BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 5 von 12 ErsteErste 123456789 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 119

Albanesis Traumstunde

Erstellt von Albanesi2, 10.10.2005, 21:39 Uhr · 118 Antworten · 5.630 Aufrufe

  1. #41

    Registriert seit
    11.12.2004
    Beiträge
    1.484
    Zitat Zitat von Albanesi2
    Zitat Zitat von Karadjordje
    Ach übrigens Albanesi. Danke für deine Quelle mit dem Volk das mit dem Türken aus dem Kaukasus nach südeuropa gekommen ist ...
    Ja du bist wirklich ein schlauer Fuchs...

    Und wie konnte das funktiunieren ..das die Türken die Albaner vom Kaukasus zum Balkan angesiedlet haben ..obwohl sie in ihren späteren Eroberungszügen im Balkan neben Serben , Wlachen , Bulgaren , Rumänen auch die Albaner dann antrafen...es gabs schon ein Albanien schon vor der Ankunft der Osmanen in Europa..ach kommt Leute erzählt doch eure Märchengeschichten doch sonstwo..
    Es gibt in Bosnien Tausende eingebürgerte Iraner, Araber und andere Islamisten. Es sind neue Bürger Bosniens.
    Die Aufzeichnungen wurden einige Jahre nach der Ankunft Osmanen und Albaner gemacht.

  2. #42

    Registriert seit
    11.12.2004
    Beiträge
    1.484
    Glaubst du mir nocht Sipo?`

    Die besondere Härte der Konflikte im Nordkaukasus und die Schwierigkeiten zu ihrer Lösung werden auch davon mitbestimmt, daß sich gerade dort vielfach uralte Traditionen entweder zäh halten oder nach dem Ende der Sowjetunion wieder aufleben konnten. So ist das Zusammenleben der Völker dort seit alters her allein über einen eigenen Moralkodex definiert, die Adat - ein Gemeinschaftsrecht-, das sich innerhalb der Sippe, eines Dorfes oder eines Dorfverbandes herausgebildet hat und meist schwerer wiegt als nationales oder religiöses Recht: Mord wird per Blutrache gesühnt, Verfehlungen können mit Sippenhaft bestraft werden. Zugleich ist ein Kriegerethos mit einem eigenen Ehrenkodex lebendig geblieben, der einst den Männern Kampf und Raub auferlegte. Das Tragen privater Waffen ist in weiten Landesteilen nach wie vor unverzichtbarer Teil der Tradition. Selbstverwaltung und Zusammenleben gründen auf Stammes- und Clanstrukturen, die auch in der Sowjetunion nie ganz aufgebrochen werden konnten25).

    http://www.uni-kassel.de/fb5/frieden...Kasp-Meer.html


    Warum ist das so?

    Woher wurde das (Blutrache, Clanstrukturen) in Europa (Albanien, Kosovo) importiert?

  3. #43
    Avatar von Sousuke-Sagara

    Registriert seit
    30.08.2005
    Beiträge
    7.770
    Zitat Zitat von Albanesi2
    ...es gabs schon ein Albanien schon vor der Ankunft der Osmanen in Europa..
    Einspruch euer Ehren!
    Die Region vom heutigen Albanien war ja von Illyrern bewohnt, das weis jeder. Es wurde von den Römern erobert. Nach der Teilung des Römischen Reiches war Albanien, besser gesagt Epirus, Teil des Byzantinischen Reiches. 1204 als die Kreuzritter Byzanz eroberten zerviel das Ding in 3 Nachfolgerstaaten: Niceä (oder so ähnlich), was in Smyrna, Westanatolien war, Trapezunt (heutige Türkei an der Schwarzmeerküste) und Epirus (heutiges Albanien).
    Epirus war ein griechischer Staat der Girechen und Albaner beherrschte und Epirus wurde dann später von den Serben und dann von den Osmanen erobert.
    Ihr hattet eine kurze "Unabhängigkeit" unter Skanderbeg und dann ab 1912.

  4. #44

    Registriert seit
    11.12.2004
    Beiträge
    1.484
    Ach Shipo, was kommt zufälligerweise raus wenn man in Google

    Blutrache und Europa eingibt ...

    http://www.google.de/search?sourceid...utrache+europa


  5. #45

    Registriert seit
    07.05.2005
    Beiträge
    4.214
    Zitat Zitat von Karadjordje
    Vielleicht hilft dir das auf die Sprünge Sipo...

    Es ist in der Forschung unbestritten, daß die Bevölkerung des Kosovo seit dem frühen Mittelalter bis weit in die osmanische Zeit weitgehend serbisch war. [14] Dank der türkischen Steuerregister lassen sich hier für die osmanische Zeit ziemlich präzise Angaben machen. So waren zum Zeitpunkt der türkischen Eroberung zwischen 1389 und 1455 nicht mehr als 4 bis 5% der Bevölkerung Albaner.

    Humboldt-Universität zu Berlin
    Der Präsident der Humboldt-Universität zu Berlin
    Prof. Dr. Dr. h.c. Hans Meyer
    Copyright: Alle Rechte liegen beim Verfasser

    http://dochost.rz.hu-berlin.de/humbo...z/PDF/Ohme.pdf

    Also welches Volk aus dem Kaukasus ist mit den Türken auf den von Serben bevölkerten südeuropäischen Kontinent gekommen?

    Gab es da nicht im Kaukasus ein Land namens A L B A N I E N?
    Das nach dem osmanischen Reich dort zufällig verschwunden ist?

    Ja ich bin so dermaßen begeistert ....boah..

    Den Albaner sollen aus dem Kaukasus eingewandert sein ..wann und warum es geschah , da steht garnichts von geschrieben...nicht wurde dokumentiert...und dann kommst du noch mit Kosovo an....damit willst du mit wessmachen das ihr histiorisches Recht auf Kosovo stellen wollt und somit sollen die Albaner das Kosovo verlassen...und sonst wo wandern aber nicht im Kosovo...toll diese Serbische Logik..

    Ich bin mir sicher das die Albaner schon vor denn Slawen in Balkan anwesend waren , wenn dann nicht illyrischer Abstammunng ..

    Aber weisst du was das lächerliche ist..dieser Namen der Region von einen Vogel , nämlich die des Amels abzuleiten....wer nannte eine Region nach einen Vogel schon ..

    War nicht der Zar Dusan , (dessen Stammvater Stefan NEmanja (Nemani) der anscheinend wegen den Namen Albaner war) , auch nicht König der Albaner bzw von Albanien..wieso konte er sich so nennen ...es war ein serbisch-albanischer Reich..wo die Albaner wiedermal die Oberschicht waren.

    Wie auch eure serbische Königshaus albanischer Herkunft ist..usw einige andere zu nennen..

    Es gabs kein illyrisches Volk ..es war eine Bezeichnung vieler Ethinen bzw Stämmen ..von denen die Abanoi als Teil dieses Urvolkes angehörten ..von denn die Albaner abstammen...

    Ich glaube auch das , was Wort "Albaner" arabisch ist , von wegen Vorwort AL...in der Zeit als die Albaner erschienen wurden sind ..war der Islam in der Höhe seiner Macht.

    Und Beweise von einer Verwndschaft zwischen denn heutigen Albaner des Balkans und denn damaligen Albaner aus dem Kaukasus , sind nichts erbracht...das bedeutet nichts...nur wegen denn Namen Albania das mal im Kaukasus für eine Region bezeichnet mal war?

    Was ist it der Geshichte zwischen Indien und denn Indianer?

    Kommt Junge , das sind keine Logiken , alles erfundene "Scheisse" was due hier verbreitet ..

    Danke das du die osmanischen Chroniuken erwähnst..(die ich glaubwürdiger halte als irgendwelche albanische und serbische Übertreibungskünstler ) diese haben ja die Albaner als ein Bergvolk bezeichnet ..diese lebten schon vor deren Ankunft in Albanien , Makedonien und Kosovo steht doch genau geschrieben ..also waren sie in denn umliegenden Bergen Ksoovos , Albaniens und Makedoniens beheimatet ...und die im flachland gelebt hatten wurden assimiliert und bezeihneten sich heute als Serben oder Slawomakedonier.....aber es eines stimmt , sehr viele Albaner sind in der Phase nach der osmanischen Eroberung des Balkans nach Kosovo gesiedelt und Makedonien , nämlich aus dem Bergen Albaniens ins Flachland Kosovos und MAkedoniens ..serbische und makedonische Historiker behaupten das es in ihren Lande sie zuerst wären und es überhaupt keine Albaner gäben ..aber als Verbündete und Nutzniesser der Osmanen müssten die Albaner nur fruchtbares Flachland besiedlet haben und nicht in Kargen und öden Gebiergen , wo viele Albaner noch heute leben , nämlich in Kosovo und Makedonien....

    Verstehst du , das ist völlig Absurd???? Sie hätten bestimmt als Neuansiedler nicht unfruchtbare Gegenden gesiedelt sondern die fruchtbaren Gebiete und das hätten sie durchsetzen könne , haben sie aber nicht ....Ach Junge ..wieviele Niderlagen willst du denn noch verkraften...

  6. #46

    Registriert seit
    11.12.2004
    Beiträge
    1.484
    Zitat Zitat von lupo-de-mare
    Zitat Zitat von Karadjordje
    Vielleicht hilft dir das auf die Sprünge Sipo...

    Es ist in der Forschung unbestritten, daß die Bevölkerung des Kosovo seit dem frühen Mittelalter bis weit in die osmanische Zeit weitgehend serbisch war. [14] Dank der türkischen Steuerregister lassen sich hier für die osmanische Zeit ziemlich präzise Angaben machen. So waren zum Zeitpunkt der türkischen Eroberung zwischen 1389 und 1455 nicht mehr als 4 bis 5% der Bevölkerung Albaner.

    Humboldt-Universität zu Berlin
    Der Präsident der Humboldt-Universität zu Berlin
    Prof. Dr. Dr. h.c. Hans Meyer
    Copyright: Alle Rechte liegen beim Verfasser

    http://dochost.rz.hu-berlin.de/humbo...z/PDF/Ohme.pdf

    Also welches Volk aus dem Kaukasus ist mit den Türken auf den von Serben bevölkerten südeuropäischen Kontinent gekommen?

    Gab es da nicht im Kaukasus ein Land namens A L B A N I E N?
    Das nach dem osmanischen Reich dort zufällig verschwunden ist?
    Das ist eine Top Quelle von der Uni Berlin!

    Das die Albaner im Kosovo erst unter den Türken angesiedelt wurden ist sowieso seit langem klar.

    Aber das mit dem Kaukasus, ist nur eine These, welche nicht Wissenschaftlich ist. Das ist genauso umstritten, wie die Illyrier Abstammung der Albaner, welche auf die Erfindung des Schwedischen Gelehrten (Philosophen) Johann Thunmann 1742-1778 zurück geht.

    Richtig ist, das es ein Albanisches Königreich gab im Kaukasus, so bis 400 nach Christi und damals gab es bekanntlich weder Osmanen, noch Mongolen in der Gegend, sondern max. Tartaren Stämme und die berühmten Skipten.

    Solche Thesen sind vollkommen wertlos!
    Wie bitte, die Skipten? Beim Kaukasus-Albanien?
    Natürlich haben die Skipetaren aus dem Euro-Albanien mit den Skipten aus dem Kaukasus-Albanien nix gemein. ...

  7. #47

    Registriert seit
    07.05.2005
    Beiträge
    4.214
    Zitat Zitat von Heishiro_Mitsurugic

    Einspruch euer Ehren!
    Die Region vom heutigen Albanien war ja von Illyrern bewohnt, das weis jeder. Es wurde von den Römern erobert. Nach der Teilung des Römischen Reiches war Albanien, besser gesagt Epirus, Teil des Byzantinischen Reiches. 1204 als die Kreuzritter Byzanz eroberten zerviel das Ding in 3 Nachfolgerstaaten: Niceä (oder so ähnlich), was in Smyrna, Westanatolien war, Trapezunt (heutige Türkei an der Schwarzmeerküste) und Epirus (heutiges Albanien).
    Epirus war ein griechischer Staat der Girechen und Albaner beherrschte und Epirus wurde dann später von den Serben und dann von den Osmanen erobert.
    Ihr hattet eine kurze "Unabhängigkeit" unter Skanderbeg und dann ab 1912.
    Die Illyrer gabs auch garnicht mehr , denn diese wurden von denn Römern besetzt , das Christentum breitete sich im Balkan aus..und später die völkerwanderungen , sehr viele Völker sind in Balkan erschienen, der Balkangebiet war und das sieht man heute noch , eine Region vieler Kulturen und Gegensätze , zwischen Orient und Okziedent.

    Und dann kamen plötzlich die Slawen andere Völker und die Kirche wurde gespalten .. in Balkan wurde so viel Gechichte geschrieben , wo konnten sich die Illyrer sich behaupten?

    So war es im Balkan gewesen , es hat Gewalt geherrscht ..und die Albaner waren in denn Bergen Albaniens , das Teil eines riessigen Urvolkes , da sie dort sicher waren...

    Und Beweise von einer Verwndschaft zwischen denn heutigen Albaner des Balkans und denn damaligen Albaner aus dem Kaukasus , sind nichts erbracht...

    http://de.wikipedia.org/wiki/Albanien

    Ursprung und Geschichte des Namens
    Die erste schriftliche Erwähnung des Namens Albanien findet sich in einem Werk von Ptolemäus aus dem Jahr 130, der als Albanoi einen illyrischen Stamm im heutigen Mittel- und Nordalbanien bezeichnete. Auf der Karte des Ptolemäus ist der Ort Albanopolis eingezeichnet (3,12,20), der auch in einer alten Grabinschrift bei Scupi erwähnt ist. Dieser Ort wurde als der befestigte Hügel Zgërdhesh in der Nähe von Kruja identifiziert.

    Die Bezeichnung Albanoi könnte sich allmählich auch auf andere illyrische Stämme ausgeweitet haben, bis ihr Gebrauch für alle Albaner allgemein wurde. Nach Ansicht des albanischen Gelehrten Konitza ersetzte die Bezeichnung Albanien die Bezeichnung Illyrien bis zum Ende des 14. Jahrhunderts nicht vollständig. Das Wort "alba" bzw. "arba" scheint mit der Stadt Arba (heute Rab, Kroatien) verbunden zu sein, die in prähistorischen Zeiten durch den illyrischen Stamm der Liburner bewohnt und erstmals 360 v. Chr. erwähnt wurde.

    Zur Wurzel des Namens Albanien, die sich neben Arba auch in den antiken Ortsbezeichnungen Arva und Arbia wiederfindet, gibt es verschiedene Hypothesen. Sie könnte im illyrischen Arb (Dunkelheit, Grün, Bewaldetes) liegen. Möglicherweise geht sie auch auf das vorkeltische Wort Alb (Hügel bzw. Berg) zurück, von dem das Wort Alpen abgeleitet ist. Eine andere mögliche Herkunft ist das indogermanische albh (weiß), von dem Albino und Albion abstammen. Das keltische Wort für Schottland war Albain und Alboin wurde England genannt.

    Etwa ein Jahrtausend später verwenden einige byzantinische Verfasser die Wörter Albanon und Arbanon zur Bezeichnung der Region von Kruja (die Ebene des Mat wurde vorgeschlagen). Ortsnamen zwischen Shkumbin und Mat (mit einer Ballung zwischen Elbasan und Kruja), die auf -esh enden (das wohl vom lateinischen -ensis oder -esis abstammt), deuten auf frühe Besiedelungen in höhreren Lagen hin.

    Unter den Anjou im 13. Jahrhundert bezeichnen die Namen Albanien und Albanenses das ganze Land und seine gesamte Bevölkerung. Dies ist an den Werken vieler früher albanischer Autoren wie Budi, Blanco und Bogdano ersichtlich. Erstmals werden die Albaner in ihrer Heimat als Arbanites von Arbanon in der Erzählung von Anna Komnene (Alexiad 4) über die von den Normannen verursachten Unruhen in der Region unter der Regierung ihres Vaters Alexios I. Komnenos erwähnt. In dem Werk Geschichte, das zwischen 1079 und 1080 vom byzantinischen Historiker Michael Attaliates geschrieben wurde, wird erstmals Bezug genommen auf die Albanoi, die sich 1043 gegen Konstantinopel aufgelehnt hatten, und auf die Arbanitai als Untertanen des Herzogs von Dyrrachium (dem heutigen Durrës). Die Italo-Albaner und die albanischen Minderheiten (heute noch in Griechenland) sind im Verlaufe der Zeit unterschiedlich bezeichnet worden: Arbënuer, Arbënor, Arbëneshë, Arbreshë. Es gibt keinen Zweifel, dass die Wurzel alb- oder arb- älter ist als shqip, von dem sich der moderne Name des Landes Shqipëria ableitet. Dieser erscheint erstmals in der Zeit der türkischen Invasionen.

  8. #48
    Avatar von Schiptar

    Registriert seit
    30.04.2005
    Beiträge
    14.116
    Zitat Zitat von Albanesi2
    Du verstehst das nicht oder?

    Die Illyrer haben denn Balkan besiedelt..nicht die S(k)laven...
    DU verstehst nicht.
    Das fängt schon mal damit an, daß "die Illyrer" (was auch immer unter diesem Namen zu verstehen ist) haben nicht den gesamten Balkan besiedelt.

    Zitat Zitat von Albanesi2
    Und dann kamen die Slawen , die sich als Gastarbeiter angesiedlet haben ,
    Eine nicht haltbare, grobe Verallgemeinerung. Die Slawen waren genauso Krieger wie alle anderen Völker dieser Zeit und Region auch. Mal haben sie gewonnen, mal verloren, aber aufgrund dessen kann man noch lange nicht behaupten, sie seien immer nur Hörige gewesen. Das hätten die Byzantiner und ihre anderen Feinde gerne so gehabt, aber das macht es nicht wahr.

    Zitat Zitat von Albanesi2
    Wo waren die Albaner jemals Slklaven im Gegensazu zu denn Serben , Bulgarem..etc..da die Slawen immer denn Rang der Dienerschaft waren.
    So ein Blödsinn. Waren etwa die Albaner frei, die von irgendwelchen Großgrundbesitzern abhängig waren?
    Wo kommt der slawische Adel her, wenn sie alle Diener waren? Klar, ware bestimmt alle Albaner, ne?

    Zitat Zitat von Albanesi2
    Der Name Servia deutet darauf hin , der Name Slawe deutet drauf hin.
    Blubb-blubb. "Sklave" kommt von "Slawe", nicht anders herum.

    Zitat Zitat von Albanesi2
    Komm akzepitert doch die Wahrheit...

    Ich bin auch ein moderner Sklave ..denn ich bin einen Arbeitgeber untersetzt und ich bin nicht seiner NAtion und Ausländer sind die jenigen die am ehesten gekündigt werden...
    What a surprise...

    Zitat Zitat von Albanesi2
    Ich bitte dich Schiptar..der Balkan war immer bewohnt und war zivilisiert , auch vor denn Slawen...
    Na und?

    Zitat Zitat von Albanesi2
    aber manschmal stellt man sich die Fragen ..warum begehrten die Slawen sich so auf ..
    Weil sie lieber von einheimischen Adeligen regiert werden wollten als von fremden.

    Zitat Zitat von Albanesi2
    wie das auch mit denn Türken der Fall war denn sie erlitten die gleiche Geschichte unter denn Araber....beide wurden als unterste Geschellschaft missbraucht ..als Arbeiter ..und es kam zu Rachereaktionen....
    Wie meinen?

  9. #49

    Registriert seit
    07.05.2005
    Beiträge
    4.214
    Zitat Zitat von Schiptar

    DU verstehst nicht.
    Das fängt schon mal damit an, daß "die Illyrer" (was auch immer unter diesem Namen zu verstehen ist) haben nicht den gesamten Balkan besiedelt.
    Es war so ..sie haben sich Platz gemacht ..wie so ein fettes Weib im Bus , das nicht nur mit ihrem Arsch nicht nur in linken Sitzteil sondern auch im rechten wippt.. und somit dem daneben sitzenden Schwachen am Rand stösst....



    Zitat Zitat von Schiptar
    Eine nicht haltbare, grobe Verallgemeinerung. Die Slawen waren genauso Krieger wie alle anderen Völker dieser Zeit und Region auch. Mal haben sie gewonnen, mal verloren, aber aufgrund dessen kann man noch lange nicht behaupten, sie seien immer nur Hörige gewesen. Das hätten die Byzantiner und ihre anderen Feinde gerne so gehabt, aber das macht es nicht wahr.
    Ich glaube kaum das es Kämpfe , Unterdrückung zwischen Albaner und Slawen gab in der Zeit , im Gegenteil ..als die Slawen aber dann die Kultur der Einheimischen übernommen haben ..das ist der Beweis ...das es keine Vernichtung , Ausrottung bzw Assimilation gab .

    Näheres habe ich schon oft darüber erklärt...

    Du kannst doch
    nicht glauben das auch in der Zeit damals ..die Menschen irgendwelche Wilde waren ..das ist Schwachsinn..

    Ich bitte dich Schiptar die Slawen hatten keine kulturelle Indetität , die Kultur haben sie von uns übernommen ...also hats keine Kriege , Vernichtung gegeben ..es kann einfach nicht sein...es waren nur Gastarbeiter ..damals wurden man als Sklave bezeichnet...erst später haben sie ihrne Stand höher gemacht ...weil sie diese Diskrimmirung satt hatten...erst danach haben sie es ihren Herren alles schlimmer zurückgezahlt ..das ist die bittere Wahrheit.

    Das ist doch eindeutig ..überleg doch mal...

    Weisst du überhaupt das Kultur ursprünglich ein albanisches Wort ist?


    Zitat Zitat von Schiptar
    So ein Blödsinn. Waren etwa die Albaner frei, die von irgendwelchen Großgrundbesitzern abhängig waren?
    Wo kommt der slawische Adel her, wenn sie alle Diener waren? Klar, ware bestimmt alle Albaner, ne?
    Ja tut mir leid ...warum haben damalige serbische adelshäuser albanische Namen...Nemanja oder besser gesagt Nemani , es ist eindeutig albanischer Name

    Tja man muss die albanischen Wöter kennen um die Codes zu wissen , wie z.B Sonntag , Schaf oder Wolf oder wieviel noch ursprünglich albanische wörter in der serbischen Sprache nur wimmelt...

    Tja die Südlawen sprechen eindeutig eine teilalbanische Sprache...

    Die Serbische Sprache wurde von ihren Herren denn Albanern beeinflusst worden und wo waren die Albaner denn vom wem abhängig?

    Wer war von wem abhängig...?

    Auch als die Osmanen kamen ..gab es keine Feudalherrschaft und besonders keine religiöse Diktatur wie im restlichen christlichen Europa...viel mehr haben die Albaner ihr Siedlungsgebiet ausgebreitet und begannen in dieser Zeit neue Nutzen zu ziehen ...(albanische Nationalisten würden mich steinigen , da ich die Osmanen im Schutz nehme)

    Wir haben es bis heute solche politischen Umstände zu verdanken ..das wir nicht in Bedeutungslosigkeit verschwunden sind...wir wären zwar slawisiert , nicht mehr oder weniger..oder nicht ganz ausgelöscht ..wir hätten das gleiche Schicksal erlebt wie die Wlachen ..die heute von der Bildfläche verschwunden sind , nein ...sind sie doch garnicht..kulturell haben sie vieles beinflusst...

  10. #50
    Avatar von Schiptar

    Registriert seit
    30.04.2005
    Beiträge
    14.116
    No point in talking to you any further on this topic, you nutter.

Seite 5 von 12 ErsteErste 123456789 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Albanesis PMs! :) :D
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Rakija
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 14.06.2005, 17:31