BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 62 von 153 ErsteErste ... 125258596061626364656672112 ... LetzteLetzte
Ergebnis 611 bis 620 von 1528

"Alexander, der Slawe"

Erstellt von hippokrates, 20.10.2010, 20:56 Uhr · 1.527 Antworten · 63.217 Aufrufe

  1. #611
    Avatar von Paokaras

    Registriert seit
    02.09.2010
    Beiträge
    8.888
    Zitat Zitat von Monkeydonian Beitrag anzeigen
    uuuuups...


    Wer waren die Makedonier ?

    Über die ethnologische Stellung der alten Makedonier ist viel geschrieben worden, allein zu einem abschließenden Urteil ist man nicht gekommen und wird man wahrscheinlich nie kommen7,...


    7) Die Makedonier gehörten an der weiße Rasse mit sog.Slawisch. Als Beweis, daß man in Peloponnes nur sog.ho-merische=sog.slawische Sprache redete, Fasmer schreibt auf Seite 18: “...Die Slaven am Taygetos und bei Tainaron werden im 15. Jahundert von Laonikos Chalkondyles (ed. Darko), Histortiae I 31, 14 ff., erwähnt, wo auch ihre Ver-wandschaft mit anderen Slavenstämmen festgestellt wird...Schließlich ist noch als Zeugnis aus dem 15. Jahrhundert für das Fortleben der Slaven am Taygetos eine Stelle aus der Schilderung eine Reise des Laskaris Kananos nach Deut-schland und der nordischen Länder zu erwähnen, deren Enstehung von Vasiljev (Buzeskul-Festschrift S. 397 ff.) in die Jahre 1412-1418 gesetzt wird. Der Grieche schildert dort auch die Umgebung von Lübek und nennt jenes Land Sla-bounia.Er fügt dann eine Bemerkung über die Verwandtschaft der lübeckischen Slaven mit den Zygoten im Pelopones hinzu...”. Damit ist festgestellt, die Makedonier sprachen nur die Sprache der weißen Rasse, also nur sog.Slawisch.


    Belgershain bei Leipzig, 14. September 1924. Dr. Gustav Wigand.”


    Homer, doch ein Slawe?????????????????? :eek::eek::eek:

    Was den das fuer eine Nazi-scheisse die du postest?Die sprache der weissen rasse?




    “Today’s members of the Former Yugoslav Republic of Macedonia, or narod, speak a Slavic language codified only after 1944 with fewer than 2 million native-speakers and a slender body of literature. Macedonians are, for the most part, members of an Orthodox Church whose authority was established by a socialist political regime in 1968. Their kin-terms, household structures, marriage practices, and vernacular culture all closely resemble those of neighbouring groups. They are descended from people who were called, and at times called themselves, Serbs or Bulgarians”

    [Keith Brown, "The Past in Question: Modern Macedonia and the Uncertainties of a Nation", 2003, Princeton University Press, p.2]

  2. #612

    Registriert seit
    29.12.2010
    Beiträge
    1.174
    monkey wo ist endlich diese protoslawische gebiet in zypern. hab das bf und google durchforstet, aber nirgends stand da was. du hast dich bestimmt vertan. protoslawisch stand überall nur ukraine.

  3. #613
    Avatar von hippokrates

    Registriert seit
    30.12.2005
    Beiträge
    13.211
    Zitat Zitat von Cyprus Beitrag anzeigen
    monkey wo ist endlich diese protoslawische gebiet in zypern. hab das bf und google durchforstet, aber nirgends stand da was. du hast dich bestimmt vertan. protoslawisch stand überall nur ukraine.
    Du kannst noch so lange drauf pochen, er wird dir keine Antwort geben können, weil es totaler Schwachsinn ist, was er da von sich gibt.

    Zypern war so slavisch, wie China russisch.



    Hippokrates

  4. #614
    Avatar von Dikefalos

    Registriert seit
    10.10.2010
    Beiträge
    12.087
    The last slawe action hero

  5. #615

    Registriert seit
    28.09.2009
    Beiträge
    1.955
    Zitat Zitat von Paokaras Beitrag anzeigen
    Was den das fuer eine Nazi-scheisse die du postest?Die sprache der weissen rasse?




    “Today’s members of the Former Yugoslav Republic of Macedonia, or narod, speak a Slavic language codified only after 1944 with fewer than 2 million native-speakers and a slender body of literature. Macedonians are, for the most part, members of an Orthodox Church whose authority was established by a socialist political regime in 1968. Their kin-terms, household structures, marriage practices, and vernacular culture all closely resemble those of neighbouring groups. They are descended from people who were called, and at times called themselves, Serbs or Bulgarians”

    [Keith Brown, "The Past in Question: Modern Macedonia and the Uncertainties of a Nation", 2003, Princeton University Press, p.2]



    1924, war das so üblich. Musst dich auch in deutsche (Literatur-) Geschichte belehren (lassen) wie es scheint.
    Mir ging es da eher um den wiederholten Vergleich "homerische Sprache"="slawisch" wie in diesem Thema


    Ja Keith Brown Werk ist sehr gut. Sehr aufschlussreich, das ganze Werk.

    "In the villages of Macedonia, one meets peasants of a single nationality speaking a Slavic language and belonging to the Eastern Orthodox faith. Nine out of ten of these people, despite their being the subject of dispute between three adjoining countries, would reply in response to the question as go their nationality, that they were Macedonian."
    Georgi Bakalov, "The Pretenders on Macednia", Varna 1890, p. 22


    ..I asked him what language they spoke, and my Greek interpreter carelessly rendered the answer Bulgare. The man himself had said Makedonski. I drew attention to this word and the witness explained that he did not consider the rural dialect used in Macedonia the same as Bulgarian, and refused to call it by that name.
    Allen Upward, The East End of Europe. London, 1908, Seite 204-205.

  6. #616

    Registriert seit
    28.09.2009
    Beiträge
    1.955
    Zitat Zitat von Cyprus Beitrag anzeigen
    monkey wo ist endlich diese protoslawische gebiet in zypern. hab das bf und google durchforstet, aber nirgends stand da was. du hast dich bestimmt vertan. protoslawisch stand überall nur ukraine.

    Vielleicht sollte dein Ansatz eher sein, wann sind die "proto-Griechen" aus Afrika gen Norden ausgewandert.

    Dann geht dir vielleicht ein Licht auf.

    Interessant ist die Diskussion in diesem Forum.

    Vor allem, dieser Beitrag:

    This has interesting implications for the population of my ancestry, Arcadian Greeks. As you all know, I've posted my haplogroup result, I1b. My FamilyTreeDNA Y DNA matches are mostly with Poles, Romanians, Hungarians and Russians. The trace of East Asian DNA found in my autosomal DNA test might be explained by my belonging to one of these population types. AncestryByDNA, which offers the autosomal test, has an "Ethnicities" section which states that trace East Asian DNA among caucasoids is found in central- and eastern Europeans, who experienced invasions by Huns and Avars.

    Arcadia, specifically the area around Tripoli, has ample evidence of Slavic settlement in toponymy, e.g. Stemnitsa and other toponyms with -itsi and -itsa, and in surnames and light pigmentation of its residents. None of these people are, however, neo-Danubian in appearance, that is, broad/round headed and flat-faced with light pigmentation. My father, who was Baltic-white, among one of the most light-pigmented people I've ever seen, was long-headed, as were many of his male siblings. What is certain is that Slavic toponymy was never present in ancient Greece. This all seems to add up to a Slavic influence among some Arcadians.

    These people intermarried with an olive-skinned type that is common among us.

    I revisited the Di Giacomo et al. study of Greeks and Italians and found that in continental Greece, haplogroup I-M170 is prevalent; this haplogroup has several subclades, some which may not be relevant here. I-M270 is the second most prevalent lineage in Greece, at 18.2%, behind the Neolithic DE. I-M170 is also numerically significant in Crete, where it occupies the third-most frequency of haplogroups. There are, however, other scenarios that could've brought this haplogroup to Arcadia--Albanians and "Vlachs". "Vlach" is a generic and derogatory term among some Greeks. There may be other explanations, such as historical events that eluded documentation. In my mind the least likely scenario is that I1b in me is the remnant of ancient Greeks, given the history of Arcadia, and I say this without a political agenda, of which I've been accused. If there wasn't evidence of Slavic culture in the area, I would be much more inclined to believe that my I1b is of ancient Greek origin. Furthermore, I am in no way arguing that Greeks on the whole are not biologically descended from their ancient cultural ancestors.
    Arkadien - Kreta, da iss Zypern gleich ums Eck, mitten im Protoslawischen Gebiet




    Zitat Zitat von hippokrates Beitrag anzeigen
    Du kannst noch so lange drauf pochen, er wird dir keine Antwort geben können, weil es totaler Schwachsinn ist, was er da von sich gibt.

    Zypern war so slavisch, wie China russisch.



    Hippokrates
    Ja warten, tu ich schon 4 Tage auf einen Beitrag von dir, betreffend deinem Argument "das Tableau von Pella"

  7. #617

    Registriert seit
    28.09.2009
    Beiträge
    1.955
    Zitat Zitat von Greekleon Beitrag anzeigen
    The last slawe action hero


    "We have many times heard from the Macedonists that they are not Bulgarians but Macedonians,descendants of the Ancient Macedonians"

    Slaveykov ( 1871)



    Makedonisten, wie früher so auch heute! :eek:

  8. #618
    Avatar von Grobar

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    9.644
    Zitat Zitat von Monkeydonian Beitrag anzeigen
    Argument "das Tableau von Pella"
    Pella curse tablet - Wikipedia, the free encyclopedia

    ...also entweder man buddelt etwas aus das dieses ding schlaegt oder...

  9. #619

    Registriert seit
    28.09.2009
    Beiträge
    1.955
    Zitat Zitat von Grobar Beitrag anzeigen
    Pella curse tablet - Wikipedia, the free encyclopedia

    ...also entweder man buddelt etwas aus das dieses ding schlaegt oder...

    Und, welches Argument soll das jetzt darstellen?

    Das ist die Frage, und nicht ein Link zu einer freien Enzyklopädie.

    PS: da entsinne ich mich an gestrige Totengräberschwänke

  10. #620
    Avatar von specialForces

    Registriert seit
    06.10.2008
    Beiträge
    1.759
    Zitat Zitat von Monkeydonian Beitrag anzeigen
    Vielleicht sollte dein Ansatz eher sein, wann sind die "proto-Griechen" aus Afrika gen Norden ausgewandert.

    Dann geht dir vielleicht ein Licht auf.

    Interessant ist die Diskussion in diesem Forum.

    Vor allem, dieser Beitrag:



    Arkadien - Kreta, da iss Zypern gleich ums Eck, mitten im Protoslawischen Gebiet


    Ja warten, tu ich schon 4 Tage auf einen Beitrag von dir, betreffend deinem Argument "das Tableau von Pella"
    @ Hippokrates, Harbin in der Mandschurei wurde von Russen gegründet.

    Soso, Kreta war da nicht die Minoische Kultur, sowie die Linear A Inschriften welche als Protoslawisch identifiziert wurden?

    Oder der Diskus von Phaistos aus Kreta welche mithilfe der slawischen Sprache übersetzt wurde?







Ähnliche Themen

  1. Alexander "The Experiment" Karelin
    Von Krosovar im Forum Sport
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.01.2012, 16:11
  2. Kirche von FYROM spricht "Alexander den Großen" heilig
    Von Iason im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 24.08.2011, 20:24
  3. International Marathon "Alexander The Great"
    Von hippokrates im Forum Sport
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 04.05.2011, 01:23
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.02.2010, 22:00