BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 2 von 33 ErsteErste 12345612 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 329

70 Jahre "Unternehmen Barbarossa"

Erstellt von Lilith, 17.06.2011, 14:54 Uhr · 328 Antworten · 17.451 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    18.588
    Zitat Zitat von EastsideArbnor Beitrag anzeigen
    ja wer den winter auf seiner seite hat...
    Hallo!
    Auch, ja. Allerdings wäre es sowohl 1812 als auch im Zweiten Weltkrieg es zu einfach, alles darauf zu schieben. Russen sind nicht wetterbeständiger als andere an sich, hatten genauso mit Kälte, Regen, sumpfigen Gebieten etc. zu kämpfen.

    Wenn du veröffentlichte Tagebuchaufzeichnungen, Briefe auch deutscher Soldaten nimmst, haben mehr als einer ihrem Gegner ungeahnte Opferbereitschaft, Mut und "Sturheit" bescheinigt.
    Ich denke, ein großer Faktor war irgendwann auch die Produktion. Und so komisch es klingt, vielleicht ein Vorteil der Planwirtschaft. Man hat doch recht schnell einige sehr wichtige Betriebe samt Belegschaft in den Osten verlegt um dort zu produzieren. Und überhaupt, es wurden alles und alle auf Krieg umgestellt. wirklich jeder verfügbare, arbeitsfähge Mensch mobilisiert, die Produktion ganz und gar auf Krieg umgestellt. Von benötigter Kleidung bis hin zu Kriegsmaterial. Was irgendwann, ich glaube ab 1943 dazu führte, dass plötzlich die SU in der Kriegsproduktion sogar besser dastand als die Deutschen.

    Und glücklicherweise war so etwa 1942 Stalin endlich davon abgekommen, die Armeeführung nach politischen Maßstäben zu behandeln. Hat sich selbst nicht mehr eingemischt. Wurden Teils sogar politische Verurteilte, allerdings wirkliche Militärexpärten, wieder geholt und hat sie machen lassen, Und da gab es genug, die da ihr Handwerk verstanden.

  2. #12
    Avatar von absolut-relativ

    Registriert seit
    17.03.2006
    Beiträge
    10.378
    Zitat Zitat von Idemo Beitrag anzeigen
    Den Deutschen wurde der Arsch versohlt.

    Keiner kann Russland einnehmen.

    Napoleon konnte es nicht, Hitler konnte es nicht.

    Slawen sind eben geborene Kämpfer.

    Slava svim zrtvama fasizma ...
    millitärisch gesehen hätten die deutschen sowjetunion locker einnehmen können , wenn die nicht zeigleich an zig anderen fronten gekämpft hätten !

    zum glück kam alles anders !

    biba

  3. #13

    Registriert seit
    31.01.2009
    Beiträge
    6.317
    Zitat Zitat von Lilith Beitrag anzeigen
    Man möge mir nachsehen, wenn ich angesichts des sich nunmehr nähernden 70. Jahrestages einen Thread zu einem Thema eröffne, was sicher in erster Linie die Völker der ehemaligen Sowjetunion betraf, in der Endkonsequenz jedoch allgemein für Europa und die ganze Welt weitreichende Konsequenzen hatte.

    Mir ist bewusst, dass es genug Dinge gibt, die unter Historikern, aber auch allgemein kontrovers betrachtet werden. Deswegen werde ich erst ein par Fakten anbringen, die weithin anerkannt zu sein scheinen. Vor nunmehr 70 Jahren, am 22. Juni 1941, startete Deutschland ohne Kriegserklärung einen Angriffskrieg auf die Sowjetunion. Dabei überschritten etwa vier Millionen Angehörige der Wehrmacht die Grenze der Sowjetunion auf einer Frontlinie von etwas über 2000 km. (Angaben kann man u.a. einfach Wiki entnehmen)

    Worum ging es: Nach wohl bestätigten Aussagen Hitlers selbst und dem "Generalplan Ost" zufolge um das Ende der "jüdisch-bolschewistischen Weltherrschaft", der Ausrottung der "jüdisch-bolschewistischen Intelligenz", aber auch die Vertreibung und Entrechtung der übrig gebliebenen Bevölkerung, Schaffung von Lebensraum und Germanisierung der Gebiete. (Auch das schon in einfachen Wikiquellen).
    Der Krieg wurde dementsprechend als Vernichtungskrieg, wie er letztlich seinesgleichen suchte und sucht, geplant und auch ausgeführt.

    In der Endkonsequent bedeutete dieser Krieg für die Sowjetunion anerkannt wenigstens 25 Millionen Tote. Davon etwa sieben bis acht Millionen Soldaten im Kampf gefallen, ca. drei Millionen in Kriegsgefangenschaft umgekommen und letztlich ca. 14 bis 15 Millionen zivile Kriegsopfer. Weitere Kriegsfolgen waren weitestgehend zerstörte Orte, Industrie, Infrastruktur infolge der "Politik der verbrannten Erde".

    Was ich zu dem Thema empfehlen kann bei Interesse:

    DAS Standardwerk zum Zweiten Weltkrieg von Janusz Piekalkiewicz.

    Speziell zum Krieg im Osten an neueren Publikationen:
    Richard Overy "Russlands Krieg"
    Catherine Merridale "Iwans Krieg"
    Wiktor Nekrassow: "In den Schützengräben von Stalingrad"

    Einen großartigen Roman von Wassili Grossman "Leben und Schicksal"

    Ein wirklich guter, und trotz Entstehungszeit nicht ideologisch gefärbter Film, beruhend auf belegten historischen Begebenheiten von Elem Klimow "Geh und Sieh".

    In traurigem Gedenken an unsere Opfer und an überhaupt alle dieser grausamen Zeit. Auf das sich so etwas nirgendwo auf der Welt mehr wiederholen möge und wir Nachkommen hoffentlich irgendwann mal daraus lernen *seufz*
    Ich gedenke an jegliche Art von Opfern..Russen, Deutschen, Americanern, Engländern, Griechen, Italienern, Jugoslawen, Japanern, und den Rest...

  4. #14
    Dadi
    Interessant wäre es gewesen, wie sich das Reich verteidigt hätte wenn die Sowjetunion angegriffen hätte.

    hätte wäre wenn znam. Jebiga.

  5. #15
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    18.588
    Zitat Zitat von Moonwalker Beitrag anzeigen
    Bin mir nicht wirklich sicher, aber ich meine mal gelesen zu haben, dass früher oder später die UdSSR auch einen Angriff starten würde.
    Die Theorie, dass es ein quasi Präventivkrieg war, gibt es in der Tat, sogar in Russland. Begründet wird sie u.a. mit Überlegungen, wie sie sich aus Dokumenten zu Shukow ergeben. "Strategische Überlegungen zur Entfaltung der Streitkräfte". Muss so etwa aus Mai 1941 gewesen zu sein. Dazu weiß ich nur, dass nach Historikern Stalin diese Pläne nicht angenommen hat. Sondern im Gegenteil jede Konfrontation mit Hitler vermeiden wollte. Aus vielen Gründen. Der Winterkrieg in Finnland hatte spätestens gezeigt, in welch desolatem Zustand sich die Armee zumindest 1940/42 herum befand. Und die Deutschen, das war auch für ihn ersichtlich, waren an sich militärisch unerreicht. Er war bei Kriegsausbruch wirklich überrascht, regelrecht gelähmt, was ja auch seine Folgen hatte. Zu der Zeit war von sowjetischer Seite ein Krieg mit Deutschland realistisch kein Thema. Ob irgendwann später, muss Spekulation bleiben.

    Ich meine Richard Overy hat dazu ganz gut und nachvollziehbar geschrieben und tritt dieser These auch entgegen.

  6. #16
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    62.604
    Zitat Zitat von absolut-relativ Beitrag anzeigen
    millitärisch gesehen hätten die deutschen sowjetunion locker einnehmen können , wenn die nicht zeigleich an zig anderen fronten gekämpft hätten !
    ja klar, mit allerlei Wunderwaffen, Reichsflugscheiben, unbeugsamen Willen, kombinierten Volkssturm und Volkszorn ... und mit einer Brigade Jedirittern

  7. #17
    Avatar von Pjetër Balsha

    Registriert seit
    02.05.2010
    Beiträge
    6.287
    Zitat Zitat von Idemo Beitrag anzeigen
    Den Deutschen wurde der Arsch versohlt.

    Keiner kann Russland einnehmen.

    Napoleon konnte es nicht, Hitler konnte es nicht.

    Slawen sind eben geborene Kämpfer.

    Slava svim zrtvama fasizma ...
    das lag doch niemals daran dass die slawen geborene kämpfer waren

    ich will die deutschen nazis nicht hochloben aber zu dieser zeit hatte kein anderes volk einen größeren kampfgeist

    achja hätten die italiener damals den krieg in griechenland gegen die griechen nicht verloren hätten die deutschen nicht nach griechenland gemusst um die niederlage italiens wieder gut zu machen
    und der angriff auf russland hätte nicht auf eine kältere zeit verschoben werden müssen
    wahrscheinlich sollten wir den griechen danken dass die deutschen in russland gescheitert sind

  8. #18
    Kelebek
    Zitat Zitat von Pjetër Balsha Beitrag anzeigen
    das lag doch niemals daran dass die slawen geborene kämpfer waren

    ich will die deutschen nazis nicht hochloben aber zu dieser zeit hatte kein anderes volk einen größeren kampfgeist
    Bei - 40 Grad hilft ihnen dabei auch kein großer Kampfgeist. Den ehrenwürdigen und kältetreuen Nordslawen schon, wie sie es bekanntlich in der Geschichte bewiesen haben. Von der sozialen Struktur und dem Verständnis vom Kampf im Leben der Nordwestslawen können die meisten nur träumen. Lustigerweise sehnen sich dannach immer die Völkchen unserer Erde

  9. #19
    Avatar von absolut-relativ

    Registriert seit
    17.03.2006
    Beiträge
    10.378
    Zitat Zitat von BlackJack Beitrag anzeigen
    ja klar, mit allerlei Wunderwaffen, Reichsflugscheiben, unbeugsamen Willen, kombinierten Volkssturm und Volkszorn ... und mit einer Brigade Jedirittern
    opa , du müsstest es doch am besten wissen , wie wars denn damals ? erzähl mal aus deiner jugendzeit ...


  10. #20
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    62.604
    Zitat Zitat von absolut-relativ Beitrag anzeigen
    opa , du müsstest es doch am besten wissen , wie wars denn damals ? erzähl mal aus deiner jugendzeit ...

    beide lagen wir in der Scheiße ... ich vor Stalingrad, du in den Windeln

    Experte, gehe in deinen Spezialthraed "beantworte die Frage und stelle eine neue" und halte dich aus Erwachsenenthemen raus

Seite 2 von 33 ErsteErste 12345612 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 231
    Letzter Beitrag: 14.10.2013, 14:44
  2. "Stiefeltern" quälen deutsches Kind 8 Jahre lang in Bosnien
    Von Cobra im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 30.08.2012, 23:30
  3. Antworten: 141
    Letzter Beitrag: 28.06.2012, 17:22
  4. was kann man mit "fremden" unternehmen
    Von princessharry im Forum Rakija
    Antworten: 54
    Letzter Beitrag: 23.11.2010, 01:59
  5. Antworten: 53
    Letzter Beitrag: 13.08.2010, 11:16