BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 16 von 23 ErsteErste ... 6121314151617181920 ... LetzteLetzte
Ergebnis 151 bis 160 von 230

Wie Albaner im 2. Weltkrieg Juden retteten

Erstellt von Maniker, 14.11.2014, 18:09 Uhr · 229 Antworten · 8.810 Aufrufe

  1. #151
    Avatar von Sonne-2012

    Registriert seit
    20.12.2012
    Beiträge
    4.554
    Zitat Zitat von HAL9000 Beitrag anzeigen
    Er meint damit in erster Linie die SS Skanderbeg. Die ist für die Deportierung der Juden aus Kosovo und dem Norden Mazedoniens verantwortlich.

    Seine Rechnung ist aber trotzdem falsch. In Kosovo und Mazedonien, sowie in der Cameria gab es kaum Juden. Außerdem ist mir auch nicht bekannt, dass die Camen überhaupt Juden deportiert hätten bzw. dabei geholfen. Die meisten Juden wurden von kollaborierenden Serben und Griechen deportiert.

    Seine Ansicht passt aber gut zur griechischen (und auch serbischen) Nachkriegspropaganda. Diese hat nämlich verlautbart, dass es ja nur die Albaner waren, die mit den Faschisten zusammengearbeitet haben, während alle Griechen tapfere Widerstandskämpfer waren. So wurde auch die komplette Vertreibung der Camen aus der Cameria gerechtfertigt.

    Außerdem bleibt es trotzdem festzuhalten, dass Albanien und Bulgarien die einzigen von den Achsenmächten besetzten oder verbündeten Länder waren, die sich geweigert haben Juden zu deportieren.
    Das stimmt nicht,

    In Kosovo waren es ca. 300 Juden, die von der albanischen Division den Deutschen übergeben wurden.

    Desweiteren waren es ca. 11000 Albaner die Zusammen mit den italienischen Faschisten Griechenland angegriffen haben.


    Truppenstärke
    492.000 Italiener, 11.000 Albaner[1]
    463 Flugzeuge[2]
    163 Panzer
    weniger als 300.000 Mann
    über 300 Flugzeuge, davon 127 moderne






    Griechisch-Italienischer Krieg ? Wikipedia


    Weiter haben viele der Camen zusammen mit den Faschischten Verbrechen begangen.
    During the Axis occupation of Greece (1941–1944), large parts of the Muslim Cham community collaborated with the Italian and German forces committing a number of war crimes.[26]
    http://en.wikipedia.org/wiki/Chameria

  2. #152
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.442
    Zitat Zitat von -Troy- Beitrag anzeigen
    Ich bin nicht der persönliche Geschichtslehrer von irgendwelchen BF-Trollen, die dumme Propaganda verbreiten. Vor allem weil gerade die unbelehrbar sind.

    Aber der albanische Staat, der eine Erhöhung der Zahl der Juden im Vergleich zu vor und nach dem 2. Weltkrieg feiert, leugnet dass Albanien auf der Seite Achsenmächte gekämpft hat und die Juden in den Nachbarländern Albaniens zu einem großen Teil auch von Albanern gefangen genommen und nach Auschwitz in ein Vernichtungslager deportiert wurden.
    Diese Sachen lassen sich vor allen in deutschen Geschichtsbüchern über den Balkan im zweiten Weltkrieg nachlesen, da Deutschland im Gegensatz zu praktisch allen Ländern der Welt und vor allem Albanien die Geschichte um den zweiten Weltkrieg sehr genau verarbeitet und dokumentiert hat.
    Selbst bei Wikipedia lassen sich durch kurze Recherche Artikel finden, die die Verbrechen der Albaner gegen die Juden im zweiten Weltkrieg auflisten, auch wenn diese regelmäßig Manipulationsversuchen unterworfen sind.
    Das ist harter, aber unbelegter Tobak. Ich jedenfalls werde da nicht weiter recherchieren, verweise nur auf Yad Vashem:

    Im Jahr 1934 schrieb Herman Bernstein, der amerikanische Botschafter Albaniens:
    „Es gibt keine Spur von Judendiskriminierung in Albanien, denn Albanien ist heute eines der seltenen Länder in Europa, in denen es weder religiöse Vorurteile noch Hass gibt, obwohl die Albaner selbst sich aus drei verschiedenen Glaubensgruppen zusammensetzen.“

    Albanien, ein kleines, bergiges Land an der Südostküste der Balkanhalbinsel, zählte eine Bevölkerung von 803.000 Einwohnern. Darunter waren nur 200 Juden. Nachdem Hitler 1933 die Macht in Deutschland übernommen hatte, fanden viele Juden Zuflucht in Albanien. Es gibt keine genaue Angaben über deren Anzahl, aber verschiedene Quellen gelangen zu der Einschätzung, dass zwischen 600 und 1.800 jüdische Flüchtlinge aus Deutschland, Österreich, Serbien, Griechenland und Jugoslawien nach Albanien kamen, in der Hoffnung, von hier aus nach Israel oder an andere Fluchtorte zu gelangen. Nach der Besetzung Albaniens durch die Deutschen im Jahr 1943 weigerte sich die Bevölkerung Albaniens in einem außergewöhnlichen Akt, die Anweisungen der Besatzer zu befolgen und ihnen Listen mit den Namen der Juden auszuhändigen, die unter ihnen lebten. Darüber hinaus versorgten verschiedene staatliche Einrichtungen viele jüdische Familien mit gefälschten Papieren, mit denen sie sich unter die Lokalbevölkerung mischen konnten. Die Albaner schützten nicht nur ihre eigenen jüdischen Bürger, sondern gewährten auch jenen Flüchtlingen Zuflucht, die nach Albanien gekommen waren, als es noch unter italienischer Herrschaft stand, und die nun in der ständigen Gefahr lebten, in Konzentrationslager deportiert zu werden. Die bemerkenswerte Unterstützung, die den Juden entgegengebracht wurde, war begründet in dem Ehrenkodex Besa, der noch heute in Albanien als der höchste ethische Wert gilt. Besa heißt wörtlich „ein Versprechen halten“. Jemand, der nach dem Prinzip Besa handelt, ist jemand, der sein Wort hält, jemand, dem man sein eigenes Leben und das seiner Familie anvertrauen kann. Die Hilfe, die Juden und Nicht-Juden gewährt wurde, kann als Angelegenheit nationaler Ehre verstanden werden. Die Albaner scheuten keine Mühe, um zu helfen, ja sie konkurrierten sogar untereinander um das Privileg, Juden zu retten. Sie handelten aus Mitleid, menschlicher Güte und dem Bedürfnis, Menschen in Not zu helfen, sogar denen, die einen anderen Glauben oder eine andere Herkunft hatten als sie. Albanien, ein europäischer Staat mit einer muslimischen Mehrheit, brachte zuwege, woran andere europäische Länder scheiterten. Alle Juden, die während der deutschen Besatzung innerhalb der Staatsgrenzen Albaniens lebten, und zwar albanische Staatsbürger ebenso wie Flüchtlinge, wurden – bis auf einige Mitglieder einer einzigen Familie – gerettet. Es ist eine beeindruckende Tatsache, dass in Albanien am Ende des Krieges mehr Juden lebten als zuvor.

    Für weitere Informationen über die Gerechten unter den Völkern , klicken Sie bitte hier.


  3. #153
    Avatar von Taudan

    Registriert seit
    17.06.2011
    Beiträge
    3.207
    Zitat Zitat von Toruko-jin Beitrag anzeigen
    Lass den Idioten behaupten. Lohnt sich nicht, sich mit ihm zu befassen.
    Ich meine,der Typ behauptet dass wir BF Trolle sind aber postet keine Quelle für seine Behauptungen.
    Wer soll das verstehen?Und Amphion gibt natürlich Danke dafür obwohl er keine Ahnung hat worum es geht.

  4. #154
    Avatar von -Troy-

    Registriert seit
    21.05.2009
    Beiträge
    5.112
    Zitat Zitat von HAL9000 Beitrag anzeigen
    Er meint damit in erster Linie die SS Skanderbeg. Die ist für die Deportierung der Juden aus Kosovo und dem Norden Mazedoniens verantwortlich.

    Seine Rechnung ist aber trotzdem falsch. In Kosovo und Mazedonien, sowie in der Cameria gab es kaum Juden. Außerdem ist mir auch nicht bekannt, dass die Camen überhaupt Juden deportiert hätten bzw. dabei geholfen. Die meisten Juden wurden von kollaborierenden Serben und Griechen deportiert.

    Seine Ansicht passt aber gut zur griechischen (und auch serbischen) Nachkriegspropaganda. Diese hat nämlich verlautbart, dass es ja nur die Albaner waren, die mit den Faschisten zusammengearbeitet haben, während alle Griechen tapfere Widerstandskämpfer waren. So wurde auch die komplette Vertreibung der Camen aus der Cameria gerechtfertigt.

    Außerdem bleibt es trotzdem festzuhalten, dass Albanien und Bulgarien die einzigen von den Achsenmächten besetzten oder verbündeten Länder waren, die sich geweigert haben Juden zu deportieren.
    Sie wurden gar nicht erst dazu aufgefordert Juden zu deportieren.

    Es lebten 33.000 Juden in Serbien inkl. Vojvodina und 26.000 Juden in Griechenland. Ich sage nicht, dass die alle von Albanern deportiert wurden, ganz im Gegenteil. Den Großteil haben die Deutschen und in Griechenland auch Italiener gemacht. Jedoch waren albanische Einheiten in Griechenland, im Kosovo und Mazedonien hauptsächlich damit beschäftigt nur eben verhältnismäßig kleine Gruppen.

    Und deine bescheuerten Unterstellungen kannst du dir sonstwohin schieben. Für dich ist der Iran eine lupenreine Demokratie, also halt lieber deine dumme verblendete Fresse zu allen politischen Themen.

  5. #155

    Registriert seit
    06.02.2013
    Beiträge
    12.663
    Quelle?

  6. #156
    Avatar von -Troy-

    Registriert seit
    21.05.2009
    Beiträge
    5.112
    Zitat Zitat von BlackJack Beitrag anzeigen
    Das ist harter, aber unbelegter Tobak. Ich jedenfalls werde da nicht weiter recherchieren, verweise nur auf Yad Vashem:
    Albanien hat sich irgendwann Israel angenähert und Israel hat dies angenommen, da sie ohnehin muslimische Unterstützer in der Welt gut gebrauchen können.

    Und was beweist dein Artikel? Genau darum geht es doch, dass die Verbrechen der Albaner gegen Juden eben nicht in Albanien begangen wurden, sondern im albanischen Ausland. Alle Artikel, die Albanien loben beschränken sich allein auf das heutige Albanien als geographische Region und nicht auf das Volk der Albaner.

  7. #157

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Zitat Zitat von Taudan Beitrag anzeigen
    Ich meine,der Typ behauptet dass wir BF Trolle sind aber postet keine Quelle für seine Behauptungen.
    Wer soll das verstehen?Und Amphion gibt natürlich Danke dafür obwohl er keine Ahnung hat worum es geht.
    Prüfe es doch nach, Schwachkopp.

    Bei mir gibt es keine Gnade, auf den Tisch kommt, was wahr ist, auch wenn mich Cobra erneut sperren sollte.
    Wir sehen das generelle Verhalten des Durchschnittsalbaners (wenn auch in Foren, doch zeigt man sich in der Anonymität eher etwas freizügiger, gibt seiner Natur eine freiere Bahn)


    Hast Du Dich vorhin nicht der Beantwortung einer Frage entzogen?

    Wieso hast Du Dich zuvor vor der Beantwortung folgender Frage (siehe Link) verdrückt?
    Beantworte sie, oh großer Meister, Supermann, König ohne Reich und Traummann aller Vaginas.

    (bitte lesen und beantworten)

  8. #158

    Registriert seit
    06.02.2013
    Beiträge
    12.663
    Verschwörungstheorien.

  9. #159
    Yashar
    Zitat Zitat von -Troy- Beitrag anzeigen
    Albanien hat sich irgendwann Israel angenähert und Israel hat dies angenommen, da sie ohnehin muslimische Unterstützer in der Welt gut gebrauchen können.

    Und was beweist dein Artikel? Genau darum geht es doch, dass die Verbrechen der Albaner gegen Juden eben nicht in Albanien begangen wurden, sondern im albanischen Ausland. Alle Artikel, die Albanien loben beschränken sich allein auf das heutige Albanien als geographische Region und nicht auf das Volk der Albaner.
    Albaner sind aber nicht einfach Muslime. Zwar die Mehrheit aber ein grosser Teil sind auch Christen verschiedener Splittergruppen.

  10. #160
    Don
    Avatar von Don

    Registriert seit
    17.04.2014
    Beiträge
    5.085
    Finde die BF Griechen ziemlich lustig, kommen mit irgendwelchen Behauptungen, von einer Quelle fehlt jegliche Spur, und wenn eine kommt, dann auf Griechisch.

    Ihr kommt mir mit der Italien Story an, dass die Albaner mit angriffen, bla bla bla, ich hätte damals auch für Italien gekämpft, besser von Italien oder Deutschland eingenommen sein ,als von Serbien oder Griechenland.
    Sogar die Juden sagen dass sie in Albanien sicher waren, Leute die die Ereignisse erlebten, aber die BF Griechen wissen es ja besser

    Nochmal für Amphion


Ähnliche Themen

  1. Rettung der Juden in Albanien im zweiten Weltkrieg
    Von lupo-de-mare im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 148
    Letzter Beitrag: 11.12.2006, 22:47
  2. Makedonien im zweiten Weltkrieg
    Von Albanesi2 im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 17.11.2005, 20:20
  3. Malereien über Albaner im osmanischen Alltag
    Von Albanesi2 im Forum Politik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.09.2005, 18:34
  4. Albanien im Chaos wie 1997 im Sommer 2005
    Von lupo-de-mare im Forum Politik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.08.2005, 16:55