BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 129 von 153 ErsteErste ... 2979119125126127128129130131132133139 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.281 bis 1.290 von 1528

"Alexander, der Slawe"

Erstellt von hippokrates, 20.10.2010, 20:56 Uhr · 1.527 Antworten · 63.132 Aufrufe

  1. #1281
    Avatar von Hellenic-Pride

    Registriert seit
    08.05.2008
    Beiträge
    8.520
    Zitat Zitat von Zoran Beitrag anzeigen
    Nicht nur seine Meinung, er hat sich jetzt geändert in Richtung Bulgare

    er akzeptiert seine Wurzeln, im Gegensatz zu dir!

  2. #1282
    Avatar von Metho

    Registriert seit
    01.08.2013
    Beiträge
    6.199
    Zitat Zitat von Zoran Beitrag anzeigen
    Du meinst aus dem von dir geposteten Clip`? Das sehe ich anders, gerade in den ersten 30 Sekunden negiert er ein existieren eines makedonischen Volkes in der Antike.
    Nun ja er sagt es hat eines existiert das mit dem heutigen nur geringfügig zu tun hat. Und das dieses antike Volk hellenisch orientiert war. Also eine Existenz hat er keineswegs bezweifelt.

    @ Hellenic-Pride

    Das mit den Wurzeln würde ich so auch bezweifeln...wie du selber gesagt hast...es fand ein Mischmasch stand. Und um ehrlich zu sein, wenn jemand mit mir bulgarisch sprechen würde....würde ich so gut wie nichts verstehen.

  3. #1283
    Avatar von Hellenic-Pride

    Registriert seit
    08.05.2008
    Beiträge
    8.520
    Metho, ich kenne genügend Slawomazedonier die bulgarisch verstehen! Wie geht sowas?

  4. #1284
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.745
    Zitat Zitat von metho Beitrag anzeigen
    Nun ja er sagt es hat eines existiert das mit dem heutigen nur geringfügig zu zu tun hätte. Und das dieses antike Volk hellenisch orientiert war. Also eine Existenz hat er keineswegs bezweifelt.
    Die "hellenische" Orientierung hatten nicht nur Makedonen, dieses Argument ist sehr wackelig.

    Das Problem hierbei ist, Georgievski ist Politiker zu jener Zeit als diese Clips entstanden sind trat er in Koalition mit den Post-Kommunisten der SDS, so gesehen wundern seine Aussagen nicht es geht nur darum Stimmen zu fangen bei jene die Titos Doktrin noch inne haben als den Makedonen in der Zeit des kommunistischen Regimes gelehrt wurde sie seien eingewandert im 6 Jhdt.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Hellenic-Pride Beitrag anzeigen
    Metho, ich kenne genügend Slawomazedonier die bulgarisch verstehen! Wie geht sowas?

    Beide Sprachen gehören dem gleichem Sprachenzweig an. Bulgaren und Makedonier können auch andere Sprachen des Sprachenzweiges verstehen.

    Pozdrav

  5. #1285
    Avatar von Metho

    Registriert seit
    01.08.2013
    Beiträge
    6.199
    Zitat Zitat von Hellenic-Pride Beitrag anzeigen
    Metho, ich kenne genügend Slawomazedonier die bulgarisch verstehen! Wie geht sowas?
    Das ist eine Frage der Region aus der man kommt. Ich kann für die Region Nord-West Mazedoniens sprechen....dafür tun wir uns mit serbisch leichter.
    Außerdem sahen sich meine Ur-Großeltern meiner Großeltern schon als Mazedonier..so um 1900 oder auch etwas davor. Was vorher war weiß ich nicht...vl serbisch aber ich denke nie bulgarisch.

  6. #1286
    Avatar von artemi

    Registriert seit
    29.01.2011
    Beiträge
    9.636
    Zitat Zitat von metho Beitrag anzeigen
    Das ist eine Frage der Region aus der man kommt. Ich kann für die Region Nord-West Mazedoniens sprechen....dafür tun wir uns mit serbisch leichter.
    Außerdem sahen sich meine Ur-Großeltern meiner Großeltern schon als Mazedonier..so um 1900 oder auch etwas davor. Was vorher war weiß ich nicht...vl serbisch aber ich denke nie bulgarisch.
    einen scheidreck kennt er! wie gesagt, lass dich nicht einlullen. er ist ein volltrottel, ich kenn den heinzi seit jahren.

  7. #1287
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.745
    Cool, passend zum Thema ne Taufrische Kolumne:


    Влахов Мицов: Љубчо Георгиевски се гордееше со Александар Македонски


    Сабота, 14 Декември 2013 12:45






    Проф. д-р Стефан Влахов-Мицов, историчар-балканолог, вработен во Институтот за национална историја во Скопје за изданието „Публика“ во весникот Дневник укажува на грешките кои, според него, биле прaвени во минатото ,потенцирајќи дека по никоја цена не смее да се дозволи отстапувањето од македонскиот идентитет.


    Kако пример за тоа тој ги посочува и промените во ставовите на поранешниот македонски премиер Љубчо Георгиевски.
    -Младоста носи дрскост, но и комплекси поради немањето квалитет. Некогашните соработници на Георгиевски тврдат дека тој бил толку сиромашен што немал пари ниту за храна и облека. Сиромаштијата не е порок, но го прави човека зависен од искушенијата на власта и од меѓународните умилкувања и притисоци. Kај Георгиевски тој пресврт е драматичен - наведува тој.
    Влахов-Мицов потсетува дека на митингот во Скопје на 7 ноември 1990 година, Георгиевски изјави:
    „Оваа библиска Македонија е демократија повеќе од 2000 години. Сакаме да го потсетиме Македонецот дека токму од оваа наша почва македонска тргнаа војските на Александар Македонски и наметнаа една култура на цела Азија и Европа! Сакаме да го потсетиме Македонецот дека од територијата на Македонија тргна културата на целиот империјалистички свет! Сакаме да го потсетиме Македонецот дека во Македонија дојде свети апостол Павле и оттука ја христијанизира цела Европа! Сакаме да го потсетиме Македонецот дека оваа наша Македонија дала многумина императори! Сакаме да го потсетиме Македонецот дека во оваа наша Македонија е родено богомилското движење кое ја растресе цела Европа! Сакаме да го потсетиме Македонецот дека токму во оваа Македонија се родени светите браќа Kирил и Методиј, кои и го дадоа словенското писмо на половина Европа! Сакаме да го потсетиме Македонецот дека оваа Македонија беше една од најбогатите турски провинции во Отоманската Империја од Босна и Херцеговина до Египет! Сакаме да го прашаме Македонецот, дали случајно било тоа што повеќе од дваесет века Македонија беше центар на светот и на Европа?“.

    Дваесет години подоцна, Георгиевски се свртува за 180 степени и тврди: „Скопје пополнува 2.000 години дупки во својата историја“.

    -Таа изјава, како и изјавата дека „Александар Македонски бил најголем бугарофил во македонската историја“ не заслужуваат коментар. Таквите изјави се дијагноза. Не заслужуваат коментар ни зборовите искажани на 28 мај 2010 година: „Тезата за Александар Македонски е дело на грчката пропаганда во Македонија. Ние постојано влегуваме во некои работи, де сакаме да крадеме од Грците, де сакаме да крадеме од Бугарите, де сакаме да крадеме од Албанците. Од Србите не крадеме, оти најкомпатибилни сме со нив! Не можеме со таа историја да продолжиме! На Македонија ~ се случува нова рејугословенизација на македонската нација. Груевски е носител на тој процес!“ Логично, своето бугарофилство Георгиевски го запечати со бугарско државјанство, добиено на 23 февруари 2006 година, поради неговото „бугарско потекло“, вели проф. д-р Стефан Влахов – Мицов за изданието „Публика“ на Дневник.

  8. #1288
    Avatar von Hellenic-Pride

    Registriert seit
    08.05.2008
    Beiträge
    8.520
    Zitat Zitat von artemi Beitrag anzeigen
    einen scheidreck kennt er! wie gesagt, lass dich nicht einlullen. er ist ein volltrottel, ich kenn den heinzi seit jahren.
    Erzähl keine Lügen, du kleiner Hetzer! Bist doch nur angepisst weil dir bzgl. Meiner Aussage die Gegenargumente fehlen! Sobald ihr nicht weiter wisst, werdet ihr persönlich! Ist halt immer das gleiche mit euch, Nichtskönnern!

  9. #1289
    Avatar von Poliorketes

    Registriert seit
    30.12.2012
    Beiträge
    6.361
    Vielleicht hilft ja ein gegenseitiger Kultureller austausch um unsere differenzen zu überbrücken? Ich übersetzte euch Antike Texte aus Pella, Makedonien aus dem 4 Jahrhundert vor Christi damit die Slawomazedonskis hier im Forum sie auch verstehen können und ihr die einzig wahren "nachfahren" der Antiken Makedonier übersetzt uns Bulgarische Texte damit wir sie auch verstehen.:

    Ich mach mal den Anfang und übersetzt euch den ersten Satz, wenn ihr den zweiten wollt müsst ihr mir den Bulgarischen dialekt text von Zoran oben übersetzten.

    Pellatab.jpg

    -ΛΑΣ ΚΑΙ ΔΙΟΝΥΣΟΦΩΝΤΟΣ ΤΟ ΤΕΛΟΣ ΚΑΙ ΤΟΝ ΓΑΜΟΝ ΚΑΤΑΓΡΑΦΩ ΚΑΙ ΤΑΝ ΑΛΛΑΝ ΠΑΣΑΝ ΓΥ- (ΝΑΙΚ)ΩΝ ΚΑΙ ΧΗΡΑΝ ΚΑΙ ΠΑΡΘΕΝΩΝ
    Und Dionysofondos das ende und die Hochzeit Schreibe ich nieder und die anderen alle Frau(en) und Witwen/erwachsene Frauen und Jungfrauen/junge Mädchen

  10. #1290

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Zitat Zitat von Hellenic-Pride Beitrag anzeigen
    Metho, ich kenne genügend Slawomazedonier die bulgarisch verstehen! Wie geht sowas?
    ?
    Gibt es bereits eine Einigung mit uns Makedonen, daß Du ihn als Slawo-Makedonen bezeichnest?
    Meines Wissens ist sein Staa von der UNO, NATO und EU als FYROM (in ausgeschriebener Weise) anerkannt.
    Kläre mich bitte auf.

Ähnliche Themen

  1. Alexander "The Experiment" Karelin
    Von Krosovar im Forum Sport
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.01.2012, 16:11
  2. Kirche von FYROM spricht "Alexander den Großen" heilig
    Von Iason im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 24.08.2011, 20:24
  3. International Marathon "Alexander The Great"
    Von hippokrates im Forum Sport
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 04.05.2011, 01:23
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.02.2010, 22:00