BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 7 von 9 ErsteErste ... 3456789 LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 82

Albanisch-Tschetschenische-Sprachähnlichkeiten!!

Erstellt von Krajisnik-Benkovac, 12.01.2006, 21:45 Uhr · 81 Antworten · 6.176 Aufrufe

  1. #61

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.391
    und das von einem nicht-albaner zu lesen muß unerträglich für einige spinner sein!

    :wink:

    soweit ich weiß, hat eine rumänin albanischer herkunft auch das albanische alphabet erarbeitet.... :?
    weiß es nicht so genau....

  2. #62
    Avatar von Kosova_Kid

    Registriert seit
    03.01.2006
    Beiträge
    2.072
    Zitat Zitat von Vasile
    Unter den Wörter habe ich selbt einige erkannt. Zum Beispiel das Wort "katundar" - kommt aus dem albanischen Wort "katun". Ein ähnliches Wort existiert auch in rumänisch "cătun" und bedeutet "Weiler" oder "kleines Dorf".
    Es ist ein thrakisches Wort und hat eigentlich nichts mit den Tschetschenen zu tun.

    Lest auch das, obwohl es nur Wikipedia ist:
    "Un cătun este o aşezare rurală mult mai mică decât un sat, cu puţini locuitori, care nu este o unitate administrativă în sine.

    Din punct de vedere etimologic, cuvântul cătun se pare că este de origine dacică, existând şi un omolog katun în limba albaneză."
    Quelle: http://ro.wikipedia.org/wiki/C%C4%83tun

    Ich übersetzte euch den Zweiten Absatz, denn der ist interessant:

    "[...]

    Aus Etimologischer Sicht scheint das Wort dakischer Ursprung zu haben und es existiert auch die Übereinstimmung katun in der albanischen Sprache."

    Ich möchte euch weitere rumänische Wörter auflisten die mit albanisch übereinstimmen:
    abure, argea, baciu (?), balaur (bală), baligă, baltă, barz (barză), bască, brad, brânză, brâu, brusture, bucur-, bunget, buză, căciulă (?), căpusă, căpută, cătun, copac, cruta, curma, curpăn, cursă, dărâma, das, druete, fărâmă, gard, gardină, gata, gălbează, ghimpe, ghionoaie, grapă, gresie, groapă, grumaz, grunz, gusă, mal, mazăre, măgură, mărat, mătură, mânz, mos, mugure, murg, năpârcă, pârâu, păstaie, pururea, sarbăd, scăpăra, scrum, scula, sâmbure, spânz, sterp, strepede, strungă, sale, sopârlă, sut, tap, tarc, vatră, vătuiu, viezure, zgardă, zgâria.

    [cioară-sorrë, cioc-çok ...]

    Quelle: http://www.gk.ro/sarmizegetusa/latin...stratul_02.htm

    Alle diese Wörter kann nur ein Albaner und ein Rumäne verstehen.
    _________________

    Über dies hinaus ist es ja möglich dass die balkanische Bevölkerung vor der Eroberung durch die Indoeuropäer (vor ca. 5000 Jahren) eine Sprache gesprochen hatte, die den heutigen kaukasischen Sprachen ähnelte und dass es noch ein paar Wörter geblieben sind.
    Dennoch steht es (auch so) fest dass die Albaner noch längst vor den Slawen auf dem Balkan lebten.
    katundar war auch eines der wörter die ich nicht kannte
    nicht einmal mein vater der über 30 jahre im kosovo gelebt hatt und hoch gebildet ist hat gewusst was es bedeutet.

  3. #63

    Registriert seit
    21.03.2008
    Beiträge
    7
    so en scheiss tschetschenisch ist russisch ih dorftrottel!

  4. #64
    Popeye
    tschetschenier gehören dem turkvolk an

    die türkei unterstützt tschetschenien ( man sieht ja diese freiheitskämpfer als terroristen an- die türkei schickt selbst soldaten nach tschetschenien, damit sie gegen russland kämpfen)

  5. #65

    Registriert seit
    20.01.2008
    Beiträge
    9.280
    Zitat Zitat von Kosova_Kid Beitrag anzeigen
    katundar war auch eines der wörter die ich nicht kannte
    nicht einmal mein vater der über 30 jahre im kosovo gelebt hatt und hoch gebildet ist hat gewusst was es bedeutet.
    du glaubst doch nicht wirklich das wir dir das glauben wir waren alles katunar 80 , also bitte

  6. #66

    Registriert seit
    15.01.2006
    Beiträge
    12.080
    Für ein freies Tschetschenien !!!!

  7. #67
    Popeye
    Zitat Zitat von KoSova-KuSho Beitrag anzeigen
    Für ein freies Tschetschenien !!!!
    danke bruder

    FREE TSCHETSCHENIA

  8. #68

    Registriert seit
    21.03.2008
    Beiträge
    551
    www.kakanien.ac.at/beitr/emerg/IHerscht1.pdf

    ALBANISCHE IDENTITÄTEN IN VERÄNDERUNG
    von Iris Hersch (Mödling)

    Die Abstammung der Albaner
    Es gab seit dem 19. Jahrhundert zwei vorherrschende Theorien über die Herkunft der Albaner.
    Die eine besagte, dass die Albaner Nachkommen der Illyrer seien, welche von den Pelasgern
    abstammen. Somit wäre das albanische Volk eines der ältesten Völker in Europa. Die andere
    Theorie geht davon aus, dass die Albaner im Mittelalter aus dem Kaukasus in den Westbalkan
    einwanderten, aus einem geografischen Gebiet namens »Albania«. Diese zweite These wurde
    nach linguistischen Untersuchungen wissenschaftlich als unbegründet beurteilt,3 während die
    Theorie, die Albaner stammen von den Illyrern, durch sprachliche Verwandtschaftsmerkmale
    mit dem Illyrischen als wahrscheinlich gilt.4 1919 schrieb Konstandin Cekrezi:
    [T]he Albanians are the most ancient race in south-eastern Europe. All indications
    point to the fact that they are the descendants of the earliest Aryan immigrants
    who were represented in historical times by the kindred Illyrians, Macedonians and
    Epirots.5
    Alle diese waren »Nachkommen der alten Pelasger, die als erste nach Europa kamen«.6 Diese
    These wurde von mehreren Wissenschaftlern vertreten. Der bekannte Albanologe Johann
    Georg von Hahn etablierte die These der Abstammung der Albaner von den Pelasgern und
    rechtfertigte diese mit den Ergebnissen seiner Forschungen.
    Obgleich dieser Lehrsatz bis heute wissenschaftlich begründet erscheint, hatte er in der
    Zeit der albanischen Renaissance auch eine andere Funktion. Generationen von Albanern, bis
    in die Gegenwart, begründen damit eine Superiorität ihres Volkes am Balkan. Um 1900 war dies
    auch das Gebot der Stunde: Die Nachbarstaaten drohten die albanisch bewohnten Gebiete zu
    besetzen und sie zu annektieren. Es erschien den Führern der albanischen Nationalbewegung
    umso wichtiger, ihr Existenzrecht am Balkan, ihre alte Kultur zu verteidigen und Angriffe der
    Nachbarländer zurückzuweisen, indem sie sich diesen Lehrsatz zu eigen machten und die
    Erstlingsrechte auf das Territorium beanspruchten. Für Vaso Pasha, einen wichtigen Vertreter
    der Rilindja, waren die Slawen »Barbaren« und die Griechen später gekommene Nachbarn, die
    viel von der pelasgischen (und somit albanischen) Kultur7 gelernt hatten.



    NAJA ICH WEIS IHR LEST UNGERN SOVIEL ABER DAS ERKLÄRT EINIGES!!!!!!

  9. #69

    Registriert seit
    28.01.2008
    Beiträge
    4.024
    Zitat Zitat von Priboj_sandzak Beitrag anzeigen
    www.kakanien.ac.at/beitr/emerg/IHerscht1.pdf

    ALBANISCHE IDENTITÄTEN IN VERÄNDERUNG
    von Iris Hersch (Mödling)

    Die Abstammung der Albaner
    Es gab seit dem 19. Jahrhundert zwei vorherrschende Theorien über die Herkunft der Albaner.
    Die eine besagte, dass die Albaner Nachkommen der Illyrer seien, welche von den Pelasgern
    abstammen. Somit wäre das albanische Volk eines der ältesten Völker in Europa.
    Die andere
    Theorie geht davon aus, dass die Albaner im Mittelalter aus dem Kaukasus in den Westbalkan
    einwanderten, aus einem geografischen Gebiet namens »Albania«. Diese zweite These wurde
    nach linguistischen Untersuchungen wissenschaftlich als unbegründet
    beurteilt,3 während die
    Theorie, die Albaner stammen von den Illyrern, durch sprachliche Verwandtschaftsmerkmale
    mit dem Illyrischen als wahrscheinlich gilt
    .4 1919 schrieb Konstandin Cekrezi:

    [T]he Albanians are the most ancient race in south-eastern Europe. All indications
    point to the fact that they are the descendants of the earliest Aryan immigrants
    who were represented in historical times by the kindred Illyrians, Macedonians and
    Epirots.5
    Alle diese waren »Nachkommen der alten Pelasger, die als erste nach Europa kamen«.6 Diese
    These wurde von mehreren Wissenschaftlern vertreten. Der bekannte Albanologe Johann
    Georg von Hahn etablierte die These der Abstammung der Albaner von den Pelasgern und
    rechtfertigte diese mit den Ergebnissen seiner Forschungen.

    Obgleich dieser Lehrsatz bis heute wissenschaftlich begründet erscheint, hatte er in der
    Zeit der albanischen Renaissance auch eine andere Funktion. Generationen von Albanern, bis
    in die Gegenwart, begründen damit eine Superiorität ihres Volkes am Balkan. Um 1900 war dies
    auch das Gebot der Stunde: Die Nachbarstaaten drohten die albanisch bewohnten Gebiete zu
    besetzen und sie zu annektieren. Es erschien den Führern der albanischen Nationalbewegung
    umso wichtiger, ihr Existenzrecht am Balkan, ihre alte Kultur zu verteidigen und Angriffe der
    Nachbarländer zurückzuweisen, indem sie sich diesen Lehrsatz zu eigen machten und die
    Erstlingsrechte auf das Territorium beanspruchten. Für Vaso Pasha, einen wichtigen Vertreter
    der Rilindja, waren die Slawen »Barbaren« und die Griechen später gekommene Nachbarn, die
    viel von der pelasgischen (und somit albanischen) Kultur7 gelernt hatten.



    NAJA ICH WEIS IHR LEST UNGERN SOVIEL ABER DAS ERKLÄRT EINIGES!!!!!!


    das fettgedruckte dürfte den serbischen nationalisten und geschichtsfälschern kopfschmerzen bereiten

  10. #70

    Registriert seit
    21.03.2008
    Beiträge
    551
    Zitat Zitat von napoleon Beitrag anzeigen
    das fettgedruckte dürfte den serbischen nationalisten und geschichtsfälschern kopfschmerzen bereiten
    ûnd shipe wie fühlt man sich mit dem titel ältestes volk am balkan? :iconbiggrin:

Seite 7 von 9 ErsteErste ... 3456789 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Alt-Albanisch
    Von Bendzavid im Forum Rakija
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 05.10.2010, 18:35
  2. Albanisch Übersetzung !!!
    Von Buco im Forum Rakija
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 08.03.2010, 00:17
  3. Albanisch lernen
    Von Robert im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 104
    Letzter Beitrag: 01.12.2009, 22:45