BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 15 von 18 ErsteErste ... 51112131415161718 LetzteLetzte
Ergebnis 141 bis 150 von 179

Alexander der Große im heiligen Quran

Erstellt von Crane, 21.09.2008, 18:17 Uhr · 178 Antworten · 20.260 Aufrufe

  1. #141
    Avatar von De_La_GreCo

    Registriert seit
    17.08.2008
    Beiträge
    23.743
    Zitat Zitat von Balkanmensch Beitrag anzeigen
    Und welches ist das Fazit aus dieser Erkenntnis?

    Es bedeutet doch nur, daß jemand zuerst Grieche (Hellene) ist, und erst dann kommen aufgrund widriger Umstände zweitrangige Merkmale. Der Hellene mußte unter Zwang und Todesandrohung, historisch nachgewiesen, vor langer Zeit das werden, was nicht seiner Natur entsprach, nämlich Christ, und später mußte der zum Christen gewordene Hellene plötzlich Moslem werden, weil die Machtverhältnisse seinen Radius eingrenzten.

    Was sagt uns das alles?
    das kann gut sein das viele heidnische griechen die an zeus und so geglaubt haben nicht auf anhieb zum christentum übergewechselt sind.aber ey wir griechen fühlen uns heute als christen und nicht als heiden und durch die unterdrückung der türken und davor die kriege gegen die araber sind wir nunmal nicht gut auf moslems zu sprechen so einfach ist das meine familie hat mir von klein auf eingeredet das wenn ich eine muslime heiraten würde wäre es eine sünde!!!und so denke ich auch nunmal....würde vll was mit ner libanesen,tunesin usw was anfangen aber heiraten.....nie im leben....

  2. #142
    Avatar von De_La_GreCo

    Registriert seit
    17.08.2008
    Beiträge
    23.743
    Zitat Zitat von Balkanmensch Beitrag anzeigen
    Und welches ist das Fazit aus dieser Erkenntnis?

    Es bedeutet doch nur, daß jemand zuerst Grieche (Hellene) ist, und erst dann kommen aufgrund widriger Umstände zweitrangige Merkmale. Der Hellene mußte unter Zwang und Todesandrohung, historisch nachgewiesen, vor langer Zeit das werden, was nicht seiner Natur entsprach, nämlich Christ, und später mußte der zum Christen gewordene Hellene plötzlich Moslem werden, weil die Machtverhältnisse seinen Radius eingrenzten.

    Was sagt uns das alles?
    aber eh balkanmensch sag ma aus welchem land bist du???

  3. #143

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Zitat Zitat von De_La_GreCo Beitrag anzeigen
    das kann gut sein das viele heidnische griechen die an zeus und so geglaubt haben nicht auf anhieb zum christentum übergewechselt sind.aber ey wir griechen fühlen uns heute als christen und nicht als heiden und durch die unterdrückung der türken und davor die kriege gegen die araber sind wir nunmal nicht gut auf moslems zu sprechen so einfach ist das meine familie hat mir von klein auf eingeredet das wenn ich eine muslime heiraten würde wäre es eine sünde!!!und so denke ich auch nunmal....würde vll was mit ner libanesen,tunesin usw was anfangen aber heiraten.....nie im leben....
    De La Greco, du sprichst über Griechen im Plural. Tatsächlich sieht die Realität nicht so aus, daß sich der Hellene als Christ definiert, aber dieser Frage wollen wir uns vlt. später stellen.

    Mich würde interessieren, wie du dich als Griechen definierst. Das Griechische ist ja bekanntlich etwas, was bis heute die Welt bewegt, nichts läuft ohne Hellenischem. Andererseits ist man nicht nur Grieche, weil es die Abstammung so vorgesehen hat, dazu gehört erheblich mehr. Um beim Thema zu bleiben, eine zwanghafte Konvertierung kann nicht ernsthaft als solche angesehen werden. Ich unterstelle mal, deine Vorfahren haben vor sehr langer womöglich ihr Leben gelassen, weil sie keine Christen werden wollten, oder haben sich auf Grund des christlichen Drucks gebeugt und sind so zu Christen geworden, da daß sie überleben wollten und es so auch konnten. Was also mit den Nachfahren dieser Menschen, z.B. mit dir? Aufgeklärte Wesen akzeptieren im Nachhinein diese Gewaltanwendung an ihren Ahnen und fügen sich dem christlichen Diktat?
    Teil 2 der Frage ist auf andere Religionen zu übertragen. Könnte also die griechische Ethnie wieder anders auftreten, gelänge es ihr, diese "Scheinreligionen" Christentum und Islam abzuschütteln?
    Wie ist deine Meinung?

  4. #144
    Avatar von De_La_GreCo

    Registriert seit
    17.08.2008
    Beiträge
    23.743
    Zitat Zitat von Balkanmensch Beitrag anzeigen
    De La Greco, du sprichst über Griechen im Plural. Tatsächlich sieht die Realität nicht so aus, daß sich der Hellene als Christ definiert, aber dieser Frage wollen wir uns vlt. später stellen.

    Mich würde interessieren, wie du dich als Griechen definierst. Das Griechische ist ja bekanntlich etwas, was bis heute die Welt bewegt, nichts läuft ohne Hellenischem. Andererseits ist man nicht nur Grieche, weil es die Abstammung so vorgesehen hat, dazu gehört erheblich mehr. Um beim Thema zu bleiben, eine zwanghafte Konvertierung kann nicht ernsthaft als solche angesehen werden. Ich unterstelle mal, deine Vorfahren haben vor sehr langer womöglich ihr Leben gelassen, weil sie keine Christen werden wollten, oder haben sich auf Grund des christlichen Drucks gebeugt und sind so zu Christen geworden, da daß sie überleben wollten und es so auch konnten. Was also mit den Nachfahren dieser Menschen, z.B. mit dir? Aufgeklärte Wesen akzeptieren im Nachhinein diese Gewaltanwendung an ihren Ahnen und fügen sich dem christlichen Diktat?
    Teil 2 der Frage ist auf andere Religionen zu übertragen. Könnte also die griechische Ethnie wieder anders auftreten, gelänge es ihr, diese "Scheinreligionen" Christentum und Islam abzuschütteln?
    Wie ist deine Meinung?

    naja ich sehe mich in erster stelle als menschen!!!dann sehe ich mich als grieche und dann als christ!!mag sein das es am anfang vll ein paar zwangschristianiesrungen gaben aber ey wenn das so wäre hätten die griechen revoltiert und so....aber wir haben unser schicksal akzeptiert und wurden christen und auch noch stolze dazu!!!!!jetzt frage ich mich wieso wir griechen aber uns nicht WIEDER unserem schicksal gebeugt haben und zu moslems wurden als die türken 400 jahre über uns geherrscht haben??ganz einfach weil wir uns als christen indefiezieren und nicht als moslems!!naja jeder kann glauben an was er will natürlich gibt es polytheisten die an zeus und so glauben aber ey jeder kann glauben an was er will ist doch jedem selber überlassen....die griechen sind heutige christen aus reiner überzeugung und nicht aus zwang...

  5. #145

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Zitat Zitat von De_La_GreCo Beitrag anzeigen
    naja ich sehe mich in erster stelle als menschen!!!dann sehe ich mich als grieche und dann als christ!!mag sein das es am anfang vll ein paar zwangschristianiesrungen gaben aber ey wenn das so wäre hätten die griechen revoltiert und so....aber wir haben unser schicksal akzeptiert und wurden christen und auch noch stolze dazu!!!!!jetzt frage ich mich wieso wir griechen aber uns nicht WIEDER unserem schicksal gebeugt haben und zu moslems wurden als die türken 400 jahre über uns geherrscht haben??ganz einfach weil wir uns als christen indefiezieren und nicht als moslems!!naja jeder kann glauben an was er will natürlich gibt es polytheisten die an zeus und so glauben aber ey jeder kann glauben an was er will ist doch jedem selber überlassen....die griechen sind heutige christen aus reiner überzeugung und nicht aus zwang...
    De La Greco, ich bedanke mich sehr herzlich für diesen Austausch. Hinsichtlich deiner letzten Ausführung irrst du hier, meine ich. Ich kenne kaum einen Griechen, der wirklich Christlich lebt, er würde es keine 24 Stunden aushalten. Weiterhin irrst du m. E., daß sich der Grieche nicht dem Islam gebeugt habe, denn er hat es getan, genau so wie er sich dem barbarischen Christentum auch schon getan hat. Widrige Umstände zwingen einem gelegentlich ein ungewolltes Verhalten auf, doch sollte dieses abgelegt werden, wenn die Gefahr nicht mehr besteht.
    issenschaftlich gesehen ist das Christentum eher wertlos, also eine Bewegung, die keine eigenen Werte hat. Man muß sich nicht dran klammern. Aber ich denke, darüber bist du sicher besser als ich informiert, als Grieche wirst du sicher das Verhalten deiner vorchristlichen Ahnen auch nachempfunden und auf jede Frage die vollumfängliche Antwort dir gegeben haben, also auch zu der Frage, was das Christentum dem Griechen angetan habe.

  6. #146

    Registriert seit
    11.09.2008
    Beiträge
    1.980
    Die Frage "warum Wir (Sie damals) Uns den Namen Hellenen gaben" lässt sich ganz einfach beantworten.

    Immerhin war die Sprache die wir sprachen und Unsere Schrift Griechisch (Hellenisch). Wie hätten wir Uns sonnst nennen sollen... Römer-Hellenen, oder Byzantiner-Hellenen? Was wäre den besser?

  7. #147
    Crane
    Zitat Zitat von Balkanmensch Beitrag anzeigen
    Hallo Troy, ich weiß nicht viel über Foren, aber ich habe auch zwischenzeitlich feststellen müssen, daß in Foren mit Fallen und vielen Tricks gearbeitet wird. Das alles ist nicht mein Ding, weder hatte ich vor, dich der Lügen zu bezichtigen noch dir tatktisch eins über die Birne zu ziehen. Ich bedauere, daß du schon eine derartige Vorsicht an den Tag legen mußt, du wirst sicher deine Gründe haben. Ich möchte dich bitten, es mit mir zu versuchen, meine Fragen sind direkt und ohne Hintergedanken gestellt. Vielleicht habe ich das schon getan, was du mir anrätst und vielleicht habe ich versucht mich über dieses Thema zu informieren, so daß die Fragen nur deswegen gestellt werden, um aus den Antworten eine Art Filterung zu erfahren. Ich würde mich sehr freuen, wenn auch du mir die Chance des Frischlings in diesem Forum einräumen würdest.

    Schau mal, du hast mich in diesen zwei Tagen schon mehrfach persönlich beleidigt, doch bleibe ich gelassen und werde nicht desgeichen tun, doch solltest du ein derartig beleidigendes Anreden ablassen, es ist nicht das der aufgeschlossenen Menschen. Hast du dich gefragt, ob andere dich als einen ernsthaften Diskutanten akzeptieren, wenn du gleich einen Neuen so unfreundlich und beleidigend ansprichst? Es geht doch auch anders.

    Wenn du eine Antwort auf meine Frage(n) hättest, so lese ich diese sehr gerne. Danke.
    Du hast nicht gefragt um eine Antwort zu erfahren, sondern hast bereits selber deine Meinung, die du klar und deutlich angedeutet hast. Desweiteren bist du nur jemand, der möchte, dass sich Menschen, in dem Fall alle Griechen, für eine Sache rechtfertigen, die bereits mehr als 1500 Jahre zurückliegt.

    Im übrigen scheint es wohl ein nett gemeinter Scherz zu sein, hier zu behaupten mich nicht beleidigt zu haben. Deiner Meinung nach, sei ich ein aggressiver ängstlicher Polemiker ohne Bescheidenheit.

    Meiner Meinung nach bist du einfach nur ein Vollspastie.

  8. #148

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Zitat Zitat von Troy Beitrag anzeigen
    Du hast nicht gefragt um eine Antwort zu erfahren, sondern hast bereits selber deine Meinung, die du klar und deutlich angedeutet hast. Desweiteren bist du nur jemand, der möchte, dass sich Menschen, in dem Fall alle Griechen, für eine Sache rechtfertigen, die bereits mehr als 1500 Jahre zurückliegt.

    Im übrigen scheint es wohl ein nett gemeinter Scherz zu sein, hier zu behaupten mich nicht beleidigt zu haben. Deiner Meinung nach, sei ich ein aggressiver ängstlicher Polemiker ohne Bescheidenheit.

    Meiner Meinung nach bist du einfach nur ein Vollspastie.
    Dein Denken ist mir zu einfach und so, wie vorgetragen, unbekannt. Aber du gibst nur das wieder, was in dir existiert, du kannst halt nicht anders, eben nur beleidigend sein. Du hast mein Mitleid.

  9. #149
    Crane
    Zitat Zitat von Balkanmensch Beitrag anzeigen
    De La Greco, ich bedanke mich sehr herzlich für diesen Austausch. Hinsichtlich deiner letzten Ausführung irrst du hier, meine ich. Ich kenne kaum einen Griechen, der wirklich Christlich lebt, er würde es keine 24 Stunden aushalten. Weiterhin irrst du m. E., daß sich der Grieche nicht dem Islam gebeugt habe, denn er hat es getan, genau so wie er sich dem barbarischen Christentum auch schon getan hat. Widrige Umstände zwingen einem gelegentlich ein ungewolltes Verhalten auf, doch sollte dieses abgelegt werden, wenn die Gefahr nicht mehr besteht.
    issenschaftlich gesehen ist das Christentum eher wertlos, also eine Bewegung, die keine eigenen Werte hat. Man muß sich nicht dran klammern. Aber ich denke, darüber bist du sicher besser als ich informiert, als Grieche wirst du sicher das Verhalten deiner vorchristlichen Ahnen auch nachempfunden und auf jede Frage die vollumfängliche Antwort dir gegeben haben, also auch zu der Frage, was das Christentum dem Griechen angetan habe.
    Du bist an Lächerlichkeit ja garnicht mehr zu überbieten, Türke

  10. #150
    Crane
    Zitat Zitat von Balkanmensch Beitrag anzeigen
    Dein Denken ist mir zu einfach und so, wie vorgetragen, unbekannt. Aber du gibst nur das wieder, was in dir existiert, du kannst halt nicht anders, eben nur beleidigend sein. Du hast mein Mitleid.
    Uh, wie Traurig... ich bemitleide dich auch für deine Hinterfotzigkeit

Ähnliche Themen

  1. Alexander der Große
    Von Corrovetta im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 520
    Letzter Beitrag: 03.04.2012, 15:56
  2. Alexander der Große
    Von Memedo im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 07.01.2010, 03:38
  3. Alexander der Große war...
    Von Arvanitis im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 03.01.2010, 18:33
  4. Alexander der Große
    Von ΠΑΟΚ1926 im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 420
    Letzter Beitrag: 14.07.2009, 20:17
  5. Alexander der Große Bi-Sexueller
    Von ooops im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 05.05.2009, 00:31