BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 77 von 153 ErsteErste ... 276773747576777879808187127 ... LetzteLetzte
Ergebnis 761 bis 770 von 1528

"Alexander, der Slawe"

Erstellt von hippokrates, 20.10.2010, 20:56 Uhr · 1.527 Antworten · 63.191 Aufrufe

  1. #761
    Avatar von VMRO-DPMNE

    Registriert seit
    18.05.2011
    Beiträge
    51
    Zitat Zitat von Heraclius Beitrag anzeigen
    @VMRO

    "Da sie zu diesem Zeitpunkt noch als NICHTGRIECHEN ergo Barbaren angesehen worden sind"


    Gesetzten Falles die antiken Makedonen wurden von den Griechen wirklich als Barbaren betrachtet, wieso sollte sie das näher an die Geschichte FYROMs und der Slawo-Mazedonier rücken? Das war meine Frage.

    Wo Paionien war weiss ich. Jetzt schau es du dir an, und schaue hinterher wo das antike Makedonien lag. Ich wiederhole: Bei euch im Vardar-Tal lebten keine antiken Makedonen! Da kannst du deine und meine Aussagen so umdrehen wie du willst, das ändert an der Ausgangslage auch nichts.

    Heraclius
    @ Heraclius
    Ich verstehe nicht, warum du das leugnest!
    Gesetzten Falles die antiken Makedonen wurden von den Griechen wirklich als Barbaren betrachtet
    Ich hab auch schon weiter oben im Thread gesagt das ich nicht von Ideologischem Müll belastet bin, sondern MEIN wissen HIER IN DEUTSCHLAND in der SCHULE und aus DEUTSCHEN Büchern erworben habe. also warum kannst du das nicht glauben? oder spreche ich etwa Kisuaheli
    Es ist nun mal FAKT das es so war, kann man überall nachlesen, und das galt auch nicht nur MAKEDONEN.

    wieso sollte sie das näher an die Geschichte FYROMs und der Slawo-Mazedonier rücken?
    darauf gehe ich nicht ein, weil ich die frage bereits in vorposts beantwortet habe siehe dazu : "Alexander, der Slawe"

    Ok was soll ich mir jetzt genau anschauen,... klär mich bitte auf,... was glaubst du denn bitte, wo Mazedonien liegt, etwa im OSTEN oder was???

    und sieh dir mal jetzt nochmal diese
    links an.
    Lychnidos Lynkestis
    Lynkestis
    Herakleia Lynkestis
    Herakleia_Lynkestis


    und sag mir das die MAKEDONEN NICHT DORT WAREN, und DIES NICHT ins REICH EINGEGLIEDER worden ist.
    Ich erinnere dich noch an folgendes, vor Phillip II was das land nicht eins, erst durch Phillip II und Alexander wurde ein zusammengehörigkeits gefühl gerägt.


    Ich wiederhole: Bei euch im Vardar-Tal lebten keine antiken Makedonen! Da kannst du deine und meine Aussagen so umdrehen wie du willst, das ändert an der Ausgangslage auch nichts.
    Ich verdrehe und beschönige nichts, Ich zähle dir nur Fakten auf. Außerdem finde ich es Interessant mit jemanden zu unterhalten, der keine andere Meinung neben seiner duldet.

    und ganz ehrlich, Ich versuche dir nicht meine Meinung aufs Auge zu drücken, sondern viel mehr, eventuell mal drüber nachzudenken. Wenn man einmal den ganzen Quatsch wie Antikfizierung, Gloriefizierung, Heroisieren, und vor allem Mystifizierung auf beiden Seiten, sowohl Griechischer und Mazedonischer Seite weg lässt, und sich nur an die Fakten und niedergeschriebenen Überlieferungen hält, würden auch beide Parteien wieder schneller Kompromisse eingehen.
    Außerdem könnte man dann auch schneller OUZO gemeinsam trinken gehen,...

    ach und by the Way: wir sind keine SLAWEN, Ich zumindest nicht, und ich spreche für mich. Nicht für jemand anderen.

  2. #762
    Avatar von Heraclius

    Registriert seit
    01.01.2011
    Beiträge
    13.284
    @VMRO

    Du kannst ja selber auf der Karte lesen wo Makedonien und Paionien lagen. Makedonien war um den Golf von Thessaloniki, und Paionien im Vardartal.

    Euer Land Vardar gehörte nicht zum historischen Königreich Makedonien. Ihr wart seit 330 v.Chr. den Makedonen höchstens tributpflichtig, aber das macht euch Slawo-Mazedonier sicher nicht zu von antiken Makedonen Abstammenden. Ich wüsste nicht über was die Griechen und die Slawo-Mazedonier einen Kompromiss eingehen sollten. Wenn hier jemand antikifiziert dann sind das gewisse Historiker in Skopja. Es klingt halt "gehaltvoller" wenn man sich selber von Alexander und den Makedonen abstammen sieht, als von den Paionen.

    Es spricht hier niemand euer Existenzrecht ab. Ihr dürft euch von mir aus Slawo-Mazedonier oder auch nur Mazedonier nennen. Aber hört auf euch auf eine antike Vergangenheit und auf Figuren wie Alexander zu berufen, zu denen ihr aus offensichtlichen Gründen keinen geschichtlichen Bezug habt. Und hört auf aus diesen geschichtlichen Konstrukten an Griechenland territoriale Forderungen zu stellen!

    Heraclius

  3. #763
    Avatar von hippokrates

    Registriert seit
    30.12.2005
    Beiträge
    13.211
    Zitat Zitat von VMRO-DPMNE Beitrag anzeigen

    Ok was soll ich mir jetzt genau anschauen,... klär mich bitte auf,... was glaubst du denn bitte, wo Mazedonien liegt, etwa im OSTEN oder was???
    Ich erlaube mir es dir etwas zu verdeutlichen mithilfe einer Karte aus der Utah State University. Hier erkennst du die Grenzen des makedonischen Königreichs während des Peloponnesischen Krieges.



    Und hier siehst du das ursprüngliche Makedonien und seine Ausbreitung.






    Hippokrates

  4. #764
    Avatar von VMRO-DPMNE

    Registriert seit
    18.05.2011
    Beiträge
    51
    Und hört auf aus diesen geschichtlichen Konstrukten an Griechenland territoriale Forderungen zu stellen!
    jetzt mal im ernst, wer hat denn so was jetzt vom Stapel gelassen

  5. #765

    Registriert seit
    29.12.2010
    Beiträge
    1.174
    Zitat Zitat von VMRO-DPMNE Beitrag anzeigen
    jetzt mal im ernst, wer hat denn so was jetzt vom Stapel gelassen
    sowas hört man von fyromischen kindern aus der schule. in fyrom wird gelehrt daß eure staatsgrenzen bis larissa gehen. wenn das nicht gehirnwäsche vom allerfeinsten ist.

  6. #766

    Registriert seit
    29.12.2010
    Beiträge
    1.174
    Zitat Zitat von Heraclius Beitrag anzeigen
    Ihr dürft euch von mir aus Slawo-Mazedonier oder auch nur Mazedonier nennen.
    Mit "slawo-" wäre ich noch zufrieden aber "mazedonier" geht allein aus dem Grund nicht da es bereits welche in griechenland gibt die sich schon vorher so nannten. Im Deutschen gibt es zwar noch den lexikalen Unterschied zwischen "mazedonier" und "makedone" aber im Englischen gibt es ihn leider nicht darum muss eine unterscheidung her.

  7. #767
    economicos
    Der fyromische Staat will doch den Büger nur Blödsinn einreden, da sie keine andere "identifier Möglichkeiten" finden wollen

  8. #768
    Avatar von Heraclius

    Registriert seit
    01.01.2011
    Beiträge
    13.284
    Im übrigen hast du mir meine Eingangsfrage bis jetzt immer noch nicht beantwortet:

    "Gesetzten Falles die antiken Makedonen wurden von den Griechen wirklich als Barbaren betrachtet, wieso sollte sie das näher an FYROM und an die Slawo-Mazedonier rücken?"

    Ich frage mal anders. Was würde euch Slawo-Mazedonier näher an die antiken Makedonen rücken, wäre deren Nicht-Hellenentum heute eindeutig nachgewiesen?

    Heraclius

  9. #769
    Avatar von VMRO-DPMNE

    Registriert seit
    18.05.2011
    Beiträge
    51
    @ Hippo

    Gut mag sein, aber wenn ich jetzt dises eine Bild Stellvertretend für alle Griechen nehme, (die ja wie du wie es mir scheint voreingenommen an die Sache heran geht) Heißt das dann im Umkehrschluss das alle Schüler mit (meiner vorherigen aussage bezüglich der NICHTGRIECHEN) dann falsch liegen, und die Griechen die Makedonen mit offenen Armen empfangen worden sind.

    und das was in den Geschichtsbüchern, und Niederschriften steht, all das falsch ist?
    Entschuldige bitte, aber das ist eine Ideologie die ich beim besten willen nicht nachvollziehen kann.

    was ich an der sache nicht nachvollziehen kann, ist z.B warum man sich auf einen bestimmten Zeitraum nur versteift, glaubt ihr etwa wirklich das Makedonien nur ein paar Jahre existiert hat, und ein Vermischen der Kulturen nicht statt gefunden hat, Insbesondere mit den Slawen usw.

    dann erklär mir doch mal dieses Karte: http://www.pelagon.de/wp-includes/im...a_bianconi.jpg


    oder http://static.cosmiq.de/data/de/246/...e8204f44_1.jpg


    http://www.bibliomat.de/B2/Balkanhalbinsel-E.jpg

    http://www.timediver.de/img/geschich...h_CG_20.Jh.jpg

    Ich könnte jetzt noch mehr suchen und finden, und du würdest dann wahrscheinlich auch suchen, und so kommt das eine zum anderen. und keine gibt mehr ruhe.
    und so verhält es sich auch mit Mazedonien und Griechenland.

    aber um das hiereinmal weiter zu spinnen. was denkst du eigentlich wie alt das heutige griechenland (als griechenland) ist, seit wann es besteht, und durch wen es begründet würden ist.

    Im Jahr 1832 wurde dann der bayerische Prinz Otto, Sohn König Ludwigs I. von Bayern als Otto I. Griechenlands erster (neuzeitlicher) König. Dieser Staat umfasste allerdings nur den kleineren Teil des heutigen Staatsgebiets. Ottos Herrschaft wurde 1862 durch einen unblutigen Aufstand beendet. Ihm folgte Georg I., der am 30. März 1863 zum König von Griechenland gewählt wurde. Die Ionischen Inseln wurden 1864, Thessalien 1881, und Kreta 1908 erworben. Die meisten Inseln sowie der Norden Epirus und Nordosten Makedonien des heutigen Staates (mit Thessaloniki) kamen erst durch die beiden Balkankriege 1912–1913 an Griechenland, als das geschwächte Osmanische Reich sich dort nicht mehr gegen die mit Serbien und zeitweise Bulgarien verbündeten Griechen behaupten konnte. 1913 wurde Konstantin I. König.
    Und was seid ihr jetzt Deutsche oder Griechen, denn der Begründer des HEUTIGEN Griechenlands war Deutsch, ein Bayer um genau zu sein.....

    bitte weiter lesen.
    Die meisten Inseln sowie der Norden Epirus und Nordosten Makedonien des heutigen Staates (mit Thessaloniki) kamen erst durch die beiden Balkankriege 1912–1913 an Griechenland, als das geschwächte Osmanische Reich sich dort nicht mehr gegen die mit Serbien und zeitweise Bulgarien verbündeten Griechen behaupten konnte
    aber sorry--- bin etwas vom Weg abgekommen was ich meine, ist es sagt absolut niemand das die MAKEDONEN nicht mit dem HELLENISMUS in Verbindung zu bringen sind. Aber nach eurer Auffassung haben die MAZEDONEN gar nicht mit den MAKEDONEN zu tun. und das ist für euch das "non plus ultra" wenn das mal nicht voreingenommen und Ideologisch ist.

    Was Haben denn bitte die Alten Griechen mit den heutigen Griechen zu tun?
    oder die Römer mit den Italienern
    ebenso die Mazedonier mit den Makedonen?

    Banal ausgedrückt folgende reihen folge
    Erst der Grieche => Makedonen => Römer => Byzantiner => Osmanen => Demokratie//



    das einmal eben kurz im schnell durchlauf.

  10. #770
    Avatar von artemi

    Registriert seit
    29.01.2011
    Beiträge
    9.636
    Die Schriften von über fünfzig bezeugten antiken Alexanderhistorikern gingen verloren, überhaupt sind mehr als neun Zehntel aller griechischen Geschichtswerke untergegangen. Den Rest kennen wir nur durch Abschriften aus mittelalterlichen Klöstern. Es sind Kopien von Kopien von Kopien.....
    Alexander Demandt
    Alexander der Große, Leben und Legende
    C.H.Beck 2009


Ähnliche Themen

  1. Alexander "The Experiment" Karelin
    Von Krosovar im Forum Sport
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.01.2012, 16:11
  2. Kirche von FYROM spricht "Alexander den Großen" heilig
    Von Iason im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 24.08.2011, 20:24
  3. International Marathon "Alexander The Great"
    Von hippokrates im Forum Sport
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 04.05.2011, 01:23
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.02.2010, 22:00