BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 4 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 48

Ahmet Zogu Held oder Verräter ?

Erstellt von Ciciripi, 19.11.2012, 16:36 Uhr · 47 Antworten · 3.480 Aufrufe

  1. #31
    Avatar von FloKrass

    Registriert seit
    02.12.2011
    Beiträge
    9.970
    Zitat Zitat von Prekė Kuēi Beitrag anzeigen
    Flokrass du hast vorhin geschrieben dass diese Autobahn Serbien einen erneuten Ausgang zur Adria verschafft.
    Definiere mal bitte Ausgang genauer wenn du den Warentransport und Verkehr meinst dann ist das sehr wohl
    ein Vorteil für Albanien und Kosova.
    Die EU wird wahrscheinlich diese Autobahn finanzieren also ist das keine Geldverschwendung für uns
    (falls du mit Geldverschwendung unsere Gelder meintest) eine Autobahnanbindung Richtung Presheva
    kann ja immernoch erfolgen.
    Ja, ich meine den Warentransport; davon könnte zwar Albanien profitieren aber solange die Serbische Exportblokade für kosovarische Güter nicht aufgehoben wird, sehe ich keinen einzigen Vorteil für Kosovo. Man hätte den Bau der Autobahn zumindest an die Bedingung knüpfen sollen, dass diese Blokade vorerst aufgehoben werden muss, bevor der Bau beginnen kann.

  2. #32
    Avatar von Rockabilly

    Registriert seit
    27.01.2011
    Beiträge
    15.854
    Zitat Zitat von Barbaros Beitrag anzeigen
    Stammt Ahmet Zogu eigentlich aus einer adligen Familie?
    Oder reichten seine Ahnen bis hin zu den Kastriotis das er sich zum könig von Albanien ernannte?
    Zogu war Bauer, 1912 Premierminister. Aber er war geizig und später, als Fan Noli Premier war, schenkte Mussolini ihm den Adelstitel und er umzingelte das albanische Regierungsgebäude und Fan Noli musste abtretten/fliehen (nach USA). Sehr guter Film der es bildlich Zeigt ist die französische Reihe "das Vermächtnis der Osmanen"

  3. #33
    Bendzavid
    Zitat Zitat von Barbaros Beitrag anzeigen
    Stammt Ahmet Zogu eigentlich aus einer adligen Familie?
    Oder reichten seine Ahnen bis hin zu den Kastriotis das er sich zum könig von Albanien ernannte?
    Seine Ahnen waren höchstens Hirten

  4. #34
    Avatar von FloKrass

    Registriert seit
    02.12.2011
    Beiträge
    9.970
    Daa Abkommen zwischen Zogu und dem serbischen Ministerpräsidenten Pasic:

    Hier mal alle Punkte des Abkommens zwischen Pasic und Zogu:

    1. Shqipėria angazhohet t’i bashkohet Jugosllavisė me bashkim personal.
    1. Albanien setzt sich dafür ein, in eine Personalunion mit Jugoslawien zu treten.

    2. Kryetar i shtetit shqiptar do tė jetė Ahmet Zogu, qė mė vonė do tė njohė dinastinė Karagjorgjeviq.
    2.Präsident des Albanischen Staates wird Ahmet Zogu sein, der später die Dynastie der Karadjordjevics anerkennen wird.

    3. Qeveria Jugosllave, me gjithė mjetet diplomatike dhe ushtarake, do tė njohė Ahmet Zogun si kryetar shteti …dhe i atribuon me njė herė njė kontribut vjetor tė shtetit.
    3. Die jugoslawische Regierung, unter all ihren diplomatischen und militärischen Mitteln, erkennt Ahmet Zogu als Staatspräsidenten an und gesteht ihm ab sofort einmal im Jahr eine Staatsanleihe zu.

    4. Ministria e Luftės Shqiptare do tė anulohet dhe Shqipėria heq dorė qė tė ketė njė ushtri Kombėtare.
    4. Das albanische Kriegsministerium wird anulliert und Albanien nimmt Abstand davon, eine nationale Armee zu besitzen.

    5. Shqipėria do tė mbajė njė xhandarmėri aq tė fortė sa tė mbaj qetėsinė e brendshme tė vendit pėr tė ndaluar e shfarosur ēdo lėvizje tė ngritur kundėr Ahmet Zogut dhe kundėr regjimit tė vendosur prej tij.
    5. Albanien unterhält eine Gendarmiere, die nur ausreichend ist, um den inneren Frieden zu wahren sowie um jede Bewegung zu beenden oder vernichten, die sich gegen die Regierung Ahmet Zogu und dem von ihm ausgerufenen Regime auflehnt.

    6. Nė kėtė xhandarmėri do tė bėjnė pjesė edhe oficerė rusė tė ish ushtrisė tė Gjeneralit Vrangel qė tashti ndodhet nė Jugosllavi. Qeveria Jugosllave do tė mbajė atė xhandarmėri me mjete financiare dhe armė.
    6. In dieser Gendarmerie werden auch russische Offiziere des General Vrangel teilnehmen, die sich momentan in Jugoslawien befinden. Die Jugoslawische Regierung wird diese Gendarmiere mit finanziellen Mittel und Waffen unterhalten.

    7. Nė xhandarmėri mund tė hyjnė pėr tė shėrbyer edhe oficerė jugosllavė dhe tė tjerė qė qeveria Jugosllave do tė pranojė nė interes tė dy vendeve.
    7. In der Gendarmerie können auch jugoslawische Offiziere eintreten und andere die die jugoslawische Regierung zu ihrem Interesse akzeptiert (damit waren die Russen indirekt angesprochen)

    8. Midis Shqipėrisė dhe Jugosllavisė do tė stabilizohet njė bashkim doganor nė bazė tė sė cilės akordohet liri e plotė e importimeve dhe eksportimeve tė mallrave tė dy vendeve. Edhe transiti nėpėrmes kufijve tė dy vendeve do tė jetė i lirė pėr ushtarėt e dy vendeve.
    8. Zwischen Albanien und Jugoslawien wird eine Zollunion stabilisiert, aufgrund welcher volle Freiheit für Importe und Exporte von Wahren für beide Länder erteilt wird.

    9. Pėrfaqėsuesit e jashtėm Jugosllavė do tė ngarkohen edhe pėr interesat e Shqipėrisė, e cila heq dorė qė tė mbajė zyra diplomatike dhe konsullata tė saja jashtė shtetit.
    9. Die Aussenvertreter Jugoslawiens werden auch mit den Interessen Albaniens beauftragt, welche davon Abstand nimmt eigene diplomatische Büros und Kunsulate ausserhalb des Staates zu haben.

    10. Qeveria shqiptare duhet tė deklarojė pranė Konferencės tė Ambasadorėve nė Paris qė tėrheq pretendimin e saj pėr sovranitetin mbi Manastirin e Shėn Naumit dhe Lokalitetet e Vermoshit e Kelmendit qė mbeten nė zotėrimin e Jugosllavisė.
    10. Die Albanische Regierung deklariert gegenüner der Botschafterkonfenret in Paris, dass sie ihren Anspruch über die Souverenität über das Kloster in Shen Naum sowie den Lokalitäten von Vermosh und Kelmend gegenüber Jugoslawien abtritt

    (Shen Naum sollte an Serbien fallen, Vemosh und Kelmend an Montengero. Im Jahr 1913 war ein verherender Kampf zwischen dem albanischen Bergbewohnern und Montenegro um diese Gebiete ausgebrochen, woraufhin Montenegro ein blutiges Massaker an die Bewohner verübte und die Überlebenden ins restliche Albainen flüchten mussten)

    11. Kisha Ortodokse Shqiptare do tė tėrhiqet nga Patriarku i Kostandinopojės dhe do t’i bashkohet Hierarkisė Ortodokse tė Beogradit, kėshtu dhe Myftinia Myslimane Shqiptare, do tė varet nga ajo Jugosllave.
    11. Die albanische othodoxe Kirche zieht sich vom Patriarchat Konstantinopel zurück und wird sich der Orthodoxen Hierarchie in Belgrad unterstellen, so wird auch die albanische muslimische Gemeinde von jugoslawien abhängig sein.


    12. Qeveria shqiptare do tė heqė dorė nga njė politikė ngushtėsisht kombėtare dhe nuk do tė interesohet pėr elementin shqiptar jashtė kufijve tė veta. Ajo angazhohet veē kėsaj qė tė mos pranojė nė tokėn e saj kosovarėt dhe elemente tė ditur dhe tė dyshimtė dhe segmentet e tyre kundėrshtare tė politikės jugosllave.
    12.Die albanische Regierung nimmt von der engen nationalen Politik abstand und wird sich nicht für das albanische Element ausserhalb der Grenzen des albnischen Staates einsetzen. Sie setzt sich ferner dafür ein, dass keine Albaner aus dem Kosovo und ihre gegen die Jugoslawischen Politik verdächtigen gebildeten Elemente aufnimmt.


    13. Pėr ēdo koncesion qė Shqipėria do tė bėjė vendeve tė tjera, ajo ėshtė e detyruar tė marrė pėlqimin nga Jugosllavia.
    13. Für jede Konzession, die Albanien mit anderen Staaten machen wird, ist sie verpflichtet die Zustimmung aus Jugoslawien einzuholen.

    14. Nė qoftė se Jugosllavia ėshtė nė luftė me Bullgarinė dhe Greqinė, Qeveria Jugosllave, do tė ketė tė drejtėn tė rekrutojė nė Shqipėri njė ushtri prej 25 mijė vullnetarėsh me qėllim pėr t“i pėrdorur nė frontin bullgaro-grek. Nė rast gjendje lufte midis Italisė dhe tė Greqisė kundrejt Shqipėrisė, ushtria, jugosllave do tė ketė tė drejtė tė okupojė gjithė tokėn shqiptare pėr t’i siguruar kėshtu Shqipėrisė gjithė tokėn e saj nga invadimi eventual italian ose grek.
    14. Falls sich Jugoslawien im Krieg mit Bulgarien und Griechenland befindet, hat Jugoslawien das Recht in Albanien eine Armee von 25 000 Freiwilligen zu rekrutieren, mit der Absicht diese an der bulgarisch-griechischen Fronten zu nutzen. Im Falle eines Krieges zwischen Italien und Griechenland gegenüber Albanien, hat die jugoslawische Armee das Recht das ganze albanische Land zu besetzen, um ihr das ganze Land gegen eine mögliche italienische oder griechische Invadierung zu sichern.

    15. Qeveria Shqiptare nuk mund t“i deklarojė luftė asnjė shteti pa pėlqimin preventiv tė Jugosllavisė.
    15. Die albanische Regierung kann keinem Staat den Krieg erklären, ohne die vorsorgliche Zustimmung von Jugoslawien zu holen.

    16. Ky traktat ėshtė sekret dhe nuk mund tė zbulohet e tė shtypet pa pėlqimin e dy palėve”.)
    16. Dieses Traktat ist Geheim und kann nicht ohne beidseitige Zustimmung veröffentlicht oder abgedruckt werden.

  5. #35
    Bendzavid
    Essad Pasha hatte doch auch so ein Abkommen mit Jugoslawien wenn ich mich nicht irre oder? Und ich frage mich ob es auch eines zwischen YU und Marka Gjoni gab. Wäre cool wenn du das, falls du Lust hast und was findest, auch so reinstellen könntest wie das zwischen Pasic und Zogu.

  6. #36
    Avatar von VoxPopuli

    Registriert seit
    07.06.2011
    Beiträge
    2.610
    Zitat Zitat von Prekė Kuēi Beitrag anzeigen
    Flokrass die EU hat diesen Korridor gewollt Thaci hat diesen zugestimmt, eigentlich wollte man ihn schon vor vielen Jahren bauen.
    Außerdem wäre das ein größerer Vorteil für uns wenn Serbien Kosova und Albanien als Transitländer benutzt als umgekehrt.

    Das einzige was mich an dieser Autobahn stört ist die Tatsache dass Kosova viel zu viele Waren aus Serbien importiert mit der Autobahn
    werden serbische Waren dann noch konkurrenzfähiger.
    Serbien wird Kosovo und Albanien nie als Transitländer benutzen. Es braucht diese Autobahn nur um das Kosovo weiterhin mit seinen Waren zu verpesten. Schon unzählige Male haben Lebensmittelinspektoren Medikamente und Lebensmittel beschlagnahmen müssen, da diese von minderwertig über abgelaufen bis zu giftig waren. Serbien wird weiterhin schön über Presheva nach Thessaloniki gehen.

    Bezahlt wird die Autobahn vom Kosovo selbst. Niemandem wird eine Autobahn einfach so geschenkt.

  7. #37
    Mudi
    Was für Held :, er war ein Stück albanische Scheiße in unserer Geschichte, der die Albaner verkauft hat. Ganz klar war er ein Verräter.

  8. #38
    Avatar von FloKrass

    Registriert seit
    02.12.2011
    Beiträge
    9.970
    Zitat Zitat von Bendzavid Beitrag anzeigen
    Essad Pasha hatte doch auch so ein Abkommen mit Jugoslawien wenn ich mich nicht irre oder? Und ich frage mich ob es auch eines zwischen YU und Marka Gjoni gab. Wäre cool wenn du das, falls du Lust hast und was findest, auch so reinstellen könntest wie das zwischen Pasic und Zogu.
    Ja, es gab auch ein Abkommen zwische Esad Pashe Toptani und Jugoslawien zu Ungunsten Albaniens. Im Folgenden werde ich das Abkomemn übersetzen und veröffenlichen:


    Marrėveshja Nikolla Pashiq - Esat Pashė Toptani e 17 shtatorit tė vitit 1914
    Abkommen zwischen Nikolla Pasic und Esad Pashe Toptani am 17 September des Jahres 1914

    Pasi qė me dėshirėn e zotit tė dy popujt, serb dhe shqiptar e banojnė njė territor, vetvetiu janė tė detyruar nga ngjarjet historike tė jetojnė nė paqe dhe miqėsi, tė ndihmohen reciprokisht dhe bashkėrisht tė mbrohen. Qė tė plotėsohet dėshira e zotit dhe urtėsia politike, paria - pėrfaqėsuesit e tė dy popujve janė pajtuar ta bėjnė kėtė marrėveshje:
    Dem Willen Gottes entsprechend leben beide Völker, die der Serben und Albaner, auf einen Territorium, sie sind aus den historischen Ereignissen selbstverständlich verpflichtet in Frieden und Freundschaft zu leben, sich untereinander zu helfen und sich gemeinsam zu verteidigen. Damit der Wille Gottes erfüllt wird, verständigen sich die politische Weisheit, Anführer - Vertreter beider Völker darauf, dieses Abkommen zu schließen:

    1 Serbia dhe Shqipėria lidhin midis tyre paqe tė pėrjetshme dhe miqėsi. Do t“i shmangen si njėra ashtu edhe tjetra qė tė mos ofendojnė dhe dėmtojnė interesat dhe nderin e palės tjetėr.
    1. Serbien und Albanien schließen ewigen Frieden und Freundschaft zwischeneinander. Sowohl die eine als auch die andere Seite vermeiden untereinader die Interessen und Ehre zu schaden und zu beleidigen.

    2. Serbia dhe Shqipėria marrin mbi vete detyrė dhe obligime, qė prej tani mos tė bėjnė marrėveshje me cilin do shtet tjetėr nė dėm tė interesave dhe zhvillimit tė palės tjetėr, dhe kurrė me askėnd mos tė bėjė marrėveshje kundėr mikut dhe aleatit tė vet.
    2. Serbien und Albanien übernehmen Aufgaben und Pflichten auf sich, ab sofort keine Abkommen mit keinem anderen Staat abzuschließen, welches die Interessen und Entwicklung der anderen Partei schädigen könnte, une niemals Abkommen gegen seinen Freund und Aliirten abuzschließen.

    3. Serbia merr mbi vete obligim ta ndihmojė rregullimin e Shqipėrisė nė frymėn e vetive popullore dhe tė nevojave tė kombit shqiptar, duke pasė parasysh veēoritė e fiseve qė janė zhvilluar gjatė historisė.
    3. Serbein nimmt die Pflicht auf sich, die Regulierung Albaniens im Geiste der Volksatributte und der Bedürfnisse des albanischen Volkes zu unterstützen, die Eingenheiten der albanischen Volksstämme vor Augen haltend, die sich im laufe der Jahrhunderte enwickelt haben.

    4. Po ashtu Serbia merr mbi vete obligim ta ndihmojė formimin e Kėshillit Kombėtar Shqiptar, ku do tė jenė tė pėrfaqėsuara tė gjitha fiset. Kėshilli do tė ketė fuqi ligjdhėnėse dhe do t“i emėrojė gjyqtarėt e popullit.
    4. Ebenso nimmt Serbien die Pflicht auf sich, die Bildung des albanischen Volksrates zu unterstützen, in welchem alle Stämme vertretten sein werden. Der Rat wird gesetzgebende Macht haben und wird die Volksrichter ernennen.

    5. Tė dy palėt janė dakorduar qė pėr sundimtar tė Shqipėrisė ta njohin atė shqiptar, tė cilin do ta zgjedhė Kuvendi i madh popullor i pėrbėrė nga dy pėrfaqėsues tė fiseve mė tė mėdha dhe nga njė i fiseve mė tė vogla.
    5. Beide Parteien sind übereingekommen, als Herrrscher denjenigen Albaner anzuerkennen, den die große Volksversammlung wählen wird, der aus jeweils zwei Vertretern der großen Stämme und jeweils einen der kleinen Stämme bestehen wird.

    6. Nėse do tė zgjidhet Esat Pasha, ose ēdo shqiptar tjetėr i aftė dhe i denjė, atėherė tė dy palėt obligohen qė bashkėrisht t“i nxjerrin tre kandidatė dhe atė qė do ta zgjedhė Kėshilli i madh popullor, atė ta njohin dhe ta pėrkrahin tė dy palėt.
    6. Falls Esad Pasha oder jeder andere fähige und würdige Albaner gewählt wird, verpflichten sich beide Parteien gemeinsam drei Kandidaten zu ernennen, die von der großen Volksversammlung gewählt werden, sie anzuerkennen und sie untersützen.

    7. Pėr t“u siguruar miqėsia e pėrjetshme dhe aleanca midis Serbisė dhe Shqipėrisė, ata qė tani janė dakorduar pėr doganėn e pėrbashkėt, mbrojtjen e pėrbashkėt, pėrfaqėsinė e pėrbashkėt ndaj vendeve tjera si dhe pėr mjetet e pėrbashkėta tė komunikacionit.
    7. Damit die ewige Freundschaft und die Alianz zwischen Serbien und Albanien gewahrt wird, kommen sie ab sofort über einen gemeinsamen Zoll, die gemeinsame Verteidigung, gemeinsame Vertretungen gegenüber anderen Staaten und den gemeinsamen Komunikationsmitteln überein.

    8. Nėse e kėrkon nevoja, pėr ruajtjen e miqėsisė dhe aleancės sė pėrbashkėt si dhe kontakteve tė drejtėpėrdrejta pėr mbrojtjen e tė dy shteteve, do tė themelohet me kohė njė trup i pėrbashkėt qė do tė kujdeset pėr zhvillimin dhe ekzistimin e enteve tė pėrbashkėta.
    8. Falls es die Bedürfnisse für die ewige Freundschaft und Alianz sowie der direkten Kontake zur Verteidigung der beiden Staaten erfordern, wird eine gemeinsame Truppe gebildet, welche Sorge für die Entwicklung und Existenz gemeinsamer Ämter trägt.

    9. Krerėt shqiptarė marrin mbi vete obligim se nė territorin e vet nuk do tė durojnė kurrfarė agjitacioni kundėr Serbisė dhe qetėsisė sė saj, dhe se do t“u lejojnė tė krishterėve predikimin e lirė tė besimit dhe mėsimit nė dialektin me tė cilin flasin.
    9. Die albanischen Häupter nehmen die Pflicht auf sich, dass sie in ihren Territorien keinerlei Agittation gegen Serbien und dessen Frieden dulden und sie werden den Christen die freie Ausäbung ihre Religionsfreiheit und des Erlernens in ihren jeweligen Dialekten.

    10. Kufiri definitiv midis Serbisė dhe Shqipėrisė do tė caktohet nga njė komision qė do tė pėrbėhet nga njė numėr pėrfaqėsuesish serbė e Shqiptarė.
    10. Die deffinitive Grenze zwischen Serbien und Albanien wird durch eine Kommission bestimmt, die aus einer Nummer albanischer und serbischer Vertreter bestehen wird

    11. Shqipėria merr mbi vete obligim se nuk do t“i kundėrshtojė Serbisė nė ndėrtimin e hekurudhės sė Adriatikut deri nė Durrės, pasi qė kjo tė marrė obligim qė t“ua kompensojė pronarėve pėr tokėn qė ua merr pėr nevoja tė hekurudhės.
    11. Albanien nimmt die Pflicht auf sich, Serbien den Bau einer adriatischen Eisenbahnstrecke bis nach Durres nicht zu versagen, nachdem diese die Pflicht auf sich genommen hat, die Eigentümer für ihren Grundboden zu entschädigen, die für den Bau der Eisenbahnstrecke benötigt wird.

    12. Qė tė mund t“i paguaj shpenzimet rreth sendėrtimit tė kėsaj marrėveshjeje Serbia obligohet tė japė nga 50. 000 dinarė nė muaj, deri sa tė zgjidhet sundimtari. Pasi tė zgjidhet ky, do tė bėhet njė marrėveshje e posaēme pėr pagesėn e shpenzimeve pėr nevoja tė enteve tė pėrbashkėta.
    12. Damit dieses Abkommen verwirklicht werden kann, verpflichtet sich Serbien jeden Monat 50 000 Dinar zu bezahlen, bis ein Herrscher gewählt wird. Nach dem dieser gewählt wird, wird ein besonderes Abkommen über die finanziellen Bedürfnisse der gemeinsamen Ämter vereinbart.

    13. Ushtria serbe nuk guxon tė kalojė kufirin serbo - shqiptar, po ashtu edhe ushtria shqiptare, ose njerėz tė armatosur, nuk guxojnė tė kalojnė nė tokat e Serbisė.
    13. Die serbische Armee darf nicht die serbisch-albanische Grenze überschreiten, ebenso darf die albanische Armee oder bewaffnete Leute nicht auf serbischem Lande übertreten.

    14. Kjo marrėveshje ėshtė arritur tani midis pėrfaqėsuesve tė Serbisė dhe pėrfaqėsuesit tė Shqipėrisė Esat pashės, kurse mė vonė do tė vėrtetohet nga sundimtarėt e Serbisė dhe tė Shqipėrisė, kur tė zgjidhet ky.
    14. Dieses Abkommen wird zwischen den serbischen Vertretern und dem albanischen Vertreter Esad Pasha vereinbart und wird später von den serbischen und albanischen Herrschern bestätigt, wenn dieser gewählt worden ist.

    15. Pėrfaqėsuesi i Shqipėrisė, Esat Pasha, pranon mbi vete obligimin se nuk do tė punojė asgjė kundėr pėrmbajtjes sė kėsaj marrėveshjeje dhe se gjithnjė nė marrėveshje dhe me besnikėri do tė punojė me pėrfaqėsuesin e Serbisė, pa marrė parasysh se kush do tė caktohet nga ana e Serbisė.
    15. Der albanischen Vertreter, Esad Pasha, nimmt die Pflicht auf sich, dass er nicht entgegen dem Inhalt dieses Abkommen arbeiten wird und immer in Übereinkommen und Treue dazu wird er mit dem serbischen Verterter zusammenarbeiten, unabhängig davon wer von serbischer Seite ernannt wird.

    Nė Nish, mė 4 (17) shtator 1914.
    Nė emėr tė Shqipėrisė dhe tė popullit shqiptar Esat Toptani. Teksti i marrėveshjes ėshtė shkruar nė turqisht me shkrim arab, kurse nėnshkrimi i Esatit ėshtė nė latinisht. Po ashtu njė kopje ėshtė edhe nė serbisht.
    In Nis, den 4 (17) September 1914.
    Im Namen Albaniens und des albanischen Volkes, Esad Toptani
    . Der Text des Abkommens ist in türkisch mit arabischer Schrift verfasst worden, während die Unterschrift von Esad Pashe Toptani in lateinischer Schrift. Ebenso gibt es eine Kopie in serbisch.

  9. #39
    Avatar von Arbanasi

    Registriert seit
    14.10.2009
    Beiträge
    6.534
    Zweifellos ein Verräter und es ist eine Schande dass es Albaner (die PD-ler miteingeschlossen) gibt, die ihn "verehren".
    Der hang zum Verrat kommt aber nicht von ungefähr, es wurde ihm -als Neffe Esad Pash Toptani's - in die Wiege gelegt...

  10. #40
    Bendzavid
    Wie siehts mit Gjon Marka Gjoni aus? Oder haben die nur per Handschlag Deal gemacht?

Seite 4 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wahre Verräter oder Gute Beispiele ???
    Von Ikxs Maximo im Forum Rakija
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 15.09.2012, 12:14
  2. Fikret Abdic - Held oder Verräter?
    Von Bambi im Forum Politik
    Antworten: 323
    Letzter Beitrag: 09.08.2012, 18:13
  3. Judas:Verräter oder Held?
    Von Robert im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 15.07.2012, 21:05
  4. Josip Broz Tito ein Held oder Verräter
    Von uemit im Forum Politik
    Antworten: 357
    Letzter Beitrag: 20.04.2009, 22:27