BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 50 von 56 ErsteErste ... 40464748495051525354 ... LetzteLetzte
Ergebnis 491 bis 500 von 555

Albaner stammen von anatolischen Turkmenen ab?

Erstellt von Ottoman, 13.03.2009, 15:18 Uhr · 554 Antworten · 46.561 Aufrufe

  1. #491
    Avatar von FloKrass

    Registriert seit
    02.12.2011
    Beiträge
    9.966
    Zitat Zitat von Sazan Beitrag anzeigen
    du kannst rom, byzanz und das osmanische reich nicht mit der landnahme der slawen auf dem balkan vergleichen. illyrien war nur dünn besiedelt und die verschiedenen stämme waren verfeindet und bekriegten sich. 12 haben überlebt und das dank der albanischen gebirge. jeder albaner weiß, dass er zu einem dieser stämme gehört, oder nicht?
    Du hast in albanischer Geschichte etwas veschlafen. Die 12 albanischen Stämme stammen nicht von 12 verschiedenen illyrischen Stämmen ab, sondern nur von einem oder mehreren Stämmen, die sich zu einem verschmolzen hatten. Die heutigen Albaner stammen vermutlich von den illyrischen Stämmen aus Dalmatien und teilweise illyrischen Stämmen aus Nordalbanien, zb. den Albanoi, die auch Namensgeber der heutigen Albaner sind, ab. Im Zuge der Slaweneinwanderung wurden die dalmatinischen Stämme gen Süden verdrängt bzw. von südlicheren illyrischen Stämmen (bzw. ihren Königen) zur Niederlassung in ihren Territorien eingeladen, da ein Teil dieser Bevölkerung im Krieg mit den Römern vernichtet wurde oder sich weiter südlich auf griechischen Gebieten auf dem Peleppones wanderten und es zu einem großen Defizit der Bevölkerung kam. Die illyrischen Stämme aus Dalmatien wurden teilweise assimiliert, teilweise ließen sie sich auf Grund der slawischen Verdrängung im heutigen Nord-Albanien nieder. Dort vermischten sie sich mit dem restlichen verbliebenen Teil der illyrischen Stämme, später entstand vermutlich ein einheitliches Idiom. Aus diesem Idiom ging das albanische Element hervor und wird zum ersten mal im 10 Jahrhundert auf dem selben Gebiet erwähnt. Bis dahin scheint dieses Territorium untinteressant gewesen zu sein, bis die Albaner aktiv in der Ausweitung und Expansion der Territorien mitmischen. Kurz darauf entsteht auch der erste albanische Staat auf eben diesem Territorium unter König Progon - Principality of Arbanon - Wikipedia, the free encyclopedia



  2. #492
    Avatar von Sazan

    Registriert seit
    27.05.2009
    Beiträge
    13.046
    Zitat Zitat von Pjetër Balsha Beitrag anzeigen
    die 12 stämme von denen du sprichst sind z.b nur gegische stämme zu welchen stämmen also gehörten die tosken und restlichen nordalbaner ????
    das ist richtig was du sagst. ich kenne keine toskischen stämme, aber sie müssen ähnlich wie die gegen überlebt haben .. also auf den bergen, in kleineren stämmen, wie die sulioten in griechenland.

    die meisten albaner lebten nicht in großen stämmen sondern in kleinen sippen oder klane verteilt, bevor die osmanen kamen
    existierte der großteil dieser 12 stämme garnicht erst nachdem sie versuchten albanische ländereien zu erobern schlossen
    bzw entstand der großteil der 12 gegischen stämme die sich in den bergen neu formierten und dann widerstand leisteten.
    diese 12 stämme hätten nichts gegen eine weltmacht wie das osmanische reich ausrichten können. einige albaner kämpften mit den osmanen, andere mit den byzantinern.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von FloKrass Beitrag anzeigen
    Du hast in albanischer Geschichte etwas veschlafen. Die 12 albanischen Stämme stammen nicht von 12 verschiedenen illyrischen Stämmen ab

    das hab ich auch nie behauptet. alle 12 albanischen stämme gehören zu einem illyrischen stamm. so seh ich das auch.

  3. #493
    Avatar von FloKrass

    Registriert seit
    02.12.2011
    Beiträge
    9.966
    Zitat Zitat von Sazan Beitrag anzeigen

    das hab ich auch nie behauptet. alle 12 albanischen stämme gehören zu einem illyrischen stamm. so seh ich das auch.
    Achso, sorry. Ich habe deinen Beitrag falsch verstanden

  4. #494
    Avatar von Sazan

    Registriert seit
    27.05.2009
    Beiträge
    13.046
    Zitat Zitat von FloKrass Beitrag anzeigen
    Achso, sorry. Ich habe deinen Beitrag falsch verstanden
    ich hab mich blöd ausgedrückt.

  5. #495
    Avatar von FloKrass

    Registriert seit
    02.12.2011
    Beiträge
    9.966
    Zitat Zitat von FloKrass Beitrag anzeigen
    Du hast in albanischer Geschichte etwas veschlafen. Die 12 albanischen Stämme stammen nicht von 12 verschiedenen illyrischen Stämmen ab, sondern nur von einem oder mehreren Stämmen, die sich zu einem verschmolzen hatten. Die heutigen Albaner stammen vermutlich von den illyrischen Stämmen aus Dalmatien und teilweise illyrischen Stämmen aus Nordalbanien, zb. den Albanoi, die auch Namensgeber der heutigen Albaner sind, ab. Im Zuge der Slaweneinwanderung wurden die dalmatinischen Stämme gen Süden verdrängt bzw. von südlicheren illyrischen Stämmen (bzw. ihren Königen) zur Niederlassung in ihren Territorien eingeladen, da ein Teil dieser Bevölkerung im Krieg mit den Römern vernichtet wurde oder sich weiter südlich auf griechischen Gebieten auf dem Peleppones wanderten und es zu einem großen Defizit der Bevölkerung kam. Die illyrischen Stämme aus Dalmatien wurden teilweise assimiliert, teilweise ließen sie sich auf Grund der slawischen Verdrängung im heutigen Nord-Albanien nieder. Dort vermischten sie sich mit dem restlichen verbliebenen Teil der illyrischen Stämme, später entstand vermutlich ein einheitliches Idiom. Aus diesem Idiom ging das albanische Element hervor und wird zum ersten mal im 10 Jahrhundert auf dem selben Gebiet erwähnt. Bis dahin scheint dieses Territorium untinteressant gewesen zu sein, bis die Albaner aktiv in der Ausweitung und Expansion der Territorien mitmischen. Kurz darauf entsteht auch der erste albanische Staat auf eben diesem Territorium unter König Progon - Principality of Arbanon - Wikipedia, the free encyclopedia


    Um den Beitrag noch mal zu vervollständigen:

    Dass die Albaner von den dalmatinischen Stämmen abstammen, beweist auch der albanische Wortschatz, der überwiegend lateinische Asdrücke und sehr wenige griechische beinhaltet. Das ist ein beweis dafür, dass die teilweise romanisierten illyrischen Stämme aus Dalmatien richtung Süden, auf dem heutigen NordAlbanien wanderten und sich dort niederließen.

  6. #496
    Avatar von Pjetër Balsha

    Registriert seit
    02.05.2010
    Beiträge
    6.287
    Zitat Zitat von Sazan Beitrag anzeigen
    das ist richtig was du sagst. ich kenne keine toskischen stämme, aber sie müssen ähnlich wie die gegen überlebt haben .. also auf den bergen, in kleineren stämmen, wie die sulioten in griechenland.

    diese 12 stämme hätten nichts gegen eine weltmacht wie das osmanische reich ausrichten können. einige albaner kämpften mit den osmanen, andere mit den byzantinern.
    naja die albaner führten ja 18 jahre lang erfolgreichen widerstand gegen die osmanen als die osmanen
    das land nach skenderbeus tod erobern konnten zogen die albaner in die berge oder wanderten komplett
    aus, ohne den kampf gegen die osmanen hätte es den großteil der 12 gegischen hauptstämme nicht gegeben
    wir haben also nicht in den bergen aus 12 stämmen die slawen überlebt sondern ein großteil von uns ist zu
    türkenzeiten zu 12 stämmen verschmolzen


    Die Entstehung der albanischen Stammeslegenden
    Durch die osmanischen Eroberungszüge zwischen 1466
    und 1478 erlebte die demografische
    Entwicklung in Albanien starke Rückschläge. Das Ein
    dringen der Osmanen in den albanischen Raum
    löste große Fluchtbewegungen der ansässigen Bevölke
    rung aus. Die einen schafften es, nach Italien
    zu gelangen. Die anderen, die innerhalb des Landes
    blieben, flüchteten in die Berge, was zur
    Herausbildung der albanischen Stämme führte.

    Die zu Beginn des 20. Jh. aufgezeichneten
    Stammeslegenden reichen zeitlich zumeist nur bis zu
    m Beginn der osmanischen Herrschaft im
    albanischen Raum zurück (um 1500). Dies lässt darau
    f schließen, dass die Eroberung Albaniens und
    ihre Begleiterscheinungen von den Bewohnern als ent
    scheidender Eingriff in ihre Lebensform
    aufgefasst wurden. Nach diesem Einschnitt hatte sic
    h die Gesellschaft in einer Art und Weise
    gewandelt, die als Neubeginn erscheinen musste. Vie
    lleicht haben deshalb die Erinnerungen an die
    vorosmanische Zeit im sonst ausgezeichneten, geneal
    ogischen Gedächtnis der Stämme nicht

    http://albanisches-institut.ch/wp-co...-Tradition.pdf

  7. #497
    Avatar von Sazan

    Registriert seit
    27.05.2009
    Beiträge
    13.046
    Zitat Zitat von Pjetër Balsha Beitrag anzeigen
    naja die albaner führten ja 18 jahre lang erfolgreichen widerstand gegen die osmanen als die osmanen
    das land nach skenderbeus tod erobern konnten zogen die albaner in die berge oder wanderten komplett
    aus, ohne den kampf gegen die osmanen hätte es den großteil der 12 gegischen hauptstämme nicht gegeben
    wir haben also nicht in den bergen aus 12 stämme die slawen überlebt sondern ein großteil von uns ist zu
    türkenzeiten zu 12 stämmen verschmolzen
    natürlich gab es widerstand, aber der war religiös motiviert.. in dieser zeit kämpften viele albaner auf beiden seiten. das war kein krieg zwischen albanern und türken sondern zwischen zwei weltreichen, nämlich dem byzantinischen und dem osmanischen reich, zwischen islam und christentum.. das behaupte nicht ich, sondern viele albanische (darunter auch katholiken) und ausländische historiker sehen das so.

    ist skenderbeu nicht vom stamm "kastrati" ? die stämme muss es vorher schon gegeben haben..
    cilit fis i takon?

  8. #498
    Avatar von Pjetër Balsha

    Registriert seit
    02.05.2010
    Beiträge
    6.287
    Zitat Zitat von Sazan Beitrag anzeigen
    natürlich gab es widerstand, aber der war religiös motiviert.. in dieser zeit kämpften viele albaner auf beiden seiten. das war kein krieg zwischen albanien und der türkei sondern zwischen zwei weltreichen, nämlich dem byzantinischen und dem osmanischen reich. das behaupte nicht ich, sondern viele albanische (darunter auch katholiken) und ausländische historiker sehen das so.

    gehörte skenderbeu nicht dem stamm "kastrati" an? die stämme muss es vorher schon gegeben haben..
    man sagt dass skenderbeu vom stamm kastrati war was aber nicht gleich heißen muss dass kastrati damals
    zu einem der 12 großen stämme gehört haben muss wahrscheinlich war er zu dieser zeit falls es ihn damals schon
    gegeben hat nur ein familienklan der kastratis/kastriotis der erst später zu einem hauptfis wurde.



    cilit fis i takon?
    bin auch vom fis kastrati und du?

  9. #499
    Avatar von Sazan

    Registriert seit
    27.05.2009
    Beiträge
    13.046
    Zitat Zitat von Pjetër Balsha Beitrag anzeigen
    bin auch vom fis kastrati und du?
    kelmendi. ich habe verwandte die auch kastrat sind.

  10. #500
    Avatar von DZEKO

    Registriert seit
    09.08.2009
    Beiträge
    55.012

    AW: Albaner stammen von anatolischen Turkmenen ab?

    Bin vom Morina Stamm.

Ähnliche Themen

  1. Stammen wir Menschen vom Affen ?
    Von TürkischeJunge im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 499
    Letzter Beitrag: 01.08.2013, 22:42
  2. Europäer stammen von Kroaten ab ;)
    Von Ivo2 im Forum Naturwissenschaft
    Antworten: 65
    Letzter Beitrag: 25.09.2012, 21:38
  3. Die Albaner stammen zu 100% nicht aus dem kaukasus
    Von cizero im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 11.04.2007, 23:00
  4. Stammen die Albaner aus Arabien?
    Von Albanesi2 im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 23.12.2006, 19:26