BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 35

Die älteste Schrift wurde in Europa erfunden

Erstellt von PokerFace, 21.08.2016, 11:10 Uhr · 34 Antworten · 1.632 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von Jovan

    Registriert seit
    21.06.2011
    Beiträge
    8.245
    Zitat Zitat von Izdajnik Beitrag anzeigen
    Vor 5000 Jahren war das serbisches Land?
    waren thraker um genau zu sein. Wobei die "Schrift" im Zuge der neolithischen Eroberung stammt.

    Zitat Zitat von Arminius Beitrag anzeigen
    Auch wenn Du es wohl nicht ernst meinst, Oliver: Im vierten Jahrtausend v. Chr. gab es keine Slawen auf dem Balkan (und wahrscheinlich nicht einmal Indoeuropäer). Es ist wohl auch mit einiger Sicherheit anzunehmen, dass sich zu dieser Zeit ein slawischer oder ein ihm vorausgegangener Zweig noch lange nicht aus dem Indoeuropäischen herausgebildet hat. Vom Begriff "Serbien" wollen wir da lieber nicht anfangen...
    die proto-thraker oder auch pelasger siedelten schon da, stammen aber aus den fruchtbaren Halbmond.

    Zitat Zitat von Tatar Beitrag anzeigen
    Diese These ist ein Aussenseiter. Ihre Anerkennung bleibt in der seriösen Fachwelt verwehrt.
    Nein, die Thesen sind allgemein anerkannt. wenn man von alt-Europäern redet, so redet man von der vor-indogermanischen Bevölkerung, die später überlagert wurde.

  2. #12
    Avatar von Tatar

    Registriert seit
    04.04.2013
    Beiträge
    1.453
    Zitat Zitat von Mr. T Beitrag anzeigen

    Nein, die Thesen sind allgemein anerkannt. wenn man von alt-Europäern redet, so redet man von der vor-indogermanischen Bevölkerung, die später überlagert wurde.
    ? Du wirst keinen renommierten Wissenschaftler finden der diese These unterstützt. Niemand außer Harald Haarmann und einigen Hobbyforschern aus dem Balkan haben eine Grundlage geschaffen für diese These.

  3. #13
    Avatar von Jovan

    Registriert seit
    21.06.2011
    Beiträge
    8.245
    Zitat Zitat von Tatar Beitrag anzeigen
    ? Du wirst keinen renommierten Wissenschaftler finden der diese These unterstützt. Niemand außer Harald Haarmann und einigen Hobbyforschern aus dem Balkan haben eine Grundlage geschaffen für diese These.
    im weiteren Verlauf wird erläutert, weshalb die These allgemein anerkannt sein soll.

    Es geht hier um etwas schriftähnliches und nicht um die typische Schrift, die wir kennen, welche ja aus dem nahen Osten stammt.

    oder meinst du etwas ganz anderes?

  4. #14
    Avatar von lotus

    Registriert seit
    01.01.2015
    Beiträge
    5.220
    Zitat Zitat von Arminius Beitrag anzeigen
    Auch wenn Du es wohl nicht ernst meinst, Oliver: Im vierten Jahrtausend v. Chr. gab es keine Slawen auf dem Balkan (und wahrscheinlich nicht einmal Indoeuropäer). Es ist wohl auch mit einiger Sicherheit anzunehmen, dass sich zu dieser Zeit ein slawischer oder ein ihm vorausgegangener Zweig noch lange nicht aus dem Indoeuropäischen herausgebildet hat. Vom Begriff "Serbien" wollen wir da lieber nicht anfangen...
    Aufgrund der Verwandtschaft mit Balkanvölker haben sich die Slawen auf dem Balkan ausgebreitet. Die Völker und Kulturen von früher kannten sich besser und haben mehr zueinander gehalten.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von PokerFace Beitrag anzeigen
    Der Balkan ist die Wiege der europäischen Zivilisation. Ein Fund in Bulgarien stützt die These, dass Alteuropäer schon vor Ägyptern und Sumerern eine Schrift hatten. Auch das Hakenkreuz kannten sie
    Die Menschen kannten schon immer eine Schrift und das Schreiben.

    Tabari I:319
    „Adam und seine Nachfahren waren Propheten mit königlicher Macht und Regierungsgewalt auf Erden. Allah machte ihn zu einem Propheten und Gesandten für seine Kinder. Er offenbarte Adam einundzwanzig Schriftrollen. Sie wurden Adam von Gabriel beigebracht und durch seine eigene Hand schrieb er sie nieder. Unter den Dingen, die Allah offenbarte, war das Verbot, tote Tiere und Schweinefleisch zu essen. Er offenbarte ihm auch die Buchstaben des Alphabets auf einundzwanzig Blättern.

    Tabari I:199
    „Ich hörte den Propheten sagen: ‚Das Erste, was von Allah erschaffen wurde, war die Feder. Allah sagte zu ihr: „Schreib!“ Die Feder fragte, „Was soll ich schreiben?“ Allah antwortete: ‚Das, was vorherbestimmt ist.’“

    Tabari I:328
    „Als der Todesengel kam, um Adam zu ergreifen, sagte dieser: „Du bist zu früh gekommen. Sechzig Jahre bleiben mir noch.“ Der Todesengel antwortete: „Nichts bleibt zurück. Du hast jene sechzig Jahre deinem Sohn David gegeben.“’ Der Bote fuhr fort: ‚Adam hat dies geleugnet, also von jenem Tag an führte Allah geschriebene Dokumente ein und er befahl den Gebrauch von Zeugen.’”

    „Allah schrieb dies in einem Schriftstück nieder und die Engel waren seine Zeugen … Danach sandte Allah das Schriftstück hinab und hatte so die Engel zu seinen Zeugen gemacht.”

  5. #15
    Avatar von Holzmichl

    Registriert seit
    02.04.2015
    Beiträge
    18.194
    ich denke mal, dass es klar ist, dass dieser Fund überhaupt nichts mit den heutigen Balkanvölkern zu tun hat und einfach nur eine sehr interessante Entdeckung ist.

  6. #16
    Avatar von Forte

    Registriert seit
    04.10.2014
    Beiträge
    1.811
    Zitat Zitat von Mr. T Beitrag anzeigen
    waren thraker um genau zu sein. Wobei die "Schrift" im Zuge der neolithischen Eroberung stammt.



    die proto-thraker oder auch pelasger siedelten schon da, stammen aber aus den fruchtbaren Halbmond.



    Nein, die Thesen sind allgemein anerkannt. wenn man von alt-Europäern redet, so redet man von der vor-indogermanischen Bevölkerung, die später überlagert wurde.
    Bekanntlich verkaufen Zigeuner ihre Kinder oder verscherbeln Sie einfach, weil Sie faul sind und weil das Kind weniger wertvoll ist als ein einfaches Leben ohne verpflichtungen machkommen zu müssen.

    Dies ist von den Thraker nicht bekannt

  7. #17
    Avatar von Jovan

    Registriert seit
    21.06.2011
    Beiträge
    8.245
    Zitat Zitat von Izdajnik Beitrag anzeigen
    ich denke mal, dass es klar ist, dass dieser Fund überhaupt nichts mit den heutigen Balkanvölkern zu tun hat und einfach nur eine sehr interessante Entdeckung ist.
    So klar ist es unseren bauerntölpel nicht.

  8. #18
    Avatar von Poliorketes

    Registriert seit
    30.12.2012
    Beiträge
    5.098
    Zitat Zitat von PokerFace Beitrag anzeigen
    Die älteste Schrift wurde in Europa erfunden

    Weiterlesen
    https://de.wikipedia.org/wiki/Vinča-Zeichen
    Vinča-Zeichen oder Vinča-Symbole sind prähistorische Zeichen der Vinča-Kultur, die in Südosteuropa gefunden wurden. Sie werden auf ca 5300 bis 3200 v. Chr. datiert[1] und sind damit älter als die ältesten bisher eindeutig als Schriftsysteme identifizierten Zeichensysteme, etwa die sumerische Keilschrift (ca. 3400 v. Chr.).
    Die Vermutung, es handle sich um Schriftzeichen, ist aufgrund der Kürze der Zeichenreihen (85 % der Funde bestehen aus nur einem Zeichen) und des Mangels an wiederholten Symbolen zweifelhaft. Die meisten Experten nehmen an, dass die Vinča-Zeichen eine Art Schrift-Vorläufer darstellen, d. h. dass sie eine Botschaft enthielten, aber noch keine sprachlichen Äußerungen abbildeten. Forscher wie etwa Harald Haarmann oder Marija Gimbutas halten sie für eine alteuropäische Schrift und ordnen sie als Variante einer „Donauschrift“ ein.


    1875 entdeckten Archäologen bei Ausgrabungen in Turdaș (heute Rumänien) viele Gegenstände mit bisher unbekannten Symbolen. Ein ähnlicher Fund gelang 1908 in Vinča, einem Vorort von Belgrad, etwa 120 km von Turda entfernt. Bis heute wurden auf verschiedenen Ausgrabungsstätten in Südosteuropa, besonders in Griechenland, Bulgarien, Rumänien, Moldawien und in Serbien mehr als 1000 Stücke mit derartigen Zeichen gefunden.
    Solche funde wurden die letzten 100 Jahre von Rumänien bis nach Griechenland überall auf dem östlichen balkan (am schwarzen Meer) gemacht. Es ist noch höchst spekulativ ob es sich tatsächlich um eine Schrift handelt. Es sind nur zwei renommierte forscher die diese Annahme unterstützen.(Zeitungen stutzen sich natürlich auf die um die sensation herbeizurufen) Die Litauerin Maria Gambutas (welche tot ist) und der deutsche Harald Haarmann dieser Haarmann behauptet zum teil das die alten Griechen von diesen "alteuropäern" stark beeinflusst wurden. Er versucht seine these mit einem vor-indoeuropäischen Substrat welches im griechischen noch immer besteht zu untermauern.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Griechische_Sprache
    "Die einwandernden Indoeuropäer trafen auf eine kulturell hochstehende, von den Griechen später Pelasger (Πελασγοί) genannte Urbevölkerung. Deren Sprache ist nicht überliefert, sondern nur als Substrat im Griechischen erschlossen. Dazu gehören z.B. Lehnwörter wie θάλασσα, thálassa (‚Meer‘) und νῆσος, nēsos (‚Insel‘) sowie zahlreiche Ortsnamen wie Κόρινθος (Korinth) und Παρνασσός (Parnass)."
    Er versucht seine these auch mit einer Genstudie zu untermauern welche vor einigen Jahren gemacht wurde. Auf dem link unten drücken und Links im video die letzte 1:20 minute anschauen. Er sagt das im Blut der Griechen heutzutage noch sehr viel von dem Blut der Alteuropäer fliest er hält dies für einen beweis dafür das die alten Griechen die alteuropäer assimiliert haben und sich vieles angeeignet haben.

    http://www.dctp.tv/filme/alt-europaeer-in-fruehester-zeit


    Wenn ihr mich fragt will dieser typ nur eine "sensation" mit aller macht herbeiführen. Vieles was er behauptet ist höchst spekulativ.

  9. #19
    Avatar von Jovan

    Registriert seit
    21.06.2011
    Beiträge
    8.245
    Zitat Zitat von Forte Beitrag anzeigen
    Bekanntlich verkaufen Zigeuner ihre Kinder oder verscherbeln Sie einfach, weil Sie faul sind und weil das Kind weniger wertvoll ist als ein einfaches Leben ohne verpflichtungen machkommen zu müssen.

    Dies ist von den Thraker nicht bekannt
    6. Die anderen thrakischen Völker haben folgende Sitten. Sie verkaufen ihre Kinder nach fremden Ländern. Ihre Jungfrauen hüten sie nicht, sondern sie können verkehren, mit welchem Mann sie wollen.
    https://agiw.fak1.tu-berlin.de/Audit...4/Her_Thra.htm


    sag mal wie oft willst du rassistisches verlogenes Stück Vogelscheisse noch blamieren.

  10. #20
    Arminius
    Die Basken sind von allen wohl die "alteuropäischsten".

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 19.05.2013, 19:55
  2. Antworten: 52
    Letzter Beitrag: 18.11.2009, 19:51
  3. Die radikalsten Fans in Europa?
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Sport
    Antworten: 172
    Letzter Beitrag: 21.02.2007, 15:48
  4. Die Zahl der Moslems in Europa wächst
    Von Albanesi2 im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 94
    Letzter Beitrag: 10.06.2006, 22:45