letzter Beitrag: 24.01.2014, 11:59
  2. Srebrenica kein Genozid
    Von skenderbegi im Forum Politik
    Antworten: 175
    Letzter Beitrag: 04.06.2012, 22:28
  3. Der Genozid an den Hazara
    Von John Wayne im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28.05.2010, 21:00
  4. Der Genozid an den Armeniern
    Von John Wayne im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 62
    Letzter Beitrag: 27.11.2009, 14:24