BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 13 von 23 ErsteErste ... 391011121314151617 ... LetzteLetzte
Ergebnis 121 bis 130 von 230

Wie Albaner im 2. Weltkrieg Juden retteten

Erstellt von Maniker, 14.11.2014, 18:09 Uhr · 229 Antworten · 8.809 Aufrufe

  1. #121
    Yashar
    Zitat Zitat von Jovan Beitrag anzeigen
    lang lebe der kanun

    (natürlich ohne die vendetta)
    Der Kanun hatte nix damit zu tun. Das war die Besa.

  2. #122
    Avatar von Taudan

    Registriert seit
    17.06.2011
    Beiträge
    3.207
    Zitat Zitat von Fitnesstrainer NRW Beitrag anzeigen
    Jeder Albaner der Juden gerettet hat kann stolz auf sich sein. Es gebührt ihnen nichts anderes als Hochachtung, inbesondere in dieser gefährlichen Zeit.

    Ich finde es allerdings unpassend wenn sich damit Leute brüsten die überhaupt nichts damit zu tun haben. Wer weiss das seine Familie damals dazu beigetragen hat kann stolz auf sie sein. Wer weiss, das er Angehörige bei Balli Kombëtar oder gar bei der SS-Skanderbeg hatte, welche mit den Deutschen kollaborierten kann dies eben nicht. So einfach ist das.

    Ich bin z.b stolz auf meine Oma. Sie und ihr Schwester sind die einzigen Überlebenden ihrer Familie durch die Greueltaten der Ustasa. Sie hat nur überlebt weil sie damals nach Dormagen in Deutschland verschleppt wurde wo sie im Alter von 16 Jahren 3 1/2 Jahre Zwangsarbeit leisten musste.
    Im Zwangsarbeiterlager gab es auch 2 jüdische Mädchen welche von allen gedeckt wurden. Keiner hat sie verraten. Alle im Lager, die meisten übrigens Russen, haben kollektiv mitten im Feindesland 2 jüdische Mädchen gedeckt. Sogar ein deutscher Aufseher, welcher heimlich für die Zwangsarbeiter Körbe mit Fleisch, Wurst und Brot ins Lager schmuggelte (war bei Strafe verboten) war involviert.
    Das verdient meines Erachtens höchsten Respekt.

    Diejenigen jedoch unter den Serben, welche bei Nedic und seinen Cetniks mitgemacht haben und den deutschen Besatzern bei ihrem Vernichtungswerk geholfen haben, die sollen sich was schämen.

    Ebenso muss es eine differenzierte Betrachtungsweise bei den Albanern geben. Die einen welche Juden bei sich aufgenommen haben oder bei den kommunistischen Partisanen mitgemacht haben, von denen belegt ist das sie Juden albanischen Familien unter deren Schutz zugeteilt haben können stolz darauf sein, die anderen welche wissen das ihre Angehörigen auf Seiten der Nazi-Kollaborateure standen (Balli Kombëtar, SS-Skanderbeg) sollen nichts verallgemeinernt für sich in Anspruch nehmen was andere GUTE Landsleute geleistet haben.
    Was hast du gegen die Balli Kombetare?
    Sie waren gegen euch Jugoslawen was.Ich weiss schon worum es geht.

  3. #123
    Avatar von Maniker

    Registriert seit
    10.01.2014
    Beiträge
    19.035
    Zitat Zitat von Taudan Beitrag anzeigen
    Was hast du gegen die Balli Kombetare?
    Sie waren gegen euch Jugoslawen was.Ich weiss schon worum es geht.
    Balli Kombëtar war faschistisch.

  4. #124
    Yashar
    Zitat Zitat von Ohër Beitrag anzeigen
    Balli Kombëtar war faschistisch.
    Sie haben gegen die Faschisten gekämpft.

    - - - Aktualisiert - - -

    Jedenfalls waren die 100-Mal besser als Hoxha...

  5. #125
    Avatar von Maniker

    Registriert seit
    10.01.2014
    Beiträge
    19.035
    Zitat Zitat von Yashar Beitrag anzeigen
    Sie haben gegen die Faschisten gekämpft.
    Aman be, i ngatrrova telat. ^^

    PS: Nebenwirkungen des Schlafmangels zeigen sich also...

  6. #126
    Yashar
    Zitat Zitat von Ohër Beitrag anzeigen
    Aman be, i ngatrrova telat. ^^

    PS: Nebenwirkungen des Schlafmangels zeigen sich also...
    Geh schlafen Vllaqko. Ich merke auch manchmal, dass ich schlafen muss wenn ich hier plötzlich Dinge schreibe die ich selbst nicht mehr verstehe^^

  7. #127
    Avatar von Taudan

    Registriert seit
    17.06.2011
    Beiträge
    3.207
    Zitat Zitat von Ohër Beitrag anzeigen
    Balli Kombëtar war faschistisch.
    Dann war meine ganze Familie faschistisch weil sie versuchten die Albaner zu vereinigen.
    Und so dankt man den albanischen Kämpfern die versuchten Kosovo von der serbischen Repression zu befreien,man nennt sie Faschisten.Bravo Oher.

  8. #128
    Avatar von Maniker

    Registriert seit
    10.01.2014
    Beiträge
    19.035
    Zitat Zitat von Yashar Beitrag anzeigen
    Geh schlafen Vllaqko. Ich merke auch manchmal, dass ich schlafen muss wenn ich hier plötzlich Dinge schreibe die ich selbst nicht mehr verstehe^^
    Bald, bald. ^^

    Ziemlich ungenau, schau: https://de.wikipedia.org/wiki/Balli_Kombëtar
    nationalistisch, anti-kommunistisch, dann aber auch anti-nationalsozialistisch und anti-faschistisch, Teile der BK waren aber auch Kollaborateure

  9. #129

    Registriert seit
    16.03.2014
    Beiträge
    3.875
    Hier zu Balli Kombetar. Waren gegen die Deutschen am Kämpfen also nicht Fascho:
    Die Balli Kombëtar (deutsch: Nationale Front) war eine albanisch-nationalistische und anti-kommunistische Organisation, welche 1942 unter anderem von Ali Këlcyra und Midhat Frashëri gegründet wurde. Während des Zweiten Weltkriegs kämpfte sie zunächst gegen die italienischen und später gegen die deutschen Besatzer in Albanien. Allerdings arbeiteten Teile der Balli Kombëtar auch mit den Achsenmächten zusammen. Als diese Griechenland und Jugoslawien besetzt hielten, halfen sie derWehrmacht gegen die Kommunisten im Inneren des Landes und gegen die Jugoslawen zu kämpfen.
    Balli Kombëtar strebte die Einheit der ethnischen Albaner in einem einzigen unabhängigen Staat Großalbanien an, der neben Albanien das südliche Montenegro, den Kosovo, das westliche Mazedonien und Epirus umfassen sollte. Im Jahr 1943 erklärte die Kommunistische Partei Albaniens der Balli Kombëtar den Krieg um die Führung im Widerstand gegen die Besatzer und setzte sich letztlich durch. Die Mitglieder der Balli Kombëtar kamen entweder ins Gefängnis, wurden getötet oder flüchteten insExil, hauptsächlich nach Westeuropa oder in die Vereinigten Staaten.
    Nach dem Ende des kommunistischen Regimes gründete sich in Albanien eine kleine rechts gerichtete Splitterpartei, die sich auf die Traditionen von Balli Kombëtar berief und den Namen dieser Bewegung annahm (Partia Balli Kombëtar).



  10. #130
    Avatar von Maniker

    Registriert seit
    10.01.2014
    Beiträge
    19.035
    Zitat Zitat von Taudan Beitrag anzeigen
    Dann war meine ganze Familie faschistisch weil sie versuchten die Albaner zu vereinigen.
    Und so dankt man den albanischen Kämpfern die versuchten Kosovo von der serbischen Repression zu befreien,man nennt sie Faschisten.Bravo Oher.
    Faschismus ist nicht der Kampf um die Vereinigung Albaniens. Das habe ich nicht gesagt.

Ähnliche Themen

  1. Rettung der Juden in Albanien im zweiten Weltkrieg
    Von lupo-de-mare im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 148
    Letzter Beitrag: 11.12.2006, 22:47
  2. Makedonien im zweiten Weltkrieg
    Von Albanesi2 im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 17.11.2005, 20:20
  3. Malereien über Albaner im osmanischen Alltag
    Von Albanesi2 im Forum Politik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.09.2005, 18:34
  4. Albanien im Chaos wie 1997 im Sommer 2005
    Von lupo-de-mare im Forum Politik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.08.2005, 16:55