BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 7 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 66

adem jashari!

Erstellt von MIC SOKOLI, 02.08.2005, 16:53 Uhr · 65 Antworten · 10.128 Aufrufe

  1. #1

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.391

    adem jashari!

    Adem Jashari
    aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
    Adem Jashari (* 28. November 1960 in Prekaz, Drenica; † 6. März 1998) war Mitbegründer und Anführer der UÇK.

    Er kam am 6. März 1998 zusammen mit 56 Familienmitgliedern und Freunden bei einem Angriff der jugoslawischen Armee auf sein Wohnhaus ums Leben. Laut Augenzeugenberichten umstellte dass serbische Militär Anfang März sein Wohnhaus mit mehr als 2000 Soldaten und 400 Panzern und griff es an. Sein Wohnhaus und die Gräber von ihm und seiner Familie sind für die albanische Bevölkerung zu einem Wallfahrtsort geworden. Sein Tod gilt als Symbol des albanischen Befreiungskampfes im Kosovo.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Adem_Jashari
    -------------------------------------------------

    Personendaten
    NAME Jashari, Adem
    ALTERNATIVNAMEN Hero
    KURZBESCHREIBUNG albanischer Mitbegründer der UÇK
    GEBURTSDATUM 28. November 1960
    er ist am tag der unabhängigkeitserklärung geboren!
    GEBURTSORT Prekaz,Drenica
    STERBEDATUM 6. März 1998
    STERBEORT Prekaz, Drenica
    -------------------------------------------------

    1996, im Februar, kam es zu mehreren Bombenanschlägen, gegen serbi-sche Einrichtungen zu denen sich die LKÇK bekannte. Zur gleichen Zeit kam es zu erste bewaffnete Aktionen der UÇK. Es gab zeitweise Erklärungen des Generalstabs der UÇK zu ihren bewaffneten Aktio-nen sowie einige tagespolitische Kommentare. Im Herbst des Jahres stellte Adem Demaçi seinen Plan «Balkania» der Öffentlichkeit vor. In ihm wird eine freiwillige Föderation unabhängiger Staaten – be-stehend aus Kosova, Montenegro und Serbien – vorgeschlagen. Im Winter 1996/97 begibt sich Demaçi nach Belgrad, um mit den Füh-rern und Anhängern der Protestbewegung gegen Milošević zu spre-chen. Er scheitert, denn es ist so gut wie niemand dazu bereit, das demokratische Recht der Albaner auf nationale Selbstbestimmung zu unterstützen oder den Balkania-Vorschlag zu erörtern. Demaçi dis-tanzierte sich von der jugoslawischen Opposition, gleichzeitig kriti-sierte er heftig die Passivität Rugovas, dem er im Dezember, bezüglich seines Besuches in den USA, vorhält: »auf eine Interventi-on zu hoffen und die Eigenaktivität zu unterdrücken«. Im November tritt anlässlich der Ermordung eines albanischen Schullehrers die UÇK zum erstenmal in Uniform bei einer Massenkundgebung auf.


    1997, im Oktober, kommt es zu gewaltfreien Massenprotesten der albani-schen Studenten in Prishtinë. Sie fordern das Recht an die Universität zurückzukehren. Gleichzeitig demonstrieren sie gegen die abwarten-de Politik Rugovas, der mit Milošević ein Schulabkommen zur Nor-malisierung des Unterrichts schloss. Doch es änderte sich nichts. Das Schulabkommen Rugova-Milošević war z.B. für bundesdeutsche Be-hörden ein Grund, um albanische Asylanträge als gegenstandslos zu behandeln. Auf der Demonstration wurde Rugova attackiert und es wurde immer wieder Drenica, Drenica skandiert. Das Gebiet Drenica war eine der Hauptbasen der UÇK. Rugova hatte das politische Mo-nopol verloren.


    1998: Im November und Dezember 1997, intensivierte die UÇK ihre mili-tärischen Aktivitäten. Adem Demaçi akzeptierte die Existenz einer militärischen Befreiungsorganisation. Wohingegen Rugova noch im März 1998 die UÇK als eine Erfindung des jugoslawischen Geheim-dienstes bezeichnete. Am 23. Februar bezeichnete der amerikani-sche Sonderbotschafter für den Balkan, Gelbart, die UÇK als ’eine terroristische Organisation’. In einem Gespräch mit Milošević ver-bürgte er sich für die Grenzen Jugoslawiens. Am 28. Februar befahl Milošević einen Großangriff auf das Drenica-Gebiet. Anfang März ermordeten serbische Einheiten 58 Personen der Familie Jashari. Damit wurde der UÇK-Mitbegründer, Adem Jashari, zum National-helden der Kosova-Albaner. Der Kampf der UÇK nahm an Intensität zu und diese profitierte vom Aufstand in Albanien, im Frühjahr 1997. Damals löste sich die albanische Armee auf und die UÇK-Aktivisten konnten sich bewaffnen. Nun hatte die UÇK in Kosova eine absolute Massenbasis. Dennoch veranstaltete Rugova am 22. März Parla-mentswahlen in Kosova. Sie wurden von der albanischen Opposition strikt abgelehnt. »Im Krieg wählt man nicht«, war ihr Tenor. So wur-de Rugova neuerlich Präsident der Kosova-Albaner. Am 23 März verhandelte Rugova zwecks Implementierung des Bildungsabkom-mens mit Belgrad. Die internationale Gemeinschaft versuchte den bewaffneten Kampf aufzuhalten und einen Kompromiss hinzukrie-gen. Aber die UÇK ließ sich nicht mehr stoppen Sie war ein Faktor.


    Im April und Mai brachte die UÇK ca. 40 % Kosovas unter ihre Kon-trolle. Zu dieser Zeit drängten die US-Unterhändler, Holbrooke und Gelbard, Rugova dazu direkt mit Belgrad zu verhandeln, um zu einer Lösung zu kommen denn: »jedes Warten stärke die UÇK, was eine Lösung schwieriger mache«. Am 15. Mai fanden dann direkte Ge-spräche in Belgrad zwischen Milošević und Rugova statt.


    Im Juni erfolgte eine Großoffensive der jugoslawischen Armee ge-gen UÇK-Gebiete. Die Offensive erbrachte Geländegewinne, aber es wurde deutlich das die UÇK nicht wegzublasen ist. Es entstanden große Flüchtlingsströme innerhalb Kosovas im November 1998 wah-ren es rund 350.000 tausend. Im Sommer hatte sich die Politik eini-ger westlicher Staaten gegenüber der UÇK geändert. Sie wurde als Realität anerkannt. Nach der Aussage von Wolfgang Petritsch, da-mals EU-Unterhändler für den Balkan und als solcher in Rambouil-let, ging es um folgendes: »Wir mussten eine verhandlungsbereite Gruppe innerhalb der UÇK identifizieren, wir fanden Sie in der Gruppe um Hashim Thaçi«. Der Weg zu den Diktaten von Rambouil-let war geebnet.


    http://www.kosova-aktuell.de/geschic...te_kosovas.htm
    -------------------------------------------------------------------------

    http://www.albanianshopping.net/shop/images/adem

    http://groups.msn.com/_Secure/0NAAAACsSCdRtL*O4NAFZgAfUolQQEbGseO5RAL0ZyhA7EvEUq aiwEy3c7R9MQrr0AP2rVWWKcQ6!Cj45ET0I4g/adem-jashari.bmp

    http://www.drenica2004.com/Ademjashari/Ademjashari.gif

    http://www.zeriyt.com/galeria/albums...b_ademiasc.jpg
    -diese statue verschönert heute überall in den städten,dörfern, schulen
    unsere nezavisna drzava kosova!

  2. #2

    Re: adem jashari!

    Zitat Zitat von drenicaku
    Er kam am 6. März 1998 zusammen mit 56 Familienmitgliedern und Freunden bei einem Angriff der jugoslawischen Armee auf sein Wohnhaus ums Leben. Laut Augenzeugenberichten umstellte dass serbische Militär Anfang März sein Wohnhaus mit mehr als 2000 Soldaten und 400 Panzern und griff es an.
    Haaaa haaaa :P

  3. #3

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    1.190

    Re: adem jashari!

    Zitat Zitat von Jastreb
    Zitat Zitat von drenicaku
    Er kam am 6. März 1998 zusammen mit 56 Familienmitgliedern und Freunden bei einem Angriff der jugoslawischen Armee auf sein Wohnhaus ums Leben. Laut Augenzeugenberichten umstellte dass serbische Militär Anfang März sein Wohnhaus mit mehr als 2000 Soldaten und 400 Panzern und griff es an.
    Haaaa haaaa :P
    Ich lach mal mit.....wenn du erlaubst...



    HAHAHAHAHAHA........

  4. #4

    Re: adem jashari!

    Zitat Zitat von Partibrejker
    Zitat Zitat von Jastreb
    Zitat Zitat von drenicaku
    Er kam am 6. März 1998 zusammen mit 56 Familienmitgliedern und Freunden bei einem Angriff der jugoslawischen Armee auf sein Wohnhaus ums Leben. Laut Augenzeugenberichten umstellte dass serbische Militär Anfang März sein Wohnhaus mit mehr als 2000 Soldaten und 400 Panzern und griff es an.
    Haaaa haaaa :P
    Ich lach mal mit.....wenn du erlaubst...



    HAHAHAHAHAHA........
    Klaro nur weiter lachen hahahahahaha bwuuuuhahahahahha

  5. #5
    Avatar von lupo-de-mare

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.988
    Konnte Adem Jashari der Albaner Bandit eigentlich schon lesen und schreiben. Bei dem Hirni, gehe ich davon aus das er nur der Drenica Banditen Kultur huldigte.

  6. #6

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    1.190
    Im Artikel wurde verpasst zu erwaehnen, dass auch folgende Utensilien gebraucht wurden:



    und



    Nachdem die 400 (!!!!!!) Panzer, welche sein Haus umstellt haben den Befehl "PAAAAAAAAAAAAAALLLLLLLIIIIIII" bekommen haben....

  7. #7
    Zitat Zitat von Partibrejker
    Im Artikel wurde verpasst zu erwaehnen, dass auch folgende Utensilien gebraucht wurden:



    und



    Nachdem die 400 (!!!!!!) Panzer, welche sein Haus umstellt haben den Befehl "PAAAAAAAAAAAAAALLLLLLLIIIIIII" bekommen haben....

  8. #8
    jugo-jebe-dugo

    Re: adem jashari!

    Zitat Zitat von Partibrejker
    Zitat Zitat von Jastreb
    Zitat Zitat von drenicaku
    Er kam am 6. März 1998 zusammen mit 56 Familienmitgliedern und Freunden bei einem Angriff der jugoslawischen Armee auf sein Wohnhaus ums Leben. Laut Augenzeugenberichten umstellte dass serbische Militär Anfang März sein Wohnhaus mit mehr als 2000 Soldaten und 400 Panzern und griff es an.
    Haaaa haaaa :P
    Ich lach mal mit.....wenn du erlaubst...



    HAHAHAHAHAHA........


    Dieses Terroristenschwein haben wir erledigt.Gut so :!:

    Feiges Schwein versteckt sich hinter seinen Kindern und hinter alten Leuten,so was muss man sofort umballern.

  9. #9
    Feuerengel
    Obwohl ich Adem nicht so stark fand wie andere
    es Immer behaupteten finde ich trotzdem das
    er sehr heldenhaft war.

    Heldenhaft & dennoch zu dumm.

    Anstatt seine Kinder und viele andere
    der Familie hinauszubringen um zu flüchten hat er sich gedacht.


    ,,Die Serben werden uns nicht angreifen, weil Kinder hier vorhanden sind!"

    Tja, denkste!

  10. #10
    jugo-jebe-dugo
    Zitat Zitat von Gjergj
    Obwohl ich Adem nicht so stark fand wie andere
    es Immer behaupteten finde ich trotzdem das
    er sehr heldenhaft war.

    Heldenhaft & dennoch zu dumm.

    Anstatt seine Kinder und viele andere
    der Familie hinauszubringen um zu flüchten hat er sich gedacht.


    ,,Die Serben werden uns nicht angreifen, weil Kinder hier vorhanden sind!"

    Tja, denkste!

    Mit Terroristen darf man nun mal nicht verhandeln Gjergj,das wuerde kein Land der Welt tuhen.Wir haben Jashari mehrfach aufgefordert das Haus zu verlassen damit kein Unschuldigen was pasiert.Aber nein,er feuert weiter auf uns los.Tja,uns blieb nichts anderes uebrig um in zu liqudieren.

Seite 1 von 7 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Adem Jashari: Ein unsterblicher Volksheld
    Von Kosova/Mitrovica im Forum Politik
    Antworten: 182
    Letzter Beitrag: 07.03.2016, 19:39
  2. Film über Adem Jashari auf 3D
    Von Gentos im Forum Kosovo
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 07.02.2011, 15:32
  3. Meda - Adem Jashari
    Von MIC SOKOLI im Forum Musik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.02.2008, 19:05