BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 43 von 44 ErsteErste ... 33394041424344 LetzteLetzte
Ergebnis 421 bis 430 von 433

Albanische Sprache hat 5000 Jahre alte Wurzeln

Erstellt von Jean Gardi, 02.09.2012, 20:36 Uhr · 432 Antworten · 28.172 Aufrufe

  1. #421
    Avatar von Holzmichl

    Registriert seit
    02.04.2015
    Beiträge
    24.724
    Zitat Zitat von Paokaras Beitrag anzeigen
    Wir sind alle Ülyyrer
    Antike Kroaten

  2. #422
    Arminius
    Zitat Zitat von daro Beitrag anzeigen
    in EU haben nur die Ungarn und die Balten einen anderen Ursprung
    Korrektur: Die Ungarn, Esten und Finnen.

  3. #423
    Avatar von RegiEpirotarum

    Registriert seit
    16.03.2016
    Beiträge
    837
    Zitat Zitat von Poliorketes Beitrag anzeigen
    Du hast keine Ahnung von griechisch und altgriechisch du trollo.



    Außerdem gibt es keine wirklichen sprachwissenschaftlichen beweise in irgend einer form das das albanische vom Illyrischen abstammt also hört auf ständig hier so zu tun als wäre dies der fall.


    Illyrisch wird übrigens von den meisten Sprachwissenschaftlern als Centum sprache eingestuft.



    Albanisch ist eine Satem Sprache zusammen mit den Slawischen, Iranischen und armenischen Zweig.(was ein signifikanter unterschied zwischen Illyrisch und Albanisch ist)

    Centum Sprachen (blau) Satem Sprachen (rot)

    Das kannst du wahrscheinlich besser als ich beurteilen. Fakt ist, dass wenn man sich Altgriechisch anhört und dann Neugriechisch, man eindeutig unterschiedliche Sprachen versteht Und jetzt heul nicht wieder so rum wie das letzte Mal...

  4. #424
    Avatar von Barbaros

    Registriert seit
    29.07.2004
    Beiträge
    12.209
    Albanische Sprache ist einer der Ältesten Sprache Europas!!!

    Die Römer, Briten ,Germanen haben von uns viele wörter kopiert!

    z.b

    shpejt,(speed), (auf deutsch ,schnel)
    oder shkurt ----> ( auf Deutsch,Kurz)
    usw,


  5. #425
    Avatar von Paokaras

    Registriert seit
    02.09.2010
    Beiträge
    8.889
    Zitat Zitat von Kreshnik Beitrag anzeigen
    Das kannst du wahrscheinlich besser als ich beurteilen. Fakt ist, dass wenn man sich Altgriechisch anhört und dann Neugriechisch, man eindeutig unterschiedliche Sprachen versteht Und jetzt heul nicht wieder so rum wie das letzte Mal...
    Dein ernst?

  6. #426
    Avatar von DZEKO

    Registriert seit
    09.08.2009
    Beiträge
    55.023
    Zitat Zitat von Barbaros Beitrag anzeigen
    Albanische Sprache ist einer der Ältesten Sprache Europas!!!

    Die Römer, Briten ,Germanen haben von uns viele wörter kopiert!

    z.b

    shpejt,(speed), (auf deutsch ,schnel)
    oder shkurt ----> ( auf Deutsch,Kurz)
    usw,
    Wtf. Hab ich etwa einen Albion Satz verpasst?

  7. #427
    Avatar von Methica

    Registriert seit
    23.05.2005
    Beiträge
    4.286
    Anatolien gehört nicht zu Europa.

  8. #428
    Avatar von Poliorketes

    Registriert seit
    30.12.2012
    Beiträge
    6.375
    Zitat Zitat von Indiana Jones Beitrag anzeigen
    Die Theorie der Kentum und Satemsprache, gilt als längst überholt.
    Das ist falsch. Die Theorie der Centum und Satem sprachen ist top aktuell und sprachwissenschaftlich bewiesen.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Kentum-_und_Satemsprachen

    Das was du wahrscheinlich meinst ist die Annahme die man früher (vor 100 Jahren) hatte das sich das Indoeuropäische in früher zeit in zwei teile geteilt hat. Einen östlichen teil (die Satem sprachen) und einen westlichen teil (die Centum sprachen). Diese Theorie ist tatsächlich mittlerweile überholt unter anderem auch da man das Tocharische enteckt hat (welches man damals nicht kannte) das seinen Sprachraum östlicher als die Satem sprachen hatte aber zu den Centum sprachen gehört.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Kentum-_und_Satemsprachen
    "Vor hundert Jahren nahm man an, dass sich das Indogermanische zuerst in zwei Sprachen geteilt habe: eine Kentumsprache im Westen und eine Satemsprache im Osten. Alle damals bekannten westlichen indogermanischen Sprachen schienen Kentumsprachen und alle östlichen Satemsprachen zu sein.
    Doch nicht erst die Entdeckung des „kentumsprachlichen“ Hethitischen und noch mehr des im Gebiet des heutigen China entdeckten Tocharischen widersprechen dieser Annahme."
    Zitat Zitat von Indiana Jones Beitrag anzeigen
    Albanisch ist definitiv eine sehr alte Sprache, das hört man auch, ein kleines Beispiel= Angelsächsisch hört sich fast Alb. an, nur so als Vergleich=
    Im Grunde sind alle Indoeuropäischen sprachen genau gleich alt. Da alle nach gängiger Theorie von der selben Ursprache abstammen. Es gibt halt welche die eine sehr lange Schrifttradition haben bzw. schon sehr früh uns schriftlich überliefert wurden. Z.b. das griechische:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Griechische_Sprache
    Die griechische Sprache (neugriechisch ελληνική γλώσσα ellinikí glóssa anhören?/i, altgriechisch ἑλληνικὴ γλῶσσα hellēnikē glõssa) ist eine indogermanische Sprache mit einer Schrifttradition, die sich über einen Zeitraum von 3400 Jahren erstreckt.[1]


    Und welche die eine sehr "kurze" Schrifttradition haben. Z.b. eine der kürzesten hat das albanische (das ist auch nicht abwertend gemeint das ist halt nun mal so)

    https://de.wikipedia.org/wiki/Albanische_Sprache
    "Die albanische Sprache gehört zur balkanindogermanischen Sprachgruppe der indogermanischen Sprachfamilieund zum Balkansprachbund. Sie ist seit dem 15. Jahrhundert schriftlich belegt."




    Zitat Zitat von Kreshnik Beitrag anzeigen
    Das kannst du wahrscheinlich besser als ich beurteilen. Fakt ist, dass wenn man sich Altgriechisch anhört und dann Neugriechisch, man eindeutig unterschiedliche Sprachen versteht Und jetzt heul nicht wieder so rum wie das letzte Mal...
    Ich heul niemals irgendwo rum ich probiere dir nur sachlich zu erklären das du und die Userin Eli bezüglich der alb. Sprache zum teil an Märchen glaubt welche mit der Realität nicht viel zu tun haben. Ihr könnt von mir aus gerne sagen das albanisch ein eigener Sprachzweig innerhalb des Indoeuropäischen darstellt usw. aber hier gleich es als 100% Illyrisch darzustellen was nicht bewiesen ist geht doch zu weit.

    Was deine Anmerkung zur griechischen Sprache angeht. Altgriechisch kannst du heutzutage sicherlich nicht hören (die Schulaussprache ist was anderes) es sei den du führst eine Zeitreise ins 4 Jahrh. vor Christie. Man kann aber sicher davon ausgehen das sich die Aussprache mit der zeit verändert hat wie bei jeder Sprache. Nichtsdestotrotz ist das heutige griechisch dem altgr. sehr nah bei weitem näher als z.b. spanisch dem Latein.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Neugri...che#Wortschatz
    "Im Grundwortschatz des Neugriechischen ist die ununterbrochene Kontinuität in der Sprachgeschichte seit dem Altgriechischen deutlich erkennbar, der weitaus größte Teil des neugriechischen Vokabulars stammt etymologisch direkt aus dem Altgriechischen. Auch die Ähnlichkeiten auf morphologischer Ebene sind stärker ausgeprägt, als man es in der vergleichbaren Entwicklung vom Lateinischen zum Französischen oder Spanischen vorfinden kann."

    Z.b. schreibt die Cambridge Universität das nur die chinesische Sprache eine ähnlich Kontinuität besitzt wie das griechische zum altgriechischen.
    https://en.wikiquote.org/wiki/Greek_language#Linguists

    • To speakers of modern Greek the Homeric poems of the 7th century BC are not written in a foreign language. The Greek language has enjoyed a continuous tradition from earliest times until now. [...]The only other language which enjoys comparable continuity of tradition is Chinese.

      • Robert Browning, from the book Medieval and Modern Greek. Cambridge University Press, 1983. ISBN 0-521-23488-3
    Und jetzt kannst du Kreshnik gerne deine Märchen über albanisch und griechisch weiterhin hier verbreiten. Mir soll es egal sein da du diese eh nie mit irgendeiner Primärquelle belegen wirst/kannst geschweige den mit einer quelle von einer Eliteuniversität wie Cambridge.

  9. #429
    Avatar von lotus

    Registriert seit
    01.01.2015
    Beiträge
    8.129
    Zitat Zitat von Methica Beitrag anzeigen
    Der Apfel war nicht vegiftet, sondern hat Adam und Eva "sich erkennen" lassen. D.h., sie haben festgestellt, dass sie ein Geschlecht haben und damit miteinander was Lustiges veranstalten können.

    Ich jedenfall bin auch heute noch froh, dass sie so ungezogen waren und vom Baum der Erkenntnis genascht haben, sonst hätten sie bis heute keinen Sex und uns gäbe es dann auch nicht.

    Wer sagt das dein Prophet Rastko oder dein Heiliger Ratko?
    Adam war nicht im Paradies wo man lebt, sondern wo man getestet wird für kurze Zeit.
    Der Baum von dem sie gegessen haben zwang sie zu urinieren und den Darm zu entleeren und so wurden ihre Schamteile sichtbar und sie dürften ja nicht nackt sein vor dem Teufel und im Paradies darf es keine Unreinheiten geben.
    Geschlechtsverkehr haben sie wahrscheinlich schon vorher gehabt.

    Tabari I:279 „Es war ein Baum, der jeden, der von ihm aß, dazu brachte, seinen Darm zu entleeren. Aber es darf keine Fäkalien im Paradies geben.“

  10. #430
    Arminius

Ähnliche Themen

  1. 1500 Jahre alte Bibel
    Von Barbaros im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 25.02.2012, 09:05
  2. Albanische Sprache
    Von Albion im Forum Kosovo
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 20.05.2011, 08:42
  3. Albanische Sprache
    Von Spartaner im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 72
    Letzter Beitrag: 02.06.2009, 18:29
  4. 500 Jahre alte Weltkarte gibt Rätsel auf
    Von Yutaka im Forum Naturwissenschaft
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 05.03.2008, 15:18
  5. 29 000 Jahre alte Siedlung in Serbien entdeckt
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 14.09.2005, 16:30