BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 6 von 23 ErsteErste ... 234567891016 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 223

Adolf Hitler: Wahnsinniger und Genie zugleich

Erstellt von Hercegovac, 10.01.2012, 23:50 Uhr · 222 Antworten · 22.721 Aufrufe

  1. #51
    Avatar von kiko

    Registriert seit
    28.07.2008
    Beiträge
    10.647
    Im endeffekt war er nur eine Marionette.

  2. #52
    Avatar von Indianer

    Registriert seit
    13.11.2010
    Beiträge
    24.857
    Zitat Zitat von kiko Beitrag anzeigen
    Im endeffekt war er nur eine Marionette.


    wessen?

  3. #53
    Avatar von Virtus

    Registriert seit
    29.11.2011
    Beiträge
    118
    zu Hitlers Wurzeln bzw. Namen kann ich weiterhelfen. Ich numeriere mal die Generationen, sonst wirds vielleicht zu unübersichtlich, und ich komme selber noch durcheinander.

    Seine Mutter hiess Pölzl (1), ihr Vater, Hitlers Grossvater, war ein einfacher Bauer namens Pölzl (2), ihre Mutter wiederum hiess mit Geburtsnamen Hüttler (2). Diese wiederum war die Tochter eines Hiedler (3). (Die Schreibweise von Hüttler/Hiedler schwankt in den einzelnen Urkunden, es ist aber immer dieselbe Familie gemeint).

    Adolfs Mutter stammt also von einer Hüttler-Hiedler-Linie ab.

    So weit, so gut? Jetzt aufgepasst:
    Adolfs Vater hiess ursprünglich Schicklgruber(1). Der Vater von Adolfs Vater hiess ebenfalls Hiedler(2). Hier handelt es sich, taraa, um den Bruder des oben erwähnten Hiedler mütterlicherseits.

    Hitlers Mutter war demnach offiziell die Nichte zweiten Grades ihres Mannes.

    Die Schreibweise Hitler taucht dann erstmals bei Hitlers Vater auf. Er hat noch vor der Heirat mit Hitlers Mutter seinen Namen von Schicklgruber in Hitler ändern lassen.

    Damit die beiden heiraten konnten, war ein kirchlicher Dispens notwendig, die Verwandschaftsgrade der beiden waren bekannt. In diesem Dokument nennt sich Hitlers Vater bereits Hitler und nicht mehr Schicklgruber, und es ist oben beschriebener Stammbaum beigefügt.

    Warum Schicklgruber? Hitlers Vater war zuerst ausserehelich geboren worden. Seine Mutter, Hitlers Grossmutter(2) hiess Schicklgruber. Diese Schicklgruber heiratete später den oben erwähnten Hiedler(2), also den Bruder des Hiedler aus der mütterlichen Linie Adolfs.

    Wir haben also eine familiär sehr verwickelte Situation, in die Hitler hineingeboren wird. Von jüdischen Wurzeln, wie immer mal wieder behauptet, ist mir jedoch nichts bekannt.

    Es gibt aufgrund dieser inzestuösen Wurzeln Hitlers bisweilen die Vermutung, dass er aus diesem Grund eine so seltsame Persönlichkeitsstruktur gehabt haben könnte.

    Virtus

  4. #54
    Ferdydurke
    Zitat Zitat von Hercegovac Beitrag anzeigen
    Jeder hat sich mit den Nazis und deren Ideologie beschäftigt und in letzer Zeit habe ich mit paar Kollegen an der UNI öfters über Hitler debattiert. Ich will mit diesem Thread gar nicht weiter auf seine Ideologie eingehen oder den Mann verherrlichen. Also bitte nicht falsch verstehen, ich hasse die Nazis und schließlich waren wir Serben ganz oben auf seiner Abschussliste. Aber er hatte faszinierende Eigenschaften, die nicht viele Staatsmänner hatten.

    Er übte in Kellern und Kneipen seine Reden und schaffte es ohne Mittel seine Partei aufzubauen. Er stach seine Konkurenz aus und schaffte es zur nur Nummer Eins in Deutschland.

    Mir ist klar der Mann kam in einer Zeit an die Macht, als die Deutschen am Boden lagen und sonstige Faktoren seinen Erfolg begünstigten.

    Adolf Hitler konnte pulsierende imposante motivierende Reden halten, er machte das deutsche Herr zur schlagkräftigsten Armee dieser Zeit, er machte Deutschland zu einer Wirtschaftsmacht, er baute die Infrastruktur massiv aus, er schuff einfach ein komplett neues Deutschland mit neuer Identität und fast grenzenloser Motivation. Die Deutschen waren wieder ein stolzes Volk.

    Wie jeder weiss, liegen Wahnsinn und Intelligenz nah bei einander, schließlich verfiel er komplett dem Wahnsinn und hatte sich nicht mehr unter Kontrolle, sodass viele Menschen ihr Leben ließen und er Europa in eine neues Loch stürtzte. Anderes Beispiel wär hier Vojislav Seselj, promovierte mit 24 an der Fakultät Sarajevos und stellte einen Rekod auf, der noch bis heute anhält, jüngster Doktorrant im ehemaligen Jugoslawien.

    Jedoch, was wäre passiert, wenn er sich nur auf Deutschland beschränkt hätte und das ohne den Nationalsozialismus, sprich ohne Fremdenhass und ohne Chauvinismus. Wär Deutschland heute noch "erfolgreicher" oder wär er gar nicht so stark geworden ? Könnten solche Staatsmänner, wie er es war, ( ohne die rechte Ideologie) heute noch Völker für sich begeistern und nach vorne bringen ?
    Völliger Schwachsinn. Denn
    a) beruhte sein Erfolg mitnichten auf Genialität, sondern auf der panischen Angst des Bürgertums vor dem Bolschewismus. Anders ist nicht zu erklären, wie ein Kulturvolk diesen Rattengesichtern und Ganovenvisagen nachlaufen konnte. Hitler zog sich an einer Angstideologie auf. Für die braucht man ein möglichst monströses Feindbild- ohne gehts nicht. Und parallel dazu baut man das eigene Volk als Übervolk auf- auch das schmeichelt den Massen und mobilisiert sie. Und wenn das erstmal aufgezogen ist, sind Krieg, Haß und Vernichtung quasi nur die natürliche Folge.

    b) Die Autobahnen, Kraft durch Freude, Volksempfänger, Mutterkreuze und Häuschen mit Vorgarten mußten finanziert werden. Reichtum entsteht nicht aus dem Nichts- der Aufschwung unter Hitler war ein Aufschwung auf Pump, der sich an geraubtem Besitz gesundstoßen wollte. Also- kein Aufschwung unter Hitler ohne Raum im Osten und Judengold.

    Es gibt keine Soft-Variante von Hitler- vergiß es.

  5. #55
    Ferdydurke
    ... OHNE Hitler wäre Deutschland heute in vielen Bereichen absolut maßgebend- besonders im Bereich Naturwissenschaften, Kultur, Entwicklung. Natürlich ist Deutschland sauch so auf einer erstaunlich guten Position- der Nachkriegsstrategie der Alliierten seis gedankt. Aber ohne Hitler wär Deutschland Hollywood und würde Nobelpreise scheffeln.

  6. #56
    Ferdydurke
    Die Bayern warns... niemand sonst hätte diesen künstlerisch unbegabten obdachlosen rumbrüllenden Ausländer an ein Rednerpult gelassen...

  7. #57
    Ferdydurke
    Dieter Bohlen ist auch ein wahnsinniger Vollidiot, aber dadurch, dass er das Entertainment zu seinem Betätigungsfeld erkoren hat, ungefährlich.

    Es gehört weder Intelligenz noch Genialität dazu, die Aufmerksamkeit von Massen zu binden...

  8. #58
    Ferdydurke
    Zitat Zitat von Lido Beitrag anzeigen
    Das Einzige was man Hitler zu Gute halten kann ist, dass er ein Charismatiker war, der es wusste die Massen für sich zu gewinnen. Aus diversen historischen Quellen und Autobiografien vieler Personen jener Zeit geht hervor, dass bei Treffen, Begegnungen bzw. "Audienzen" mit Hitler, dieser einen starken, besonderen Eindruck auf jeweilige Personen hinterlies. Daneben überwiegen aber Hitlers geisteskranke Eigenschaften, sein mangelnder Intellekt, sein katastrophales militärisches Taktikgeschick und möglicherweise seine sexuellen Perversionen.

    Was viele vergessen zu Erwähnen ist, dass der wundersame Wiederaufbau Deutschlands durch Hitler nur möglich war durch das Verletzen des Versailler Vertrages und überaus hohe Verschuldung des Staatshaushaltes. Viele Historiker sind sich heute einig, dass der zweite Weltkrieg auch v.a. aus wirtschaftlicher Perspektive entstand und geführt wurde, weil Deutschland seine Verschuldung nur durch den Kriegsgewinn wett machen konnte. Achja, die Kriegsindustrie und -führung konnte z.T. nur durch gestohlenes und ansich gerissenes "Judengold" (Besitztümer und Kapital der vertriebenen und ermordeten Juden) aufrechterhalten werden.

    Hercegovac, was du über den Fortschritt der Medizin unter den Nationalsozialisten redest, ist so auch nicht korrekt. In der Frühphase, wurden überall im deutschen Reich jüdische und jüdisch-stämmige Ärzte und Mediziner -zu damaliger Zeit war das ein relativ beachtlicher Anteil-in klinischen Instituten und Hausarztpraxen durch NSDAP-Mitglieder ersetzt. Die fachliche Kompetenz dieser Nachfolger spielte eine untergeordnete Rolle, wichtiger war die Loyalität zum Führer und zum Reich. Auch die dann folgende intensive Erforschung der Eugenik und Rassenhygiene/-kunde willst du doch nicht als medizinisch wissenschaftlichen Fortschritt darstellen? Was du wahrscheinlich meinst, ist das in der heutigen Medizin tatsächlich viele Fakten durch die Nazis erst dokumentiert worden waren. Dabei handelt es sich aber, um Beispiele zu nennen, um Stadien der Unterkühlung und Erfrierung bei Menschen, die nur durch menschenverachtende, unethische Versuche in KZs gewonnen werden konnten. Insgesamt würde ich diese KZ-Geschichten aufgrund der Tausenden von Opfern, die diese gefordert haben, nicht als Verdienst Hitlers preisen.
    Oder die Hirn- und Zwillingsforschung- ich kriege das Speien, wenn ich daran denke, dass mit den Ergebnissen von damals teilweise immer noch gearbeitet wird...

  9. #59
    Avatar von kiko

    Registriert seit
    28.07.2008
    Beiträge
    10.647
    Zitat Zitat von Indianer Beitrag anzeigen
    wessen?
    beantwortet zwar nicht deine Frage, aber trotzdem interessant:

    Wirtschaftskonzepte der „Reformer“ und der NSDAP


    Ein breit gefächerter Personenkreis aus Wirtschaft, Finanzwesen, Wissenschaft und Presse reagierte auf die negativen Auswirkungen der Weltwirtschaftskrise mit der Entwicklung und Vorstellung von nationalen Konzepten.
    Die hier als Reformer bezeichneten Persönlichkeiten sahen das selbstregulierende, liberale und nur auf Angebot und Nachfrage basierende Konzept der Weltwirtschaft gescheitert.
    Die Forderung nach Autarkie zur Loslösung von zukünftigen Krisenherden gewann zusehends an Bedeutung. Dabei sollte aber der Rahmen des Handelns über die bestehenden Grenzen des Reiches ausgedehnt werden. Weltweit kristallisierten sich abgegrenzte Handelsblöcke heraus, wobei England und Frankreich mit ihren Kolonien eigene Blöcke bildeten. Für das Konzept der „Reformer“ bot sich eine Verbindung mit den baltischen Staaten, Österreich, Osteuropa und dem Balkan an. Dieses Gebiet wurde mit verschiedenen Variationen als Zwischeneuropa bezeichnet. Innerhalb dieses Raumes sollten Agrarprodukte, Rohstoffe und Industriegüter zollfrei getauscht, die Produktion staatlich gelenkt werden. Dabei sollte Deutschland die Vormachtstellung zukommen. Die Weltwirtschaft sollte durch eine Großraumwirtschaft abgelöst werden.
    Diese Strömung spielte der NSDAP, die vor der Weltwirtschaftskrise keine schlagkräftigen wirtschaftlichen Konzepte aufweisen konnte, in die Hände. Die zentrale Vorstellung einer Lebensraumideologie Adolf Hitlers konnte in die Theorie der Großraumwirtschaft eingepasst werden. Autarkie wurde zu einem Schlagwort für die ökonomische Kompetenz der NSDAP, die bei den Reichstagswahlen im September 1930 zweitstärkste Partei wurde. Die Verschlechterung der Wirtschaftslage in Deutschland ging direkt mit dem Aufstieg der NSDAP einher.

  10. #60

    Registriert seit
    27.10.2011
    Beiträge
    2.572
    Hitler war doch nicht wahnsinnig. Er war sich seiner Person bewusst.
    Und er war wahrscheinlich durchschnittlich intelligent.

    Das was als Wahnsinn interpretiert wird, sind psychische Störungen, die er im Laufe seines Lebens aufgenommen hat. Angefangen bei der schwierigen Beziehung zu seinem autoritärem Vater.

    Er war sexuell gehemmt, hatte eine seltame Beziehung zu Frauen. Er liebte die Bühne und die Aufmerksamkeit. Er mochte pompöse Dinge, Dinge die Macht und Stärke ausdrückten und er mochte es, mit diesen Dingen in Verbindung gebracht zu werden. Er spielte gerne die Rolle eines besonderen Aussenseiters. Er war nicht in der Lage, zärtliche und liebliche Gefühle zu zeigen. Seine Gefühle beschränkten sich auf Hass, Macht und Stärke, also übersteigerte Männlichkeit.
    Das sind nicht die Merkmale eines wahnsinnigen sondern eines psychischen Wracks, voller Verbitterung und Selbsthass.


    Zur wirtschaftlichen Entwicklung wurde hier genug gesagt.

Seite 6 von 23 ErsteErste ... 234567891016 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Haus sieht aus wie Adolf Hitler
    Von TestBild im Forum Rakija
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 31.03.2011, 00:06
  2. 100 Jahre Adolf Hitler
    Von Metkovic im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 26.02.2010, 20:20
  3. Ami killt Adolf Hitler
    Von Cobra im Forum Film
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 04.09.2009, 11:03
  4. Adolf Hitler wieder in Berlin
    Von Don Vito Corleone im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 07.07.2008, 19:00
  5. Adolf Hitler im Bunker
    Von Philippos im Forum Humor - Vicevi
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 29.09.2006, 13:57