BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 3 von 24 ErsteErste 123456713 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 234

Alexander der Grosse war «eher ein Grieche»

Erstellt von Gentos, 02.10.2009, 17:02 Uhr · 233 Antworten · 13.635 Aufrufe

  1. #21

    Registriert seit
    23.02.2009
    Beiträge
    6.967
    Scheiss egal wer oder was dieser Alexander war.

    Aber die Mazedonier sind nicht alles Slawen!!!! Da täuscht sich die Wissenschafft aber gehörig....NOCH NIE waren irgendwelche Wissenschafftler in entlegenen Berggebieten in Mazedonien und schliessen alles von Skopje und Athen raus....das ist doch absurd..

    Jeder weiss, dass die in Skopje mehrheitlich Slawen sind....aber die ältesten und bekanntesten Städte wie OHRID, BITOLA, GEVGELIA etc.etc...waren schon immer Makedonisch!! Unzwar Makedonisch-Makedonisch!!! Und ihre Nachfahren leben immer noch in diesen Städten und der Umgebung!!!!


    Und du Amphion du dreckiger, stinkernder Faschist nenne unser Land nie wieder Südserbien!!
    Du verdammter Dreckfaschist kannst deine Chrisi Avgy Scheisse sonst wo verbreiten aber nicht hier!!!

    Du sagst hier öffentlich, dass unser Land nicht exisitert und das es Südserbien genannt werden sollte???? Für so eine Aussage würde ich dich öffentlich erschiessen und dannach wie ein Vieh aufhängen du falsche Schlange!!

    Und du Gentlekack....ich weiss ganz genau, dass du ein kleiner Unruhestifter bist wie diese Amphibie....du bist wie ein Krebsgeschwür das man nie ganz bekämpfen...die ganze Zeit nur am hetzen und Streit provozieren....


    Euch zwei müsste ich Mal zwischen die Hände bekommen!!!....!!!

  2. #22
    phαηtom
    Zitat Zitat von Sinopeus Beitrag anzeigen
    Soso, der griechischsprachige Alexander war also "eher Grieche". Wer hätte das gedacht.
    ..deswegen haben die anwesenden Griechen ihn ja auch nicht verstanden, als er auf dem Sterbebett zu seinen Makedonen etwas sagte. ich mein damit nicht, er hätte auf slawisch irgendwas gesagt. vermutlich war es ein stark abgeändertes Dorisch mit thrakischen Elementen. jedenfalls war es kein richtiges Griechisch, wie es manche gerne hätten.

  3. #23

    Registriert seit
    12.09.2009
    Beiträge
    298
    alexander der gayvorreiter

  4. #24
    Avatar von De_La_GreCo

    Registriert seit
    17.08.2008
    Beiträge
    23.744
    Zitat Zitat von αρτεmi Beitrag anzeigen
    ..deswegen haben die anwesenden Griechen ihn ja auch nicht verstanden, als er auf dem Sterbebett zu seinen Makedonen etwas sagte. ich mein damit nicht, er hätte auf slawisch irgendwas gesagt. vermutlich war es ein stark abgeändertes Dorisch mit thrakischen Elementen. jedenfalls war es kein richtiges Griechisch, wie es manche gerne hätten.
    dir ist doch wohl klar das alex im dorischen dialekt gesprochen habt

    und die anderen "griechen" eher athener etc waren und den dorischen dialekt nicht verstanden haben bzw ganz schlecht oder????es gab nie eine makedonische sprache sieht es ein

    und genau das meine ich mit den enthelleniseren oops

  5. #25

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Zitat Zitat von αρτεmi Beitrag anzeigen
    ..deswegen haben die anwesenden Griechen ihn ja auch nicht verstanden, als er auf dem Sterbebett zu seinen Makedonen etwas sagte. ich mein damit nicht, er hätte auf slawisch irgendwas gesagt. vermutlich war es ein stark abgeändertes Dorisch mit thrakischen Elementen. jedenfalls war es kein richtiges Griechisch, wie es manche gerne hätten.
    lieber Artemi, definiere doch mal "richtiges Griechisch".
    Wir alle, also Makedonen, Thessalier, Thraker, Epiroten, Attiker, Peloponesier, Insulaner, Kreter, Zyprer, Pontier, Magna Graecier, etc. sind sehr neugierig und lauschen dir sehr gerne zu

  6. #26
    Avatar von Sinopeus

    Registriert seit
    12.01.2009
    Beiträge
    5.456
    Zitat Zitat von αρτεmi Beitrag anzeigen
    ..deswegen haben die anwesenden Griechen ihn ja auch nicht verstanden, als er auf dem Sterbebett zu seinen Makedonen etwas sagte. ich mein damit nicht, er hätte auf slawisch irgendwas gesagt. vermutlich war es ein stark abgeändertes Dorisch mit thrakischen Elementen. jedenfalls war es kein richtiges Griechisch, wie es manche gerne hätten.
    Aus dem Eröffnungsthread:
    Zitat Zitat von Gentleman Beitrag anzeigen
    «Neueste Forschungen haben noch einmal ganz klar ergeben, dass die Mazedonier zur Zeit Alexanders und die damaligen Griechen eng verwandt waren», sieht Wieczorek den Streit entschieden. «Im Altertum konnten sich Griechen und Mazedonier gut verständigen, weil sie dieselbe Sprache sprachen.»
    PS: Aber stimmt. Herkules war ja auch Ägypter.

  7. #27
    phαηtom
    Zitat Zitat von De_La_GreCo Beitrag anzeigen
    dir ist doch wohl klar das alex im dorischen dialekt gesprochen habt

    und die anderen "griechen" eher athener etc waren und den dorischen dialekt nicht verstanden haben bzw ganz schlecht oder????es gab nie eine makedonische sprache sieht es ein

    und genau das meine ich mit den enthelleniseren oops
    wenn man einen Dialekt schnell spricht, dann haben die restlichen Muttersprachler der gemeinsamen Obersprache es schwer den Dialekt zu verstehen, und ich glaub nicht dass Alexander am Sterbebett wie ein Wasserfall geredet hat.

    es hat verschiedene griechische Dialekte gegeben, nur warum lässt sich überhaupt keine einzige Überlieferung finden, dass ein anderer Dialekt schwer verständlich war? ich versuche gar nichts zu enthellenisieren, De la greco. Wohl eher versucht ihr viel zu stark die alten Makedonen zu hellenisieren.

  8. #28
    CHE_vape
    Zitat Zitat von Roberto Beitrag anzeigen
    Alex hat seine Krieger geliebt,jeden einzelnen.
    Nur wen ein Mann, einen Mann Liebt kann man von wahre liebe sprechen

  9. #29
    Avatar von -Troy-

    Registriert seit
    21.05.2009
    Beiträge
    5.112
    Zitat Zitat von Gentleman Beitrag anzeigen
    In dem seit fast zwei Jahrzehnten erbittert geführten Streit zwischen Mazedonien und Griechenland um den «nationalen» Charakter von Alexander dem Grossen steht die Wissenschaft auf griechischer Seite.

    «Alexander ist eher ein Grieche und auf keinen Fall ein Vorfahr der heutigen slawischen Mazedonier», sagte der Leiter der Reiss- Engelhorn-Museen, Alfried Wieczorek, am Freitag in Mannheim. In seinem Museum läuft zurzeit die Ausstellung «Alexander der Grosse und die Öffnung der Welt», die sich mit dem antiken Herrscher (356- 323 v. Chr.) und seiner Zeit befasst.
    Die heutigen Mazedonier beanspruchen jedoch das Erbe von Alexander. Sie wollen dessen Symbole («Stern von Vergina») für ihr Staatswappen nutzen, haben den Flughafen in der Hauptstadt Skopje nach ihm benannt und planen ein mehrere Millionen Euro teures Reiterstandbild Alexanders im Zentrum.


    Mazedonier waren Griechen
    «Neueste Forschungen haben noch einmal ganz klar ergeben, dass die Mazedonier zur Zeit Alexanders und die damaligen Griechen eng verwandt waren», sieht Wieczorek den Streit entschieden. «Im Altertum konnten sich Griechen und Mazedonier gut verständigen, weil sie dieselbe Sprache sprachen.»
    Griechenland will nicht zulassen, dass der Nachbarstaat den Namen Mazedonien überhaupt nutzt. Athen behauptet, Mazedonien dürfe sich aus historischen Gründen nur seine nördliche Provinz nennen.


    Heutige Mazedonier sind slawische Einwanderer
    Der Staat Mazedonien hatte sich nach dem Zerfall Jugoslawiens im Jahr 1991 gebildet. Die Bevölkerung von zwei Millionen wird zu einem Viertel von Albanern und zu drei Vierteln von slawischen Mazedoniern gebildet, deren Vorfahren lange nach dem Tod von Alexander dem Grossen in diese Region einwanderten.
    Griechenland blockiert wegen des Namensstreits die weitere Annäherung Mazedoniens an Brüssel, obwohl das Land schon seit 2005 Beitrittskandidat ist. Im letzten Jahr war eine Mitgliedschaft Mazedoniens in der NATO am Einspruch Athens gescheitert.

    (sda)

    http://www.20min.ch/news/wissen/stor...eche--11162859

    Nun bestätigt es auch die Wissenschaft. Macedonia is Greek - Albania is Illyria
    Wieso nun?

    Kein Historiker auf der ganzen Welt, außer die FYROMer, haben jemals etwas anderes behauptet.

    Die einzige neue Entwicklung ist, dass man heute das antike Makedonisch zu den griechischen Sprachen zählt.
    Es war lange unklar ob es eine thrakische oder griechische Sprache ist. Analysen, die gerade wegen dem aktuellen Konflikt, international durchgeführt wurden haben ergeben, dass es sich um eine griechische Sprache handelt. Auch neuere genetische Analysen ergeben, dass die Makedonen und restlichen Griechen so nah miteinander verwandt sind, dass sie als ein und dasselbe Volk betrachtet werden können.

  10. #30

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Zitat Zitat von Dallas Beitrag anzeigen
    Scheiss egal wer oder was dieser Alexander war.

    Aber die Mazedonier sind nicht alles Slawen!!!! Da täuscht sich die Wissenschafft aber gehörig....NOCH NIE waren irgendwelche Wissenschafftler in entlegenen Berggebieten in Mazedonien und schliessen alles von Skopje und Athen raus....das ist doch absurd..

    Jeder weiss, dass die in Skopje mehrheitlich Slawen sind....aber die ältesten und bekanntesten Städte wie OHRID, BITOLA, GEVGELIA etc.etc...waren schon immer Makedonisch!! Unzwar Makedonisch-Makedonisch!!! Und ihre Nachfahren leben immer noch in diesen Städten und der Umgebung!!!!


    Und du Amphion du dreckiger, stinkernder Faschist nenne unser Land nie wieder Südserbien!!
    Du verdammter Dreckfaschist kannst deine Chrisi Avgy Scheisse sonst wo verbreiten aber nicht hier!!!

    Du sagst hier öffentlich, dass unser Land nicht exisitert und das es Südserbien genannt werden sollte???? Für so eine Aussage würde ich dich öffentlich erschiessen und dannach wie ein Vieh aufhängen du falsche Schlange!!

    Und du Gentlekack....ich weiss ganz genau, dass du ein kleiner Unruhestifter bist wie diese Amphibie....du bist wie ein Krebsgeschwür das man nie ganz bekämpfen...die ganze Zeit nur am hetzen und Streit provozieren....

    Euch zwei müsste ich Mal zwischen die Hände bekommen!!!....!!!
    es rastet jemand aus.

    Zur Klarstellung:

    Nie habe ich behauptet, das Land gäbe es nicht, ich stelle lediglich fest, daß dieses Land einen Namen hat, und zwar diesen: FYROM.
    Alternativ zu diesem Namen könnten die Bürger des Staates FYROM sich einen anderen Namen geben, z.B. auch diesen: Südserbien.
    Ende

    An die Mods:
    Sind solche sehr offensichtlichen Bedrohungen in einem Diskussionsforum erlaubt? Mir sind Foren bekannt, daß User in solcher Entgleisung sofort gesperrt würden, auf Dauer. Wie gesagt, es ist eine Frage zur Sachlage und Klärung des besseren Verständnisses der Funktionalität des Regelwerkes.

    P.S.
    Dallas, ich habe dich gebeten, mich nicht mehr zu beleidigen.
    Dieses Mal sehe ich von einer Beschwerde ab, nur der ehemaligen Friedenschaft wegen.

Seite 3 von 24 ErsteErste 123456713 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Anthyrus und Alexander der Grosse
    Von Ivo2 im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 21.04.2011, 22:12
  2. Kroaten eher willkommen als Bosniaken
    Von Zurich im Forum Politik
    Antworten: 478
    Letzter Beitrag: 20.06.2009, 09:48