BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 20 von 65 ErsteErste ... 1016171819202122232430 ... LetzteLetzte
Ergebnis 191 bis 200 von 646

Alexander der Große – Grieche, Mazedone, Slawe?

Erstellt von Hamburg1711, 11.10.2014, 11:27 Uhr · 645 Antworten · 27.938 Aufrufe

  1. #191

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Zitat Zitat von Zoran Beitrag anzeigen
    Ich hasse meine makedonische Identität nicht.
    Du genießt als Chabo Deine "makedonische" Identität?
    Guter Witz.

    Bisher noch keinen erlebt, der seine natürliche Identität so hasst wie Du es tust.
    Zwar habe ich Südslawen erlebt, die mir sagten, dass sie nun mit der Zeit gingen ("gestern Slawe, heute Makedone, dank Tito"), aber einen Identitätshasser wie Dich noch nicht.

  2. #192
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.745
    Zitat Zitat von Amphion Beitrag anzeigen
    Du genießt als Chabo Deine "makedonische" Identität?
    Guter Witz.

    Bisher noch keinen erlebt, der seine natürliche Identität so hasst wie Du es tust.
    Zwar habe ich Südslawen erlebt, die mir sagten, dass sie nun mit der Zeit gingen ("gestern Slawe, heute Makedone, dank Tito"), aber einen Identitätshasser wie Dich noch nicht.
    Wie gesagt, ich hasse meine makedonische Identität nicht. Wenn du unzufrieden bist das du nur Grieche bist ist das ganz allein dein persönliches Problem.

    Pozdrav

  3. #193
    Avatar von Allih der Große

    Registriert seit
    24.02.2014
    Beiträge
    4.728
    Zitat Zitat von Zoran Beitrag anzeigen
    Der "Hellenismus" wurde in (West-)Europa geboren, somit hat das sogar Sinn was du sagst.

    Pozdrav

    - - - Aktualisiert - - -




    Makedonien war aber nicht Mitglied des Bundes der Hellenen. Makedonien stellte das Oberhaupt nachdem die Griechen besiegt worden sind.

    Siehe:

    Auch versuchte Philipp nicht, Makedonien zu einem Mitglied des Korinthischen Bundes zu machen, der dem Namen nach ein„Bund der Hellenen“ war.
    43
    Was ist griechische Geschichte? Ein Fallbeispiel zur Problematik historischer Räume | Andreas Hartmann - Academia.edu


    Pozdrav

    - - - Aktualisiert - - -




    Wieder faselst du an etwas vorbei.

    Nochmal, Hellenismus ist eine neue Erfindung. Die heutige Definition für diese Bezeichnung entstand die letzten 200 Jahre.

    Hast du es jetzt kapiert?

    Pozdrav

    - - - Aktualisiert - - -




    Otto von Bayern war auch Führer der Griechen.

    Pozdrav

    - - - Aktualisiert - - -




    Problem bei deinem Zitat ist nur das Griechenland angeblich bis zum Peloponnes von Slawen überschwemmt wurde. so gesehen hat dann ein großer Teil der heutigen griechischen Nation auch keinen Draht zur Antike.

    Das wird wohl der Grund für das übertriebene Nationbuilding in Griechenland sein, der Rest war ja Albaner oder sonstiger Misch-Masch.

    Pozdrav
    Der Hellenismus ist die Epoche nach Alexander und bezeichnet den interkulturellen Austausch, sowie eine neue Staatsform (zumeist persischen) Musters und Anspruches.
    Kernidee war die Vereinigung "aller" Voelker, sowie die durch Religion gestuetzte Monarchie (diverse Vergoettlichungen von Anfuehrern) und ein Weltstaat (in der die griechische und persische Kultur zur Kultur der Oberschicht wurde).
    Hat es also nicht gegeben?


    "Problem bei deinem Zitat ist nur das Griechenland angeblich bis zum Peloponnes von Slawen überschwemmt wurde. so gesehen hat dann ein großer Teil der heutigen griechischen Nation auch keinen Draht zur Antike.

    Das wird wohl der Grund für das übertriebene Nationbuilding in Griechenland sein, der Rest war ja Albaner oder sonstiger Misch-Masch."


    In dem Fall haetten sie doch einfach einen slawischen Staat gruenden koennen. Mehr noch - er haette sich durchsetzen muessen (Zumal das Landheer der europ. Maechte gleich ziemlich frueh von den Osm. aufgemischt wurde). Das hat er aber nicht, weil???
    Den Krieg gewonnen haben dann die Irregulaeren (die auch irgendwie deutlich in der Ueberzahl waren).

  4. #194

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Zitat Zitat von Zoran Beitrag anzeigen
    Wie gesagt, ich hasse meine makedonische Identität nicht. Wenn du unzufrieden bist das du nur Grieche bist ist das ganz allein dein persönliches Problem.
    Wann willst Du Chabo denn eine makedonische Identität angenommen haben?

    Als Du entdecktest, dass Du durch den Monitor vor der Aussenwelt in Deinem Skopje-Viertel geschützt bist, und jeden Schwachsinn verbreiten kannst?

  5. #195
    Avatar von Paokaras

    Registriert seit
    02.09.2010
    Beiträge
    8.887
    Zitat Zitat von Zoran Beitrag anzeigen
    D



    Makedonien war aber nicht Mitglied des Bundes der Hellenen. Makedonien stellte das Oberhaupt nachdem die Griechen besiegt worden sind.

    Siehe:

    Auch versuchte Philipp nicht, Makedonien zu einem Mitglied des Korinthischen Bundes zu machen, der dem Namen nach ein„Bund der Hellenen“ war.
    43
    Was ist griechische Geschichte? Ein Fallbeispiel zur Problematik historischer Räume | Andreas Hartmann - Academia.edu

    Hey?

    Der Bund wurde durch Philipp gegründet!!!!!!!!!!

    Die Makedonen waren der Hegemon dieses Bündnis, das Hellenbund genannt wurde.

  6. #196
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.745
    Zitat Zitat von Allih der Große Beitrag anzeigen
    Der Hellenismus ist die Epoche nach Alexander und bezeichnet den interkulturellen Austausch, sowie eine neue Staatsform (zumeist persischen) Musters und Anspruches.
    Kernidee war die Vereinigung "aller" Voelker, sowie die durch Religion gestuetzte Monarchie (diverse Vergoettlichungen von Anfuehrern) und ein Weltstaat (in der die griechische und persische Kultur zur Kultur der Oberschicht wurde).
    Hat es also nicht gegeben?


    "Problem bei deinem Zitat ist nur das Griechenland angeblich bis zum Peloponnes von Slawen überschwemmt wurde. so gesehen hat dann ein großer Teil der heutigen griechischen Nation auch keinen Draht zur Antike.

    Das wird wohl der Grund für das übertriebene Nationbuilding in Griechenland sein, der Rest war ja Albaner oder sonstiger Misch-Masch."


    In dem Fall haetten sie doch einfach einen slawischen Staat gruenden koennen. Mehr noch - er haette sich durchsetzen muessen (Zumal das Landheer der europ. Maechte gleich ziemlich frueh von den Osm. aufgemischt wurde). Das hat er aber nicht, weil???
    Den Krieg gewonnen haben dann die Irregulaeren (die auch irgendwie deutlich in der Ueberzahl waren).

    Wer sagt das es "das" nicht gegeben hätte? Und was ist daran "hellenisch"???

    Letzteres hatte ich doch schon mal gefragt und hinzugefügt das "richtige Hellenen" sowas nie machen würden. Man denke nur wie die Hellenen die Makedonen nannten, Barbaren, und die Perser erst recht so. Deswegen kannte wohl die Geschichtsschreibung keinen "Hellenismus" bis vor "kurzem". Siehe auch heute, das wäre ein Schneidepunkt zu Theodor, Griechenland heute versucht jede Gelegenheit ungenutzt um sich mit Kulturen zu vermischen, da wird lieber gräzisiert und anderes Unterdrückt. Somit eher ein Beweis das heutige Neugriechen eher mit den antiken Griechen als mit den antiken wohl Makedoniern verwandt sind.

    Wie gesagt, Hellenismus ist ein neumodischer Begriff dessen Definition gerade mal 200 Jahre im Umlauf ist und sich gerade die letzten 20 Jahre transformiert.

    Pozdrav

  7. #197

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Zitat Zitat von Zoran Beitrag anzeigen
    Wer sagt das es "das" nicht gegeben hätte? Und was ist daran "hellenisch"???

    Letzteres hatte ich doch schon mal gefragt und hinzugefügt das "richtige Hellenen" sowas nie machen würden. Man denke nur wie die Hellenen die Makedonen nannten, Barbaren, und die Perser erst recht so. Deswegen kannte wohl die Geschichtsschreibung keinen "Hellenismus" bis vor "kurzem". Siehe auch heute, das wäre ein Schneidepunkt zu Theodor, Griechenland heute versucht jede Gelegenheit ungenutzt um sich mit Kulturen zu vermischen, da wird lieber gräzisiert und anderes Unterdrückt. Somit eher ein Beweis das heutige Neugriechen eher mit den antiken Griechen als mit den antiken wohl Makedoniern verwandt sind.

    Wie gesagt, Hellenismus ist ein neumodischer Begriff dessen Definition gerade mal 200 Jahre im Umlauf ist und sich gerade die letzten 20 Jahre transformiert.
    Schwachsinn!

  8. #198
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.745
    Zitat Zitat von Paokaras Beitrag anzeigen
    Hey?

    Der Bund wurde durch Philipp gegründet!!!!!!!!!!

    Die Makedonen waren der Hegemon dieses Bündnis, das Hellenbund genannt wurde.

    Natürlich wurde er von Filip gegründet, aber Makedonien war kein Mitglied sondern dies stellte mehr oder weniger die Besatzungsmacht über die Hellenen dar. Filip hatte quasi einen Vertrag als Alliierter mit dem Bund.

    Siehe Nachweis in Diodor 16.89.3.

    Pozdrav

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Amphion Beitrag anzeigen
    Schwachsinn!

    Du hast das Pozdrav darunter vergessen.

    Pozdrav

  9. #199
    Avatar von Paokaras

    Registriert seit
    02.09.2010
    Beiträge
    8.887
    Zitat Zitat von Zoran Beitrag anzeigen
    Natürlich wurde er von Filip gegründet, aber Makedonien war kein Mitglied sondern dies stellte mehr oder weniger die Besatzungsmacht über die Hellenen dar. Filip hatte quasi einen Vertrag als Alliierter mit dem Bund.

    Siehe Nachweis in Diodor 16.89.3.

    Pozdrav
    Die Makedonen unter Philipp haben das Bündnis gegründet,waren aber kein Mitglied sondern eine Besatzungsmacht.





    Ok das kommt unter den top 10 deiner Sprüche,mit den aussagen das wir Griechen alle Unis gekauft haben und antike Slawische Artefakte zurückhalten die beweisen das die antiken Makedonen eine andere Sprache hatten

  10. #200
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.745
    Zitat Zitat von Paokaras Beitrag anzeigen
    Die Makedonen unter Philipp haben das Bündnis gegründet,waren aber kein Mitglied sondern eine Besatzungsmacht.





    Ok das kommt unter den top 10 deiner Sprüche,mit den aussagen das wir Griechen alle Unis gekauft haben und antike Slawische Artefakte zurückhalten die beweisen das die antiken Makedonen eine andere Sprache hatten

    Man sieht das du keinen blassen schimmer hast.


    Siehe auch Wikipedia die von dir meistens zitiert wird und sich jetzt hervorragend anbietet um Schach-matt anzusetzen:

    Makedonien wie auch sein König selbst war kein ordentliches Mitglied des Bundes, die Stellung Philipps II. als Hegemon war zwischen ihm und dem Bund durch einen Allianzvertrag (symmachia) geregelt, legitimiert durch seine Wahl zum militärischen Anführer der Griechen (strategōs autokratōr) gegen die Perser

    Korinthischer Bund ? Wikipedia
    Pozdrav

Ähnliche Themen

  1. Alexander der Große
    Von Memedo im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 07.01.2010, 03:38
  2. Alexander der Große ein Albaner?
    Von Albanesi2 im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 781
    Letzter Beitrag: 15.08.2009, 19:45
  3. Alexander der Große - Die wahre Geschichte - Dokumentation
    Von Macedonian im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 109
    Letzter Beitrag: 18.04.2009, 13:40
  4. Antworten: 102
    Letzter Beitrag: 06.01.2007, 03:35