BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 12 von 24 ErsteErste ... 2891011121314151622 ... LetzteLetzte
Ergebnis 111 bis 120 von 234

Alexander der Grosse war «eher ein Grieche»

Erstellt von Gentos, 02.10.2009, 17:02 Uhr · 233 Antworten · 13.626 Aufrufe

  1. #111
    Avatar von -Troy-

    Registriert seit
    21.05.2009
    Beiträge
    5.112
    Zitat Zitat von αρτεmi Beitrag anzeigen
    warum leugnest du die Herkunft von Dionysos?
    Du hast deine Dummheit schon gezeigt...

    ... tust hier wieder so, als hättest du enormes Fachwissen, dabei nur eine dumme Propagandaquelle gelesen.

    Allein schon die dämliche Vorstellung, die Griechen hätten einfach an "os" drangehängt und ihn zum Griechen erklärt ist unglaublich lächerlich.

    Schon mal auf die Idee gekommen, dass ein großer Teil der Thraker hellenisiert wurde und sie ihre Gottheit in diesem Sinne behalten haben? Was glaubst du denn wie sowas funktioniert?

    Und zu deinem Pech ist "Dionys" auch ein griechisches Wort und kein thrakisches.

  2. #112
    phαηtom
    ich hab dir schon vorher erklärt, woher ich das meiste herhab, was ich hier reinschreib. und die universitätsbücherei um die ecke führt keine eigene Fyrom-Propagandaecke, tut mir leid. und ich tu nicht so, als hätt ich enormes fachwissen. ich zeig nur paar halbwahrheiten auf, mehr nicht.

  3. #113
    Avatar von -Troy-

    Registriert seit
    21.05.2009
    Beiträge
    5.112
    Zitat Zitat von αρτεmi Beitrag anzeigen
    warum machst du jetzt überhaupt so eine Mühe? es ging allein um die Herkunft, um den Mythos Dionysos. Er wurde schon verehrt, bevor der erste Grieche aus ungarischen Tiefebene Richtung Südbalkan marschiert ist. Da greco aber verpeilt ist und keine Ahnung woher seine tollen griechischen Götter herkamen, wollte ich ihm nur erklären, was wirklich der Fall ist, bevor er meint, ich müsste alles hellenische enthellenisieren und blablabla. es geht mir alleine um die Herkunft bestimmter Kulte, die ihr dann als Tradition weitergeführt habt.
    Es ist kein Grieche aus Ungarn nach Griechenland gewandert...

    Einige Vorfahren der Griechen schon, aber keine "fertigen" Griechen.

    Allein dieser Satz ist schon extrem bescheuert und jeder Geschichtsprof müsste dich durchfallen lassen, auch wenn er wüsste was du meinst.

    Der zeigt aber deine völlig falsche Vorstellung der Griechen.

    Du glaubst die Griechen sind einfach in das heutige Griechenland einmarschiert und haben dann die ganze Kultur übernommen als griechisch bezeichnet und fertig.

    Das ist eben absoluter Schwachsinn. Die Griechen und die griechische Kultur ist erst in der Zeit entstanden als die Völker dort vermehrt Kontakt miteinander hatten. Und trotzdem sich viele in einigen Bereichen völlig unabhängig voneinander entwickelt haben.

    Menschen, die aus dem nahem Osten, Europa und den ansässigen Menschen im heutigen Griechenland, zusammentrafen und sich vermischten sind die ersten Griechen.

    Ob die Göttin Artemis, Dyonisos oder Zeus... die Vorfahren der Griechen haben diese Götter in abgewandelter Form bereits angebetet. Selbst der heutige Gott der Griechen hat griechischen Ursprung, da das Evangelium in griechischer Sprache verfasst wurde.

    Deine bescheuerte Denkweise kotzt einfach nur an...

  4. #114

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Artemi,
    ärgere dich nicht, schwapp rüber, kaufe dir ein Haus in Makedonien, lerne eine schöne Makedonissa kennen und lieben, und das Problem hat sich gelöst

  5. #115
    Avatar von -Troy-

    Registriert seit
    21.05.2009
    Beiträge
    5.112
    Zitat Zitat von αρτεmi Beitrag anzeigen
    ich hab dir schon vorher erklärt, woher ich das meiste herhab, was ich hier reinschreib. und die universitätsbücherei um die ecke führt keine eigene Fyrom-Propagandaecke, tut mir leid. und ich tu nicht so, als hätt ich enormes fachwissen. ich zeig nur paar halbwahrheiten auf, mehr nicht.
    Vollkommener Blödsinn...

    Du hast schon tausend mal bewiesen, dass du dich nie mit der griechischen oder eurer Geschichte vernüftig außeinandergesetzt hast.

    Du hast uns hier Fallmereyer präsentiert, obwohl jeder weiß, dass alles darin falsch ist.

    Du hast hier Zitate gepostet, völlig ohne einen Zusammenhang. Ich habe dich gebeten über den Zusammenhang aufzuklären. Und von dir kam nichts...

    Du hast hier sogar schon selber so viele Fragen zur Geschichte FYROMs und Griechenlands gestellt, dass völlig klar ist, dass du dich bisher nie wirklich damit befasst hast.

    Deine Interpretation von Texten deutet auch auf die extreme Einseitigkeit hin, die kein Mensch haben kann, der wirklich neutrale Bücher gelesen hat. 99% deiner Aussagen, die du hier machst, würdest du nie so tätigen, wenn du den Hintergrund wirklich kennen würdest.

    Außerdem sieht man doch, dass du nicht ein einziges Thema ansprichst ohne auf Argumente und angebliche historische Zitate aus dem MK-Forum zurückzugreifen.

    Also wen genau willst du eigentlich verarschen?

  6. #116

    Registriert seit
    28.09.2009
    Beiträge
    1.955
    Zitat Zitat von -Troy- Beitrag anzeigen
    Ja und jetzt?

    Das ist etwas ganz normales.

    Die ägyptischen, griechischen, römischen, thrakischen, germanischen und sogar slawischen Gottheiten sind meistens dieselben oder sind ineinander übergegangen.

    Es geht einzig und allein um die Mythologie. Diese deckt sich dann mit den ihrer "Parallelgottheit" im anderen Kulturkreis zu einem gewissen grad. Teilweise lässt sich absolut alles wiederfinden, manchmal nur ein Teil.
    Es komtm auch vor, dass in einem Kulturkreis zwei Götter einen anderen ersetzen. Meistens dann Geschwister oder sogar Zwillinge.

    Dionysos ist in der Form und mit dem Namen ein griechischer Gott, der seine Ursprünge wohl woanders hat, aber dort mit einer leicht anderen Mythologie. Weshalb es keine 100%ige Deckung gibt.

    Alle Götte, die von Griechen angebeten wurden sind per Definition griechische Götter. Dahinter steckt kein Anspruch auf die Gottheit oder dergleichen wie es leider dein kleines mit Propganda zugeschissenes Spatzenhirn ständig interpretiert.

    Die Römer können schließlich genauso behaupten, dass Jupiter ein römischer Gott ist. Dass er eindeutig von Zeus übernommen wurde, spielt doch keine Rolle. Genauso ist Perun ein slawischer Gott und nichts anderes.
    Warum fehlt mir immer was bei den Aufzählungen unserer südlichen Nachbarn?
    Schwarz ist doch gar nicht so unmodern, siehe "yes we can"







    Zeus und Apollo Äthiopier?


    Zitat Zitat von capo dei capi Beitrag anzeigen
    Markiert unter Say Republik of Macedonia und schaut was ich geschrieben habe. Danke für Greekstyle, dass er es bestätigt hat.
    Hut ab, allerdings sind "sie" mittlerweile auch durchschaubar, da steckt nur große Klappe dahinter.

  7. #117
    Opala
    Zitat Zitat von αρτεmi Beitrag anzeigen
    warum machst du jetzt überhaupt so eine Mühe? es ging allein um die Herkunft, um den Mythos Dionysos. Er wurde schon verehrt, bevor der erste Grieche aus ungarischen Tiefebene Richtung Südbalkan marschiert ist. Da greco aber verpeilt ist und keine Ahnung woher seine tollen griechischen Götter herkamen, wollte ich ihm nur erklären, was wirklich der Fall ist, bevor er meint, ich müsste alles hellenische enthellenisieren und blablabla. es geht mir alleine um die Herkunft bestimmter Kulte, die ihr dann als Tradition weitergeführt habt.
    Meinungsfreiheit bedeutet nicht, das ich mir jeden scheiß anhören muss.

  8. #118

    Registriert seit
    16.09.2009
    Beiträge
    202
    ihr habt alle keine ahnung alexander der große war halb bosnjake halb albaner

  9. #119

    Registriert seit
    28.09.2009
    Beiträge
    1.955
    Ich denke der Herr Museumsbetreiber, hat bewusst in die Marketing Trickkiste gegriffen, und erhofft sich dadurch guten Profit, oder eine hohe Besucherzahl.

    Das er meiner Meinung nach diese Statements bewußt in diese Richtung gelenkt hat, ist offensichtlich, denn
    1. EHER, ist meiner Meinung nach eine Definition für vielleicht, evtl, unbewiesen etc.
    2."Slawo-Makedonier", geschickte Formulierung, da keine solche existieren, und die Slawenwanderung eher ein Mythos als bewiesene Historie ist.
    3.Ein Blick auf seine Webseite, zeigt das der Herr offensichtlich unter Konzentrationsstörungen leidet:

    Alexander der Große und die Öffnung der Welt

    Nach der Ermordung seines Vaters Philipp II. Bestieg der junge Alexander im Jahr 336 v. Chr. Den makedonischen Thron. Innerhalb eines Jahres konnte er seine Macht sichern und die Griechen als Verbündete für seinen großen Persienfeldzug gewinnen.
    Quelle: seine eigene Museum HP

    Es war einmal eine Ente aus Mannheim, die würde so gerne....

  10. #120
    Avatar von Sinopeus

    Registriert seit
    12.01.2009
    Beiträge
    5.456
    Diese Diskussion ist lächerlich. Vor 1991 hätte es sie nie gegeben.
    Genausowenig wie heute diskutiert wird, ob Aristoteles Grieche war oder nicht.

Ähnliche Themen

  1. Anthyrus und Alexander der Grosse
    Von Ivo2 im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 21.04.2011, 22:12
  2. Kroaten eher willkommen als Bosniaken
    Von Zurich im Forum Politik
    Antworten: 478
    Letzter Beitrag: 20.06.2009, 09:48