BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 20

Albanien-Frage führte zum Bruch zwischen Stalin und Tito

Erstellt von John Wayne, 02.07.2008, 22:54 Uhr · 19 Antworten · 3.185 Aufrufe

  1. #1

    Registriert seit
    13.05.2007
    Beiträge
    18.328

    Albanien-Frage führte zum Bruch zwischen Stalin und Tito

    Am 28. Juni 1948 ist die Kommunistische Partei Jugoslawiens aus dem von Moskau kontrollierten Kominform ausgeschlossen worden. Der Bruch wird meist mit den Bestrebungen Belgrads nach einem eigenen Sozialismus erklärt. Neue Dokumente belegen aber, dass es vor allem eine machtpolitische Auseinandersetzung war, die sich an Albanien entzündete.





    Marschall Josip Broz Tito, der unumstrittene Führer der jugoslawischen Kommunisten, strotzte nach dem Sieg über Nazideutschland vor Selbstvertrauen. Stalins Rote Armee marschierte gleichzeitig mit Titos Partisanen im Frühjahr 1945 in Belgrad ein, den Rest des Landes hatten diese aber aus eigener Kraft befreit. Danach festigte Tito seine Position im Innern durch die brutale Ausschaltung der Opposition. Gegenüber seinen Nachbarn gab er sich selbstbewusst und stellte territoriale Forderungen. Als Tito gegen Ende des Krieges Ansprüche auf die in Italien gelegene Stadt Triest erhob, konnte eine Konfrontation mit den westlich-alliierten Streitkräften nur dank einem Moskauer Kompromissvorschlag abgewendet werden.




    Tirana zwischen Moskau und Belgrad

    Abseits der hohen Politik, auf dem südlichen Balkan, gewährte Moskau Tito zunächst mehr Freiraum. Als sich die Ost-West-Beziehungen ab Mitte 1947 jedoch verschlechterten, änderte Moskau seine Politik und ging daran, die Kontrolle über sein osteuropäisches Einflussgebiet zu konsolidieren. Diese Bemühungen kreuzten sich allerdings mit den Belgrader Expansionsplänen. Tito strebte die Vereinigung mit Albanien an, er unterstützte die kommunistischen Kämpfer im Nachbarland Griechenland und liebäugelte mit dem Anschluss aller slawisch besiedelten Gebiete im griechischen und bulgarischen Teil Mazedoniens. Die Entwicklungen auf dem Balkan liefen den Hegemonievorstellungen Stalins zuwider und bargen zudem Zündstoff für einen grösseren Konflikt mit dem Westen, der sich im griechischen Bürgerkrieg an der Seite der Regierungstruppen engagierte...........



    Albanien-Frage führte zum Bruch zwischen Stalin und Tito (Dossier, NZZ Online)

    -----------------------



    hab nicht alles gepostet, liest sich aber sehr interessant. vorallem wegen solcher passagen:


    Belgrad betrachtete Albanien als jugoslawisches Hoheitsgebiet. Ein Anschluss des Landes hätte die Stellung Jugoslawiens auf dem Balkan gestärkt. Zudem sah Tito die jugoslawisch-albanische Union als Mittel, das Kosovo-Problem zu entschärfen und Bestrebungen nach einem Anschluss dieses albanisch besiedelten Gebietes an Albanien zuvorzukommen.

  2. #2
    El Greco
    Nichts neues

  3. #3

    Registriert seit
    13.05.2007
    Beiträge
    18.328
    Zitat Zitat von Atreus Beitrag anzeigen
    Nichts neues
    was genau meinst du????

  4. #4
    Avatar von illyrian_eagle

    Registriert seit
    05.10.2005
    Beiträge
    6.793
    Wenn Albanien den anschluss an Jugoslawien zugestimmt hätte, hätten glaube ich die Kosovo-albaner die aus Albanien persönlich verprügelt und erwürgt.

  5. #5

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.391
    das ist doch nur gescheitert, weil damals moskau den enver hoxha alles angeboten hat (waffen-soldaten/Nahrung/finanzen).
    tito hat albanien nicht geschluckt, weil bei einem scheitern kosova und andere teile der sfrj an albanien verloren gegangen wären, mit sowjetischer hilfe.
    enver hoxha war nicht besser als tito, aber auch nicht schlechter.

  6. #6
    Lucky Luke
    Laut dem Beschluss der Bund der Kommunisten Jugoslawiens auf der "Konferenz von Bujan" 1944 sollte Kosovo an Albanien angeschlossen werden. Tito hat diesen Beschluss aber im Nachhinein Rückgänig gemacht und Kosovo 1945 an Jugoslawien angeschlossen.

  7. #7

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.391
    und alle serbischen zeugen erschossen, u.a. Miladin popovic.
    miladin poopiv war der ansicht, dass der vertrag eingehalten werden mußte, daher mußte er auch sterben.

  8. #8
    GjergjKastrioti
    Zitat Zitat von sonnyliston22 Beitrag anzeigen
    was genau meinst du????
    vergiss es ich wette der hats noch nichtmal gelesen und wollt einfach nur klug rüberkommen

  9. #9

    Registriert seit
    12.04.2007
    Beiträge
    16.107
    Zitat Zitat von Marko Boqari Beitrag anzeigen
    das ist doch nur gescheitert, weil damals moskau den enver hoxha alles angeboten hat (waffen-soldaten/Nahrung/finanzen).
    tito hat albanien nicht geschluckt, weil bei einem scheitern kosova und andere teile der sfrj an albanien verloren gegangen wären, mit sowjetischer hilfe.
    enver hoxha war nicht besser als tito, aber auch nicht schlechter.

    Du Träumst wohl , TITO war um längen besser als HOXHA.

  10. #10
    Crane
    Zitat Zitat von Lucky Luke Beitrag anzeigen
    Laut dem Beschluss der Bund der Kommunisten Jugoslawiens auf der "Konferenz von Bujan" 1944 sollte Kosovo an Albanien angeschlossen werden. Tito hat diesen Beschluss aber im Nachhinein Rückgänig gemacht und Kosovo 1945 an Jugoslawien angeschlossen.
    Kosovo gehörte doch bereits vorher zu dem Vorläuferstaat Jugoslawien... also kann nicht von "angeschlossen" gesprochen werden.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Killte Tito Stalin?
    Von Perun im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 97
    Letzter Beitrag: 25.09.2012, 18:04
  2. Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 10.11.2011, 18:36
  3. Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 14.10.2009, 10:53
  4. Frage: Hätte Tito 1945...
    Von Idemo im Forum Rakija
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 19.06.2009, 20:05
  5. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 21.10.2005, 00:31