BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 7 von 23 ErsteErste ... 3456789101117 ... LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 223

Adolf Hitler: Wahnsinniger und Genie zugleich

Erstellt von Hercegovac, 10.01.2012, 23:50 Uhr · 222 Antworten · 22.724 Aufrufe

  1. #61
    Avatar von H3llas

    Registriert seit
    18.04.2010
    Beiträge
    16.644
    wahnsinn und genie ist ja nicht sehr weit entfernt. es geht zussamen wie weinen und lachen..oder lieben und hassen.

  2. #62

    Registriert seit
    13.06.2010
    Beiträge
    4.414
    wahnsinniger kranker bastardo.. allerdings Hitler ist die historische person, die am meisten im Fernsehen dokumentiert, besprochen, auseinandergenommen, analysiert usw usw . wird. Ob es gut gemacht wird, ist eine andere sache..

  3. #63
    Avatar von Virtus

    Registriert seit
    29.11.2011
    Beiträge
    118
    Zitat Zitat von Hercegovac Beitrag anzeigen
    Jedoch, was wäre passiert, wenn er sich nur auf Deutschland beschränkt hätte und das ohne den Nationalsozialismus, sprich ohne Fremdenhass und ohne Chauvinismus.
    interessantes Gedankenspiel, in jedem Fall.

    Aber selbst ohne Rassismus bleibt genug vom "komischen" Hitler übrig, dass es Deutschland nix gebracht hätte ausser Chaos, denke ich.

    Er hat ja alles aus- und gleichgeschaltet. Mit ihm gab es keine existierende Verfassung mehr, kein Mehrparteiensystem, nix, nada, niente. Sozialisten, Kommunisten, Gewerkschafter und andere, die die Alleinherrschaft der NSDAP hätten gefährden können, wurden ja auch in KZ's gebracht, drangsaliert, zur Emigration gezwungen, enteignet uswusf. Deutschland war auf ihn als "unersetzlichen" (Zitat er höchstselbst) Führer zugeschnitten. Er hat sich bemüht, seine Ziele innerhalb seiner Lebenszeit zu erreichen, wie er auch nie müde wurde immer wieder zu betonen. Was sollte aus Deutschland nach ihm werden? Für eine stabile Staatsstruktur hat er jedenfalls nicht gesorgt.

    Was wäre mit Deutschland nach seinem Abgang passiert? Selbst wenn er einen Nachfolger benannt hätte, wären sicher Rangkämpfe ausgebrochen. Goebbels, Göring, Himmler und andere hätten versucht, der neue Führer zu werden. Himmler hätte dafür sicher seine SS eingesetzt, womöglich wäre es zu bürgerkriegsähnlichen Zuständen gekommen. Die Bevölkerung wäre verunsichert und desorientiert gewesen. Vielleicht wäre es auch wieder zu Streiks und Aufständen gekommen. Vielleicht hätten sich wieder Dutzende Parteien gebildet, und Deutschland wäre wieder in einen Zustand wie in der Weimarer Republik oder in den 1840er Jahren gerutscht.

    Jedenfalls wäre ein Vakuum entstanden, das alles Erreichte wieder gefährdet hätte. Vielleicht hätte auch das Ausland seine Chance gewittert und hätte versucht, den Versailler Vertrag wieder verstärkt einzufordern und Deutschland gemeinsam auszuschlachten, oder vielleicht wäre ein einzelnes Land auf die Idee gekommen, in Deutschland einzumarschieren. Andere Länder hätten vielleicht nachgezogen, um sich auch ein Stück des Kuchens zu sichern. Vielleicht wäre es dadurch wieder zu Krieg gekommen, nicht durch Deutschland diesmal, aber doch auf deutschem Boden.

    Alles rein hypothetisch, klar ...

    Virtus

  4. #64
    Avatar von Hundz Gemajni

    Registriert seit
    25.08.2006
    Beiträge
    13.015
    Er hat sogar ein Rap mit G-Unit gemacht


  5. #65
    Sonny Black
    Zitat Zitat von Virtus Beitrag anzeigen
    zu Hitlers Wurzeln bzw. Namen kann ich weiterhelfen. Ich numeriere mal die Generationen, sonst wirds vielleicht zu unübersichtlich, und ich komme selber noch durcheinander.

    Seine Mutter hiess Pölzl (1), ihr Vater, Hitlers Grossvater, war ein einfacher Bauer namens Pölzl (2), ihre Mutter wiederum hiess mit Geburtsnamen Hüttler (2). Diese wiederum war die Tochter eines Hiedler (3). (Die Schreibweise von Hüttler/Hiedler schwankt in den einzelnen Urkunden, es ist aber immer dieselbe Familie gemeint).

    Adolfs Mutter stammt also von einer Hüttler-Hiedler-Linie ab.

    So weit, so gut? Jetzt aufgepasst:
    Adolfs Vater hiess ursprünglich Schicklgruber(1). Der Vater von Adolfs Vater hiess ebenfalls Hiedler(2). Hier handelt es sich, taraa, um den Bruder des oben erwähnten Hiedler mütterlicherseits.

    Hitlers Mutter war demnach offiziell die Nichte zweiten Grades ihres Mannes.

    Die Schreibweise Hitler taucht dann erstmals bei Hitlers Vater auf. Er hat noch vor der Heirat mit Hitlers Mutter seinen Namen von Schicklgruber in Hitler ändern lassen.

    Damit die beiden heiraten konnten, war ein kirchlicher Dispens notwendig, die Verwandschaftsgrade der beiden waren bekannt. In diesem Dokument nennt sich Hitlers Vater bereits Hitler und nicht mehr Schicklgruber, und es ist oben beschriebener Stammbaum beigefügt.

    Warum Schicklgruber? Hitlers Vater war zuerst ausserehelich geboren worden. Seine Mutter, Hitlers Grossmutter(2) hiess Schicklgruber. Diese Schicklgruber heiratete später den oben erwähnten Hiedler(2), also den Bruder des Hiedler aus der mütterlichen Linie Adolfs.

    Wir haben also eine familiär sehr verwickelte Situation, in die Hitler hineingeboren wird. Von jüdischen Wurzeln, wie immer mal wieder behauptet, ist mir jedoch nichts bekannt.

    Es gibt aufgrund dieser inzestuösen Wurzeln Hitlers bisweilen die Vermutung, dass er aus diesem Grund eine so seltsame Persönlichkeitsstruktur gehabt haben könnte.

    Virtus
    D.h. sein Vater hat seine Nichte geschlechtsverkehrt und so kam der Adem Hitler raus.

  6. #66
    Avatar von papodidi

    Registriert seit
    30.12.2011
    Beiträge
    13.511
    Shit, hatte alles schon getippt und plötzlich schmeißt mich das Forum raus!?!? Also nochmal...
    Da es nicht um eure - leider üblichen - Balkanprügeleien geht, schreib ich auch mal was...

    An Hercogevac: nein, nach meiner Meinung hätte ein Mensch wie AH heute glücklicherweise keine Chance für einen solchen Aufstieg!!!

    Begründung (kurz, da alles nachgelesen werden kann in Büchern(!!!) oder im Web:
    1. 1925, also 8 Jahre vor der Machtergreifung, veröffentlicht ein Mann ein Buch, in dem er alle, aber auch wirklich alle seine politischen Ziele angibt: Krieg, physische Vernichtung der Juden, Zigeuner, Homosexuellen und politischen Gegner, Gleichschaltung, Versklavung aller „nichtarischen“ Völker etc.
    Niemand, abgesehen von einigen wenigen Verrückten, fände mit einem solchen Programm die erforderliche Unterstützung.

    2. Die Voraussetzungen wie Versailler Vertrag, Weltwirtschaftskrise etc. fehlen.

    3. Verbesserte Informationsmöglichkeiten wie Web, Satelliten TV etc. vereinfachen es, rechtzeitig Widerstand zu organisiere.

    Wie gesagt, alles kann nachgelesen werden...
    Zu den Opfern des 2. Weltkriegs (Wiki):

    Land Soldaten Zivilisten Gesamt

    Deutschland 3.250.000 3.640.000 6.890.000
    Griechenland 20.000 80.000 100.000
    Japan 1.300.000 500.000 1.800.000
    Jugoslawien 300.000 1.300.000 1.600.000
    Österreich 230.000 40.000 270.000
    Polen 200.000 6.000.000 6.200.000
    Rumänien 200.000 40.000 240.000
    Sowjetunion 13.600.000 6.000.000 19.600.000

    Nach Rüdiger Overmans starben von 18,2 Millionen zwischen 1939 bis 1945 eingezogenen deutschen Soldaten 5,3 Millionen (28 Prozent).[2]

    Mein Vater starb übrigens auch in diesem Krieg – 16 Tage vor meiner Geburt, wie ich 1999(!?!?) erfahren habe.

    Die Zahlen zeigen, dass neben Polen (hauptsächlich jüdische Opfer) anteilig zur Gesamtbevölkerung die Sowjetunion und Jugoslawien den höchsten Blutzoll entrichtet haben!
    An dieser Stelle muss übrigens betont werden, dass der Widerstand der jugoslawischen Bevölkerung – natürlich nicht ohne den der sowjetischen – mit kriegsentscheidend war, da Hitler deshalb seinen Angriff auf die Sowjetunion um mehrere Monate verschieben musste!!! Tito hat außerdem den Krieg nicht gewonnen, weil er Kommunist war, er hat gewonnen, weil er Jugoslawe war!!!
    Zum Abschluss Musik, die zeigen soll, dass nicht alle Deutschen Nazis waren:


    Ernst Busch - Am Rio Jarama - YouTube

  7. #67
    Avatar von Schiptar

    Registriert seit
    30.04.2005
    Beiträge
    14.116
    Zitat Zitat von opadidi Beitrag anzeigen
    An dieser Stelle muss übrigens betont werden, dass der Widerstand der jugoslawischen Bevölkerung – natürlich nicht ohne den der sowjetischen – mit kriegsentscheidend war, da Hitler deshalb seinen Angriff auf die Sowjetunion um mehrere Monate verschieben musste!!! Tito hat außerdem den Krieg nicht gewonnen, weil er Kommunist war, er hat gewonnen, weil er Jugoslawe war!!!
    Erst mal ein Lob für den einzigen guten Beitrag, den ich bisher in diesem Thread gelesen habe, und jetzt noch eine Anmerkung:
    Der Widerstand der jugoslawischen Partisanen war definitiv wichtig für den Verlauf des 2. Weltkriegs, aber meiner Meinung nach nicht, weil sich dadurch der Überfall auf die Sowjetunion um vier Wochen verzögert hat.
    Warum?
    Zunächst mal kam der Widerstand seitens der kommunistischen Partisanen, bei denen es sich um die einzig wirklich konsequent relevante Widerstandskraft auf besetztem jugoslawischem Gebiet handelte, erst dann richtig ins Rollen, als das "Unternehmen Barbarossa" begann und Stalin Kommunisten in den von den Achsenmächten besetzten Staaten zur Aufnahme bewaffneter Widerstandsaktionen aufrief. Solange der Hitler-Stalin-Pakt in Kraft war (an den sich die Sowjets bekanntlich konsequenter hielten als die Nazis), lautete die Komintern-Richtlinie, nichts gegen die Nazis zu unternehmen.
    Zweitens ist es fraglich, ob die Wehrmacht in der Lage gewesen wäre, in der UdSSR solch schnelle Geländegewinne zu machen, wie sie das bei ihrem Überfall im Sommer 1941 tat. Auf den russischen Winter folgt schließlich eine "Frühjahrs-Schlammperiode", die keine allzu schnellen Raumgewinne zugelassen hätte.
    Wichtig war der jugoslawische antifaschistische Befreiungskampf für den Gesamtverlauf des Kriegs, weil die Nazis eine große Menge an Besatzungstruppen abstellen mussten, um Jugoslawien und Griechenland ruhig zu halten, und diese Kräfte fehlten ihnen an anderer Stelle... Deswegen war es auch Jahre nach dem Beginn des Ostfeldzugs richtig von den Alliierten, den Partisanen Unterstützung zukommen zu lassen.

  8. #68
    Avatar von Timur

    Registriert seit
    24.11.2011
    Beiträge
    2.294
    Man, der war eine Fehlgeburt und hätte die ganze Welt ausgerottet, hätte man ihn nicht aufgehalten. Das hat nichts mit Genie sein zu tun. Die Deutschen waren in einer naiven Situation und somit konnte man sie leicht von seinen radikalen Ansichten überzeugen. Heute gibt es doch immer noch Nazis in Europa, die immer mehr an Anhängerschaft gewinnen. Doch nicht etwa, weil das Genies sind, sondern weil sie eine Sache für ihre Zwecke missbrauchen und gute Propaganda damit machen können. Bestes Beispiel ist die FPÖ, die die mehrheitlich muslimische Einwanderung bzw deren Anteil in der Bevölkerung für ihre Islamisierungsscheiße missbraucht. Dann ist ja ein Strache auch so ein kleiner Genie. Lächerlich. Der Typ ist ein hässliger Schwein, der seine Soldaten mit Pervitin vollgedröhnt hat und sie an die Front schicken ließ, damit diese wildtierische Merkmale kriegen und wie ein Tiger alles auffressen und töten. Wenn man kaum Gegenwehr hat und selber gute Schauspielerkünste besitzt, dann kann man sich als Nazi eben durchsetzen und zu der Zeit war sowas noch neu und nicht so negativ besetzt wie heute.

  9. #69
    Shan De Lin
    Die kunstakademie hätte ihn nehmen müssen ^^

    egal ob er intelligent war oder nicht, wahnsinnige sollten keinen staat führen dürfen. Also ich denke es lag mehr an seiner Rhetorik und ausstrahlung als an seiner intelligenz, und er gab den menschen was sie hören wollten. Juden waren in Europa schon immer gern gesehene sündenböcke.

  10. #70
    Shan De Lin
    Zitat Zitat von H3llas Beitrag anzeigen
    wahnsinn und genie ist ja nicht sehr weit entfernt. es geht zussamen wie weinen und lachen..oder lieben und hassen.
    also angeblich ist das buch "mein kampf" total komisches geschreibsel, also kein Buch eines genies sondern eher das eines verwirrten irren.

Seite 7 von 23 ErsteErste ... 3456789101117 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Haus sieht aus wie Adolf Hitler
    Von TestBild im Forum Rakija
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 31.03.2011, 00:06
  2. 100 Jahre Adolf Hitler
    Von Metkovic im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 26.02.2010, 20:20
  3. Ami killt Adolf Hitler
    Von Cobra im Forum Film
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 04.09.2009, 11:03
  4. Adolf Hitler wieder in Berlin
    Von Don Vito Corleone im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 07.07.2008, 19:00
  5. Adolf Hitler im Bunker
    Von Philippos im Forum Humor - Vicevi
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 29.09.2006, 13:57