BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 3 von 8 ErsteErste 1234567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 71

Albaner in der Türkei

Erstellt von Adem, 05.03.2013, 21:31 Uhr · 70 Antworten · 8.668 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von Mitro94

    Registriert seit
    02.02.2013
    Beiträge
    900
    Zitat Zitat von Barbaros Beitrag anzeigen
    Nach deiner Logik müsstest du dich dann auch als Deutscher sehen und deine türkische Herkunft verleugnen und dich nicht dazu bekennen.

    Lass ihn doch reden. Er ist wahrscheinlich nur zu jung und verblendet um die Realität einzusehen. Will sich selber nicht in Deutschland integrieren und zeigt mit den Finger auf andere Leute. :


    Ich finde es gut, dass die alteingesessenen Albaner in der Türkei ihr Ursprungsland und ihre Kultur nicht verleugnen, sondern wahren. Am meisten Respekt habe ich aber vor den Arberesh, die selbst nach fast 600 Jahren ihre Kultur und teilweise die Sprache erhalten haben.



  2. #22
    HNA

    Registriert seit
    03.01.2012
    Beiträge
    1.662
    Zitat Zitat von Barbaros Beitrag anzeigen
    Ja das Recht hast du,genauso haben die Albaner und andere Minderheiten das Recht in der Türkei wie auch in anderen Länder zu leben und arbeiten.
    Wieso soll Ihnen das Recht verwehrt werden das du hast?Wieso sollen Sie ihre Identität leugnen?
    Wieso leugnest du nicht deine Identität und bekennst dich als Deutscher?
    Das ist Doppelmoral was du hier machst.
    eben das meine ich entweder sollen sie Albaner sein oder für immer Türke wenn sie als Albaner in der Türkei leben ist das auch in Ordnung aber nicht mit türkischen wählerstimmen ins Parlament kommen und behaupten das man doch mal lust hat etwas anderes zu sein.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Mitro94 Beitrag anzeigen
    Lass ihn doch reden. Er ist wahrscheinlich nur zu jung und verblendet um die Realität einzusehen. Will sich selber nicht in Deutschland integrieren und zeigt mit den Finger auf andere Leute. :


    Ich finde es gut, dass die alteingesessenen Albaner in der Türkei ihr Ursprungsland und ihre Kultur nicht verleugnen, sondern wahren. Am meisten Respekt habe ich aber vor den Arberesh, die selbst nach fast 600 Jahren ihre Kultur und teilweise die Sprache erhalten haben.


    Albaner sind ja ein Paradebeispiel für gelungene Integration.

  3. #23
    Avatar von Barbaros

    Registriert seit
    29.07.2004
    Beiträge
    12.209
    Zitat Zitat von HNA Beitrag anzeigen
    eben das meine ich entweder sollen sie Albaner sein oder für immer Türke wenn sie als Albaner in der Türkei leben ist das auch in Ordnung aber nicht mit türkischen wählerstimmen ins Parlament kommen und behaupten das man doch mal lust hat etwas anderes zu sein.
    Tuaf hat doch schon erklärt was Hakan mit seiner Rede bezweckte.

    Zitat Zitat von TuAF Beitrag anzeigen
    Du hast die Message von Hakan Sükür wohl etwas missverstanden er sieht sich als Türke aber wenn man den Begriff Türke nur auf die Ethnie beschränkt ,dann wäre er kein Türke sondern Albaner..er meint damit ,das Türke sein nicht nur mit der Ethnie zu tun hat sondern mit der türkischen Kultur udn Sprache.Türke kann auch einer sein der kein ethnischer Türke ist.

  4. #24
    HNA

    Registriert seit
    03.01.2012
    Beiträge
    1.662
    Zitat Zitat von Barbaros Beitrag anzeigen
    Tuaf hat doch schon erklärt was Hakan mit seiner Rede bezweckte.
    Er hat doch gesagt das er Albaner ist also hat er auch nichts im Parlament zu tun Türkei ist doch kein Patchwork Volk das wollen die uns doch nur weismachen.

  5. #25

    Registriert seit
    01.12.2012
    Beiträge
    1.537
    Zitat Zitat von FloKrass Beitrag anzeigen
    Sie haben sich nicht assimiliert, sondern nur integriert. Das ist ein großer Unterschied, sonst würden sie keine albanischen Vereine gründen, die albanische Sprache noch einwandfrei sprechen und die albanischen Traditionen aufrecht erhalten, wie im Artikel im Eingangspost auch erklärt wird.
    nur weil die ein paar vereine gegründet haben und es einige gibt die die albanische sprache beherrschen und die traditionen aufrecht erhalten, heißt es noch lange nicht, dass die mehrheit nicht assimiliert ist. die mehrheit ist assimiliert und sie sehen sich als stolze türken. insgesamt gibt es ein paar mio. albanischstämmige türken, und die meisten können nach zwei drei generationen kaum noch albanisch...

  6. #26
    Avatar von Mitro94

    Registriert seit
    02.02.2013
    Beiträge
    900
    Zitat Zitat von HNA Beitrag anzeigen
    Entweder bin ich etwas oder ich bin es nicht halbe sachen will niemand ich lege kein wert auf so ein dünschiss..

    Wenn es mit passt bin ich Türke wenn nicht dann bin ich eben ein Deutscher.. Russe...Albaner oder was weiss ich.. Die Segel dort in den wind halten wo es eben herweht das was Torinolu Inek macht ist auch nichts anderes er hat von irgendwoher ein befehl bekommen das er das sagen soll und er hat es getan. Auf sowas kann man im fall der fälle nicht zählen das kennen wir schon von treuen Osmanischen Bürgern,

    - - - Aktualisiert - - -



    wieso dass denn ist es mir als Türke nicht gestatte in einem Fremden Land zu arbeiten?

    - - - Aktualisiert - - -


    Mag sein du weisst auch das es mir hier überhaupt nicht darum geht wieviel % sie der Gesamtbevölkerung ausmachen. Das ist mir scheissegal entweder sind sie Türken oder Albaner nicht einmal das und morgen eben das andere.

    Geh mal lieber schlafen, du hast anscheinend keine Ahnung, was du hier schreibst und versuchst einen auf "cool" zu machen.

    Die Camen wurden nämlich von den Griechen vertrieben, das heißt sie hatten keine Wahl. Die Türkei hatte die Grenzen offen, so kam es, dass die Camen in die Türkei flohen. Sie wollten nicht freiwillig (wie du z.B. nach Deutschland) in die Türkei, sondern sahen sich gezwungen. Entweder sie verließen Albanien oder sie wurden getötet. Aber nur weil sie zwangsläufig ihr Mutterland verlassen mussten, heißt das noch lange nicht, dass sie sich jetzt Türken nennen oder die türkische Kultur annehmen. Nein - Sie wollten ihre Kultur wahren, haben sich aber trotzdem integriert und ein Leben in der in der Türkei aufgebaut - ähnlich wie bei den Arberesh oder wie bei uns aus der Diaspora.

    - - - Aktualisiert - - -

    @Adem

    Wie war das noch mit dem spamen?

  7. #27
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.440
    Dieses "entweder - oder sein" würde irgendwann eine Homogenität vorgaukeln, die wohl kaum irgendwo in der Welt gegeben ist. Dieses xxx-stämmig ist ein Ausdruck der unzähligen Völkerwanderungen, Besiedlungen, Vertreibungen, Kriege etc., denen wir seit Jahrtausenden unterworfen sind, das ist nun mal unser aller Erbe.

  8. #28
    Avatar von TuAF

    Registriert seit
    10.02.2009
    Beiträge
    9.224
    Zitat Zitat von HNA Beitrag anzeigen
    Er hat doch gesagt das er Albaner ist also hat er auch nichts im Parlament zu tun Türkei ist doch kein Patchwork Volk das wollen die uns doch nur weismachen.
    Du hast die Message von Hakan Sükür immer noch nicht kapiert..Er ist und sieht sich als Türke solange Türke sein nicht nur auf die Ethnie beschränkt wird. Wir sind keine Europäer wo die Zugehörigkeit über die Rasse/Gene bestimmt wird..

    Wer die türkische Sprache spricht und sich mit der türkischen Kultur/Land identifiziert ist Türke

  9. #29
    HNA

    Registriert seit
    03.01.2012
    Beiträge
    1.662
    Zitat Zitat von Mitro94 Beitrag anzeigen
    Geh mal lieber schlafen, du hast anscheinend keine Ahnung, was du hier schreibst und versuchst einen auf "cool" zu machen.

    Die Camen wurden nämlich von den Griechen vertrieben, das heißt sie hatten keine Wahl. Die Türkei hatte die Grenzen offen, so kam es, dass die Camen in die Türkei flohen. Sie wollten nicht freiwillig (wie du z.B. nach Deutschland) in die Türkei, sondern sahen sich gezwungen. Entweder sie verließen Albanien oder sie wurden getötet. Aber nur weil sie zwangsläufig ihr Mutterland verlassen mussten, heißt das noch lange nicht, dass sie sich jetzt Türken nennen oder die türkische Kultur annehmen. Nein - Sie wollten ihre Kultur wahren, haben sich aber trotzdem integriert und ein Leben in der in der Türkei aufgebaut - ähnlich wie bei den Arberesh oder wie bei uns aus der Diaspora.
    wann ich schlafen gehe entscheide immer noch ich selbst du besoffener strassenköter.

    Ja sie können Albaner sein wie sie wollen das ist mir ziemlich egal aber die sollten dann eben in der Politik kein Mitsprache recht haben und eine Türkische Staatsbürgerschaft haben sie auch nicht verdient. Auch wie Gütig das sie sich Integriert haben in einem Land das sie vor dem sicheren Tod gerettet hat. Ihr seid die jenigen die ein falsches Stolz besitzen. Aber hier rumprahlen dort leben soviele Albaner wir fordern rechte und wollen unsere Rechte unsere Kultur bisschen Dankbarkeit wäre wohl das richtige anstatt frech zu werden.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von TuAF Beitrag anzeigen
    Du hast die Message von Hakan Sükür immer noch nicht kapiert..Er ist und sieht sich als Türke solange Türke sein nicht nur auf die Ethnie beschränkt wird. Wir sind keine Europäer wo die Zugehörigkeit über die Rasse/Gene bestimmt wird..

    Wer die türkische Sprache spricht und sich mit der türkischen Kultur/Land identifiziert ist Türke
    Lies nochmal was er gesagt hat:

    http://www.haberturk.com/gundem/haber/822440-hakan-sukur-aslinda-turk-degilim

  10. #30
    Avatar von FloKrass

    Registriert seit
    02.12.2011
    Beiträge
    9.970
    Zitat Zitat von HNA Beitrag anzeigen
    wann ich schlafen gehe entscheide immer noch ich selbst du besoffener strassenköter.

    Ja sie können Albaner sein wie sie wollen das ist mir ziemlich egal aber die sollten dann eben in der Politik kein Mitsprache recht haben und eine Türkische Staatsbürgerschaft haben sie auch nicht verdient. Auch wie Gütig das sie sich Integriert haben in einem Land das sie vor dem sicheren Tod gerettet hat. Ihr seid die jenigen die ein falsches Stolz besitzen. Aber hier rumprahlen dort leben soviele Albaner wir fordern rechte und wollen unsere Rechte unsere Kultur bisschen Dankbarkeit wäre wohl das richtige anstatt frech zu werden.

    - - - Aktualisiert - - -



    Lies nochmal was er gesagt hat:

    Hakan ?ükür: Türk de?ilim-HABERTÜRK
    Dankbar dafür, dass die Türkei seine Felder in Anatolien mit albanischen Bauern füllen konnte und so ein wirtschaftliches Vakuum schließen konnte? Die Türkei hat die Albaner nun wirklich nicht aus Nächstenliebe aufgenommen, also hör auf hier den Beschützer und den Helden der Albaner zu spielen, der sie vor den bösen Griechen und Serben gerettet hat. Der überwiegende Teil der Albaner sinddurch Zwangsaussiedlungsverträge zwischen der Türkei mit Serbien und Griechenland in der Türkei gelandet. Wenn, dann sollte der Respekt auf Gegenseitigkeit beruhen, ansonsten kann man die Albaner am Arsch lecken, wenn man ihnen mit dieser Logik kommt, und man wird sie niemals integrieren/assimilieren können, so wie man es 500 Jahre vorher auch nicht geschafft hat.

Seite 3 von 8 ErsteErste 1234567 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Albaner in der Türkei
    Von Jean Gardi im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 148
    Letzter Beitrag: 06.09.2012, 00:42
  2. Shqipetaret ne Turqi/Albaner in der Türkei.
    Von Romantika im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 942
    Letzter Beitrag: 13.01.2012, 20:39
  3. Albaner als Minderheit in der Türkei
    Von valamala im Forum Politik
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 29.03.2009, 01:28
  4. Albaner wollte man alle nach Türkei deportieren.
    Von Albanesi2 im Forum Politik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 15.08.2005, 20:09