BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 6 von 13 ErsteErste ... 2345678910 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 121

Albanische (Arnavitische) Kultur und Menschen in Hellas

Erstellt von Albanesi2, 03.12.2005, 21:09 Uhr · 120 Antworten · 12.241 Aufrufe

  1. #51
    Avatar von lupo-de-mare

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.988
    Zitat Zitat von Heishiro_Mitsurugic
    Zitat Zitat von Athleti_Christi
    Ich werde es staunen, wenn es zivilisierte staaten sind.
    Nicht gewusst? Sie sind sogar der USA technologisch um 500 Jahre voraus!!!
    Aber absolut. Die brauchen noch nicht einmal mehr fliessenden sauberes Wasser!

    Zitat Zitat von LaLa

    Die Kosovo Albaner haben jegliches Anrecht auf Existenz verloren, den so wie sie sich seid 10 Jahren benehmen benimmt sich kein Mensch sondern wilde Tiere. Kirchen Zersötren, Illegal Bauen, Menschen verschleppen, 50% der Heroin Drogenmarktes in den USA kontrollieren, Haupt Menschenschmuggel Route, Stats Eigentum beschädigt, Wasser und Strom anzapfen, Prostituierte verkaufen, 40% Analphabeten, 2 Universitäten Ruiniert, Grundwasser zerstört, 250.000 Menschen wenn nicht mehr vetreieben etc. etc.

    Die Liste könnte man ewig fortsetzten, doch Gutes habt ihr nichts vollbracht.
    Gut ausgedrückt

  2. #52

    Registriert seit
    07.05.2005
    Beiträge
    4.214
    Zitat Zitat von LaLa

    Die Kosovo Albaner haben jegliches Anrecht auf Existenz verloren, den so wie sie sich seid 10 Jahren benehmen benimmt sich kein Mensch sondern wilde Tiere. Kirchen Zersötren, Illegal Bauen, Menschen verschleppen, 50% der Heroin Drogenmarktes in den USA kontrollieren, Haupt Menschenschmuggel Route, Stats Eigentum beschädigt, Wasser und Strom anzapfen, Prostituierte verkaufen, 40% Analphabeten, 2 Universitäten Ruiniert, Grundwasser zerstört, 250.000 Menschen wenn nicht mehr vetreieben etc. etc.

    Die Liste könnte man ewig fortsetzten, doch Gutes habt ihr nichts vollbracht.
    Ja schon freu dich...ab in die hintere Reihe....

  3. #53

    Registriert seit
    18.07.2004
    Beiträge
    9.182
    Nein Danke, ich stell mich doch nicht zu Kosovo Albanern.

  4. #54

    Registriert seit
    07.05.2005
    Beiträge
    4.214


    Hej Leute....

    Es gibt Behauptungen das Telly Savalas alia Kojak "Arnavite" , Albaner aus Griechenland ist....

  5. #55
    Mare-Car
    Zitat Zitat von Albanesi2
    Zitat Zitat von LaLa

    Die Kosovo Albaner haben jegliches Anrecht auf Existenz verloren, den so wie sie sich seid 10 Jahren benehmen benimmt sich kein Mensch sondern wilde Tiere. Kirchen Zersötren, Illegal Bauen, Menschen verschleppen, 50% der Heroin Drogenmarktes in den USA kontrollieren, Haupt Menschenschmuggel Route, Stats Eigentum beschädigt, Wasser und Strom anzapfen, Prostituierte verkaufen, 40% Analphabeten, 2 Universitäten Ruiniert, Grundwasser zerstört, 250.000 Menschen wenn nicht mehr vetreieben etc. etc.

    Die Liste könnte man ewig fortsetzten, doch Gutes habt ihr nichts vollbracht.
    Ja schon freu dich...ab in die hintere Reihe....
    Nein. Da siehst du, wer in der hinteren Reihe sitzt! Und jetzt verpiss dich, opferkind. Wolltest du nicht gehen, weil "das böööse serben forum, und nur zweitverschwendung bla bla bla" ?

  6. #56
    Mare-Car
    Zitat Zitat von Albanesi2


    Hej Leute....

    Es gibt Behauptungen das Telly Savalas alia Kojak "Arnavite" , Albaner aus Griechenland ist....




  7. #57

    Registriert seit
    07.05.2005
    Beiträge
    4.214
    Also Junge..ab in die hintere Reihe

  8. #58
    Mare-Car
    Zitat Zitat von Albanesi2
    Also Junge..ab in die hintere Reihe

  9. #59

    Registriert seit
    07.05.2005
    Beiträge
    4.214


    Hier noch ein berühmter Arnavite "Albaner"






    http://www.stpaulsirvine.org/html/athenagoras.htm

    Patriarch Athenagoras I was born in the province of Ioanina, Epirus on March 25, 1886, at that time still apart of the Ottoman Empire. The son of the village doctor, his mother died when he was only 13. In 1903, he entered the Halki Theological Academy near Istanbul. In 1910, he graduated with his degree in theology, was tonsured as a monk and ordained as a deacon. In December of 1922, while still a deacon, he was elected as the Metropolitan of the island of Corfu. In 1930, he was elected the Greek Orthodox Archbishop of North and South America and served as our Archbishop until 1948. During his 18-year tenure, the women’s Philoptochos, the philanthropic arm of the Church was established. He also established an orphanage, St. Basil’s Academy, and a seminary, Holy Cross Greek Orthodox School of Theology. Elected Patriarch of Constantinople in 1948, Athenagoras was active in the ecumenical movement, seeking to establish better relationships among Christians. Perhaps most notable was his meeting with Pope Paul VI in Jerusalem in 1964, which resulted in the mutual lifting of the anathemas that had separated Orthodox and Roman Catholic Christians since 1054 AD. This symbolic gesture opened the possibility of authentic dialogue between the Orthodox and Roman Catholic Churches for the first time in centuries. Patriarch Athengoras died on July 7th, 1972.

    The excerpts below are taken from a book, Conversations with Patriarch Athenagoras written by the French Orthodox theologian and writer, Olivier Clement in 1969.




    Auf Deutsch...

    Athenagoras (*25. März 1886 in Tsaraplana, Epirus; † 7. Juli 1972 in Istanbul, eigentlich Aristokles Spyrou) war Patriarch von Konstantinopel von 1948 bis 1972.


    Patriarch Athenagoras und Papst Paul VI., 1967Er wurde 1886 unter dem Namen Aristokles Spyrou in Tsaraplana, Epirus geboren. 1910 wurde er zum Priester geweiht und wirkte als Sekretär der Heiligen Synode von Griechenland. 1913, mit 36 Jahren, wurde er zum Metropoliten von Korfu gewählt, und 1930 setzte ihn die Heilige Synode von Konstantinopel als Erzbischof von Nord- und Südamerika ein.

    Er leistete der Kirche in Amerika sehr gute Dienste - so gute Dienste, dass er von ihr weg zum Patriarchen von Konstantinopel gewählt wurde. Die Wertschätzung, die er in den USA genoss zeigte sich beispielsweise darin, dass ihm der amerikanische Präsident Harry S. Truman sein eigenes Flugzeug für die Rückkehr nach Konstantinopel zur Verfügung stellte.

    Athenagoras trat sein Amt als ökumenischer Patriarch am 26. Januar 1948 an und zeigte sich als ein wirklicher Patriarch der Ökumene. Er besuchte nicht nur alle östlich-orthodoxen Patriarchate sondern auch den Sitz des Weltkirchenrats in Genf und den anglikanischen Primas in Canterbury. Mit Papst Johannes XXIII. war er seit dessen Zeit als Erzbischof von Venedig befreundet.

    Am bedeutsamsten waren zwei andere Reisen: die nach Jerusalem, wo er am 6. Januar 1964 mit Papst Paul VI. zusammentraf, ein Treffen das zu einem Durchbruch in den Beziehungen zwischen Rom und Konstantinopel führte. Die wichtigste Geste war, dass der Papst Athenagoras als Nachfolger des Apostels Andreas das Haupt des Apostels zurückgab, das zuvor eine der vier Hauptreliquien in den vier Pfeilern des Petersdomes war und das Kreuzfahrer 1204 in Konstantinopel geraubt hatten.

    Am 25. Juli 1967 besuchte Papst Paul VI. den ökumenischen Patriarchen, der diesen Besuch am 28. Oktober 1967 erwiderte. In seiner Weihnachtsenzyklika schrieb Patriarch Athenagoras. "Wir tauschten mit seiner Heiligkeit dem Papst von Rom ein Kreuz und den Heiligen Kelch und beteten gemeinsam, dass unser gnädiger Gott unseren Heiligen Kirchen des Ostens und Westens so schnell wie möglich die Gnade schenken möge, dass wir die Kommunion der Heiligen Sakramente wieder so teilen können, wie es bis zum Jahr 1054 der Fall war."

    Diese Zusammentreffen führten dazu, dass die römisch-katholische Kirche und die östlich-orthodoxe Kirche die gegenseitigen Exkommunikationen zurücknahmen, die sie 1054 ausgesprochen hatten. Dies war ein bedeutender Schritt zur Versöhnung zwischen beiden Kirchen.

    Siehe auch: Athenagoras




    http://de.wikipedia.org/wiki/Athenagoras_(Patriarch)

  10. #60

    Registriert seit
    07.05.2005
    Beiträge
    4.214
    Zitat Zitat von Mare-Car
    Zitat Zitat von Albanesi2
    Also Junge..ab in die hintere Reihe
    Tja du siehst ja...ein Albaner war mal der Patriachat der aller Orthodoxen der Welt und hat sich einen Namen gemacht...weil er sich um Frieden bemühte....du kannst es leider nicht fassen......obwohl die Serben doch zu denn " strengen orthodoxen Völkern gehören"..aber kein Serbe war Patriahchat von Konstantionopel......sondern nur in Belgrad...

Seite 6 von 13 ErsteErste ... 2345678910 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Die albanische Kultur
    Von Crane im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 276
    Letzter Beitrag: 17.02.2009, 19:27
  2. Das älteste Albanische Kultur Gut, was je gefunden wurde
    Von lupo-de-mare im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 26.06.2006, 22:44
  3. Arnavitische Musik
    Von Albanesi2 im Forum Musik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 01.05.2006, 23:31
  4. Kultur gibt es auch in Albanien , 1.Ein Hauch von Hellas
    Von Albanesi im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.07.2005, 18:29
  5. 6.11. München: 20:00 Uhr Albanische Kultur
    Von lupo-de-mare im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 06.11.2004, 20:18