BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 11 von 32 ErsteErste ... 78910111213141521 ... LetzteLetzte
Ergebnis 101 bis 110 von 314

70 Jahre "Unternehmen Barbarossa"

Erstellt von Lilith, 17.06.2011, 14:54 Uhr · 313 Antworten · 16.152 Aufrufe

  1. #101
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    17.906
    Zitat Zitat von Karoliner Beitrag anzeigen
    Genau ihr seid bessere Menschen. Was zur Hölle macht ihr dann hier, muss ja unheimlich gefährlich hier sein.

    Viel Spaß in dem Thread

    PS: Da sind noch ein paar Beiträge, bei denen ihr gegenseitig auf Danke klicken könnt.
    Karoliner. Hat jemand von "besseren" Menschen geschrieben? Überhaupt nicht. Mach einen Stalinthread auf, ich bin dabei. Diskutier über die Verbrechen im Rahmen von Flucht und Vertreibung, über jene von Angehörigen der Roten Armee ja nicht nur an Deutschen. Wir werden uns wahrscheinlich sogar recht einig sein.

    Der Krieg bringt nicht gerade Menschlichkeit hervor. Und an der Ostfront oder gegenüber Griechen, Serben wirklich nicht. Es war kein Frankreich... Und so wie es viele sowjetische Mythen gibt, die auch heute teils fortwirken, so wurden und werden auch deutscherseits viele gepflegt. Die meisten jungen deutschen Soldaten, die vielleicht grausam erfroren sind, tun mir ehrlich leid. Ich unterstelle nun gewiss nicht jedem ideologische Überzeugung. Aber begonnen hat die Wehrmacht nun einmal den Krieg und das nicht gerade für "eherne" Ziele.

  2. #102
    Avatar von H3llas

    Registriert seit
    18.04.2010
    Beiträge
    16.638
    Zitat Zitat von Greko Beitrag anzeigen
    Dieser dumme Mussolini hat Griechenland angegriffen, dieser volldepp hat sich da total überstürzt und so die Deutschen tatsächlich gezwungen nach Griechenland zugehen, diese abartige Miss******

    P.S: Griechenland hat leider zuviele Opfer im Bezug zur Bevölkerung
    Ich hoffe, dass des Bevölkerungswachstum mal wieder kräftig ansteigt
    griechenland hatte damals ca. 7 mio Einwohnern heute haben wir ca. 12 mio mehr als 8mio hatten wir nie zuvor gehabt

  3. #103

    Registriert seit
    31.01.2009
    Beiträge
    6.317
    Zitat Zitat von H3llas Beitrag anzeigen
    griechenland hatte damals ca. 7 mio Einwohnern heute haben wir ca. 12 mio mehr als 8mio hatten wir nie zuvor gehabt
    Ja, schade. Aber mit denen hätten wir das doppelte, und somit auch größere Wirtschaftspower.
    Selbst wenn keine Wirtschaftspower, so hätte das Vorteile gehabt.
    Deswegen bin ich erbost auf diesen fuck Mussloni. Denn der hat uns die scheisse eingebrockt.
    Das Metaxa Regime damals wollte wirklich keinen Krieg mit Hitler. Es musste dann leider zugunsten Italiens eingreifen.

    P.S: Warum file wird DE nicht zur Rechenschaft gezogen, wegen all den Dingern? Ok, eigentlich können die heutigen Deutschen nichts dafür. Aber: Sie zahlen immernoch Reparationsschulden aus dem Kriege. z.B. Auch an Israel.

    Der Krieg bringt nicht gerade Menschlichkeit hervor. Und an der Ostfront oder gegenüber Griechen, Serben wirklich nicht. Es war kein Frankreich... Und so wie es viele sowjetische Mythen gibt, die auch heute teils fortwirken, so wurden und werden auch deutscherseits viele gepflegt. Die meisten jungen deutschen Soldaten, die vielleicht grausam erfroren sind, tun mir ehrlich leid. Ich unterstelle nun gewiss nicht jedem ideologische Überzeugung. Aber begonnen hat die Wehrmacht nun einmal den Krieg und das nicht gerade für "eherne" Ziele.
    Ich finde dein Mitgefühl wirklich süß!

    Aber ob's stimmt, oder nicht. Den Wehrmachtssoldaten wurde etwas ganz anderes erzählt. Das kannst du sogar in einigen Dokus sehen. Und nu trau mir mal meiner Berichterstattung, ich habe etliche Dokus gesehen, mein leben Lang, und kann jetzt nichtmehr sagen, aus welcher Doku die stammen. War irgendetwas von Guido Knopp.

    Es wurde ihnen erzählt, dass es ein Präventivkrieg ist. Wie gesagt, ob's stimmt oder nicht. Aber die Deutschen Soldaten haben dem Regime ja geglaubt.
    Deswegen denke ich, haben wirklich welche gedacht "Ich gehe das Vaterland verteidigen, für Frau, Kinder & Vaterland" Das waren deren Ambitionen. Hier möchte ich anmerken, dass man am Besten nicht alles den Medien glauben sollte, sondern selbst Leute aus dem Kriege fragen sollte.
    Schade, dass viele nicht zurückkehrten. Auch auf russischer Seite gab es leider bestialische Taten. Oftmals wurden die Russen gezwungen, sich nach vorne zu bewegen, und wer sich zurückziehen wollte, spührte die eigenen Kugeln.

  4. #104

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    2.536
    Zitat Zitat von Karoliner Beitrag anzeigen
    Der taz-Leserbrief klingt aber sehr nach DDR-Kader.

    Die Westgruppe war doch im gemäßigten Vollzug in der DDR stationiert. Ein Kontakt mit der Bevölkerung kam fast nicht zustande und war weder von der DDR-Führung noch von der Sowjetunion gewünscht. Nicht ganz so massiv, aber ähnlich war es aber auch für Wehrpflichtige und Unteroffiziere der NVA. Sehr hohe Bereitschaftsgrade und geschlossene Kasernierung. Kontakt gab es doch meist ungesehen, wenn Rotarmisten nachts in Schrebergärten eingebrochen sind und Essbares gestohlen haben und eben als ziemlich arme Schweine wahrgenommen wurden.

    Aber so ist das nun mal, jeder hat seine eigenen prägenden Ereignisse. Die Amerikaner machen jedes Jahr am 7.12. und am 11.9. betroffene Gesichter, während das, zumindest beim ersten Datum, dem Rest der Menschheit ziemlich egal ist.
    Keine Ahnung wie es in der DDR war oder in welchem Umfang dem 22. Juni gedacht wurde. Ich hab die Antwort gelesen und fand sie aus dem Bauch heraus glaubwürdig.
    Findest du es unpassend das man sich als Deutscher an den 22. Juni erinnert? Machen so etwas nur irgendwelche komischen DDR Kader?

    auch wenn es ein wenig abfällig klingt aber die Rotarmisten als "arme Schweine" zu bezeichnen oder wahrzunehmen ist immer noch eine Form des Mitgefühls und besser als das Feinbild Russland das hier in Deutschland noch bemerkenswert stark hochgehalten wird. War es nicht ein Russe der den Wiedervereinigungsprozess Deutschlands eingeleitet hat?
    Ich mein mich erinnern zu können wie etliche Deutsche ganz gerührt "Gorbi Gorbi" gerufen haben.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Lilith Beitrag anzeigen
    Karoliner. Hat jemand von "besseren" Menschen geschrieben? Überhaupt nicht. Mach einen Stalinthread auf, ich bin dabei. Diskutier über die Verbrechen im Rahmen von Flucht und Vertreibung, über jene von Angehörigen der Roten Armee ja nicht nur an Deutschen. Wir werden uns wahrscheinlich sogar recht einig sein.

    Der Krieg bringt nicht gerade Menschlichkeit hervor. Und an der Ostfront oder gegenüber Griechen, Serben wirklich nicht. Es war kein Frankreich... Und so wie es viele sowjetische Mythen gibt, die auch heute teils fortwirken, so wurden und werden auch deutscherseits viele gepflegt. Die meisten jungen deutschen Soldaten, die vielleicht grausam erfroren sind, tun mir ehrlich leid. Ich unterstelle nun gewiss nicht jedem ideologische Überzeugung. Aber begonnen hat die Wehrmacht nun einmal den Krieg und das nicht gerade für "eherne" Ziele.
    Die meisten kennen die Rheinwiesenlager der Amis nicht in denen Millionen von deutschen Kriegsgefangenen nach Kriegsende inhaftiert wurden.
    Das Thema wird auch von den Rechten gerne instrumentalisiert. Im Rahmen einer Doku kamen ehemalige Gefangene zu Wort.

    Eine Aussage war "Den Russen nehme ich es nicht übel die hatten selber nichts, aber die Amis konnten anders nur wollten sie nicht."

  5. #105

    Registriert seit
    31.01.2009
    Beiträge
    6.317
    @ Lilith

    Schau dir mal die Kommentare an, unten im Youtube Film.

  6. #106
    Avatar von Josip Frank

    Registriert seit
    14.02.2011
    Beiträge
    7.430
    Zitat Zitat von Lilith Beitrag anzeigen
    Karoliner. Hat jemand von "besseren" Menschen geschrieben? Überhaupt nicht. Mach einen Stalinthread auf, ich bin dabei. Diskutier über die Verbrechen im Rahmen von Flucht und Vertreibung, über jene von Angehörigen der Roten Armee ja nicht nur an Deutschen. Wir werden uns wahrscheinlich sogar recht einig sein.

    Der Krieg bringt nicht gerade Menschlichkeit hervor. Und an der Ostfront oder gegenüber Griechen, Serben wirklich nicht. Es war kein Frankreich... Und so wie es viele sowjetische Mythen gibt, die auch heute teils fortwirken, so wurden und werden auch deutscherseits viele gepflegt. Die meisten jungen deutschen Soldaten, die vielleicht grausam erfroren sind, tun mir ehrlich leid. Ich unterstelle nun gewiss nicht jedem ideologische Überzeugung. Aber begonnen hat die Wehrmacht nun einmal den Krieg und das nicht gerade für "eherne" Ziele.


    Das ist die bolschewistische Schulklassen Propaganda....


    Die rote Armee hat am 17 Sep. Ostpolen überfallen......soviel zu den ehrenbaren Zielen der Bolschewisten .....gemeinsam mit der Wehrmacht hat man Polen zerschlagen wollen.....




  7. #107
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    17.906
    Zitat Zitat von Greko Beitrag anzeigen
    @ Lilith

    Schau dir mal die Kommentare an, unten im Youtube Film.
    Welche Kommentare? Diese drei vier unter der Doku von Spiegel TV?

    Inwiefern wachen die Leute auf? Greko, Russlands Armee war zu der Zeit desolat. Stalin MUSSTE, nachdem sich doch immer mehr Meldungen von deutschen Aktivitäten und möglichen Plänen häuften, irgendwie reagieren und hatte andererseits doch alles unternommen, um Hitler nicht zu "provozieren". Und dann ein wohlhabendes Land wie Deutschland und der damals besten Armee angreifen. Oh please... Die Pläne für den Angriff auf die SU gab es schon lange und der Sinn und Zweck lag nicht in der Verteidigung des deutschen Vaterlandes.

    Greko, ich bin nicht betriebsblind. Ich habe auch verschiedensprachigste Bücher dazu gelesen, Dokus gesehen usw. Aber das Ziel am 22.06.1941 war definitiv nicht das Zuvorkommen eines Angriffs.

    Ich hatte es schon einmal, glaube ich gepostet. Lies z.B. einmal Catherine Merridale und/oder Richard Overy speziell zum Krieg der Roten Armee. Falls es dir noch nicht bekannt sein sollte und du Interesse und Zeit hast.

  8. #108
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    17.906
    Zitat Zitat von Josip Frank Beitrag anzeigen
    Das ist die bolschewistische Schulklassen Propaganda....


    Die rote Armee hat am 17 Sep. Ostpolen überfallen......soviel zu den ehrenbaren Zielen der Bolschewisten .....gemeinsam mit der Wehrmacht hat man Polen zerschlagen wollen.....




    Ein letztes MaL. Was hat Operation Barbarossa am 22.06.1941 und dessen Ziele mit dem 17.09.1939 zu tun? Das Datum ist bekannt. Ich bin wahrscheinlich öfters in Polen als du und spreche die Sprache, darf ich sagen, fließend. Und entsprechende Fakten sind nicht neu.


    P.S. Dass Polen 1920 im Frieden von Brest-Litowsk sich in den Wirren des Bürgerkrieges und der Nachwirkungen des Ersten Weltkrieges Gebiete nahm, die niemals auch von Polen besiedelt wurden, verschweigst du natürlich geflssentlich^^

  9. #109
    Avatar von Josip Frank

    Registriert seit
    14.02.2011
    Beiträge
    7.430
    Zitat Zitat von Lilith Beitrag anzeigen
    Ein letztes MaL. Was hat Operation Barbarossa am 22.09.1941 und dessen Ziele mit dem 17.09.1939 zu tun? Das Datum ist bekannt. Ich bin wahrscheinlich öfters in Polen als du und spreche die Sprache, darf ich sagen, fließend. Und entsprechende Fakten sind nicht neu.

    Die Interessen der Sowjets und Deutschland waren gleich....Unterwerfung der Völker ....auch wenn dir das nicht schmeckt....Genossin





  10. #110
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    17.906
    Zitat Zitat von Josip Frank Beitrag anzeigen
    Die Interessen der Sowjet und Deutschland waren gleich....Unterwerfung der Völker ....auch wen dir das nicht schmeckt....Genossin




    Die einen wollten Machtgebiete ja. Die anderen die beherrschten Völker früher oder später ausrotten. Thats the little difference...

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 231
    Letzter Beitrag: 14.10.2013, 14:44
  2. "Stiefeltern" quälen deutsches Kind 8 Jahre lang in Bosnien
    Von Cobra im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 30.08.2012, 23:30
  3. Antworten: 141
    Letzter Beitrag: 28.06.2012, 17:22
  4. was kann man mit "fremden" unternehmen
    Von princessharry im Forum Rakija
    Antworten: 54
    Letzter Beitrag: 23.11.2010, 01:59
  5. Antworten: 53
    Letzter Beitrag: 13.08.2010, 11:16