BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 24 von 24

Eine albanische Sage ( Die Saga von Doruntina u. Konstandin)

Erstellt von IbishKajtazi, 29.03.2010, 03:14 Uhr · 23 Antworten · 6.351 Aufrufe

  1. #21
    Shan De Lin
    Zitat Zitat von IbishKajtazi Beitrag anzeigen
    Hier erstmal grob vom googleübersetzer:


    Sechs von sechs zwölf, dreizehn ... Doruntina
    Der ehemalige einmal pro Jahr eine sehr gute Mutter hatte zwölf Kinder von charmant. Die trembëdhjetën hatte eine schöne Tochter auf allen meinen Freunden, dass er Doruntina sagte.
    Stieg auf Maiden wurde geheiratet. Aber die großzügigen Land, dass niemand genossen. Jeder wollte eine s'guxonte Verlobte, weil er fühlte sich nicht zu Gott Freunde zu tragen. Und wir sind ein Trimm-fernen, gute, anständige, und beginnt mit dem Senden der fisëm shkesë Doruntine dallëndyshen, die Ehre zu suchen. Die Mutter und die elf Brüder wollten nicht geben groß, weil die Tapferen und fisëm zwar gut, wurde aus einer sehr entfernten. Nur der Jüngste, wollte Kostandini.
    - Um Ms. Eltern - sagen Sie es - das tapfere ist gut. Ich trat in das Herz.
    - Kostandin mein Sohn, was sagst du so? - Seine Mutter zurück. So weit würde ich meine Doruntine führen? Das in der daça zur Freude, wäre vor Freude nicht, dass in der daça zu vergiften, zu vergiften würde nicht haben.
    - Bereitstellung von Bund Frau Mutter, dass, wenn Sie Doruntine wollen, auch wenn das Giftgas, ich mitbringen!
    Parent und elf Brüder waren überzeugt: die vluan Doruntine und verheiratet mit der Fernbedienung zu trotzen. Ehe machte neun Tage. Der zehnte Braut bekam tapfer und ging zu seinem fernen Staub. Eltern von Mädchen mit Tränen weinte, wenn sie gebrochen ...
    Viele Kriege waren das Wetter und unseren Boden gekämpft, dass der Ausländer kommen, um zu erobern verletzt hatte. Die zwölf Brüder gingen für ihr Land kämpfen und tötete einen nach allen. Als der Junge wurde zum ersten Mal, tötete Eltern Seufzer und sagte:
    - Mein Sohn bekam Gift ich nicht weinen will, weil Sie und Ihre neue Wege auf der linken und elf anderen Söhne in den Krieg.
    Als er sechs getötet, sechs Männer und lieben, es nur goß eine Menge über jeden machte nur ein Weinen. Aber wenn links zu sterben und andere, war die Muttergesellschaft Herzen gerissen und löste einen tiefen Seufzer, als uturoi ganzen Land:
    - Wehe mir, große ç'helm Doruntine nicht in diesem Haus in schwarz abgedeckt!. Als der Junge wurde zuletzt Kostandini, leshrat Abreißen der weißen Elternteil getötet genannt:
    - Bobo, ç'vdekje, die nëmosura Tod Du zwölf weitere Kinder, die jetzt wissen, ob Sie die s'ma meine einzige Tochter bekommen kann, meine Tochter dëshiruarën! Beim Morgengrauen Samstag von den Toten, ging Elternteil zu den Gräbern der Kinder. Zwölf Jungen hatte zwölf Gräber war jetzt ... Auf jedem Grab zündete eine Kerze hat klagen, ist das Grab von Kostandinit zündete zwei Kerzen an und machte zwei weinend, schluchzend, weinte und schrie dreimal:
    - O mein Sohn! Mein Sohn! O mein Sohn ... Und drei weitere Male:
    - O Kostandin! O Kostandin! Konstantin O! Dann den Boden fiel, rannten EU trua Grabstein:
    - Kostandin, mein Sohn, wo die Besa mich ist, würde ich sillje Doruntine, Oct Schwester? Besa mit dir deinen Tod der Schwarzfäule in das Grab! So sprach und die Tränen gewaschen Stein mit Augen. Kostandini Mitternacht von den Toten auferstanden. Tomb Stein war wie die Nacht schwarz Pferd. Und die Erde war schwarz wie die Nacht, schwarzer Sattel. Tragen um den Stein wurde von Silber Zügel. Ich habe tapfer Pferd, verbeugte sich nach vorn, senkte den Kopf und schlug mit Küchenzeile. Kaptoi wie das Atmen Berge von Feldern, Flüssen und Bächen hinter Dörfern links gedreht, Hügel, Wälder ... Kostandini Schwester kam zu dem Haus, als die Sonne herauskommen. Es passiert Urlaub. Auf dem Platz vor dem Haus, fanden die Schwester Söhne, seine Enkel, die nach loznin Sand laufen, fragte ich:
    - Söhne des Herzens, wo die Dame ist, deine Eltern?
    - Kostandin, Lale Lord - sagen sie - unsere Muttergesellschaft nimmt Tanz im Dorf, um dort Hochzeit zu werden.
    Kostandini ging schnell auf den ersten Tanz, ohne Horden von schönen Jungfrauen, die vallonin singen und sagte sich: "Das Schöne du, mein Mädchen, aber für mich bist Du nicht, weil ich diese Welt ...". s'jam Und er kam zu fragen:
    - Gëzuash, o Mädchen weiß! Ist Doruntina Sie, meine Schwester?
    - Gehen Sie mutig, hätte er in freudiger Sprung trug helle Samtkleid finden. Kostandini ging eine zweite Tanzmatte und wieder fragen, sondern sah sich Doruntina und rief:
    - Kostandin, O mein Bruder! Und er kam und umarmte. Kostandini sagte
    - Doruntina, meine Schwester! Komm wir gehen. Die Eltern werden zu Hause Dame sein!
    Sag mir, Bruder, wie ich dorthin kommen? Aber die Liebe mich für Gas, ich will das Beste Ornamente trennen, aber wenn du mich liebst (wenn nicht gesagt) zu vergiften, wird das Kleid in schwarz eigenen.
    - Komm Schwester, genauso wie Sie!. Das Pferd hat an der Unterseite. Kali links shakullimë. Sie überqueren die verträumte Berge und Felder, pyeje von Hügeln, Flüssen përenj. Montag Topstars sind fasziniert drojtur sehen. Während der Reise, Schwester, Bruder fragt:
    - Kostandin, mein Bruder, warum die Dinge sind, die Schulter mit Schimmel gefüllt?
    - Doruntina, meine Schwester, meine Schultern shkluhave Rauch hat den Krieg abgedeckt. Dass unser Land große Kriege wurde, kam der Gegner zu brechen und uns verwalteten wir alle zu kämpfen.
    - Kostandin, vëllathi mein Haar, warum Sie haben alle den Staub bezahlt?
    - Doruntina meine Schwester, der Weg war sehr staubig und pluhrosi mein Haar.
    Vëllathi-Kostandin meine, warum meine Brüder schön wie Licht, keine Wartezeiten im vor uns?
    - Doruntina, meine Schwester, vielleicht in der Spielzeugindustrie s'presin gehen heute abend.
    - Vëllathi Kostandin mein Haus, warum die Fenster sind alle geschlossen heute?
    - Doruntina meine Schwester, wir haben den starken Wind weht vom Meer Winter geschlossen. Wenn es an der Kirche eintrifft, Kostandini Schwester sagte:
    - Du gehst voraus Ich möchte përgjunjem go! Kostandini ging und kam zurück in die schwarze Masse. Kali war noch Schotter, Erde und wurde Shala freri Silber war rund. Und wieder in der Region besaß eine Stille des Todes. Aber Doruntina Paste Treppen und klopfte an die Tür Lebendigkeit.
    - Mommy hapma Tür!
    - Wer bist du, dass es trokëllin Tür?
    - Frau Hapma Eltern - Ich bin dein Vater Doruntina Tochter.
    - Ike kommen Sie weg von der Wüste oder Tod. Sie sind mehr von meinen zwölf Söhne, und jetzt kommst du mir bekommen und mich nicht auf meinem Doruntine sehen!
    - Was ist die Dame und Mutter sagen? Ich glaube nicht, erkennt die Stimme? Frau Besa Elternteil, bin ich selbst, Doruntina Sie.
    - Bite meinen Finger auf das Schlüsselloch zu sehen und zu wissen. Doruntina Front-Running kleinen Finger der Schlüssel Loch - die Finger der dünne weiße. Er informierte sofort die Muttergesellschaft öffnete die Tür.
    - Wer hat hier, oder mein Herz?
    - Ich brachte Kostandini, mein Bruder.
    - Was Kostandin, meine Tochter? Meine Kostandini starb zusammen mit elf anderen Brüder. Getötet wurden in den Krieg ... Und da sowohl Labinot praku der andere an die Tür, brach wie bei einem Glas Wein ...




    haha

  2. #22
    Avatar von kypariss

    Registriert seit
    17.07.2009
    Beiträge
    1.690
    Zitat Zitat von IbishKajtazi Beitrag anzeigen
    Nicht gleich persönlich werden, ich hatte einfach keine Zeit es zu übersetzen und eine Zusammenfassung wollte ich mit Absicht nicht schreiben, denn entweder man liest die ganze Geschiche oder es macht keinen Sinn so ist zumindest meine Meinung. Dir gebe ich einen Tipp bevor du gleich anfängst Jemanden als unfähig darzustellen, informier dich erstmal, ich habe hier schon vielen Menschen Briefe etc. die viel länger und komplizierter waren als dieser Text übersetzt, aber typisch Balkanforum. Hauptsache man hat Jemanden beleidigt mit oder ohne Grund!

    MfG

    Ibish...
    wieso fühlst du dich gleich beleidigt? du kannst dir noch nichtmal vorstellen wie es ist wenn ich dich beleidige, also lass diese opfer tour sein.

    um errlich zu sein dachte du bist so nen pseudo-albaner der in wirklichkeit deutscher ist.

    also nochmal fals du das als beleidigung aufgefasst hast ist das your problem, klar soweit?

    jetzt ruhe, will hier nicht rumspamen dafür ist deine geschichte zu rührend.

  3. #23
    IbishKajtazi
    Ich ein Pseudo-Albaner, ich glaube du hast nicht mehr alle beieinander. Du willst nicht spammen, aber du hast schon genug gespammt hier.

    MfG

    Ibish...

  4. #24
    El Hefe
    Part II

    Shumë luftra u luftuan atë mot te dheu ynë, se kish ardhur i huaji t'a shkelte e t'a pushtonte. Të dymbëdhjetë vëllezërit dolën të luftojnë për vendin e tyre dhe u vranë një pas një të gjithë. Kur iu vra djali i parë, mëma psherëtiu e tha:
    - Biri im unë nuk kam helm e nuk do të të qaj, sepse ti re për dheun tënd e më mbeten dhe njëmbëdhjetë bij të tjerë për luftë.
    Kur iu vranë gjashtë, që të gjashtë trima e të dashur, ajo derdhi vetëm nga një lot për secilin e bëri vetëm nga një vajtim. Po kur nisën t'i vriten dhe të tjerët, mëmës iu këput zemra dhe lëshoi një psherëtimë të madhe sa uturoi tërë vendi :
    - Mjerë unë, ç'helm i madh të mos kem Doruntinën pranë në këtë zi që më mbuloi shtëpinë!. Kur u vra djali i fundit, Kostandini, mëma shkuli leshrat e bardha e thirri :
    - Bobo, ç'vdekje, e nëmosura vdekje! Ti më more dymbëdhjetë bij e tani kush mund ta dijë a s'ma ke marrë edhe bijën time të vetme, bijën time të dëshiruarën! Kur u gdhi e shtuna e të vdekurve, mëma vajti te varret e të bijve. Dymbëdhjetë djem kish pasur, dymbëdhjetë varre kish tani... Mbi çdo varr ndezi nga një qiri e bëri një vajtim, po mbi varr të Kostandinit ndezi dy qirinj dhe bëri dy vajtime, qau me ngashërime dhe thirri tre herë:
    - O biri im! O biri im! O biri im!... Edhe tri herë të tjera:
    - O Kostandin! O Kostandin! O Konstandin! Pastaj u shemb përdhe, pushtoi gurin e varrit e u trua:
    - Kostandin, o biri im, ku është besa që më dhe, se do ma sillje Doruntinën, tët motër? Besa jote vdiq bashkë me ty e kalbet në varr të zi! Kështu tha dhe e lau gurin me lotët e syve. Në mesnatë Kostandini u ngrit nga varri. Guri i varrit u bë kalë i zi si nata. Edhe dheu i zi u bë shalë e zezë si nata.
    Etliche Kriege wüteten in jener Zeit auf den Feldern unseres Landes,denn Fremde waren eingefallen um es zu besetzen und es zu plündern.
    So geschah es,dass die zwölf Söhne für ihr Land in den Krieg zogen und alle starben.Einer nach dem anderen.
    Als der erste Sohn fiel,sagte die Mutter:
    'Sohn,ich empfinde keine Trübsal und ich werde auch nicht weinen,denn du bist für dein Land gefallen und mir bleiben noch elf weitere Söhne.'
    Als nun sechs Söhne,sechs mutige Männer,gefallen waren,vergoss sie eine Träne für jeden von ihnen und trauerte für jeden von ihnen eine Zeit lang.
    'Armes Geschöpf,das ich bin.',seufzte sie,'Hätte ich doch nur meine geliebte Doruntina bei mir,um mir in solch Zeiten der Dunkelheit beizustehen.'
    Als sie dann mitbekam,dass der letze und jüngste Sohn Konstantin das Zeitliche gesegnet hatte,schrie sie auf:
    'Oh Tod,oh du verdammter Tod,der du mir genommen hast zwölf Söhne,woher soll ich nun wissen,ob du mir auch Doruntina,meine einzige & liebste Tochter geholt hast?
    Es verging einige Zeit und der 'Samstag der Toten' brach an.So ging die Mutter zu den Gräbern ihrer Söhne um dort zu trauern...Zwölf Söhne hatte sie,und alle zwölf Söhne waren nun gestorben...
    Über jedes Grab ging sie,über jedes Grab zündete sie eine Kerze an und über jedes Grab trauerte sie ein mal.Nur über dem Grab des Konstantin trauerte sie zwei mal,zündete zwei Kerzen an,erhob sich und rief drei mal:
    'Oh mein Sohn!Oh mein Sohn!Oh mein Sohn!'...und noch drei weitere male:
    'Oh Konstantin!Oh Konstantin!Oh Konstantin!'.
    Sie fiel zu Boden,rappelte sich auf,schlug mit all ihren Kräften gegen sein Grab und fluchte:
    'Konstantin,mein Sohn,wie steht es nun mit deinem Wort?Wie willst du mir nun deine Schwester Doruntina bringen?Dein Versprechen ist mit dir gestorben und modert mit dir dahin im schwarzen Grabe.'
    So sprach sie,während sie sein Grab mit Tränen übersähte.
    Als es Mitternacht wurde und die Mutter sich längst enfernt hatte,stieg plötzlich Konstantin von seinem Grab heraus.Der Grabstein nahm die Gestalt eines Pferdes an,schwarz wie die Nacht und die dunkle Erde,die ehemals schwer auf ihm lag, wurde zu einem Sattel,ebenfalls so schwarz wie die Nacht.
    ibish,du kannst den rest machen...the stage is yours!

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. Standford Uni: Albanische Geschichte ist eine Fälschung
    Von lupo-de-mare im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 249
    Letzter Beitrag: 11.08.2009, 15:52
  2. Eine albanische Stadt in Sizilien, Piana Degli Albanesi
    Von Albanesi im Forum Balkan-Diasporastädte
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 09.05.2009, 02:02
  3. Älteste albanische Gotteshaus eine orthodoxe Kirche!!!
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 09.01.2006, 17:41
  4. Eine albanische Stadt in Sizilien, Piana Degli Albanesi
    Von Albanesi im Forum Balkan-Städte
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.01.2005, 14:04